Sonntag, 8. Juli 2012

Frühstück in Windsor

Einmal Windsor Castle sehen, das war unser Wunsch! Doch die lange Anfahrt vom Cottage nach Windsor verursachte mir einen knurrenden Magen, und da ich weiß, dass dies gar nicht geht, schlug ich vor, nach einer Scheibe Toast doch in Old Windsor ein *Full englisch* zu mir zu nehmen, das volle Programm, alles, was die Briten an Frühstück zu bieten haben. Spät war es, als wir im Restaurant ankamen, schon 11.00 Uhr, aber sie ließen uns noch ein.
Old Windsor ist so ein hübsches Städtchen, entlang des Flusses, man kommt automatisch vorbei, wenn man nach Windsor fährt. Also hielten wir an. Menschen haben dort ihre Hausboote stehen, führen ihre Hunde spazieren.

Das Frühstück war dann doch anders, als ich erwartete, es wurde nicht serviert, es gab ein Buffet und schnell sollte es gehen, man wollte schließen - bis zum Lunch. Also luden wir uns die Teller voll, tranken unseren Tee und aßen die Teller leer, fix und restlos.


Am Castle angekommen war die Fahne unten, die Queen war nicht zu Haus. Muss sie ja auch nicht, als Queen hat man einige Unterkünfte, in manchen zieht es, aber man liebt sie alle. In Windsor findet man dann das volle Touriprogramm, ich liebe es, obwohl es so herrlich dekadent ist. Postkarten kaufen, Schaufenster ansehen, die üblichen Andenken mitnehmen. Fürs Hinsetzen - keine Zeit - wir wollten doch weiter. Weiter in die *Edinburgh woolen Mill*, meinem Lieblingsladen, der leider ein ganz anderes Programm fährt als früher, noch vor einigen Jahren. Aber alles ist im Fluss, alles ändert sich. In den Schaufenstern fanden wir bunte Kuchen, überzogen mit Marzipan, Geburtstagstorten, bei Starbucks, meinem Lieblingskaffeeladen, tranken wir einen Kaffee (Gudrun, ich weiß natürlich, dass duuu lieber woanders trinkst).



Mr. Wonderful studierte mal kurz das Whiskyprogramm, kaufte aber nichts. Er ist immer sehenswert - dieser Laden.






Auch für eine Stadtrundfahrt reichte die Zeit nicht, wir liefen sie zu Fuß ab, wenigstens teilweise. Ich wollte doch wenigstens mal über die Brücke nach Eton, einmal wenigstens. Etwas trostlos kam es mir vor, beim nächsten Mal sehe ich mir das genauer an.



Also rechts rum, ab nach Eton, einmal über die Brücke. Studenten überall.


Wir hätten auch das Taxi nehmen können, aber soweit dachte ich nicht. Es ist schon ein Stück zu laufen. Und da sind wir nun und genießen den Ausblick nach Eton, auf der Brücke stehend.


Auf dem Rückweg nahmen wir noch in Windsor die üblichen Touriläden mit, dass muss einfach sein.



Queen Viktoria auf ihrem Sockel, da steht sie nun und erinnert daran, dass sie einige Jahre mehr als Regentin im Dienst war als die derzeitige Majesty, Queen Elisabeth. Aber nicht mehr lange. Ihr 60igstes Thronjubliläum hat sie ja nun auch erreicht.
Da die Zeit drängte, man hat ja nie genug Zeit, sich alles anzusehen, ging ich schnell noch ins Publisheroutlet und kaufte Bücher (die ich nicht tragen konnte) und dann gings es weiter - zum nächsten Garten, den ich mir ansehen wollte. Hätte ich gewußt, dass im *Windsor Royal Shopping* center auch Crabtree & Evelyn zu finden ist, hätte ich mir die Zeit genommen. Damals wußte ich noch nicht, dass ich bald wieder da sein würde, aber davon erzähle ich ein anderes Mal!

Kommentare:

  1. Hallo Sigrun,

    ich möchte mal loswerden, dass mir deine Art, so ehrlich deine Schwächen zuzugeben, einfach gefällt! Ist ja auch nichts dabei! Sehr sympathisch!

    Ein schöner Rundgang und auch wirklich interessant!

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Da bekomme ich glatt Heimweh!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Sigrun
    Also mit leerem Magen wärs auch nix für mich gewesen. Aber was du uns zeigst, gefällt mir auch. Hätt mich da auch glatt anschliessen können, muss ja wunderschön gewesen sein. Und das typisch Englische kommt so gut rüber.
    Och, die Queen war nicht da und du standet vor der Tür. Aber aber auch :-)
    Ich wünsch dir eine gute Woche.
    Liebste Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die stimmungsvollen Bilder!
    Du hast wieder schöne Motive gefunden.
    Ich könnte ja stundenlang alte Häuser anschauen.
    Das Krümelige auf dem unteren Teller,
    ist das Rührei??
    Wie - und Du hast mir kein Bärchen für
    für 'TeddysHome' mitgebracht?? Also Sigrun, tzz tzz tzz

    Liebe Grüsse und eine schöne Woche!
    Meggie

    AntwortenLöschen
  5. Das alte Flair auf Schritt und Tritt hat wirklich was! Es zieht in seinen Bann, ich mag es auch. Was ich aus Irland kenne und weniger mag ist dieses Frühstück ;-) frau ist danach bis zum Abend satt, aber ich brings nur einmal pro Woche, dann hab ich fürs erste wieder genug davon ;-)))))
    Stimmt es dass du uns wieder mit schönen Fotos von Parks versorgst? Freu mich jetzt schon drauf!!!!
    Liebe Grüße ELisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sigrun,
    schöne Fotos, erinnern mich an meinen Besuch in Windsor. Wir waren im Schüleraustausch unserer Schule in der Nähe von London und waren natürlich auch in Windsor. Ich fand die Stadt damals schon toll.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  7. Ach, da bekommt man wieder Fernweh. In allen Blogs gibt es momentan Reisebilder, und nur bei mir gibt's Bilder aus Bielefeld. ;-)
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sigrun, Danke für die kleine Reise! Habe mich sofort wieder wohl gefühlt - obwohl mein Sommer in Windsor schon 20 Jahre her ist. Ich war damals schon sehr entzückt und es sieht immer noch so schön aus!
    LG, Dagmar

    AntwortenLöschen
  9. Seufz, Mädel, nächstes Mal komme ich als Kofferträgerin oder Schirmträgerin mit. Ich lächze nach allem Englischen und bin auf Entzug, da wir jetzt ein Jahr nicht mehr britischen Boden unter den Füssen hatten. Und wie's ausschaut muss ich mich noch bis zum nächsten Jahr gedulden. Also wenn Du noch mehr Fotos hast, her damit :o).
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  10. Richtig süß!!!
    Also nicht das Frühstück. Eher der eine Touri mit dem grünen Rucksack.
    Schöne Reise - tät ich auch gerne mal machen. Aber das weißt du ja schon.
    Bis dann, A.

    AntwortenLöschen
  11. So was aber auch, wie kann die Queen nicht da sein, wenn Mr. W und du extra nach Windsor kommen? ;-) Schöne Fotos, die auch bei mir Erinnerungen wecken.

    AntwortenLöschen
  12. Wenn ich mal wieder hinkommen sollte, brauche ich da auch noch eine Menge Zeit. Auch von Eton möchte ich noch mehr sehen, aber der Flieger hätte wohl nicht auf uns gewartet. Windsor ist schon klasse. Auch wenn die Queen nicht da ist.

    Liebe Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen