Sonntag, 16. Mai 2010

Frühling in Astrantien

Es soll Leute geben, die sind normal. Wir sind es nicht! Wir - das sind die Kampfgärtnerinnen um Anne in Rheinhessen, wobei ich ja aus Mittelhessen komme und mein Garten in einem anderen Klima liegt. Jedenfalls soll es Leute geben, die Wäsche an Wäscheleinen hängen und dann gibt es die anderen, die hängen Suppenkellen dran - gefüllt mit Semperviven!





Am Wochenende waren die Gärten in Rheinhessen offen, jedes Jahr ein Highlight. In Begleitung von Mr. Wonderful und weiteren Damen besuchten wir also Familie Rahn mit ihrem Garten. Es war ein kühler Samstag mit diesigem Himmel, kein Fotowetter. Von daher bitte ich die schlechte Bildqualität zu entschuldigen. Annes Garten ist Liebe zum Garten pur, ich hatte davon schon berichtet! Wie gut, dass wir ein großes Auto dabeihatten - es gab viel Gelersch für den Garten zu kaufen (manche Leute nennen es Sperrmüll, wir lieben es).


Unsere Queen of the Green macht Tröge, sie füllt sie, sie liebt sie - manche verkauft sie! So auch an diesem Wochenende. Kein Backstein ist vor ihr sicher!

Der sagenhafte Mr. Wonderful steht hier als Farbklecks in der Landschaft - wie erwähnt, es war ein schlechter Tag für Gartenbesuche. Wie man hier sehen kann, ist auch ein altes Ofenrohr noch von Nutzen, ich hab leider keines mehr, sonst wäre es schon in Arbeit!


Selbst der Ausblick ins Feld ist liebevoll gestaltet. Das Gartenhäuschen wurde neu gedeckt, neue Wege angelegt. Und überall Semperviven, Annes zweite Liebe! (die erste ist ihr Ehemann).



Vor Neid ganz grün habe auch ich mir altes Rebholz bestellt, eine Freundin wird es mir besorgen. Ich habe zwar keinen Weg mehr zum Einfassen, aber eine Verwendung fällt mir sicher ein!







Und da ist sie nun, die Queen of the Green. Da sie sich selber auch schon mal ohne Verkleidung zeigt, wißt ihr ja, wie sie aussieht. Aber ich hab mich das nicht getraut, am Ende wäre es ihr nicht Recht! Unten Rechts ist das neue Hostabeet unter dem Baum, wenn das mal ein Jahr älter ist, sieht es noch besser aus.




In diesem Sinne, der Garten ruft. Viele neue Pflanzen warten darauf, eingegraben zu werden.

Kommentare:

  1. So schöne Eindrücke! Irgendwie wünscht frau sich da plötzlich, aber nicht zum ersten Mal, Rheinhessen wäre etwas näher;-)
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  2. Ach wie schön *schwärm*
    Auch wenn es kalt war, es muss ein super Tag für dich gewesen sein.

    Liebe Grüße
    Margret

    AntwortenLöschen
  3. Fast glaube ich auch, dass die Leute dort etwas lockerer sind, als hier - in Bayern.

    Schöne Garteneinblicke, die Idee mit dem Rebholz und dem Backstein gefällt auch mir, obwohl ich sonst nur die Wäsche auf die Leine hänge. *g*

    Hübsche Sachen und ich wüsste auch gleich jemanden, der da dringend hingefahren wäre.

    Schönen Sonntagabend noch mit herzlichem Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Danke fürs Mitnehmen durch diesen originellen Garten. Ich habe auch ein Faible für 'Sperrmüll' - oder sagen wir lieber - für originelle Dinge, aber ich muss da Rücksichten nehmen. Besonders die Unterbringungsmöglichkeiten für die Semperviven haben mir gefallen. Ich habe überhaupt keine, aber ich werde das mal ins Auge fassen.

    Weißt du, ob in den Suppenkellen Löcher zum Wasserabzug waren??
    Herzlichen Gruß
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Waaaaaaaaahnsinn. Warum ist das sooooooooooo weit weg?
    Warum zeigst Du nicht, was Du alles abgeschleppt hast? :) Oder warst Du bescheiden? :)

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab schon Heimweh! Der Garten ist wirklich "wonderful". Man spürt in jedem Eckchen, wieviel Liebe drin steckt. Danke für die Erinnerung!
    LG, Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Al, warum nur ist Rheinhessen sooo weit weg. Nur gut, daß du vieles im Bild festgehalten hast. Richtig schön muß es in Annes Garten sein.
    Liebe Grüße Monika

    AntwortenLöschen
  8. It looks like a fun garden tour. The garden has so many creative plant containers, all displayed in interesting ways, on a variety of unique stands. I like the raised bed with a stone border under the tree. It will make a lovely Hosta garden.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Al,
    wie schön, dich wieder mal im Garten gehabt zu haben - wie schön, ihn wieder mal mit deinen wohlwollende Augen zu sehen.
    Ich musste an mehreren Stellen laut lachen und das tat ziemlich gut! Denn so schön die Tage der offenen Gärten sind - sie bringen auch viel Anspannung.
    Schade, dass ich Andrea nicht bewusst wahrgenommen habe - oder doch??? Ich habe mit so vielen Menschen gesprochen und kann mich nicht mehr an alle erinnern. Sonntags kamen noch viel mehr Leute, dass der Samstag schnell in weite Ferne rückte. Ich muss A. später mal um ein Foto bitten - dann fällt es mir sicherlich wieder ein.
    Lieben Gruß von Anne

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Du
    ja die ganze Arbeit hat sich wirklich gelohnt. Schreddern kann ich es leider nicht und so muss es auf den Biohof zum Verroten...Die Bilder sind echt klasse die Du bei Deinem Gartenbesuch gemacht hast. Ich möchte auch gerne einen kleinen Semperviven Platz anlegen und werde mich von den Ideen inspirieren lassen und mal schauen, wo ich überhaupt welche bekomme, denn in Gärtnereien soll man sie ja wohl nicht holen...

    GLG Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschöne Eindrücke, dort wäre ich auch sehr gerne gewesen, doch GG meint immer hinterher hätte ich zuviele neue Ideen, was man dann noch so alles im Garten machen könnte... Wenn der wüsste, was noch kommt, grins... LG und dir eine schöne Woche, Christina

    AntwortenLöschen
  12. Great ideas for growing sempervivum and sedum, thank you for sharing these pictures! They are beautiful as always

    AntwortenLöschen
  13. Danke für die tollen Fotos die tausende von Anregungen enthalten!
    Diesen Garten würde ich mir nur zu gerne mal aus der Nähe angucken, leider befindet er sich nicht gerade in meiner Nähe.
    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  14. Hallo und wuff - wuff - was wäre ich gerne durch diesen Garten mit hoch erhobenem Hovistolz gegangen - bei der wunderbaren Auswahl an Pflanzen und herrlichen Dingen, die meines Frauchen´s Herz erfreuen, aber es gibt dann doch immer wieder hier vor Ort eigene Termine - aber schön, dass Du so tolle Fotos zeigen kannst. Ich weiß gar nicht - wo ich zu erst hinschaun soll - alle Wurzen - alle die schönen Zinksachen, die pitoreske Gartengestaltung oder vielleicht doch lieber irgendwo - wo mich Astrantias Vierbeiner auch mal kennenlernen könnten ....grins.
    Wuff und LG
    Aiko und sein Frauchen

    AntwortenLöschen
  15. What a garden tour! Even if the weather was a little on the cool side at least you had lots of fun! We don't have too many garden tours around here, such a shame.

    AntwortenLöschen
  16. Was für ein toller Garten. Ich bin immer wieder entzückt, wenn ich Fotos von dort sehe.
    Da hattet ihr einen schönen Ausflug. Was solls mit dem Wetter. Geniessen kann man solche Highlights auch wenn es regnet.
    LG Gudi

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Al,
    oh wie ich Dich beneide um diesen Besuch bei Anne. Wie gern würde ich ihren Garten auch mal besuchen. Vielleicht klappt es ja irgendwann einmal. Trotz der schlechten Wetterverhältnisse hast Du tolle eindrucksvolle Bilder mitgebracht. Ich fürchte, wir hätten einen Anhänger mitbringen müssen ;-).
    Viele liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  18. Nun gut, Suppenkellen gefüllt mit Semperviven sind wirklich nicht alltäglich.
    Eine tolle Idee.

    AntwortenLöschen
  19. Hi Sigrun..... I hope you are well, sorry its been such a long time since I’ve been in touch.... but you are often in my thoughts, especially when I see my Hostas.... I always remember the large collection you have.

    Hope you had a good holiday. I must post the newspaper cuttings I have kept for Runa.

    I’ve enjoyed the pictures on your blog.... some very unusual displays... I love the sempervivums in the soup ladles... how cute!
    Marion

    AntwortenLöschen