Freitag, 3. August 2012

Der Garten der Spinnerin

Meine Freundin Emily liebt ihren Garten, liebt England, ist quirlig wie ein Kreisel und heißt in Wirklichkeit anders. Manchmal nenne ich sie im Geheimen auch die Froschkönigin, weil auf dem Rand ihres Brunnens ein Frosch mit einer goldenen Kugel sitzt - und heute ist sie meine Spinnerin, weil sie klöppelt und spinnt!
Lange bevor Prinz Charles seine *Stumpery* erfand, hatte Emily schon eine eigene, vermutlich ist sie die wahre Erfinderin der Stumpery. Ihr Garten beheimatet viel Immergrünes, sie hat das, was ich nicht habe, einen Garten im Winter, denn auch dann ist er grün, wenn meiner platt und nicht wirklich schön ist. Emilys Gartengerüst sind Eiben, Eiben und Buchs. Ihr geduldiges Ehegespinst schneidet wunderbare Formen, worin er sich wieder von mir unterscheidet, die ich die Ungeduld in Person bin und somit ist es besser, dass mein Hobby die Stauden sind.


Grün - auch hier, wie in einem guten (englischen) Garten ist alles Metall in diesem Garten in dem gleichen Grün, das finde ich besonders herrlich. Man kann sich in den verschiedenen Ecken wunderbar entspannen, die schönen Teakmöbel werden nicht übermäßig geschrubbt und auch nicht abgedeckt. So soll es sein. Aber wer spricht von Entspannung? Viel sitzt Emily nicht, sie hat ja auch genug zu tun, wenn sie mal keine Tagebücher schreibt, keine Fotoalben bastelt, nicht spinnt oder klöppelt.


Der Frühjahrsgarten ist herrlich, die Heucheras noch nicht vom Dickmalrüssler ermordet.


Hier liegt das Übel- der Teich ist oft von Glibber überzogen und Emily schimpft rund um die Uhr. Sie schüttet ihn trotzdem nicht zu (was ich vermutlich längst getan hätte). Gelegentlich fällt sie in den Teich, leider nie, wenn ich da bin, ich hätte gerne mal richtig gelacht und ein Foto gemacht.


Ihr Selfmadegespinst baut alles alleine, Gartenhäuser, Wege und Treppen. Er ist ein Held - denn ich kann es nicht.






Der Rosentempel ist besonders dramatisch, wenn die weiße Kletterrose blüht und ein dunkles Gewitter aufzieht, auch hier bedaure ich, nicht öfter fotografieren zu können.







Aufgereiht wie Schokoküsse sitzen die dicken Buchskugeln an Wasserrand, ein Rätsel, wie man sie schneiden kann - aber offensichtlich klappt es trotzdem.

Man könnte fast reinbeißen, so schön sind die Kugeln.


Auch der Wintergarten im gleichen Metallgrün, hier sitzen wir gerne und beobachten die Libellen am Teich. Emily kennt sie alle und kann sie benennen.

Acanthus und Frauenmantel neben Teak und einer Kriechpflanze, deren Namen ich vergessen habe, bezaubernd schön lugt sie im Garten aus vielen Ritzen.



Wieder Formschnitte, diesmal in der Nähe der Stumpery, viele Stunden müssen da sicher investiert werden, damit es so schön aussieht.

Zu guter Letzt neben dem Froschköniginnenbrunnen eine Buchsschnecke, es hat sich mir bis heute nicht erschlossen, wie man eine solche Form schneidet. Alleine beim Gedanken daran jault mein Rücken ein mehrstimmiges Lied.


Nun verlassen wir Emily, die quirlige Jungsechzigerin und ich nehme mir ganz fest vor, ihren Garten mal im Schnee zu fotografieren.

Kommentare:

  1. ich sitz hier gerade mit weit aufgerissenen augen und offenem mund.
    waaaaaahnsinn.....ich bin sprachlos.
    wie groß ist der garten?

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön und wenn ich mich nicht irre, dann kenne ich den Garten sogar! :-) Er ist wirklich ganz bezaubernd und man kann nur hoffen dass der Buchsbaumzünsler hier nicht irgendwann zuschlägt. Das wäre jammerschade, denn dann würde dem Garten wirklich was fehlen!

    Lis

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein Garten! Ich bin sprachlos! Wenn ich Du wäre, würde ich dort auch immer wieder hinpilgern, staunen und fotografieren! Wunder-, wunderschön! Liebe Grüße an Dich und die Froschkönigin, es geht schließlich nichts über eine Gartenfreundschaft, Dagmar

    AntwortenLöschen
  4. Oh herzliche Dank für diese grossartige Gartenreportage, die so leicht und luftig geschrieben und mit wunder,wunderschönen Bildern untermalt ist!!!!
    Ich habe den Gartenspaziergang sehr genossen und hoffe sehr!!! Dass es eine Wintersession gibt!
    Ganz grosses Kompliment an die Gärtnerin und deren Mann!!!!!
    Lg Carmen ( deren Garten im Winter auch eher formlos ist....) leider!

    AntwortenLöschen
  5. ich kann nur sagen: wow, ich bin sprachlos. So wunderschön.
    Habe ja erst seit zwei Jahren einen eigenen Garten und erst letztes Jahr entdeckt, wie schön Eiben sind. Ich streiche so gerne darüber, weil sie viel weicher und zarter sind als sie aussehen.
    Einfach wunderbar, jedes einzelne Foto.
    LG
    Donna G.

    AntwortenLöschen
  6. Ein Traumgarten, danke fürs Zeigen.
    Dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  7. Waaaaaaaaaahnsinn, wunderschön. Da sieht man, mit wieviel Liebe dieser Garten gestaltet wurde/wird.

    Liebe Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  8. Wow. Das ist wirklich ein wundervoller Garten!!! Vielen, vielen Dank fürs Mitnehmen!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  9. Oh, vielen Dank für diesen Bericht und die vielen wundervollen Bilder aus verschiedenen Perspektiven. Ich habe das Gefühl selbst dort gewesen zu sein ;-)
    So einen Garten hat man nur, wenn man dafür vor Leidenschaft brennt, beneidenswert. Ich bin jedenfalls bei Weitem nicht bereit nur annähernd so viel Zeit in meinen Garten zu investieren, entsprechend sieht er auch zeitweise aus...
    Schätze, Emily geht es so wie uns, die sich mit eigenen Kindern abgemüht haben 24 Stunden/Tag Job. Aber waswenn man liebt, dann zählen die Stunden Arbeit nicht, man bekommt viel zurück.
    Kann mir vorstellen, dass du gerne dort verweilst, ginge mir auch so!
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  10. Ein richtiger Wunschgarten! Da möchte man sich diverse Plätzchen einrichten und die Pflanzen genießen, natürlich auch arbeiten. Auch das Teakholz ganz so, wie es sein sollte!

    Der Glibber im Teich, den haben wir dieses Jahr auch, zum ersten Mal und der Teich besteht schon seit 1989. Keine Ahnung, warum. Dann soll es halt glibbern.

    Klöppeln, das würde ich auch gerne können, denn ich besitze ein wunderschönes, altes Klöppelkissen aus einer sehr bekannten italienischen Familie. Ein Geschenk einer ganz alten Freundin. Wer weiß, vielleicht mache ich einen Kurs in der Kreisheimatstube.

    Schön war dieser Rundgang durch einen Freundinnengarten!

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ja ein wahrer Traum. Wunderschön! Vielen Dank für die tollen Bilder.
    Ich wünsche Dir ein sonniges Wochenende und grüsse Dich herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  12. Wow, so natürlich und verwunschen soll mein Gärtchen auch einmal aussehen. Ein Traum! Dazu brauche ich noch ein paar Jahre. Kompliment, es macht große Freude, diese Fotos anzusehen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Wow! Was für ein Paradies!!! Man sieht, dass da viel Liebe und nicht "nur" Arbeit hineingesteckt wurde. Traumhaft schön, danke, dass Du uns diesen wunderschönen Garten gezeigt hast und jaaaaaa, ich würde zu gerne noch Winterfotos davon sehen :o).
    Hab ein sonniges Wochenende!
    Alex

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Sigrun, ein wirklich einmaliger Garten, der seine Besitzerin in all ihren Facetten zeigt! Du hast es wunderschön eingefangen. LG Andrea

    AntwortenLöschen
  15. wunderschöne Bilder aus einem wunderschönen Garten, den ich, wie Lis auch , das Glück habe zu kennen.
    Ich erinnere mich gerne an die herrlichen Stunden mit "Emily" und euch ;-))

    Lg Henny

    AntwortenLöschen
  16. superbe balade avec un magnifique jardin et des photos superbes
    j'aime beaucoup les boules en buis l'ambiance est magnifique
    comment s’appelle la clematite sur le portique vert?
    a+
    mp
    le jardin boultois

    AntwortenLöschen
  17. What a magnificent garden. Lots of love went into this garden. I must I really love the boxwoods shaped as they are. Lovely post. Would love to see it in winter time.
    Happy Saturday
    Betsy

    AntwortenLöschen
  18. Der Garten ist wirklich der Hammer, da kann man ja Stunden zu bringen und hat immer noch nicht alles gesehen!
    Danke für's Zeigen!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Sigrun,
    ein toller Garten, ich glaube gerne, daß er auch im Winter sehr gut aussieht. Besonders gut hat mir der Sitzplatz mit dem rostigen Geländer gefallen!
    Grüße auch an deine Freundin und danke fürs mitnehmen.
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  20. Wahnsinn, ist das ein toller Garten. Ich könnte jetzt gar nicht sagen, was mir besser gefällt. Auf jedem Deiner Bilder gibt es so viele Details zu entdecken. Toll!

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  21. Ein traumhafter Garten und wundervolle Bilder trotz Handy! Darin könnte man Stunden verweilen ...

    Von einer Stumpery habe ich noch nie etwas gehört. Mußte erst einmal googeln. Unsere Gartenmöbel hatten wir auch nie abgedeckt Wer schafft all das auch schon ;-) Dennoch haben sie ihre Zeit gehalten, auch wenn es kein Teak war.

    Das ist natürlich schön, wenn man einen so garten-willigen Gatten hat. Solche Wege hätte ich auch gern gehabt, das schaut sehr romantisch aus! Leider kann und darf ich auch keine schweren Steine bewegen.Ich hab' auch eine Freundin (und ehemalige Nachbarin), die so einen Mann hat, der ihr jeden Gartenwunsch erfüllt - ihre Gärten (es sind inzw. mehrere) sind dementsprechend wunderschön. Diese Leute sind allerdings schon um die 70 und verbringen bei weitem nicht ihre ganze Zeit nur im Garten. Ihr Geheimnis ist aber frühes Aufsstehen und Gemeinsamkeit, d. h. beide hegen diese Gartenleidenschaft und arbeiten beide tüchtig beständig im Garten, Nur so - mit vereinten Kräften und viel sportlichem Ehrgeiz - kommt man wohl zu solchen Ergebnissen. Beide finden darüber hinaus sogar noch Zeit für den regelmäßigen Besuch im Fittness-Studio und halen Mß im Essen.. Mit Fitness und guter Gesundheit geht eben alles leichter.

    Die Buchskugeln sehen von weitem wie Mooskugeln aus - traumschön! Auch die Buchsschnecke. So schwer soll das gar nicht sein, habe sogar schon im Internet Anleitungen für solche Formschnitte gesehen. Doch dafür braucht man erst einmal die passend großen Gehölze, die wir leider nicht haben auch aufgrund häufigerer Gartenwechsel.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen