Mittwoch, 3. April 2013

Sandy Lane - Träume in Wiltshire

 Es war einmal ein Tag im September. Es regnete, fotografieren wurde zur Qual. Ich hab es trotzdem getan, das konnte man sich einfach nicht entgehen lassen. Wahrgewordene Träume offenbarten sich mir, als ich die Straße entlang ging. Hier gab es fast nur Reet, die Dächer berührten teilweise fast den Boden.
Wiltshire, ein Ort namens Sandy Lane. Ich werd ihn nie vergessen.
 Wie schade, dass man nicht hineinsehen kann, dachte ich. Zuhause angekommen, fing ich an zu googeln und fand ein Haus namens Appletreecottage in diesem Ort, dass gerade verkauft wurde. Und dachte: Frau, jetzt sind wieder deine romantischen Neigungen mit dir durchgegangen, denn wirklich haben willst du das nicht. Die Folgekosten für die Renovierung, obwohl ja noch jemand drin wohnt, willst du nicht tragen. Ich kenne alte britische Häuser, viele haben es arg nötig.
 Trotzdem, träumen wird man ja noch dürfen.

 Das ist es, der Name stand am Tor. Ca. 500.000 Pfund sollte es kosten. Ich hoffe, es hat einen liebevollen Besitzer gefunden. Der Garten war so schön, genau für mich wäre er gewesen. Mein Gatte hätte natürlich auch mithelfen dürfen (müssen).



Ich glaube, der Ort bestand nur aus einer einzigen Straße, aber ganz genau erinnere ich mich nicht mehr. Es gab einen Pub. Vielleicht fahre ich ja nochmal hin, wenn die Sonne scheint.

Kommentare:

  1. Ach, wie romantisch...da hätte ich auch ein wenig geträumt...so vor mich hin...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Ohhhh, da träume ich gleich mit!!! Die Häuser mit den zugehörigen Gärten sind einfach wundervoll! Aber Du hast natürlich Recht, drinnen wohnen möchte ich auch nicht!!! Da lob ich mir dann doch unseren gut isolierten Neubau! Ist zwar nicht soooo romantisch, aber einfach alltagstauglicher! Und, der Garten wird auch noch!!! Habe ihn ja erst letztes Jahr angelegt!

    Schön, dass Du uns wieder zu einer so schönen Tour mitgenommen hast!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Was für schöne Häuser, sie erinnern mich ein wenig an die Barnabys Krimis! Da zeigen sie auch oft solche schnuckeligen Gebäude, aber drin wohnen möchte ich trotzdem nicht, das sind Fässer ohne Boden!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön! Das sind wirklich kleine Traumhäuser und -gärten!
    Auf Dauer wär das nix, weil viel zu viel Arbeit, aber schön wäre es, wenn man so ein Haus mal eine Zeitlang bewohnen könnte ;)
    Jetzt komm ich wieder England-mäßig ins Träumen....
    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sigrun,

    ach, da will man ja gleich die Gartenpforte hinter sich zuschlagen und schreien: "Meins"! Was für ein traumhafter Ort - irgendwie schon wie in einem Roman, oder? Sehr, sehr schön. Aber so schön der Garten auch anmutet - so eine Renovierung wäre wohl die Hölle!

    Deshalb ist es ganz wunderbar, dass Du uns immer auf so schöne Spaziergänge mitnimmst...

    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht ja richtig idyllisch aus. Von weitem. Wohnen möchte ich da nicht unbedingt. Ist mir zu abgelegen. Obwohl, es ist nicht soooooooo weit weg von Bath. :D

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  7. Idyllisch sehen sie schon aus, aber Reetdach - nee danke. Und die Deckenhoehe in diesen alten Haeusern ist vielleicht 1,80 m an manchen Stellen weniger.... nix fuer mich, aber schoen anzusehen, keine Frage.
    LG Gudrun

    AntwortenLöschen
  8. Ich träume da gerne mit dir :-) wunderschön die Reetdächer. Der Ort überhaupt gefällt mir sehr.

    Lieber Morgengruss
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Superknutzelig: ♥

    Alles Liebe,
    Petra

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja wirklich ganz romantisch!
    Wann darf man einziehen? ;-)
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  11. Beautiful cottages. they are all so pretty.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sigrun,
    achja, komme ich auch ins Träumen und träumen darf man ruhig ;-)
    Ganz viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  13. Oh doch, liebe Sigrun, ich würde drin wohnen wollen. Natürlich würde das Innere völlig nach meinem Geschmack verändert: sprich Belfast-Sink in der grossen Landhausküche, Badewanne mit Füsschen dran und grosse Fenster, die den Blick in den Garten zulassen. Ehm, und ja dann wäre ich wohl aufgewacht. Es kommt mir manchmal so vor, als wäre in England die Zeit stehen geblieben. Aber ist es nicht toll, wie sie ihren "alten" Sachen Sorge tragen? Bestimmt habe ich Dir schon geschrieben, dass ich ein Fan der Sendung "Escape to the Country" auf BBC bin. Da gerätst Du echt ins Träumen bei den Häusern und Gärten, die sie da zeigen.
    Naja, für mich wird's wohl auch ein Traum bleiben :o)... aber was wären wir ohne unsere Träume.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  14. I love the thatched roofs and the manicured gardens. The way the hedges are clipped is amazing to me how they do it so well.
    I dream of places like this.
    Happy Weekend
    Betsy

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Sigrun,
    ja, das sähe auch für mich sehr verführerisch aus. Und wenn die Leute drumherum nett wären und die Finanzen es hergäben - warum nicht? Irgendwie sieht es aus wie ein Tolkien'sches Hobithausen. Danke für die schönen Bilder.
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Sigrun, schöne Bilder! Und wenn wir in England sind, suchen wir uns gerne solche romantischen Traumhäuser als B&B. So haben wir schon ganz tolle Anwesen samt Gärten kennen gelernt. Und erschwinglicher als Kaufen ist das in GB allemal. Ein guter Tipp ist : Bed & Breakfast for Garden Lovers.
    Liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen