Donnerstag, 19. Mai 2011

Das Jahr der Hostas

Ich erkläre hiermit dieses Jahr zu meinem Jahr der Hostas! Nachdem ich einen Ausrutscher mit dem Dünger hatte (aus Versehen habe ich bei einigen Töpfen Pellets für Herbstrasendüngung genommen) sind sie explodiert in vielen Töpfen. Aber geschadet hat es ihnen nicht. *Yellow River* hatte einen Frostschaden vor zwei Jahren, sie hat sich aber gut erholt, drum hab ich gleich mal die Hälfte hergegeben. Seit zwei Wochen schiebe ich diesen Post vor mir her, aber ich konnte nicht so gut sitzen. Heute dachte ich, jetzt gilts.
*Remember me*, ein Sport von June. Sie sitzt im Beet. Ich versuche, einige auszupflanzen. Leider ist der Platz erschöpft. Generell kann ich sagen, dass viele Hostas in Töpfen natürlich viel schneller wachsen als im Boden, das Wasser- und Düngerangebot ist größer. Lieber wäre es mir, sie säßen im Boden. Plantaguinea und ihre Kinder explodieren schlagartig im Boden, sie kann ich nicht lange in einem Topf halten.



*Raspberry sorbet*, wirklich eine Himbeerhosta, schön, schmal, dezent!



Vor zwei Wochen sah *Minute Man* noch so aus, man kann schon sehen, dass sie unbedingt ausgetopft und geteilt gehört. Das werde ich in diesem Monat noch erledigen. Mit dem elektrischen Fuchsschwanz natürlich, weil ich da sehr exact arbeiten kann.



*Kabitan* ist eine kleine Hosta, die gerne fortläuft. Sie hält nichts lange auf einem Platz. Kabitan wurde in der Wildnis gefunden.



Meine allerschönste Herbsthosta, *Fortunei Hyazintha*, sie hat ein leuchtend goldgelbes Blatt, während alle anderen Hostas schon in die Knie gehen. Sie blüht lila.



Huch? Was haben wir denn da? Das alljährliche Phänomen: Die Bank kann man zur Geraniumblüte nicht benutzen.



Dieses Bild ist für Angelika, sie hat mir die Hosta *Aristokrat* aus einem abgerissenen Blatt gezogen. Lang hat es gedauert, bis sie so aussah, ca. 3 Jahre nun. Aber nun ist sie erwachsen. Man sieht, mit Geduld geht alles.




Vor zwei Wochen war alles noch so klein, heute läuft die Wanne fast über. Hinten *Medusa*, die sich flott vermehrt, links *Little red rooster*, der kleine rote Hahn, er hat rote Stiele. Vorne *Lucky mouse*, ganz neu und rechts *Popo* , jetzt schon viel größer. Auch sehr niedlich!



*Sagae*, hat gewaltig zugelegt



Frisch vom kleineren Topf in diesen größeren, Hosta *Moonstruck*, gekauft bei Fransen.



Nochmal etwas näher: *Medusa*, eine leuchtende fröhliche Hosta.



*June* vorne in ihrer ganzen Pracht! Sonnenfest, gesund!





Ein Sport von Lemon lime (die ich auch habe) ist *Iced lemon*, sie ist klein und hat sich entschlossen, in diesem Jahr mal etwas zuzulegen.



Mit ihrem gewellten, etwas lappigem Blatt steht *Hi Ho Silver* gut da. Sie sieht so freundlich aus und ist ein Sport von *Ginko Craig*. Von *Ginko Craig* habe ich einen Sämling, der reingrün ist. Ich mag ihn sehr, weil er gesund ist und sich munter vermehrt.





Die Hände hoch zum Himmel streckt *Praying hands*. Auch sie ist in diesem Jahr in die Puschen gekommen. Ein Sport von *Praying hands* ist *Hands Up*, die es bei Fransen zu kaufen gibt.




Bald bin ich bei Planwerk und werde dort die Hostas anschauen, aber kaufen darf ich nichts. Höchstens für andere .... ich schwörs!



Sonntag, 8. Mai 2011

Hot weekend - alles für den Garten! Hessenpark und Gartenfest Hanau

Das Wochenende stand unter dem Motto: Wer seinen Garten liebt, der schwitzt! Nein, nicht im eigenen Garten, sondern auf Messen und Festen! Heute waren wir im Hessenpark, dort ist Pflanzenmarkt. Es war ziemlich heiß und ich hab wenige Fotos gemacht, weil die Sonne grell vom Himmel schien und die Pflanzen sich nicht fotografieren ließen! Trotzdem hier einige Eindrücke ...
Bitte großklicken! Die Skulturen haben mich sehr fasziniert und am Stand der Korbflechterei hätte ich mir fast einen Korb gekauft, aber nur fast - ich hab nämlich drei Stück!
Dafür gingen drei Seifen mit, handgemacht - bei diesem Händler kaufe ich immer ein. Patschuli - was für ein Duft!




Gartenfest in Hanau am Main, wir waren das erste Mal dort! Auch hier viel zu hell zum Fotografieren. Aber nicht zu hell, um sein Geld los zu werden. Nein, ich habe kein Schwein gekauft, aber div. andere Sachen. Wir waren mit Freunden dort, es war sehr schön. Unser Essen wurde von einer Dreiercombo begleitet: Bass, Gitarre und Tuba. Es war sehr angenehm.




Das Fest in Hanau war im Prinzip eine Verkaufsausstellung, die Pflanzen standen nicht im Vordergrund, sondern Werbung für Galabauer und Verkauf von Deko, Stoffen, Gartenscheren etc. Ach ja, zwei Gartenscheren von Master habe ich gekauft, die benutze ich seit Jahren und kaufe sie nur auf Messen. Sie passen in meine Hand, als wären sie für mich konzipiert worden.

Edle Kleidungsstücke für die Frau von Welt gab es auch zu kaufen, da sind sie bei mir aber falsch: Im Garten trage ich alles auf, was ich für *gut* nicht mehr anziehe! Der Park in Wilhelmsbad ist herrlich, ich kenne ihn seit meiner Kindheit und gehe gerne dort hin. Im Puppenmuseum waren wir nicht, das ist für einen anderen Tag vorgesehen. Ich kann das sehr empfehlen, meine Kinder und Enkel gehen auch gerne dort hin!

Dienstag, 3. Mai 2011

Mai

Ein unglaublich trockener und heißer April ist vorbei und hinterließ uns einen Garten in seiner ganzen Pracht, aber Wochen zu früh! Die Stadtwerke werden sich über unseren Wasserkonsum sehr gefreut haben und tun es noch, gestern hing der Phlox, ich mußte einfach gießen und zwar den kompletten hinteren Garten! Vorne ist morgen dran, vielleicht regnet es ja mal ein paar Tropfen! Rechts Corydalis cheilanthifolia, der farnblättrige Lerchensporn, Mitte unten Hosta El Nino und oben Hosta Liberty, links im Bild eine selbstausgesäte Hosta. Ihre zwei Geschwister hab ich aus Versehen umgehackt.

Im Herbst kommt die rechts im Bild wohnende Hosta Wolverine raus aus dem Topf und wird halbiert, damit sie wieder Platz hat. Sie ist eine meiner schönsten Hostas, gesund und auch sonnenverträglich!



Oben links Sempervivum Pacific green Rose und unten wieder ein Sämling, ich bin so sehr gespannt, wie er sich entwickeln wird. Mutter ist das Geranium Kathrin Adele.


Erstaunlicherweise kann unser Garten mit der Trockenheit sehr gut umgehen, wenn aber bestimmte Pflanzen hängen, dann wird es Zeit. In unserem - meinem ;) - Garten ist ein Phlox in Rosa aufgegangen. Keine besonders erhaltenswerte Blüte, rosa halt! Aaaaaber, das große Aaaaber, er benötigt viel weniger Wasser als die anderen Phloxe. Nämlich, und hier kommt die Nachbarin ins Spiel, kam sein Samen vermutlich von nebenan geflogen und dort wird niemals gegossen. Eine solche Pflanze hatte ich noch nie, er ist wirklich klasse!



Zwei Phaeumsämlinge, es werden immer mehr. Wunderschöne Lila- und Mauvetöne, leider kann ich nicht alle behalten und verschenke viele, nicht wissend, wie sie wirklich blühen werden.





Der Frosch ist grau und alt geworden, er darf so bleiben. Es soll auch alte Frösche geben ...


Rechts unten wieder Liberty, ihre Verwandte Hosta Sagae hatte im letzten Jahr vier Hörner. In diesem Jahr waren es arg viele, Mr. Wonderful hat sie geteilt und versetzt. Ich hätte gerne mehr Platz und Schatten - für all meine wunderschönen Hostas und andere Schattenpflanzen.


Syringa Chinensis, mein chinesischer Flieder, legte sich nieder! Und zwar gleich beim ersten Regen. Das müssen wir im nächsten Jahr beachten, dann binden wir ihn gleich fest wenn er Blüten trägt. Der ganze Garten duftet. Wenn die Blüten abgeschnitten sind, wird er flüssig gedüngt und dient als Sichtschutz am Tisch.

Die Rosen brauchen dringend Wasser am Treppenaufgang, und zwar viel. Alle haben Blütenknospen angesetzt und die Schädlinge haben sich wegen des warmen bis heißen Wetters darauf breitgemacht. Ich spritze nicht mehr, ich bin entspannter geworden. Selbst das Reh, dass mich diese Woche heimgesucht - ich will nicht sagen BEsucht hat, hat mich kalt gelassen. Ich hoffe, es kommt nicht so oft. Hostas scheint es nicht zu mögen - das ist doch auch was, oder?

Eigentlich wollte ich mir bei Gaissmayer noch Phloxe kaufen, ich lasse es aber. Wohin sollte ich sie auch setzen - wo ich doch jetzt schon einen zwischen dem Salat auf dem Hochbeet habe (und ich schäme mich nicht)?? Ich sage immer: Das ist mein Versuchsfeld! Eine bessere Ausrede für Kaufrausch fiel mir grad nicht ein!!

Mit meiner Lieferung von Hosta Fransen aus Holland bin ich zufrieden, drei Gesellen hüte ich noch für meine Freundin, die liefere ich aber bald ab. Mr. Wonderful ist sehr zufrieden, dass sie nicht auch noch zur Familie gehören. Die Katzen lieben meine Hostas, man kann es sich darunter so schön bequem machen, wenn es heiß ist.

Momentan kann ich nicht oft kommentieren - das Kreuz mit dem Kreuz!


Für Mai wünsche ich euch und mir: Sonne und Regen im Wechsel und Zeit für den Garten!