Donnerstag, 30. April 2009

Explosion!

Mein grünes Reich wird zur grünen Hölle! Unfassbar, vor einigen Wochen haben wir noch Eis gekratzt, sagt unser Staudengärtner! Allerdings wird gerade rechts unten die Ligularia Desdemona von den Dickmaulrüsslern aufgefressen, sonst allerdings nichts. Sie ist sehr empfindlich! Aber ihre Gestalt finde ich traumhaft, besonders der rote Austrieb! Hosta Moonstruck hat voll ausgetrieben, sie ist jetzt 18 Monate bei mir! Gekauft von Fransen, Holland
Hosta Gold Drop ist ein Highligth auf unserer Sonnenterrasse, absolut sonnenfest, wie viele gelblaubige Hostas! Sie hat auch sehr dicke Blätter. Mit ihr bin ich zufrieden, sehr sogar! Heute hab ich sie geduscht, unter dem Dachunterstand konnte der Regen den Blütenstaub nicht von den Pflanzen spülen.

Hosta *So Sweet* ist seit Jahren mein Sonnenkind! Sie ist so wüchsig, dass ich schon wieder fünf Portionen abgeben konnte. Der Osterhase hat allerdings noch nicht verstanden, dass Ostern längst vorrüber ist. Zwischen den Bodenplatten haben sich Akelaien, Nepeta fassanii und rosa Erdbeeren sowie zwei Agastachen foeniculum ausgesamt, sie kommen mit dem zu Recht, was die Natur ihnen bietet - gegossen werden sie nicht.



Überhaupt sind in diesem Jahr die Pflanzen größer als sonst, die Nepetas sind schier explodiert. Nepeta grandiflora *Dawn to Dusk* hat sich zusätzlich ausgesamt, bisher tat sie das noch nie. Ich führe das darauf zurück, dass ich seit letztem Jahr viel Sackerde auf den Beeten verteile, da haben die Samen einen weichen Nährboden, um ihre zarten Wurzeln zu versenken. In unserem schweren Lehm ist ihnen das nicht möglich.

Nepeta *Walkers Low* habe ich vermehrt, einfach abgestochen und mein ehemaliges Franzosenbeet damit bepflanzt - damit und mit Geranium. Die Rosen dort sind alle hinüber, die spanischen Hasenglöckchen hatten sich sehr breit gemacht. Manchmal muss man hart sein, obwohl die Glöckchen wirklich wunderschön anzusehen sind, aber sie sind die Pest. Die Zwiebeln rutschen tief ab in den Boden, man kann sie kaum ausgraben, immer nur das Laub abreißen. Und trotzdem gibt es noch Frauen, die von mir Hasenglöckchen wollen. Unglaublich!





Im neuen Hostabeet öffnen sich die Blätter täglich mehr, glänzend, frisch und gesund anzusehen.


Lunaria annua hat sich einen mächtigen Platz erobert, im nächsten Jahr gestehe ich ihr diesem Raum nicht mehr zu. Passend dazu blüht das Geranium sylvaticum *Birch lilac*, wuchsfreudig in meinem Garten. Wenn man sich anstrengt, kann man es erkennen!







Die Iris haben bald abgeblüht, dann können die Taglilien richtig hochkommen! Vorne im Beet blühen die neu gesetzten verschiedenen Nepeta-Sorten.


Meine schönen großen Hostas habe ich dieses Jahr nicht zugunsten der Nation geteilt, sondern sie schlicht in größere Töpfe umgetopft, ich will mich auch mal dran erfreuen! Alle werden in diesem Jahr richtige Giganten! Und die Herbstfärbung ist ein weiteres Highlight.



Der Henny-Farn, schau mal, Henny!

Dienstag, 21. April 2009

Frühling - Verluste nach dem harten Winter

Der Winter war verdammt lang - und ziemlich kalt. Mein Garten und ich haben einige Verluste zu beklagen! Über zehn Rosen mußte ich entsorgen, täglich sehe ich mehr Hostas in den Töpfen, die es nicht geschafft haben. Und ich dachte wirklich immer, Hostas seien unkaputtbar! Es sind jetzt bestimmt auch 10 Stück, ich muss meine Liste erst noch abgleichen. Traurig, eine neue Erfahrung - und eine Chance zu Neuem! Hostahändler - ich komme!



Viel zu schnell wurde es heiß. Der Garten ist in der letzten Woche nach dem Regen explodiert, haben wir nur noch drei Jahreszeiten? Ich weiß gar nicht mehr, ob ich jetzt die Sämlinge und jungen Hostas wieder reintragen soll. Sind das jetzt die verfrühten Eisheiligen oder was?




Dieses Beet - neu angelegt im letzten Sommer, ergänzt vor einigen Wochen, hat sich prächtig entwickelt. Neu hinzu kamen jetzt noch ein Pfaffenhütchen und ein neuer Sommerflieder, beides Großpflanzen. In meinem Alter kann ich nicht mehr warten, bis ein Winzling zum Strauch wird. Die Hostas können auch nicht warten, sie verbrennen mir sonst. Im Vordergrund links ein Megaveilchen, Viola sororia *Freckles*, so groß, weil die Erde neu ist. Daneben blühend Omphalodes Cappadoica *Lilac Mist*, traumhaft schön - ein Wunder in mauve.
Hostas in diesem Beet u. a. Undulata, Plantaguinea, Snowdon, Regal Splendor, Krossa Regal, Fortunei Hyazintha, Golden Meadows, Pilgrim, Stiletto u. a. (hab grad nen Blackout!!)








Viola Sororia *Freckles*











Hosta Francee








Meine Leidenschaft: Spiegeln! Der Farn hat eine Geschichte: Wir waren beim Staudengärtner. Mr. Wonderful hat mir zuvor gedroht, nichts zu kaufen. Wozu bin ich denn sonst dort? Henny hatte mitbekommen, dass mir der Farn gefällt und aus Jux hat sie ihn mir dann gekauft! Somit wurde Mr. W. entwaffnet und hat gegrinst!













Montag, 6. April 2009

Hasenzeit ...

Bald ist Ostern! Im Garten ist viel zu tun. Gerade deshalb und weil ich noch Gartenbesuch bekomme, wünsche ich allen meinen Leserinnen und Lesern bereits heute ein frohes Osterfest mit wunderschönem Gartenwetter!