Donnerstag, 10. Januar 2013

Muskatellersalbei - duftet oder stinkt er?


Was man nicht so alles findet beim Durchforsten alter Bilder - es müssen nämlich dringend welche gelöscht werden. Muskatellersabei, Salvia Sclarea - meine erste Pflanze blühte lila, ich bekam sie geschenkt! Die zweite habe ich gekauft - beim Staudengärtner, sie blüht weiß - und ich hab sie jetzt seit Jahren - nicht immer die gleiche Pflanze, aber sie samt sich munter aus, mag trockenen Boden.
Wenn sie es locker hat, wird sie sehr groß. Ihr Geruch ist eigenartig - für mich stinkt Muskatellersalbei. Doch da gehen die Meinungen wohl sehr auseinander. Man nennt ihn auch Römischer Salbei oder Scharlei, ein Lippenblütler. Angeblich riecht er stark aromatisch, aber Mädels, ich finde, er riecht nach Achselschweiß, ehrlich und ungelogen. Wenn ich ihn zufällig berührt habe, rieche ich eine ganze Zeit lang ekelig. Eine Zitronennote kann ich da nicht feststellen. Man verwendet Muskatellersabei als Gewürz und Aromamittel. 

Seine bevorzugte Heimat ist der gesamte Mittelmeerraum und er gedeiht auch gut in England. Muskatellersalbei ist eine wunderschön aussehende Pflanze, besonders in weiß. Seit dem Mittelalter ist er eine beliebte Heilpflanze, auch wegen seiner berauschenden Wirkung. Und jetzts kommts: Er wirkt auf Paare, die starken Belastungen ausgesetzt sind, erotisierend, sie können wieder zueinander finden. Ich weiß nicht, wenn ich Muskatellersabei in der Wohnung verdampfen würde, der sagenhafte Mr. Wonderful täte sich eine neue Bleibe suchen und behaupten, ich würde stinken. 

Irgendwas muss allerdings an ihm dran sein, denn schon die Indianer schätzten diese Pflanze wegen ihrer Zauberkraft und verwendeten ihn in den Schwitzhütten. Dieser Tage fand ich in den Ritzen vor meinem Holzstoß im Garten einen kleinen Sämling, ich hoffe, ich bekomme ihn lebend heraus und er wird mich wieder einen Sommer erfreuen, denn langlebig ist Salvia Sclarea nicht. 

Probiert es doch auch einmal aus - jeder wird den Geruch anders empfinden!

Kommentare:

  1. Ich mochte den Geruch auch nicht! Allerdings hat sich die Pflanze aus meinem Garten auch wieder verabschiedet!
    Das kenne ich auch von Geranium! Die einen sagen die stinken - ich finde den Duft aber toll!
    Aber so ist das eben - Geschmacksache!
    viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. ich hab noch nie meine Nase in einen Muskatellersabei gesteckt, von daher kann ich auch nicht sagen ober jetzt nur riecht oder stinkt!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Al,
    die Tage habe ich eine ganz liebe Karte bekommen - und seitdem lächle ich.
    Ich finde die einen haben recht und die anderen auch. Frisch riecht der Muskateller wirklich penetrantrant. Aber du musst ihn mal trocknen und dann riechen. Vor allem die Blüten. Ich kann dir jetzt schon versichern: das wirst du bestimmt mögen und Mr. W. hoffentlich auch.
    LG Anne

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, also Annes Rat habe ich noch nicht befolgt. Das werde ich in der kommenden Saison probieren. Frisch riecht Muskateller-Salbei wirklich wie Schweißfüße. Bei mir im Garten sät er sich auch immer wieder aus.
    Liebe Grüße Helga

    AntwortenLöschen
  5. Es stimmt, daran scheiden sich die Geister. Mir geht es wie Anne. Ich mag den Geruch der getrockneten Blüten. Diese habe ich auch einmal in den Tee getan. Das war dann doch überhaupt nicht so mein Geschmack.
    Viel Erfolg mit dem kleinen Sämling wünscht Marie

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Al, mir gehts genau so, ich finde auch, der Muskateller-Salbei riecht total eklig nach Schweiß wenn man ihn berührt. Aber ich finde ihn sehr schön und deshalb habe ich ihn auch so gerne im Garten. Und vermeide, ihn anzufassen ;)
    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  7. Ich werde es austesten, wie auf mich Muskatellersalbei wirkt...ich bin schon ganz gespannt...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  8. Hmm, da kann ich nicht mitreden.
    Habe nur ganz normalen Salbei im Garten.
    Aber jetzt bIn ich neugierig geworden und
    werde ihn mir besorgen. :-))
    Jedenfalls geht es mir so mit Katzenminze.
    Manche mögens gern riechen. Ich finde es
    riecht wie Katzenpippi :-))
    Ganz viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sigrun,
    er stinkt, ganz eindeutig. Vor allem wenn man ihn anfasst - Du hast den Geruch auf den Punkt erfasst und beschrieben. Wenn ich allerdings zwei Meter entfernt sitze und der Wind mir eine Prise davon unter die Nase weht, ist er erträglich.
    Leider stinkt er, ich finde ihn ihn nämlich eigentlich recht ansehnlich. Doch ich glaube, in diesem Jahr muss mein Gärtchen mal ohne ihn auskommen. Im letzten Jahr hat dieses Schicksal den Liebstöckel ereilt, den fand ich nämlich auch sehr schick, aber leider konnte ich ihn einfach nicht riechen...

    Viele liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sigrun

    Definitiv er stinkt. Ich konnte den Zitrusduft bisher auch noch nicht finden.
    Gerade überlege ich nach Deinem Beitrag warum ich ihn eigentlich noch im Garten versamen lass?!

    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sigrun,
    das ist eine Pflanze für mich,
    habe ich noch nicht und wächst bestimmt gut in unserem Garten.
    Ich brauche ja nicht daran zu schnüffeln:)
    Vielleicht sind unsere Kolibris und die Insekten daran interessiert?
    Du schriebst, dass Du Probleme hattest,
    mit meinem Blog einen Kommentar, zu hinterlassen?
    Ich habe jetzt meinen Blog auf 10 Posts beschränkt.
    Versuch's bitte nochmal.
    Vielen Dank für Deinen heutigen Bericht,
    Gisela

    AntwortenLöschen
  12. ich mag den harzigen Duft wie Mukateller Wein, mir stinkt er nicht
    er hat was vom Mittelmeer, grichicher Wein..Muskateller

    dagegen Jauche von Brennesssel / Beinwell stinkt gewaltig!
    da muß ich sofort duschen!
    Frauke

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Alchemilla,

    oh ja, Muskatellersalbei stinkt nach Schweiß - und wie! Und zwar nicht nach frischem Schweiß, der ja nicht unbedingt abtörnend wirken muss, sondern nach mindestens 14 Tage altem Männerschweiß. An einem warmen Sommerabend mitten im Kräuterbeet gleicht eine Wolke davon einer olfaktorischen Katastrophe. Ich bekomme den Geruch dann auch ewig nicht aus der Nase. Aber hübsch ist er definitiv, die Blätter haben eine sehr schöne Textur!

    Liebe Grüße
    skabi

    AntwortenLöschen
  14. Iiiiek, ja er stinkt gewaltig :o). Ich bin jetzt aber froh zu lesen, dass der Muskatellersalbei nicht langlebig sei, dann lag es nämlich ausnahmsweise nicht an mir, dass er "verstorben" ist. Obwohl er so grüselig duftet, würde ich gerne wieder welchen im Garten pflanzen, denn seine Blüten haben mir super gefallen. Hmm, ich müsste ihn ja nicht gerade neben der Terrasse pflanzen, so wie beim letzten Mal... Ich will jetzt gar nicht wissen, was unsere Besucher immer gedacht haben... wer da so vor sich hin mieft.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Sigrun.Die Pflanze kenne ich nicht.Duftende Pflanzen sind ja schöner wie stinkende.Aber jedes Pflänzchen und Blümchen hat auch was schönes.
    Schönes WE und liebe GRüße Jana.

    AntwortenLöschen
  16. Ich wunderte mich im Sommer draußen beim Wäsche aufhängen, was da so bestialisch nach Katzenpipi stinkt. Ich vermutete schon, die Katze hätte in den Wäschekorb gepieselt. Irgendwann kam ich dahinter, dass ich mit den nassen Laken den Muskatellersalbei gestreift hatte.
    Nee, duften ist was anderes. Das ätherische Öl im Fläschen riecht aber anders, nicht so schweißig-pipihaft, aber mögen tu ich's trotzdem nicht.

    Liebe Grüße!!!

    AntwortenLöschen
  17. Achselschweiss, eindeutig! Ich mag ihn trotzdem, wegen der tollen Blüte!
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  18. Ich hatte mehrere ganz kleine Sämlinge gepflanzt, bis zum Spätsommer haben manche sogar geblüht - sah super hübsch aus. Aber sie wurden sooooo riesig, die haben alles andere ringsum erdrückt und die Schnecken haben sich ein gemütliches Haus darunter eingerichtet. So habe ich sie alle wieder rausgemacht, was sich stellenweise als gar nicht so einfach herausstellte. Den Geruch fand ich nicht so schlecht, irgendwie nach Grapefruit ;-)
    Grüßle Yvonne

    AntwortenLöschen
  19. Ich habe einen lilafarbenen geschenkt bekommen, und bei gehen die auch immer wieder auf, obwohl sie ja eigentlich nur einjährig sind. Ich finde sie sehen einfach klasse aus! Faszinierend die Blüte in ihrer Entwicklung zu beobachten. Aber der Geruch ist wirklich grenzwertig! Letzen Sommer hat eine Bekannte welche abgemacht und für einen Sketch verwendet. In der Umkleidekabine konnte man es nicht mehr aushalten, so penetrant war der Gestank!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen