Montag, 7. Mai 2012

Warum immer die Neuen?

Seit Wochen beschäftigt mich ein Gedanke: Warum immer die Neuen, die neuen Hostasorten? Jeder will sie, nach wenigen Jahren stellt man fest, viele taugen nicht. Dabei gibt es so unendlich viele alte Sorten, gute Sorten - stabil und gesund. Wie Halcyon zum Beispiel! Die Mutter so vieler guter Hostas, oder sagt man der Vater? June entsprang ihr, eine der besten Hostas überhaupt! Halcyon, graugrün, edel geformtes Blatt - gesund.
Warum nicht mal die alten Sorten von Klose, einem deutschen Züchter, ansehen? Irische See, leider habe ich momentan kein gutes Bild, hellgraublau, ein Traum von einer Hosta, ruhig im Beet. Es gibt so viele neue bunte, gescheckte, grüne mit gelbem Rand, gelbe mit grünem Rand, ihr wißt es alle. Unruhig wird es im Garten, viel zu unruhig. Ich nehme mich da gar nicht aus. Doch seit kurzem habe ich mich besonnen und neue bestellt: Alte Sorten. Sie sind noch nicht da, ich bin sehr gespannt auf sie. Auch mag ich meine Plantaguineas, uralte Sorten, mit weißen duftenden Blüten, die im späten Jahr blühen.
Oben ist Yellow River, sie ist noch nicht alt , aber eine tolle Hosta! Große gesunde Blätter ...


Praying Hands hinten, die Hände zum Himmel .... grad erst wurde sie geteilt, zum zweiten Mal. Die Mauseohren, die blauen - Blue Mouse ears, gesund! Viele neue gibt es, bunte Mauseohren, die wieder den Garten unruhig machen.


Nochmal Yellow River

Super Nova, noch sieht sie sooo aus, aber wenn die Sonne kommt, verändert sie sich komplett.


Antioch mit Liberty

Ogon Amachi - ein zarter Traum in Zitronengelb mit roten Stielen. Ich hab sie in den Halbschatten gepflanzt, sie ist dort gut aufgehoben.


Orange Marmelade, im Beet wollte sie nicht leben, also sitzt das zweite Exemplar im Topf. Zugegeben, sie ist schön, aber wenn sie es noch einmal nicht schafft, wird sie nicht ersetzt.

Grand Tiara, schnell wüchsig und mittelgroß

In diesem Jahr hat mein wunderschöner Syringa chinensis nur 7 Blüten, dafür breitet er sich gewaltig aus, endlich - ich hab lange darauf gewartet - und mir gleich noch einen für eine andere Stelle gekauft. Der chinesische Flieder ist filigran, nicht so wuchtig wie die anderen Sorten.

Anthyrium niponicum 'Silver Falls', eine aparte Schönheit, die sich gerade entfaltet. Sie sitzt unter dem großen Acer, der leider bedenklich lange flache Wurzeln hat, die schon am Haus angekommen sind, das hatte ich nicht so bedacht,bzw. nicht gewußt, als ich ihn pflanzte.


Auf dem Hochbeet wächst durch den Regen alles wie verrückt, wir verdrücken jeden Abend eine Schüssel Salat mit vielen Kräutern, alles vom Beet. Allerdings war der junge Spinat heute nicht mehr so jung, die Stiele waren doch ziemlich fest und ich bin ja kein Karnickel, habe somit die Nahrungsaufnahme verweigert. Morgen gibt es den Spinat als Gemüse, ohne Stiele, mit Ei. Den restlichen Spinatsalat hat Mr. Wonderful heute mit der Bemerkung entsorgt, er würde ihn mit Katzenstreu binden und in die Tonne drücken! Vorher hat er tapfer gekaut!


Dieser Tage haben wir eine Pflanzenspende geerdet, sowie es trocken ist, spenden wir zurück! Ich erhielt heute von meiner Freundin einen Anruf, sie wäre in Lindau auf dem Gartenfest gewesen und hat für mich mit eingekauft! Hostas! Ich liebe freudige Überraschungen und werde mich mal nach Töpfen umsehen.


In diesem Sinne: Spinat mit Ei für morgen!

Kommentare:

  1. Tolle Fotos! Mir war gar nicht klar, wieviele verschiedene Hosta-Sorten es gibt. Und Deinen Flieder finde ich ganz toll!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, da sprichst du mir aus der Seele, erst gestern stand ich in hiesiger Gärtnerei vor einem Riesenwagen Hostas und dachte... "Wo soll das noch hin führen?" Bei den zig Sorten sieht keiner mehr durch. Und interessanter Weise greife ich immer zu denen, die ich schon habe. Aber trotz alledem ... ich liebe Hosta, schöne Strukturpflanze! Liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  3. Al, Deine Hostas sehen einfach klase aus!
    Ich wünsch' dir 'ne schöne Woche, liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  4. Ich gebe Dir voll und ganz recht.
    Natürlich sind die Neuen in Ihren Farben schön, aber auch sehr empfindlich. Das kann ich gar nicht gebrauchen. Wer in menem Garten mäkelt, hat hier nichts zu suchen.
    Außerdem schocken mich die Preise immer wieder. Für ein kleines Töpfchen Hosta sollte ich neulich 14€ hin blättern. Zum Glück habe ich eine stabile große Pflanze, der selben Sorte auf dem Rötgesbüttler Staudenmarkt bei einer netten Dame für 2,50€ gekauft. Glück gehabt.
    Liebe Grüße und eine schönen Gartentag
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. ja, hostas sind besonders schöne pflanzen und es gibt genug alte sorten, da brauch man nach den empfindlichen, teuren garnicht schauen. mit denen hatte ich bis jetzt auch kein glück und nun lass ich es

    AntwortenLöschen
  6. Leider mickern bei mir dieses Jahr sogar die bewährten Sorten, allerdings nur in den Töpfen. Ausgepflanzt sehen sie wunderbar aus, wenigstens bis zum nächsten Hagelschauer......

    Diese Woche hätte ich das Gras und die Veilchen durch den Regen besser aus der Erde bekommen, aber wer kann das schon vorher wissen. Hoffentlich wachsen sie auch an, wenn nicht gibt es Ersatz! :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    vor Jahren konnte man richtig zugucken wie der Run auf die Hostas losging, genauso wie bei Heucheras, Geranium etc.! Sie sind ja auch alle so schön!! Die Plantaguinea habe ich übrigens auch, leider mögen unsere Schnecken sie auch sehr, bei mir eine der am meisten zerfressene Sorte!
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin auch ein Liebhaber der schönen Hostas und jetzt kommen sie so wunderbar. Jedes Jahr wieder eine Freude.
    Leider weiß ich die Namen nicht. Ich bewundere Deine Kenntnisse.
    Wenn Du mal was übrig hast würde ich gerne von Dir was nehmen!!!!!!!

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  9. ...jetzt bekomm ich ein wenig Herzenbluten....meine Liberty hat den Winter im Kübel nicht überlebt :(
    Die anderen Hostas in den großen Kübeln kommen sehr mickrig und ich versuche sie noch aufzupäppeln und ihnen einen Platz im Beet anzubieten. Bisher bekam ich sie immer unbeschadet durch den Winter!?

    Ein Hochbeet mit eigenem Salat.... das ist ein Traum...wenn man bedenkt, dass man für einen Kopf Bio Salat bis zu 2,80 € bezahlt.

    Weiterhin guten Appetit bei Spinat und Ei ;)
    liebe Grüße von Heidi

    AntwortenLöschen
  10. So wunderschön, von der ersten bis zur letzten... ich bin schon froh, wenn die Schnecken meine, egal welche Sorte halbwegs leben lassen... naja, versuchen sollte man es auf alle Fälle, finde ich, mit der Zeit geben diese freundlichen Gartengesellen sowieso bekannt, ob sie unsere Gesellschaft wünschen oder nicht. Wünsch dir viel Erfolg, denn Freude damit hast du!
    Liebe Grüße Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. Ja, das war jetzt ein Timing, gell! Einen besseren Bericht hätte ich mir ja jetzt überhaupt nicht wünschen können. Ich steh nämlich, zwar süchtig, aber hostamäßig ziemlich unbedarft in der Gegend rum. Da ist das hier sehr hilfreich. Ich weiß, dass es in meinem Garten am Teich eine ganz alte Sorte gibt, die wächst wie ein Wald und muss dort schon mindestens 20, 21 Jahre stehen. Sie hat einen gelben Rand.

    Und das mit dem Hochbeet kann ich bestätigen, wir sind mittlerweile froh, wenn unsere Tochter alle 2 Tage vorbeikommt, um Salat zu holen. Wir könnten den gar nicht allen verputzen. Aber, er schmeckt super!

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    Dieses Jahr hatte ich so einige Verluste, alle im Topf und Wurzeln richtig kaputt. Auch bewährte Sorten waren dabei, die über den Jordan gingen. Das ist mir vorher noch nie passiert. Jetzt suche ich nach Plätzen, wo ich sie pflanzen könnte, aber die sind rar in unserem kleinen Garten. GsD wohnt Volker nur einen Katzensprung entfernt von mir und ich kann mir die Hostas dort Vorort ansehen und ersetzen. LG Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Tolle Fotos und schöne Sorten. Ich kriege hier leider meist nur die 0-8-15 Sorten. Aber das ist mir mittlerweile fast egal. :)

    Liebe Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  14. Deine Hostas sind wunderschön! Ich habe gar nicht gewusst, dass es so viele verschiedene Sorten gibt. Diese Woche hat mir eine liebe Kollegin eine Hosta geschenkt, die sie im Herbst aus einem Steckling gezogen hat.
    Ich wünsche Dir eine schöne Restwoche und grüsse Dich herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  15. Herrliche Hostabilder - ich liebe sie, doch ich kenne nur einen kleinen Teil der Namen von meinen.
    Ich liebe besonders die weiß panaschierten.
    LG Christina

    AntwortenLöschen
  16. Herrlich, Deine Funkien! Habe in meinem neuen Garten am Haus auch einige gepflanzt! Von einer Bekannten bekomme ich im Herbst auch noch Ableger!
    Einen chinesischen Flieder habe ich auch seit kurzem - bin schon sehr gespannt!
    Viele Grüße von
    Margit - margeranium

    AntwortenLöschen