Dienstag, 31. August 2010

Warme bedeckte Farben

Ich glaub, er ist da - der Herbst, aber das kann ja auch schön sein. Gestern sind die Schwalben weggezogen, wie verrückt haben sie mein Haus umkreist, ich konnte sie fast anfassen. In Heckenhöhe schossen sie über die Terrasse, so hatte ich das noch nie erlebt. Nun sind sie weg. Eupatorium (Wasserdost) blüht im Garten. Ich habe vier Pflanzen, drei verschiedene Sorten und glaub, davon brauch ich noch viiiel mehr. Eine wahre Bienen- und sonstiges Getier-Weide! Es brummt und flattert überall!
Noch immer wunderschön ist das Japangoldbandgras, Hakonechloa macra aureola. Hier sitzt es in der prallen Sonne, es hat den Sommer über gut ausgesehen, obwohl es lieber Halbschatten bis Schatten mag. Drunter vergnügt sich eine Pulmonaria.

Im Garten von Pierette sah ich diesen Farn. Gekannt hab ich ihn nicht, er wird anscheinend sehr groß. Ein paar Tage später lief er mir über den Weg - nun wohnt er bei mir, namenlos. Ich weiß aber, dass er Dryopteris affinis irgendwie heißt. Warum man Pflanzen ohne Namen verkauft, werd ich wohl nie verstehen.

Was gibt es doch für Größenunterschiede bei den Hostas! Links vorne, auch eine Namenlose aus meiner Anfangszeit, hat in diesem Frühling schon zweimal Stücke hergeben müssen. Nun ist sie genau so groß wie zuvor. Wenn die kalten Tage da sind, werde ich mal über meine Hostas berichten.


Vor zwei Jahren, also bin ich jetzt im dritten Jahr, erwischte mich die Farnsucht. Zum Glück hält sie sich mangels Platz ziemlich in Grenzen. Irgendwann muss man sich entscheiden zwischen Mann : Farn, Hemerocallis, Hostas oder Mann!! Ich hab mich für den Mann entschieden, er hilft im Garten!


Polystitchum plumosum 'Bevis'


Sie muss sich nicht entscheiden, ihr gehört alles - besonders liebt sie seltsamerweise den Rindenmulch, der hier den Boden bedeckt. Sicher ist es sehr warm dort. Die Katzen rollen sich gern dort ein.


Aus einem norddeutschen Garten brachte ich diese Schönheiten mit. Immerhin weiß ich, wie das Linke heißt: Sedum hispaniola. Im Winter friert es gern zurück, aber es erholt sich auch wieder.




Unsere neue Ecke, sehr ungewöhnlich für mich: Man sieht Boden! Aber ich brauche nun freien Blick *auf die Alpen*, wie ich zu sagen pflege. Lange genug war hier alles vollgestopft.


Hosta 'Little Jay' vorne


Hohes Sedum *Purple Emperor* mit Rose Leonardo Da Vinci




Heute war ich bei meinem Lieblingsstaudengärtner und hab mir ein paar Leckerli gekauft - Heucheras, Hosta, Chrysantheme und cremefarbenes Heidekraut. Noch weiß ich nicht, wohin es gesetzt wird. Aber da fällt mir sicher was ein, es war bisher immer so. Vielleicht räum ich die Geranien aus den Rostkübeln und setze alles an die Haustür.

Kommentare:

  1. Was für schöne Gartenfotos. Die weiße Hortensie und die schönen grünen Buchkugeln bilden ein tolles Bild.
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  2. mit Sedum und Wasserdost beginnt bei mir erst der September, aber bei 8° beginnt schon der wein sich rot zu färben , doch endlich wird es wieder wärmer und sonniger
    Frauke

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich hier so reinschaue, Sigrun, dann muss ich unbedingt auch zu meinem Lieblingsstaudengärtner. Deine Fotos bergen jede Menge Ideen für mich. Die Hostas haben es mir ja angetan, und ich bin ganz glücklich, dass sich ein Ableger im Topf richtig gut entwickelt hat. Auch die Hostas im Vorgarten gehören dorthin, es ist ein Stück schattig dort.

    Gelacht habe ich über deine "Alpen"! Dein Kätzchen schaut sehr zufrieden. Sie hat es ja richtig schön! Ein Traum für jede Katze.

    Herzlichen Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Deine Farne sehen schon toll aus. Ich hab ja auch ein paar und liebe sie. Das sind alles Sorten, die nicht wandern. Bei einen Wanderfarn bin ich noch dabei, ihn auszumerzen. Er war sehr schön, wucherte aber zu stark. Und ich will ja keinen reinen Farngarten.
    Wasserdost habe ich mir grad aufgeschrieben. Nur habe ich morgen kein Auto und kann nicht zum Dealer. :)

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  5. So schöne Bilder aus deinem Garten. So herrlich kann also der einsetzende Herbst sein: warm, sonnig, ein behutsamer Abschied vom Sommer.
    Bei uns stürmt es, es schüttet, der Himmel ist dunkelgrau und die Tageshöchsttemperatur war heute schon wieder - wie gestern - nur 10 Grad. Meine armen Paradeiser und Chilis, ich sollte ihnen Schals und Häubchen stricken.
    "Little Jay" ist vielleicht hübsch! Da komme ich schon wieder in Versuchung mich mal umzuschauen...
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  6. Oh Al, in deinem Garten ist es aber schön geworden!!! Deine Pflanzen sehen immer so gesund und kräftig aus.
    Ich bin schon sehr gespannt wie schnell dein leeres Beet zuwächst!
    Nur das Rücken von Tisch und Stuhl beim Mähen ist nichts für deinen Rücken!!! Da muss Mr. W. doch wieder ran.
    Ich grüße dich auch auf dieser Seite ganz herzlich. Anne

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Bilder! Das Sedum Purple Emperor sieht ja klasse aus!

    Liebe Grüße, Cottage Rose

    AntwortenLöschen
  8. Dein Herbstgarten sieht wunderschön aus. Auch ich mag den Herbst und die dazugehörigen Blüten und Farben.
    Wünsche dir ein sonniges Wochenende.
    Liebe Grüße Doro

    AntwortenLöschen
  9. Wenn die Vögel sich "versammeln" und gen Süden ziehen wird es tatsächlich Herbst. Auch hier beobachte ich seit ein paar Tagen in den vielen Obstbäumen der nahen Umgebung grosse Vogelschwärme. Ein untrügliches Zeichen, aber ich mag den Herbst. Je älter ich werde, desto mehr. Und dein herbstlich angehauchter Post gefällt mir auch sehr. Farne können tatsächlich süchtig machen....wie "leider" viele andere Pflanzen auch ;-) ! Zum Glück schaltet sich bei mir ab und zu auch der Verstand wieder ein, oder der Geldbeutel für Pflanzen ist leer ;-) !
    Liebe Grüsse aus einem regennassen Garten,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  10. What a beautiful garden you have. Und die Katzen ist seer schön (forgive me for my bad German, haha!).
    Love Elzie

    AntwortenLöschen
  11. I like the lacy, filigree look of your Dryopteris fern. The Polystichum is especially good looking with the shine to its fronds. I like to collect ferns, too. Your large fern looks very healthy. Is it in a pot or planted directly in the ground?

    AntwortenLöschen
  12. Finde die Bilder ebenfalls sehr schön. Geholfen hat mir die Info zur großen Hostie.

    AntwortenLöschen