Dienstag, 29. September 2009

Weiterhin trocken - es herbstelt!

Der Herbst ist da, die Pepperonis müssen sich schneller schämen, damit sie rot werden! Lange ist es nicht mehr warm. Die nächsten Tage sind es zwischen 13 und 17 Grad, das wird ihnen nicht genügen. Außerdem ist es so ätzend trocken in unserem Garten, es hat lange nicht geregnet.
I was asked by Marion from Wales to write again in English. I will do my very best - but sorry for all mistakes!
I have a lot of Pepperoni in this summer, they need sun again, to become red
It is very dry in the garden since weeks
Meine wunderschönen Astern sind jedes Jahr das Highlight im vorderen Gartenteil, ich habe begonnen, sie auch nach hinten zu setzen.
I love all my asters in the autum, and now I plant them also in other garden parts.

Bei uns wird alles verwertet - die Printenschachtel ist jetzt schon im zweiten Jahr mit Wurzen bepflanzt, namenlos - versteht sich! Die Kastanien sind aus fernen Landen, wir haben sie aus dem Urlaub mitgebracht.


Heute habe ich begonnen, die Terrasse zu dekorieren. Wir haben gestern wunderschöne Astern und Chrysanthemen gekauft, heute habe ich ihnen gute Erde gegeben. Zumindest die Aster wird immer wiederkommen.

For the autumn decoration I have baught this aster and the chrysanthemum


Donna genießt die letzten Tage im Garten, sie war jetzt während unserer Abwesenheit lange in der Pension eingesperrt. In dieser Zeit hat sich eine fremde Katze hier breitgemacht, ein großes hübsches Tier, sie wohnt zwei Häuser weiter. Leider will sie den Platzhirsch machen, das kann ich nicht dulden. Seit zwei Tagen prügeln sich die Katzen rund ums Haus. Bis meine Gießkanne zum Einsatz kam - jetzt ist Ruh - hoffentlich für immer.

Donna is enjoying the the last sunny days in our garden. While we were on holiday she was locked up indoors at the cats pension. During our absence a strange cat started to claim the space; a large beautiful cat that lives two houses away from us. Unfortunately, she wants to be the "top cat" which I cannot tolerate. For two days the cats have been naughty and fighting until I put my watering in action. It's quiet now and I'm hopeful it will stay this way.



Das ist die Schöne, sie kennt keine Scheu

This is the beauty norty cat
Bei der Gartenarbeit braucht man auch ein gutes Essen: Sandwiches, Tee, Kuchen und Brot. Uns hats geschmeckt
A gardeners work is never at an end - and he needs a lot of good food

Von meiner Freundin brachte ich schöne rote Peppers mit, jetzt hängen sie in der Wohnung zum Trocknen, um im nächsten Jahr wieder ausgesät zu werden
Peppers for the seedlings in the next year

Diese Aster hat sich selbst ausgesamt, herrlich, nicht?

Diese ist von Klose, der Name ist mir momentan nicht gegenwärtig. Ich habe eine tolle rosa niedere Aster gesehen, ganz hell, leider hab ich keinen Namen, um sie mir kaufen zu können

Auch von meiner Freundin, mein Diebesgut
Stolen by my friend

Die Pepperoni mit den lila Blättern ist das Highlight auf Terrassien! Die Früchte sind zuerst unnatürlich lila, dann gelb-orange und zum Schluss feuerrot, dann sind sie reif. Auch sie kommen an die Decke - und natürlich in den Magen von Mr. Wonderful, meiner eignet sich für so scharfe Kost nicht

Samstag, 12. September 2009

Bisschen früh - aber schön!

Der Herbst ist da, man kann ja nicht sagen, er kam über Nacht! Aber irgendwie war er trotzdem plötzlich da! Ich hab eben die Hostas in einem Beet gegossen - sie hingen - so trocken war es.
Sedum ??, ups,Namen vergessen, sitzt in einem Topf vor der Haustür, im Beet war es nie sooo schön!
Diese Aster hat sich in zwei Beeten ausgesamt, ich kenne sie nicht, sie ist herrlich und leuchtet in der Dunkelheit.

Und die? Ebenfalls ein Sämling, sitzt in der Nähe von Aster novae-angelicae Alma Pötschke, also wird es ein Kind von ihr sein.


Diese wilde Möhre ist zugeflogen. Nun dürft ihr nicht denken, mein Garten besteht nur aus Sämlingen und Geflügeltem. Nein, ich hab auch gekaufte Sachen!


Die Herbstfärbung von Euonymus alatus wird täglich genialer, ich könnte vor ihm niederknien - wenn mein Knie das erlauben würde!

Ei ei ei! Schon wieder - Centranthus ruber hat sich in den Fugen ausgesamt, Mr. W. beschwert sich ständig über die fetten Wurzeln, die die Platten hochdrücken.

Ha! Ein Abstich von Nepeta grandiflora Dawn to Dusk - sensationell, rosa, braucht so gut wie nie Wasser und sitzt mit anderen Nepetas an der trockensten Stelle im Garten, am Aufgang an der Mauer!



Ballerina - eine wunderschöne Rose, wird nicht verwöhnt, keinen Dünger, kein Wasser - und trotzdem ist sie so dankbar


Geranium Buxtons Variety legt jetzt erst los, im Sommer wollte es nicht. Zwei hatte ich gekauft, in einen Kübel gesetzt - eine ist erfroren, das andere hat sich jetzt erholt.


Während Mr. Wonderful die Heckenschere schwang, klaubte ich den Abfall auf und wand ein klitzekleines Kränzchen und besteckte es mit Chrysanthemblüten



In diesem Jahr haben sich die Hostas mit viel Gelbanteil nicht so ausgefärbt wie sonst!

Schon wieder - ein Tanacetum hat sich ausgesamt, es blüht erst jetzt - ein wahrer Hingucker

Und das? Ein Sämling von Pulmonaria *Sissinghurst White*, dankbar, selbst in der trockensten Zeit, wenn alle anderen Pulmonarien hängen, steht es aufrecht

Das Gleiche nochmal, an einer anderen Stelle in einer Mauerritze. Sag nochmal einer, das wär was für den Halbschatten! Hier glüht es im Sommer!

Geranium Wlassovianum legt jetzt los! Wunderschön.


Was ist das für ein Tier? Ich kenne es nicht!


Lions Rose - im Frühling vom Reh gnadenlos abgemetzelt, blüht jetzt wunderschön

Samstag, 5. September 2009

Wenn der Postmann zweimal klingelt ...

Wenn der Postmann zweimal klingelt, an einem Samstag, dann wirds gefährlich! Arbeit naht! Die Missionarin aller Wurze hat wieder zugeschlagen. Sie will mich bekehren - endlich!
Ey - Wahnsinn - perfekt verpackt - in Butterbrottütchen, beschriftet und innendrin sogar schon ein Schild für den zukünftigen Topf! Also das haut selbst die stärkste Hessin aus den Schuhen ...
Edding, weitere Sticker, alles dabei. Ich bin gerührt! Aber nun:
Ihr ahnt es: Folgekosten! Dibbe (hessisch, Töpfe) müssen her! Es ist Samstag, 12.00 Uhr! Es wird eng. Wir wohnen auf dem Land. Der sagenhafte Mr. Wonderful schmiert sich in der Küche ein Brot und will grad reinbeißen, als es aus dem Wohnzimmer tönt: Lass alles fallen, wir müssen in die Silex - ich brauch Dibbe! Jetzt gleich! Die Antwortet lautet: Ich krieg noch einen Koller wegen dir ... *augenverdreh*
Die Silex konnte leider meinen Ansprüchen nicht genügen - also fuhren wir 25!! km entfernt in die Fundgrube, die endlich die richtigen Dibbe hatte. Wir haben aber auch noch Kartoffeln, Zwiebeln und Kraut gekauft - und neue Wutze! (im fachlichen: Sempervivum). Ich weiß, dass ich mich jetzt gleich hier unbeliebt mache, weil ich den Ernst der Sache nicht erkennen will - die Wurze sind heilig - sie alle haben Namen, und sie sind auch gefährlich, sie haben Namen wie: Killer usw. Man muss sich vor ihnen in acht nehmen. Und vor den Sempergurus auch, man darf keine falschen Namen benutzen! (außer bei mir daheim).
Ich habe mein Handwerk gelernt, die Fachfrau aller Sempers Astrantia hat mich angelernt und auch bei Grünzeux hab ich über die Schulter geschaut! Dachgranulat, Lavagranulat, ungedüngte Erde, Splitt, grober Sand .... alles ist vor Ort. Ich kann loslegen!Und? Was sagt ihr? Die Dibbscher in den zwei Kisten habe ich soeben befüllt und fachgerecht benamt, niemand kann jetzt mehr an mir kritteln, niemand! Die Schildscher sind nämlich von der Queen of the Green Astrantia persönlich beschriftet worden, also darf man davon ausgehen, dass der Killer auch der Killer ist!

Astrantia, nun sach mal was! Hab ich das gut gemacht??
Aber jetzt kommts: Diese drei hab ich eben in der Fundgrube gekauft. Ich weiß, in Fachkreisen dürfte das ein Sakrileg sein, niemand wird mich jemals wieder öffentlich angucken! Aaaber: Sie waren nicht vergeilt und sind wunderschön gewachsen. Bei dem Preis - und weil ich sie noch nicht habe - mußte ich zuschlagen. Und wie heißen die Dinger nun? Kennt die jemand mit Vor- bzw. Nachnamen? Es ist nicht so, dass ich jetzt unbedingt darauf Wert legen würde, dass ich die Dinger morgens nach dem Frühstück richtig ansprechen kann, aber schon wegen Astrantia, die sich solche Mühe wegen mir gemacht hat, möchte ich doch gerne die Namen wissen. Also?



In diesem Haushalt wird alles bewurzt, fast alle Schalen habe ich neu gesetzt, drum zeig ich sie erst im neuen Jahr.
Stühle wandern hier vom Esszimmer direkt in den Garten - Hasendraht, Dachpappe mit Löchern, 2 cm Erde und dann gehts los. Wurzen was das Zeug hält.


Auch ganz neu: Gemopstes aus dem Hause Tannengrün, leider - oh Schreck, schon wieder, namenlos! Mir grauet es!

Ich trau mich jetzt gar nicht, all die namenlosen Kinderl im Frühling zu verschenken. Es sei denn, es hilft mir jemand mit der Taufe!

Sind sie nicht herrlich? Ungefähr 18 Monate sitzt dieses Nest in einem Dachziegel, namenlos.


Das sind fast die Schönsten: Dicht, fest und prall. Grünzeux, bitte sag mir nochmal, wie sie heißen - das Schild ist nicht mehr lesbar. Ich will nicht, dass mir der Nachtschlaf geraubt wird.


Sind sie nicht herrlich? Ich lieb sie alle - ob mit oder ohne!

Astrantia ich danke dir - für die Zeit, die du mir geschenkt hast, und für die Wutze! Ich geh dann raus - Wutze butze (für alle Nichthessen: Sempervivum säubern).