Dienstag, 15. Januar 2013

Garden of the Rose

Nein, dies ist kein Beitrag über englische Teestuben, doch an diesem Tag war uns einfach danach, diese zuerst zu besuchen. Ein Hüngerchen hatte sich angekündigt! Was nehmen? Schwierig, doch ich entschied mich für ein Sandwich.Wir besuchten Garden of the Rose in Herfordshire, England.
Ich war schon einmal in einem Rosenschaugarten in England und wieder sage ich: Nichts für mich, mir fehlt einfach die Vielfalt in diesen Gärten. Jedoch - es gehörte zum Programm, für Rosenfans ist das vielleicht zwingend nötig.
Lecker - die Tische hatten Namen und waren mit Rosen dekoriert. Wir saßen an einem Tisch mit dem bezeichneten Namen *City of York*, denn auch dort fahre ich gerne mal hin.
Das Wetter war nicht berauschend an diesem Tag, wie man am wolkenverhangenen Himmel sehen kann. Rosen konnte man sehen - und kaufen! Doch soweit ich mich erinnere, hat keiner eine mitgenommen, denn die Meisten bekommt man ja auch bei uns. Trotzdem sah ich Rosennamen, die ich noch nie gehört habe, was allerdings nicht schwierig ist, es gibt ja wirklich viele. Ich fand sie denn auch fast alle, die Rosen, die bei mir wuchsen oder wachsen!



Warum das Insekt in diesem Garten stand, entzieht sich meinem Verständnis, ich fand es so fehl am Platz!
Diese gefielen mir sehr gut, ich mag die sanften Farben.

Und das wars nun auch schon, wie gesagt, für Rosenfans sicher ein muss.

Kommentare:

  1. Meine Güte, es gäbe soooo viele Gärten, die man besuchen könnte! Englische Gärten stehen auf meiner Wunschliste ganz weit oben! Aber auch die Kanalinseln würden mich mal reizen!
    Die Rosen sind toll, aber auch die kulinarischen Genüsse brauchen sich nicht zu verstecken!
    Was mir immer besonders gefällt, sind die Backsteinbauten!!! Einfach herrlich!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sigrun,
    scheint wohl was fürs Auge und den Bauch gewesen zu sein!!! :)
    Die Rosen sehen jedenfalls wunderschön aus ! Die Kuchen natürlich auch!
    Dir noch einen schönen Tag
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  3. Grins... ich denke auch für Fans der englischen Tea Time wie mir. Das schaut ja alles zum Reinknien aus, leeeeeecker. Hui und die Rosen, eine schöner wie die andere. Ja, mein Göttergatte hätte mich wohl von diesem Ort chirurgisch entfernen müssen, freiwillig hätte ich ihn nicht verlassen :o).
    Danke für die schönen England-Gartenfotos.
    Alex

    AntwortenLöschen
  4. Für reine Rosengärten kann ich mich auch nicht so recht begeistern, aber dieser Garten hier scheint doch abwechslungsreich bepflanzt zu sein. Bis auf das Insekt, das finde ich auch völlig deplatziert.

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sigrun,

    na kulinarisch scheint dieser Garten für Dich zumindest keine Enttäuschung gewesen zu sein. Aber wenn ich nur Deine Bilder betrachte, käme ich nicht auf den Gedanken, dass diesem Garten die Vielfalt fehlt. Ich endecke da jedenfalls Einiges - neben den Rosen - was mir gut gefällt: Schöne Staudenkombinationen, Sträucher, Bäume. Allerdings ist auf manchen Bildern auch ziemlich viel nackte Erde zu sehen - zu viel für meinen Geschmack. Aber das ist dann wohl der Pflegeleichtigkeit der Rosen geschuldet. Und mit der Riesenameise gebe ich Dir Recht: Die wäre in einer Hollywood-Grusel-Kulisse besser aufgehoben. ;o)

    Herzliche Grüße,
    Iris

    AntwortenLöschen
  6. Wow jetzt hat sich bei mir der Hunger eingestellt und das Wasser ist mir im Munde zusammengelaufen, als ich deine tollen Bilder gesehen habe und dann noch die fantastischen Rosen .... einfach nur toll! Da würde ich auch gerne mal hinfahren, aber das geht wohl erst wenn die Kinder größer sind, denn so eine Garten-Tour wäre schlcihtweg zu anstrengend für alle Beteiligten. Also genieße ich einfach die Bilder in deinem schönen Blog!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sigrun, ich fand es dort auch nicht so toll, hatte auch in meinem Blog darueber berichtet. Das Insekt im Hintergrund hat nichts mit dem Rosengarten zu tun, sondern gehoert zu diesem projekt
    http://www.butterflyworldproject.com/
    LG gudrun

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank für den Exkurs...ich liebe Rosen...und der Kuchen sieht auch lecker aus...Gartenreisen nach England werde ich leider auf die Zeit verschieben müssen, wenn die Kinder außer Haus sind...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Sigrun,
    habe gerade am Sonntag wieder einen Bericht auf RBB über engl. Gärten gesehen - ein Traum, der vielleicht mal irgndwann in Erfüllung gehen wird.
    Die Kuchen sehen ja lecker aus, aber sind die nicht so extrem süß, da hätte ich mich auch eher für was Herzhaftes entschieden.
    LG und dir noch eine schöne Woche, Christina

    AntwortenLöschen
  10. Hm, nur Rosen? Der Garten liegt im Einzugsgebiet unseres diesjährigen Urlaubs.:D Zur Rosenzeit. Mal sehen, ich werde ihn mir zumindest mal speichern.

    Liebe Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  11. Was für eine Rosenpracht, einfach ein Gedicht. Ich mag diese englischen Gärten sehr, sie haben Flair und auch die kulinarischen Genüsse sind nicht zu verachten.
    Ich glaube, ich hätte mich dort ewig aufhalten können. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  12. Das ist doch mal ein Exkurs für die Seele! Vielen Dank für die schönen Fotos! Wenn es nur halb so gut geschmeckt hat, wie es aussieht - hm....
    Ich habe leider noch nie einen reinen Rosengarten besucht, obwohl ich Rosen sehr mag, wäre es mir aber bestimmt zu einseitig.

    Die Wanne in meinem Garten ist übrigens riesig - eine echte Männerbadewanne von früher. Ich habe sie mit meinem Gärtchen übernommen und sie hilft mir, ein wenig Wasser für die wasserfreie Zeit (Nov - März) zu speichern. Lebensnotwendig ist das hier! Aber ich habe ja gerade mit Hostas angefangen, bestimmt folgen noch ein paar in diesem Jahr.

    Viele liebe Grüße, Dagmar

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sigrun,
    wir waren voriges Jahr mal wieder in Sangerhausen. Hmm, ich glaube ich weiß was du meinst. Ich mag auch lieber Gärten in denen Rosen integriert sind, als so reine Rosengärten. Und dann können es auch viele Rosen sein.
    Diese Beete nur mit Rosen drauf sehen immer so hmmpf aus. Ich mag es mehr gemischt mit Unterpflanzung.
    In diesen Rosarien geht es eben nur um Rosen. Aber deine Bilder sind wieder köstlich! Sowie die kulinarischen als auch die rosigen :-)
    Ganz viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Sigrun
    Solche Bilder tun im Winter doppelt gut und ichnhab das Gefühl, die Rosen zu riechen. Hm, das Insekt hätt mich auch gestört in einem Rosengarten.
    Hab eine gute Restwoche, die ja noch ein paar Tage dauert und sei herzlich gegrüsst
    Ida

    AntwortenLöschen
  15. Hmm, nicht schlecht - besonders die Törtchen.
    LG Anne

    AntwortenLöschen
  16. Hallo,
    eine Gartenreise nach England fände ich toll, selbst wenn es "nur" Rosen zu sehen gäbe. Deine Fotoauswahl ist doch prächtig und die Süßigkeiten und Sandwiches würden mir den Tag zusätzlich versüßen.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen