Donnerstag, 19. Mai 2011

Das Jahr der Hostas

Ich erkläre hiermit dieses Jahr zu meinem Jahr der Hostas! Nachdem ich einen Ausrutscher mit dem Dünger hatte (aus Versehen habe ich bei einigen Töpfen Pellets für Herbstrasendüngung genommen) sind sie explodiert in vielen Töpfen. Aber geschadet hat es ihnen nicht. *Yellow River* hatte einen Frostschaden vor zwei Jahren, sie hat sich aber gut erholt, drum hab ich gleich mal die Hälfte hergegeben. Seit zwei Wochen schiebe ich diesen Post vor mir her, aber ich konnte nicht so gut sitzen. Heute dachte ich, jetzt gilts.
*Remember me*, ein Sport von June. Sie sitzt im Beet. Ich versuche, einige auszupflanzen. Leider ist der Platz erschöpft. Generell kann ich sagen, dass viele Hostas in Töpfen natürlich viel schneller wachsen als im Boden, das Wasser- und Düngerangebot ist größer. Lieber wäre es mir, sie säßen im Boden. Plantaguinea und ihre Kinder explodieren schlagartig im Boden, sie kann ich nicht lange in einem Topf halten.



*Raspberry sorbet*, wirklich eine Himbeerhosta, schön, schmal, dezent!



Vor zwei Wochen sah *Minute Man* noch so aus, man kann schon sehen, dass sie unbedingt ausgetopft und geteilt gehört. Das werde ich in diesem Monat noch erledigen. Mit dem elektrischen Fuchsschwanz natürlich, weil ich da sehr exact arbeiten kann.



*Kabitan* ist eine kleine Hosta, die gerne fortläuft. Sie hält nichts lange auf einem Platz. Kabitan wurde in der Wildnis gefunden.



Meine allerschönste Herbsthosta, *Fortunei Hyazintha*, sie hat ein leuchtend goldgelbes Blatt, während alle anderen Hostas schon in die Knie gehen. Sie blüht lila.



Huch? Was haben wir denn da? Das alljährliche Phänomen: Die Bank kann man zur Geraniumblüte nicht benutzen.



Dieses Bild ist für Angelika, sie hat mir die Hosta *Aristokrat* aus einem abgerissenen Blatt gezogen. Lang hat es gedauert, bis sie so aussah, ca. 3 Jahre nun. Aber nun ist sie erwachsen. Man sieht, mit Geduld geht alles.




Vor zwei Wochen war alles noch so klein, heute läuft die Wanne fast über. Hinten *Medusa*, die sich flott vermehrt, links *Little red rooster*, der kleine rote Hahn, er hat rote Stiele. Vorne *Lucky mouse*, ganz neu und rechts *Popo* , jetzt schon viel größer. Auch sehr niedlich!



*Sagae*, hat gewaltig zugelegt



Frisch vom kleineren Topf in diesen größeren, Hosta *Moonstruck*, gekauft bei Fransen.



Nochmal etwas näher: *Medusa*, eine leuchtende fröhliche Hosta.



*June* vorne in ihrer ganzen Pracht! Sonnenfest, gesund!





Ein Sport von Lemon lime (die ich auch habe) ist *Iced lemon*, sie ist klein und hat sich entschlossen, in diesem Jahr mal etwas zuzulegen.



Mit ihrem gewellten, etwas lappigem Blatt steht *Hi Ho Silver* gut da. Sie sieht so freundlich aus und ist ein Sport von *Ginko Craig*. Von *Ginko Craig* habe ich einen Sämling, der reingrün ist. Ich mag ihn sehr, weil er gesund ist und sich munter vermehrt.





Die Hände hoch zum Himmel streckt *Praying hands*. Auch sie ist in diesem Jahr in die Puschen gekommen. Ein Sport von *Praying hands* ist *Hands Up*, die es bei Fransen zu kaufen gibt.




Bald bin ich bei Planwerk und werde dort die Hostas anschauen, aber kaufen darf ich nichts. Höchstens für andere .... ich schwörs!



Kommentare:

  1. Ein wunderschöner Post, liebe Sigrun! Aus jedem Buchstaben und jedem Pixel der Fotos spricht deine Liebe und Leidenschaft zu diesen vielseitigen und sowohl im Blatt als auch in der Blüte wunderschönen Stauden. Ich staune jedesmal über diese Fülle. Hab auch etwa sechs verschiede Sorten, weiß aber ihre Namen nicht. Ich mag sie auch sehr und erfreue mich an deinen Bildern!
    LG Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Unglaublich, wie viele Hostas du hast. Und alle haben Namen ;-) und eine eigene Geschichte! *cool!*
    Viele Grüße
    Maria :-)

    AntwortenLöschen
  3. Sigrun, kann ja sein, dass ich mich wiederhole, aber deine Hostas sind wirklich ein Traum!

    Viele Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Eine richtige Liebeserklärung an die wunderbaren Hostas, die auch bei mir zu meinem Lieblingspflanzen gehören (nur weiss ich unterdessen nicht mehr alle ihre Namen, da Schildchen verloren gehen und mein Gedächtnis auch... bei der grossen Anzahl ;-) !). Ob du wirklich standfest bleiben kannst, wenn du noch weitere Schönheiten siehst??? Es gibt ja bestimmt noch leere Töpfe :-).
    Liebe Grüsse,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Ich liiiiiebe Hostas. Kann einfach nicht genug von den schönen Blattwerken kriegen. Noch bin ich auf der Suche nach einer gefüllten Sorte, aber hier in der Schweiz suchste da vergebens :o(.
    Liebe Grüsse
    Alex

    AntwortenLöschen
  6. Hallo

    Ein Post nach meinem Geschmack......wunderbare Hosta ...und alle sehen so gesund aus....bin mir sicher das du bei Volker auch noch was passendes findest....so eine Kleine im Topf geht doch immer ....oder?? ...Bei dem elektrischem Fuchsschwanz gruselt es mich aber ein wenig....seit dem Virus-X teile ich so schnell keine Hosta mehr......hoffe das deine gesund bleiben....bei uns in der Gegend gibt es kaum noch gesunde Hosta...
    Deine Sammlung ist auf jeden Fall beneidenswert!!!
    Grüne Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Hach, schöööööööööööööööööööön. :)

    Es ist alles gesagt.

    Liebe Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    sehr informativ und vor allen Dingen ist deine Sammlung der Hosta. Sollte die Hosta nicht auch mit einem Spaten geteilt werden können. Bei mir hat es zumindest immer geklappt. VG Manfred

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschöne und so viele Hosta, die deinen Garten schmücken. Ich habe zwar auch so einige, aber ich weiß nur leider von einigen den Namen, da ich sie ohne Etikett bekommen habe. Es werden aber mit Sicherheit auch noch welche dazukommen. Wünsche dir eine schöne nächste Woche. LG Christina

    AntwortenLöschen
  10. ... Da bin ich ja mal gespannt, ob Du Deinen Schwur halten kannst! :)
    Auf jeden Fall sind Deine Hostas wunderschöm, sie sehen alle so kräftig und gesund aus!
    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ja wirklich eine gigantische Hosta-Sammlung! Interessant finde ich, dass sie in Töpfen besser gedeihen als im Boden. Bei vielen anderen Pflanzen (wie z.B. Buchs) ist das ja leider nicht so. Ich habe es einmal mit einer Hosta im Topf versucht, leider hat sie aber den Winter nicht überlebt. Im Garten habe ich nur 3 Funkien, 2 davon sind noch so wunderbar unversehrt wie Deine, die 3. haben ein paar Schnecken bereits mit Löchern verziert...

    Die Bank mit dem Storchschnabel ist einfach nur klasse!

    Liebe Grüße von Bärbel

    AntwortenLöschen
  12. Du hast ja eine prächtige Hostasammlung. So schön. Auch ich bin vernarrt in die Hostas und je länger je mehr dürfen in den Garten einziehen, sofern noch Platz zu finden ist. Hostajahr??!!!! Ja du hast recht. Auch ich hab das Gefühl, sie waren noch nie so schön - aber dies auch nur, weil wir fleissig am Wässern sind.
    Ganz liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  13. You have a great Hosta collection, with many different types, and all so varied. Your 'Minuteman' looks very healthy with so many leaves. I have 'Patriot' which is related to it, and is very similar in colouring. The texture on your Fortunei 'Hyazintha' is terrific, so nicely quilted with a lot of substance. Your tub of miniature Hosta is very appealing. They would get lost in a garden bed, but you can appreciate each tiny leaf close up in the container.

    I especially like your 'Hi Ho Silver', which I haven't seen before. I grow 'Ginko Craig', but the wider bands of light colour along the edges of 'Hi Ho Silver' would really be noticeable in the shady areas. I will have to look to see if it is available around here. I agree with you that 'Ginko Craig' spreads very nicely.

    AntwortenLöschen