Sonntag, 20. Juli 2008

Vorher - Nachher

Heute mal das Wort zum Sonntag von Sigrun! Im Forum von Mein-schöner-Garten werden gerne vorher-nachher-Bilder gezeigt! Ich zeig sie euch hier, sie sind andersrum!


Oben seht ihr vorher, einen sechs Jahre eingewachsenen Rosenbogen, rechts New Dawn, die allseits geliebte oder gehaßte, bzw. belächelte Rose, und links den Rambler American Pillar! Nach der Blüte des Ramblers wird der Bogen jährlich geschnitten. In diesem Jahr fanden wir viele tote Äste von New Dawn, und am Hauptast, fast einem Stamm, war alles eingerissen und schwarz!

Wir entschlossen uns zum Harakiri und schnitten New Dawn bis auf Kniehöhe weg! Das blieb nicht ohne Folgen, denn der Rambler war komplett hineingewachsen und außerdem sehr unübersichtlich verzweigt. Was blieb uns übrig? Wer mich kennt weiß, ich mache niemals halbe Sachen und so präsentiere ich euch unten den neuen Rosenbogen!




Zugegeben: Jetzt fehlt diesem Gartenteil die Höhe und man hat keinen geheimnisvollen Durchblick mehr! Im Juni nächsten Jahres werdet ihr sehen, dass der Rambler zumindest ganze Arbeit leistet und wieder wundervoll blüht, wenn auch nicht ganz so prachtvoll. Mangels Regen habe ich die Erde belüftet und pro Rose zwei Kannen Blaukorn flüssig (selber angesetzt) gegossen. Wenn das jetzt nix wird, na denn!



Im Hintergrund des unteren Fotos links seht ihr, dass ich nicht gelogen habe: Das Gras ist braun und nicht mehr vorhanden. Aaaber - und jetzt kommts - es hat gestern wundervoll geregnet, jetzt hab ich wieder Hoffnung!

Kommentare:

  1. Ups, der Bogen sieht ja wirklich sehr nackelig aus! Aber manchmal bleibt einem fast nichts anderes übrig um wieder einen schönen Anblick zu haben

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sigrun, auf deinem Foto sieht der Garten auch ohne wildem Rosenbogen gut aus.
    Mir gefallen meine beiden grad auch nicht, New Dawn und Albertine sind beide verblüht und der Anblick ist nicht gerade erbauend. Hoffentlich komme ich diese Woche noch zum gründlichen Ausputzen.
    Einen schönen Restsonntag wünsch ich dir
    liebe Grüße Monika

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Al,
    ist schon genial, wie so ein berankter Rosenbogen den Garten völlig verändern kann. Irgendwie komme ich aber mit der Perspektive nicht ganz klar. Auf dem Foto oben ist unten davor eine Treppe, unten nur ein Weg?! Bin blond...

    Zu meinen Buchskugeln: Die stehen schon seit einigen Jahren vor der Pergola. Sie kommen also nirgends hin, bleiben zu Hause ;-))

    LG, Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Da bin ich ja richtig froh, dass wir den Rosenbogen noch "vorher"fotografieren konnten.
    Oh ,ich bin schon neugierig wie sich der Bogen im nächsten Jahr präsentieren wird!!

    AntwortenLöschen
  5. Oha ja das schaut jetzt schon heftig aus, aber solche Sachen müssen auch mal sein und nächstes Jahr wird es schon wieder superschön ausschauen.

    Blumige Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  6. Der sieht ja jetzt traurig aus. Aber die Rosen treiben ja wieder aus. Wächst ein Rambler nicht zu stark für einen Rosenbogen? Ich dachte immer, man lässt ihn in Bäume oder so wachsen.
    Willst Du etwas Regen abhaben? Hier schüttet es ununterbrochen.
    LG Margrit

    AntwortenLöschen
  7. Na das sieht aber traurig aus, kann nur besser werden.
    Nach der üppigen Düngung, werden deine Rosen bestimmt, im nächsten Jahr prachtvoll blühen.

    LG Waltraud

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Al,
    also so schlimm finde ich deinen angeblich "höhenlosen" Garten aber gar nicht. Wat mutt, dat mutt! Im nächsten Jahr sieht das bestimmt wieder richtig üppig aus.
    Noch einen schönen Abend, hoffentlich hast du auch soviel Regen abbekommen, wie wir heute. Bei uns langt es!

    LG Wubru

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde auch das dein Garten auch ohne den üppigen Rosen bogen noch gut aussieht. Habe meinen im letzten Jahr auch ganz runter geschnitten und dieses Jahr waren die Rosen schon wieder ganz oben. Ich hab den Rambler "Seven Sisters"
    LG, Sabine

    AntwortenLöschen