Montag, 26. Mai 2008

Die schönste Zeit des Jahres

Es hat immer noch nicht geregnet, erstaunlicherweise steht der Garten gut da. Durch die vielen Neupflanzungen muss ich jedoch jeden zweiten Tage in die Beete, die Töpfe bekommen fast alle jeden Tag mit der Gießkanne Besuch. Oft werde ich gefragt, ob mir das nicht zuviel wird! Nö, ich finds herrlich, all meine Kinder wachsen zu sehen! Wenn ich bedenke, wieviel Zeit man zum Rauchen oder Drehen von Zigaretten braucht, da gieß ich doch viel lieber! Mr. W. hat ein eigenes Projekt, er gräbt sich in den Hang. Na, dann soll er mal - ich halt mich da raus!


Fast hätten wir vergessen, die Spiegel aufzuhängen, sie überwintern auf dem Dachboden. Für einen weiteren Neuen hab ich noch kein Plätzchen gefunden, das dauert immer, bis ich mich entschieden habe. Meine letzten Ableger wurden gestern an die Frau gebracht, jetzt brauch ich eine Pause. Im Juli geht es weiter, Stecklinge von Nepeta und Rosmarion stehen an. Und Geraniumableger und und und ...


Momentan weiß ich nicht, wohin ich zuerst gucken soll! Es geht alles viel zu schnell! Was mich wundert ist, dass meine erste Mohnblüte vier Tage gehalten hat, unglaublich bei der Trockenheit. Grad hab ich gesehen, dass sich heute die nächsten öffnen werden, es sieht aber nach Regen aus. Was will ich eigentlich? Regen oder geöffnete Mohnblüten? Gestern hab ich zwei neue Möhner erhalten, ich freue mich darauf, wenn sie im nächsten Jahr blühen werden!



Rosa Redouté, eine Austinrose, die sehr gesund ist. Wie man sieht, hat sie leider schon wieder Schädlingsbesuch!




Salvia pratensis Rose Rhapsody


Auch das ganz Gewöhnliche kann ein Wunder sein! Symphytum officinale, die Blüten sind eine wirkliche Schönheit, die Blätter auf dem Kompost wundervolle Beetnahrung und als Brühe sehr gesund für die Pflanzen.





Hosta Brim cup



Hosta El Nino





Von einer anderen Gärtnerin habe ich dieses schöne Geranium Endressii Rosenlicht erhalten. Zwei Jahre hat es gebraucht, jetzt ging es ab wie Schmidt's Katze! Endlich!


Geranium ist eine weitere Passion von mir. Es ist so spannend, zu beobachten, dass die gleiche Sorte an unterschiedlichen Pflanzplätzen so verschieden gedeiht! Phaeum album z.B. sät sich herrlich aus, ganze Steigen hab ich davon schon getopft. Jetzt sind keine mehr da, die Beete sind sicher zu dicht, damit die Samen keimen können. Das normale Phaeum ist in diesem Jahr nicht sonderlich in Erscheinung getreten, nicht alle haben geblüht. Im letzten Jahr konnte ich mich wochenlang an der braunlila Blütenpracht erfreuen und hatte viele Sämlinge! Die Natur lehrt uns immer wieder, dass wir uns fügen müssen. Nichts können wir steuern, wir können nur warten und dankbar sein!

Samstag, 17. Mai 2008

Endlich Regen für die Hostas!

Endlich hat es geregnet, es war ja alles brottrocken. Jeden Tag haben wir zwei die Kannen geschleppt bis zum Umfallen. Und trotzdem nur das Nötigste gegossen.

It was very dry in the last weeks and we had to water the plants in the garden!

June - my lovely Hosta



Seaoktopus - eine Hosta mit roten Stängeln

Sie wächst schnell!



Polystitchum plumosum *Bevis*, mein Liebslingsfarn, soweit man davon sprechen kann, denn ich fange ja gerade erst an. Da auf unserem Grundstück alles voll mit Farnen ist, die aus dem Wald geflogen kamen, waren für mich Farne untragbare Gesellen - bis - ja bis ich in der Staudengärtnerei Kirschenlohr im Januar auf diesen wintergrünen Gesellen gestoßen bin! Ich schmolz dahin!


Rechts daneben die Hosta *Maggie*, die ich so getauft habe. Sie ist ein Sämling und wurde mir vermacht!


Hosta *Maggie* is a Seedling from a woman of the garden forum and Mr. Wonderful love her very much - the hosta, not the woman!


Hier wachsen meine Riesen im Hintergrund, das kommt auf dem Bild leider nicht rüber. Es ist eine Freude, ihnen beim Entblättern zuzusehen. Die bunte rechts ist Regal Splendor!



Diese Schale habe ich letzten Sommer bepflanzt. Die Wutz (Sempervivum) auf der linken Seite ist ein Gigant, man muss sie live erleben! Die kleinen Nelken sind so schnuckelig, und rosa, auch das kommt hier nicht rüber!




Wide Brim, wird im Herbst geteilt und auf dem Pflanzenmarkt verkauft!



Hosta *On Stage*, neu im Garten und eine Traumhosta, ich gehe sie jeden Tag bestaunen, so schön ist sie!



Donnerstag, 1. Mai 2008

Alles neu - macht der Mai, oder: der Mai ist gekohommen! Die Hostas schlagen aus!

Zum Tanz in den Mai sind wir gestern nicht gegangen, dafür heute früh raus und hinein in den Garten, ins Unkraut, in die Hostas, ins Häckeln, ins Kehren und Schönmachen für meinen Besuch! Die Hosta Whirlwind hat extra deswegen die Hörner ausgefahren!



Symphytum Grandiflorum in voller Blüte, es wuchert sehr. Wenn jemand einen Abstich will - so möge er vorbeikommen!

Die Katzen freuen sich und ich mich auch, denn in die neue Nepta subssesilis werden sie sich sicher nicht legen!



Die schöne Tellima Grandiflora liebt ihren Nachbarn - den Helleborus Orientalis - sehr!



Aus dem Schwarzwald kam ein weißes Duftveilchen zu uns und hat sich prächtig ausgesamt. An den kleinen Schönheiten erfreue mich mich besonders, mein Rücken weniger, immerhin muss ich mich sehr krümmen, um an ihnen zu schnuppern!



El Capitan - Einstein, der Chef, prüft, ob das alles seine Richtigkeit hat mit seiner verrückten Besitzerin und all den Hostas!




Argwöhnich beäugt der cornische Gnom das Geschehen!




Meine Küchenleiter (oh weh, was wird sich die Nachbarin freuen, wenn sie gießen darf - muss - kann - soll). Leute, seid froh, wenn ihr jemanden habt, der euren Garten gießt, bzw. nur die Töpfe- das ist nicht selbstverständlich!




Liberty hat wirklicheinen unglaublichen Freiheitsdrang, schon im zweiten Jahr steht sie so schön da. Im nächsten ist hoffentlich das Beet dicht.