Dienstag, 1. Mai 2012

Wir überschlagen uns!

Es kommt mir vor, als wäre noch nie ein Monat so schön, der Garten so vielseitig wie dieser gewesen - der vergangene April. Alles überschlägt sich. Schon haben wir heute den ersten Mai, und morgen ist der Garten schon wieder anders. Mein Buddha lächelt, lächelt so weise - er weiß so viel, was sich mir erst erschließen muss. Die Chelone wächst ihn langsam zu, mit der Schere werde ich eingreifen.
Sicher kommt es mir nur so vor, der April war immer schön, aber da ich so viele neue Bäume und Sträucher gesetzt habe nach dem Gartenumbau (klingt schrecklich hochtrabend, war gar nicht so viel), blüht es überall anders als sonst. Die Hosta Sagae sieht traumhaft aus, im September findet dann hier wieder das große Gemetzel statt, sie wird verkleinert, sonst drückt sie alles andere weg.


In diesem Frühling blühen hier Tulpen, die schon lange verschollen galten. Die orangefarbene Prinzessin Irene ist erschienen, und die lila Tulpen, deren Namen auch verschollen ist, sind überall in Mengen.


Feuerrot treibt der Acer, er ist jetzt so groß, dass die Blutpflaume in seiner Nachbarschaft gehen muss, es kann nur eine Schönheit geben - in diesem Falle den Ahorn.

Rot ist es überall, anders rot. Malus Royalty ist neu, ich wollte ihn seit zwei Jahren, nun sitzt er - täglich wird das neue Beet gewässert, in ein paar Wochen dann alle paar Tage, aber das ganze Jahr lang, es darf einfach nichts in die Knie gehen, dazu ist es viel zu schön.


Auf meiner Bank sitzend bestaune ich die Lilafee, eine der Epimedien im Garten. Sie ist in der Sonne wunderbar, ist es trüb, nehme ich sie kaum wahr.




Stark verbreitet hat sie das Silberblatt, Lunaria annua im Garten. Sie sind ja leicht zu beherrschen, momentan ist es überall herrlich rot. Zu ihren Füßen hat sich ein Unkraut ausgesamt, zuerst dachte ich es wäre Lunaria, aber nein, ein Unkraut, dass sich täuschend ähnlich hier eingeschlichen hat, weiß blüht und alle Beet versaut (ich kann es nicht anders sagen).


Im Abblühen sieht Malus Royalty genau so bezaubernd aus wie in der Blüte, allerdings hat sich bei mir das schrille Blütenrot mit Lunara annua sehr gebissen. Das muss ich aushalten können.


Vasenförmig reckt Hosta Regal Spendor die Arme gen Himmel, flankiert von einer roten Tulpe, die irgendwie auch einfach erschienen ist.

*Butterblume*, so heißt das schöne Kind. Eine Hosta, die ich selber gezogen habe. Alle Sämlinge sahen anders aus, einige wurden verschenkt, andere segneten das Zeitliche. Diese habe ich behalten, sie steht nun im dritten Jahr und ist stabil, sie läuft. Bald wird der Topf dicht sein. Im nächsten Jahr gibt es vielleicht Ableger.


Die Wühlmäuse treiben weiter ihr Unwesen. Hat man sie in einer Ecke vertrieben, findet man die Hügel an einer anderen Stelle. Leise piept der Wühlmausvertreiber vor sich hin, nächste Woche stecke ich ihn um an eine andere Stelle.

Bitte seht es mir nach, wenn ich momentan so gut wie nicht kommentiere, ich darf nicht viel sitzen und hoffe, auch das ist bald wieder vorbei!


Für den Mai wünsche ich allen meinen Leserinnen und Lesern wunderschönes Wetter, wenig Lilienhähnchen, kaum Dickmaulrüssler und Regen und Sonne, wie der Garten es braucht.

Kommentare:

  1. Hallo,

    ja April und Mai sind die "Schönsten", wenn alles im Garten so explodiert!!!
    Der Malus ist traumhaft, da darfst du das gießen nicht vergessen. Bei mir erschienen in diesem Jahr auch Tulpen, wo eigentlich schon seit Jahren keine mehr waren.
    Wünsche dir gute Besserung und noch einen schönen Maifeiertag
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön dafür, liebe Sigrun, dass Du uns soo fein und bunt Deine herrlichen Garten-Blumen-Exemplare zeigst, einfach nuuur wunderschön alles bei Dir!
    Schnelle und recht gute Besserung wünsche ich Dir und eine sonnigschönen Mai! Liebe Grüße, Barbara!

    AntwortenLöschen
  3. Im Moment überschlägt sich der Garten wirklich, man kann gar nicht so schnell schauen wie das Grünzeug emporschießt! Hat dein Malus mehrere Triebe oder oder ist er einstämmig! Ich hab nämlich auch einen, allerdings erst im dritten Jahr. Der blüht zwar prächtig, aber der Stamm wird und wird nicht dicker und ich habe schon Angst dass er mir bei einem starken Sturm mal unterhalb der Krone abkracht.

    Soll ich dir die Veilchen und das Gras morgen schicken?

    Lis

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie herrlich das bei Dir aussieht. Ich bin ja grade ganz weit weg von meinem Garten und kann es kaum erwarten zu sehen, wie es dort ausschaut...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  5. Pahh, das war zu spät - ich habe schon kleine Lilienhähnchen im Schnittlauch entdeckt. Mahlzeit!

    Die lila Tulpen zeigen sich ja sensationell. Überhaupt - jede Menge zu sehen bei dir im Garten. Am meisten allerdings liebe ich deine Hosta. Da könnte ich ehrlich neidisch werden. Aber, meine haben alle überlebt und stehen wie die Einsen da.

    Wünsch dir eine gute Besserung. Kommentiert wird, wenn es geht und eben geht es halt nicht.

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Zuerst wünsche ich Dir auch mal Gute Besserung. Und ja, die Gärten hier wie dort haben jeden Tag ein neues prächtigeres Bild. Bei der Wärme der letzten Tage ist man flugs in den Sommer versetzt. Ein Frühling hätt ja auch erst mal gereicht, aber ich willl nicht übers Wetter meckern wenn wir grad so herrlich mit Sonnenstrahlen verwöhnt werden.
    Liebe Rosaliegrüße ∙∙♥♥∙∙

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Al, bei Deinen Bilder kann ich nachvollziehen, dass Dir der April so gut gefallen hat. Toll sieht es aus in Deinem Garten und ich hoffe, wir schaffen es wirklich mal diese Saison, zu Euch zu kommen.
    Ich wünsche Dir baldige gute Besserung und hoffe, dass der Mai auch so schön für Dich wird wie der April war.
    Liebe Grüße, Moni
    P.S. Sehen wir uns am Samstag?

    AntwortenLöschen
  8. Mir geht es nicht anders als Dir, es ist alles so wunderbar im Garten, vieles noch nicht so weit wie bei Dir, aber ans Blogen denke ich da nicht, Fotos müssen erstmal her.
    Auch wenn die Pflanzen wieder so aussehen wie letztes Jahr, es MÜSSEN aktuelle Bilder sein.

    Viel Freude noch im Garten

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  9. Die Trockenmauer ist ja toll. Richtig klasse.
    Ich habe auch Tulpen in diesem Jahr, wo Jahre keine blühten. Vielleicht sollte ich mir mal abgewöhnen, die nichtblühenden rauszureißen. Sie brauchen wohl lange Pausen.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  10. Dein Garten birgt viele schöne Pflanzen.

    Den Wühlmauspieper muss ich auch wieder umstecken. Unterirdisch ist bestimmt ein richtiges Höhlensystem angelegt von den kleinen Biestern.

    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen
  11. Ja, der Garten hat in den letzten Wochen ordentlich einen Zahn zugelegt. Irgendwie kommt es mir aber so vor, als würde mein Zierapfel dieses Jahr besonders schnell verblühen, obwohl es auch letztes Jahr um die Zeit so warm war. Das Bild von deinem ist traumhaft!
    Die Lunarien wollte ich immer ansiedeln, aber sie wollten nicht. Vielleicht sollte ich noch einen Versuch starten!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  12. Der Gartenumbau ist euch wirklich gelungen! Gefällt mir sehr gut.

    AntwortenLöschen