Freitag, 5. Oktober 2012

Schwebende Engel in lila und pink

 Schon als Kind hatte ich ein Faible für Astern, damals waren es einjährige, die ich selbst aussäte. Ich wußte nicht, dass es Stauden gab, kannte nur Dahlien, Astern, Veilchen und Essbares. Das ging wohl vielen so, es war eine andere Zeit.
Mein Garten mag Astern, selten gibt es Mehltau. Meine Astern samen sich aus, neue Farben entstehen. Mittlerweile sind es vier oder fünf, und eine schönere als die andere. Mein Staudengärtner meinte, im Garten entstehen manchmal die Schönsten! Oben Aster novi-belgii Karminkuppel, eine mittelhohe Glattblattaster. Sie ist mein Liebling, standfest und eine Farbe, die sich überall eingliedert.
 Noch blühen nicht alle Astern. Purple Dome und Pansus sowie Pansus snowflurry stehen in den Startlöchern. Aster Rosa Sieger (oben) ist im dritten Jahr bei mir, sehr feinstrahlig und hoch.
 Dies ist ein hoher Sämling.
 Ich habe die Bilder nicht bearbeitet, die Farben entstehen so beim Aufnehmen, weil Rot immer ein Problem für meine Kameras ist. Diese ist etwas dunkler und nicht so grell. Es ist Rubinschatz, eine hohe Raublattaster.
 Aster novae angeliae Lachsglut, hohe Raublattaster, sehr wüchsig, oft verschenkt

 Sie hat noch keinen Namen und ist eine wirkliche Schönheit. Plötzlich war sie da, zartlila, mittelhoch, eine Glattblattaster. Solche Sämlinge hab ich gerne.
 Auch sie erschien, ohne Namen, plötzlich im Beet. Die höchste Raublattaster, die im Garten ist, größer als ich. Ich nehme an, sie ist 1,80 m.
 Nochmal Karminkuppel mit Lachsglut
 Lachsglut mit Aster laevis *Arcturus*.  Arcturus ist eine schwebende Schönheit, die sich gerne an andere Pflanzen anlehnt.
 Vielseitig kommt Aster Violetta daher, sie blüht und hat schon Samenstände, keine andere Aster macht das bei mir im Garten.
Karminkuppel in der Vase.
Alle Astern zu zeigen, würde mir langweilig erscheinen. Ich breche hiermit eine Lanze für die schwebenden Engel, die mir den Garten im Oktober versüßen, wenn wie heute der Regen fällt. Einige gehen auch schlafen, am Abend machen sie die Augen zu und morgens, wenn es nicht regnet, wieder auf. Bei schlechtem Wetter bleiben die Köpfchen einfach geschlossen.

Kommentare:

  1. Wunderschön! Du weisst ja dass ich Astern über alles liebe, nur kenne ich von den wenigsten die in meinem Garten wachsen den Namen. Auch hier kommen immer wieder Sämlinge an allen möglichen Stellen hoch, leider nicht immer da wo sie hinpassen. Aber dann versetze ich sie halt und so wird mein Herbstgarten immer mehr zum Asterngarten

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Wow, wunderschön! Da habe ich heute bei dir eine Menge gelernt, und muss mal genau auf Sämlinge bei uns achten. Ich liebe Astern wegen der Farbe (meine ist lila), aber noch viel mehr dafür, dass sie jetzt in volle Blüte kommt, eine kleine Verlängerung der farbigen Zeit im Garten. Bei uns zeigt sich der Oktober bis jetzt von seiner schönsten Seite, warm, sonnig, wunderschönes Licht. Die Astern leuchten...
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Deine Astern sind ein Traum! In meinem Garten hatte ich damit kein Glück... am Haus habe ich jetzt aber auch welche! Aber ich glaube, das müssen noch mehr werden!
    Ich hatte auch noch welche im Topf, aber die musste ich schon entsorgen, weil die voll mit Mehltau waren!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  4. Schööööööööön. Und tolle Farben. Und du weißt auch noch die Namen, ich nicht.
    Ich mag sie auch so gerne. Leider kommen die ganz hohen nicht jedes Jahr zur Blüte.Wahrscheinlich dann doch zu wenig Sonne. Und ich ärgere mich, wenn ich niedrige kaufe, sie dann aber in die Höhe schießen und vom Bild her nicht mehr passen. Viele sind wohl gestaucht. Es sind meine liebsten Herbstblumen.:)Schön finde ich sie auch zusammen mit Fetthenne. Das ist dann Herbst.

    Viele Grüße
    Margrit
    Hier schneit es grad Blätter.

    AntwortenLöschen

  5. Ein Gedicht...Deine Astern !
    Und ich habe von Dir die 'Lachsglut' stimmt das ?
    In meinem Waldboden fühlen sich die Astern auch wohl, es fehlen nur noch ein paar helle, niedrige für den Vordergrund !
    Ein schönes Wochenende wünscht

    Calli.

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön, Sigrun! Auch der Titel des Berichts passt! Auf sie kann man sich richtig freuen. Ich habe eine uralte Sorte vor dem Wohnzimmerfenster, die jedes Jahr noch schöner wird.

    Selber habe ich mir abgewöhnt, die Bilder zu bearbeiten, denn die Farben kommen dann oft zu unwirklich heraus.

    Schönes WE und herzlichen Gruß, Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschön deine vielen Astern. Ich habe auch einige davon im Garten.


    Liebe Grüße von Danny

    AntwortenLöschen
  8. Hi

    Also ich muss mich Margit anschließen. Die Farben der Blumen sind wirklich fantastisch. Sogar das Lichtverhältnis ist wirklich super gewählt worden. Den Namen habe ich bisher auch noch nicht gehört. Kommt wohl daher dass ich nicht all zuviel von diesen Blumen im Garten hab. Ciao & ein schönes Wochenende Anni-chan

    AntwortenLöschen
  9. Your asters are really brightening your garden. I particularly like the volunteer in your seventh photo that is a lavender colour with yellow centres. It is very cheery. I always feel especially pleased when a volunteer seedling turns out so pretty.

    AntwortenLöschen
  10. Was für eine schöne Pink-Orgie an Astern. Ein Bild schöner als das andere. Ein richtiger Aufsteller im Herbst.

    Herzliche Grüsse und schönes Wochenende

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. früher kannte ich auch nur eine Farbe und es ist leuchtender Schatz, der den Spätsommer ablöst und den hebst zum Glühen bringt,
    ganz zum Schluss erst blühen bei mir die Myrtenenaster, die so zart sich im Wind bewegen
    Frauke

    AntwortenLöschen
  12. Das sind wirklich ganz wunderbare Bilder. Ich habe dieses Jahr auch wieder einige gepflanzt - in weiß, weil sie dann am Abend so schön leuchten. Eine blüht von den dunkellilanen auch noch nicht und ich dachte, weil ich sie in den sonnigeren Gartenbereich im Garten Eden gepflanzt habe, sie wäre dann früher dran - aber dafür hat sie zum ersten mal keinen Mehltau mehr.
    Es werden bestimmt auch noch einige dazukommen.
    Dir ein schönes Wochenende
    Christina

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Sigrun,
    wunderschöne Sorten hast du im Garten. Bei mir haben sich leider noch keine versamt, aber vielleicht habe ich ja nächstes Jahr Glück mit einem Asternsämling.
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Siegrun,

    Deine Astern sind ein Traum. Ich mag sie sehr, weil sie im Herbst nochmal ein regelrechtes Feuerwerk an Farben entzünden, lange blühen und überhaupt weil sie meine Lieblingsfarben zeigen. Wir haben auch zwei im Garten, nur kenne ich den Namen nicht. Gerne mag ich auch die großblumigen Astern.

    So ein Herz ist mir nun zum 3. Mal begegnet. Das erste war blau aber 60.- wollte ich dafür nicht bezahlen. Das zweite war ein braunes und die Farbe paßt nicht bei mir. Und das weiße Herz war ein Schnäppchen. Auch auf Flohmärkten bin ich nicht bereit jeden Preis zu zahlen, auch wenn ich solche alten Küchenutensilien sehr liebe.
    Heute waren wir auch auf einem Flohmarkt, wo es eigentlich immer recht schöne Sachen gibt, aber heute hab ich nix gefunden. Manchmal finde ich gleich mehrere Dinge und dann wieder gar nichts, aber das macht ja nichts. Oft sind es die kleinen Märkte auf denen ich das eine oder andere Schätzchen entdecke.
    Das Bettchen habe ich nicht für mich gekauft, sondern schon letztes Jahr hat mich eine Bloggerin gebeten danach Ausschau zu halten. Wenn sie es jetzt nicht genommen hätte, hättest Du es gerne haben können. Soll ich weiter Ausschau nach einem alten Metallpuppenbettchen halten? Auf den Flohmärkten hier habe ich nämlich schon manchmal eines gesehen.

    Ganz liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Silke
    Grins, vielleicht sollten wir es auch so machen: Wenn es regnet halten wir die Köpfchen geschlossen.
    Wunderschöne Astern hast Du. Ich bin zurzeit auf der Suche nach Waldastern, die ich mal bei der Carmen auf dem Schweizer Garten Blog gesehen habe. Leider schaute mich meine Gärtnerei an, als ob ich eine Meise hätte: Waldastern... wo gibt's denn so was. Ab es gibt sie tatsächlich und früher oder später wandern sie in meinen Garten ein.
    Hab einen gemütlichen Start in die Woche.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  16. Ein Traum, ich kann nicht genug von ihnen bekommen... ;-) LG Annette

    AntwortenLöschen