Donnerstag, 8. Oktober 2009

Gräser, Gräser, Gräser - der Staudensichtungsgarten in Weinheim


Vor einiger Zeit haben wir mit Bekannten den Staudensichtungsgarten in Weinheim im Herbst besucht! Wir waren überwältigt. Wir mußten nicht mal einen Eintritt zahlen. Das fanden wir sehr ungewöhnlich.
Da wir selbst nicht so viel Platz haben, um großen Gräsern den ihnen zustehenden Raum zuzugestehen, sehen wir sie uns gerne in anderen Gärten oder Anlagen an. Es ist, als würde eine Fee durch die Gräser rauschen, wenn der Wind sie bewegt und durcheinanderwirbelt.







Stipa gigantea wächst auch zu Hause in unserem Garten und es wundert uns, dass es bisher in den kühlen windigen Lagen überlebt hat, denn ist ist empfindlich.








Im Mai diesen Jahres waren wir wieder dort, und konnten uns an all dem frischen Grün nicht sattsehen. Die Bilder zeige ich mal später. Samen habe ich gekauft, viele kleine volle Tüten, wohlwissend,dass ich gar keinen Platz habe, etwas zu setzen. Der Penstemon hatte es mir angetan.




Im Ort gibt es auch einen englischen Laden. Ich brauche nicht zu erwähnen, dass ich das Tablett gekauft habe? Die Tasse hatte ich schon.


Some time ago we visited the perennial display garden Hermannshof in Weinheim, which is open to anyone without an admission fee. In the fall it was the variety of grasses that led us to visit there! The city is well worth seeing, many small restaurants where you can eat well and drink some wine. Of course we visited the English shop as well - and you will not believe, what I bought. I suppose that does not surprise anyone, right?

Now that I am writing this, it occurs to me that I have been there before this summer and bought many bags of seeds, which was collected there. Knowing that I won't be able to plant the seeds anytime soom since I don't have any spare place. Nevertheless, the seeds are mine: Pentestemon & Co.!



Überall im Ort gibt es schnuckelige Restaurants und Cafes, und man kann den neuen Wein kosten!




Kommentare:

  1. Das sieht nach einer ganz wunderbar gelungenen Mischung aus: parkartiger Garten, Gräser, ein nettes Mitbringsel und Wein. Tolle Kombination.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sigrun,

    schöne Herbstgräserbilder sind dir gelungen, echt tolle Fotos mit Licht- und Schattenspiel.
    Ja, die Gräser rascheln so schön im Wind, das mag ich auch. Ein schöner und sehenswerter Garten, den ihr besucht habt. Den kenne ich noch nicht.
    Auch Dein Header ist sehr schön.

    Ich wünsche Dir eine schöne Restwoche und liebe Grüße, Dorothea

    AntwortenLöschen
  3. Du hast mal wieder fantastische Bilder mitgebracht also mehr Werbung kann auch der garten und die Stadt nicht für sich machen.
    Am 21.10 habe ich frei da könnte ich doch direkt mal hinfahren, so weit ist es a auch nicht.
    Liebe grüße Susanna

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe kürzlich einen Bericht einem Magazin über den Garten gelesen und fand ihn da schon interessant. Zu lesen, dass du ihn persönlich gesehen hast, finde ich natürlich noch viel besser, weil ich dann wirklich weiß, dass es sich lohnt. Weinheim selbst kenn ich, ist aber schon viele Jahre her, dass ich dort war.
    Gräser haben wir -wie schon einmal gesagt - noch nicht viele, aber da brauche ich Hilfe, da ich oft noch mit der Bepflanzung "kämpfe".
    Lieben Gruß, Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Ja der Hermannsof ist herrlich!Zu jeder Jahreszeit.
    Was Gräserfreuden!
    LG
    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Da wünscht man sich doch glatt noch etwas mehr Platz im Garten um das mit den Gräsern auch zu testen. Wunderbare Bilder, sie laden zum gemütlichen Träumen ein und das Tablett, ja da hätte ich wohl auch nicht widerstehen können.
    Liebe Grüsse
    Alex

    AntwortenLöschen
  7. Wie wunderbar ist der Herrmannshof doch im Herbst. Die vielen Gräser! Zeitlose Schönheiten. Stell dir mal vor, jemand würde kommen und sagen, sie passen nicht mehr in unsere Zeit ...
    A.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sigrun!
    Ich war schon lange nicht mehr in Weinheim. Wird Zeit, dass ich meinen Bruder mal wieder besuche und dann auch durch den Hermannshof wandele.
    Hmm im November habe ich viiiieeeel Zeit - aber obs dann da noch berauschend schön sein wird??
    VLG Gudi

    AntwortenLöschen
  9. So ein Gräser-Garten hat etwas, vor allem im Herbst, wenn auch die Astern blühen.
    Das Tablett ist nur genial schön, hätte ich auch mitgenommen.
    Liebe Grüße,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Das sind ja tolle Eindrücke aus dem herbstlichen Staudensichtungsgarten, Al. Ich habe schon mal gelesen, dass ein Besuch im Herbst dort besonders schön sein soll und glaube, auch dein Adoptivkind hat mich darauf hingewiesen. ;-)
    Jedenfalls haben wir uns vorgenommen, Weinheim einmal zu besuchen. Leider bekomme ich nur vier Wochen Urlaub, sehr wenig für solche Unternehmungen, aber vielleicht klappt es mal am WE, falls GG seinen geliebten Fußball sausen lässt! :-))
    LG
    Angelika

    AntwortenLöschen
  11. Toll, sowas gratis besuchen zu koennen! Mir gefallen Graeser auch immer wieder ausgesprochen gut. Leider ist mir nun schon zweimal das Pampasgras nicht uebern Winter gekommen...
    LG, Bek

    AntwortenLöschen
  12. Love all your beautiful photos-lovely blog!
    Thank you for visiting me and leaving a nice comment.
    Take care,
    Carolyn

    AntwortenLöschen
  13. Oh, da hast du ja traumhafte Bilder eingefangen...mit Sonne dazu! Gräsersüchtig könnte man direkt werden, aber ich begnüge mich auch mit nur einigen Sorten, denn sie brauchen viel Platz (und säen sich zum Teil recht üppig aus). Schön wenn auch das Kulinarische bei einem derartigen Ausflug nicht zu kurz kommt ;-) !!
    Liebe Sonntagsgrüsse,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  14. I just love that first picture. That sun behind the miscanthus, just wonderful. Thank you, best of today:-))

    Hav a nice day,
    Hillevissan

    AntwortenLöschen