Donnerstag, 7. Juni 2012

Das Rosenresli - die Zeiten ändern sich

Es gab mal eine Zeit, vor ca. 10 Jahren, da nannte man mich das Rosenresli. Doch die Zeiten ändern sich, heute bin ich kein Resli mehr. Mein Garten mag die Rosen nicht sehr, der Boden ist zu schwer, zu fest, zu viele Steine. Nach wenigen Jahren ringeln die Wurzeln der Rosen, die Rose hat keine Kraft mehr und ich entsorge sie.

Nur wenige haben überlebt, wie oben *Ghislaine de Feligonde*, eine Kletterrrose, die ich als große Strauchrose halte.

Kathryn Morley, sie hat mit zwei anderen Engländerinnen überlebt, mehr oder weniger, üppig ist sie nicht.

Die Meisen hatten zwei meiner Kästen besetzt, dieses Nest wurde nicht ausgebrütet, die Eltern waren so eifrig, die Eier wohl tot. Schade, ich hab das Nest für die Kinder in eine Schale gelegt


Charles Austin, eine große Strauchrose, steht beim ehemaligen Resli am Haus, direkt neben dem Eingang. Dort wachsen alle Rosen, vermutlich ist der Boden durch das Bauen vor gefühlten Jahrhunderten dort lockerer und weniger steinig.


Mal wieder Constance Spry, ebenfalls am Haus, aber am Obelisken wachsend. Sie hätte gerne eine Wand, aber ich will keine Löcher in der Hauswand haben. Als ich hier anfing, hatte ich mal 80 Rosen, im alten Garten waren es hundert oder mehr. Heute sind es keine zwanzig mehr, es ist aber gut so, der Garten läßt sich leichter pflegen

Meine geliebte Miranda hab ich zu Ehren des Besuches ins Haus geholt, die Blüte hielt sich mal schlappe zwei Tage im Wasser, man läßt sie besser am Strauch. Eine herrliche Rose, der Duft ist umwerfend!


Nicht eine Blüte von Madame Hardy ist schön in diesem Jahr, obwohl die Rose voll davon ist. Alle Blüten haben einen Schaden, sind kleiner und das grüne Auge kommt nicht richtig raus. Mädesüß direkt davor liegt wegen ständigen Starkregens platt bzw. wurde von mir gestützt.


Ei, die Louise! Louise Odier trägt an dünnen Stängeln viele Blüten, mit ihren Wuchs bin ich nicht so ganz zufrieden, obwohl sie seit elf Jahren richtig geschnitten wird.

Belle sans Flatterie stütze ich auch immer, ich habe ihr einen Obelisken übergestülpt, sie neigt gerne ihre Zweige weit runter, das sieht sehr unschön aus. Eine sehr gesunde alte Rose, einmalblühend.


Kir Royal steht im gleichen Beet wie Madame Hardy, die Füße im Wasser. Da sie eine sehr gute ADR Rose ist, hält sie das aus, hätte ich nicht gedacht.


Rosa Mundi, Gallica Versicolor - treibt hier munter Ausläufer quer durchs Beet. Sie blüht einmal.



Die schöne Miranda, ein echter Hingucker


Nochmal - vom Regen leicht angeschlagen


Charles Austin, die Blüten sind lange stabil


Die heißgeliebte Constance Spry, wenn die Pracht vorbei ist, schneide ich sie ziemlich, denn sie hängt doch sehr im Weg am Aufgang.


Mit Spannung erwarte ich die Blüten von Jaques Cartier, von denen ich drei neue gepflanzt habe. Ich kenne die Rose, nur auf Stamm ist sie mir erfroren. Nun sitzen sie im neuen Beet, weil sie extrem winterhart sind.


Gestern sah ich Augusta Luise mal wieder, sie ist wirklich wunderschön, aber ich habe keinen Platz mehr. In der Nase steckt mir noch *A Shropshire Lad*, wenn mal wieder ein Platz für eine große Strauchrose frei wird.

Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    woh, ich bin eben das erste mal auf deinen Blog gestoßen!
    Einfach herlich deine Rosen! Ich bin ganz enzückt!
    Ich werde jetzt öfters bei dir vorbei schauen!

    Liebe Grüße von Danny

    AntwortenLöschen
  2. Was hast du für herrliche Rosen!!!
    Beneidenswert! Ich habe ähnlich wie du eigentlich kein dauerhaftes Glück mit Rosen, nur wenige sind geblieben. Aber wenn ich das wieder sehe - vielleicht versuche ich das doch nochmal mit den Rosen!
    Liebe Grüße
    Emma

    AntwortenLöschen
  3. Wie herrlich Deine Rosen sind! Ich liebe sie ja sehr und habe einige, allerdings keine hundert :-)
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  4. herrlich deine rosen, ich kann sie fast riechen.
    leider habe ich mit ihnen auch kein glück. meinen puren heidesand mögen sie nicht.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sigrun, wir haben wohl einen sehr ähnlichen Rosengeschmack! =) Charles Austin, Constance Spy und a Shropshire Lad - was schleiche ich da schon wieder drumrum... Sage mal, bildet die Kir Royal Hagebutten im Herbst?
    Liebe Grüße, Dagmar

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Al, oft ist weniger mehr und Deine Rosen sehen einfach herrlich aus!
    Die Charles Austin habe ich auch, es ist meine Lieblingsrose,seit ich sie in Gudis altem Garten das erste Mal gesehen habe. Und dieses Jahr blüht sie besonders schön!
    Ich wünsche Dir und Mr.W. einen schönen Feiertag, liebe Grüsse, Moni

    AntwortenLöschen
  7. Wow, hast Du viele Rosen. Und sso wunderschöne. Habe eben erst Deinen Blog gefunden und werde ihn gleich mal meiner Liste zufügen, damit ich ihn nicht aus den Augen verliere.
    Viele liebe Grüße, Gaby

    AntwortenLöschen
  8. Auch wenn Du mal mehr Rosen hattest, das was jetzt bei Dir blüht ist wunderschön.
    Meine Rosen waren am Ende des Winters sozurückgefroren, daß ich dachte es kommt nichts mehr.
    Aber siehe da, alles erholt, nun wartee ich nur noch auf die Blüten.

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschön! EIne wahre Pracht und wiedereinmal schade, dass beim bloggen der Duft fehlt...
    Tolle Fotos, die Miranda in der Schale - so richtig schön romantisch!
    Wünsch dir ein schönes langes Wochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  10. Na ja, ich finde nicht dass man sagen kann, du wärst jetzt kein Rosenresli mehr. Es sind immer noch genug da. Und wenn du weiter so einkaufst bist du ganz schnell wieder auf hundert. Oder vielleicht auch deine freundliche Gartenhilfe ;o))

    AntwortenLöschen
  11. Also Sigrun, wenn du jetzt mal kein Rosenresli bist! Ich habe ja wirklich selten schönere Rosen gesehen. Das lass dir mal gesagt sein!

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  12. Liebes Resli, :)
    ich wäre glücklich, wenn ich so toll blühende Rosen hätte. Ich beneide Dich um Deine schönen Büsche.

    Liebe Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  13. Wow, was für eine Pracht,
    leider habe ich mit Rosen nicht so viel Glück, eine ca. 50 Jahre alte gedeiht prächtig, aber sonst.....
    Viel Freude mit deinen wünscht dir Angi

    AntwortenLöschen
  14. 20 roses is still enough to scent your garden. I like your Constance Spry and Miranda. They both have beautiful shades of pink, and an abundance of petals.

    AntwortenLöschen
  15. Die Kir Royal steht ein paar Häuser weiter, ich komme jeden Tag dran vorbei. Die ist ein Traum. Scheint äußerst pflegeleicht zu sein!
    Die Ghislaine war immer meine Wunschrose, aber das habe ich frühzeitig vergeigt: Kein Platz mehr, weil ich 2004 unbedingt die Hundsrose wollte...
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Mädel
    Wow, wow, wow und gleich noch einmal wow. Du magst vielleicht nicht viele Rosen haben, dafür aber wunder, wunderschöne! Mme Hardy steht auch bei mir im Garten und sie kämpft wie alle Jahre mit der Blattrollwespe. Ihre Blätter werden immer zu allererst befallen *grrr*. Naja, mal schauen, ob's aus den Blüten dann was gibt in diesem Jahr, noch hat sie keine geöffnet. Miranda ist bei mir leider noch nicht so üppig wie bei Dir. Und wenn ich Dein Post so lese, da merke ich, dass ich wohl noch in Deinem Anfangsstadium stecke... bei mir wachsen auch so an die 70 - 80 Rosen unter widrigsten Umständen, weil Frau einfach Rosen haben will. Hmm, vielleicht werde ich dann irgendwann so vernünftig wie Du... noch ist's aber noch nicht soweit und ich habe denn "haben-will"-Modus noch nicht überwunden.
    Habe ein wunderschönes Wochenende mit stetem Rosenduft um die Nase.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Sigrun
    Deine Rosenbilder sind wunderschön! Der herrliche Duft..... er steigt mir durch den PC in die Nase!
    Ich wünsche Dir ein gemütliches Wochenende und grüsse Dich herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  18. .....da duftet es bestimmt wunderbar in Deinem Garten. Die Schönheiten sind so wertvoll, leider haben sie es in unserer Waldeinsamkeit auch nicht optimal, unser Boden ist zu leicht und auch steinreich ;)

    Liebe Grüße in Deinen "Rosenresli" Garten und ein schönes Wochenende,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  19. Ich stelle mir gerade deinen üppig blühenden Garten mit den wunderschönen Rosen vor und atme den herrlichen Duft ein. Wie gut, dass ich im Moment nicht am "Haben-wollen-Virus" leide, sonst stünde jetzt gerade wieder eine Rose, nämlich die Miranda, auf der Wunschliste. Wenn die Rosen so schön blühen wie bei dir, braucht es auch keine hundert Stück mehr (der Platz wäre dann sicher auch eine Frage). Ich freue mich nämlich auch langsam auf den etwas kleineren Garten und die hoffentlich weniger grosse Arbeit. (Wird man mit dem Alter doch etwas vernünftiger ?? ;-) !)
    Liebe Grüsse aus einem regennassen Garten,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  20. What stunning roses. I'm so jealous, I would love more in my garden but the soil is not right :(

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Sigrun,
    Danke für Deinen netten Eintrag in meinem Blog!
    Wenn ich Deinen wundervollen Blog und die herrlichen Rosenbilder sehe, mag ich das gar nicht glauben.
    Es muss doch einen Grund dafür geben? Ich dachte immer die Rosen mögen gerne den schweren lehmigen Boden. Das ist ja echt total traurig, vielleicht bekommen wir heraus woran es liegt?
    Sag mal, darf ich fragen woher Du Deine Miranda hast? Ist die von Ruf (ich frage wegen der moosigen Knospen).
    Liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen