Mittwoch, 24. April 2013

Visite in der Kinderstube

 Die Kinderstube rief nach mir. Bepackt mit Kamera, Schneckenkorn und Handschuhen machte ich mich auf den Weg. Es hat sich gelohnt. Im letzten Jahr gesetzt finde ich diese Ecke einfach nur klasse. Waldsteinia ternata passt einfach hervorragend zur neuen Zierkirsche mit diesem unaussprechlichen japanischen Namen. Ich hatte darüber berichtet. Die kleinen Alchemillas passen auch sehr gut dazu. Bei ihnen muss Mutter Gärtnerin allerdings aufpassen, dass sie niemals überwuchert werden - sonst sind sie weg.

 Astantia major 'Sunningdale variegated' hat ein gelbes Kind geboren, mal sehen, wie es sicht entwickelt. Ich mag Sämlinge, die nicht invasiv sind. Sie werden in aller Regal getopft und an liebevolle Gärtnerinnen verschenkt. Das Duftveilchen oben ist umwerfend, es kam von alleine und samt sich nicht sehr aus. Hingegen das weiße und Sororia Freckles empfinde ich mittlerweile als nervig, weil ich regelmäßig ausrotten muss.
 Hat man sowas schon mal gesehen? Ein dreifarbiges Etwas, eine Traubenhyazinte, bekam ich beim Einkaufen bei Gaissmayer geschenkt. Links daneben Brunnera mac. 'Hadspen cream'. Noch heute trauere ich diesem Garten hinterher, Hadspen Garden, er war so schön. Die Gärtner sind gegangen, der Erbe hat alles eingeebnet. Nicht jeder hat eine Hand für den Garten.
 Nach Sonne sehnend streckt die Hosta 'Sagae' ihre Arme hoch in die Luft, ich kann sie fast jährlich teilen und bedaure es unendlich, keinen größeren Garten zu haben, in dem eine Hosta endlich mal wachsen kann, wie die Natur es vorgesehen hat. Schade.
 Ich liebe dieses Farbenspiel im Frühling, bald fängt der gelbe Holunder an zu blühen. Es ist mir jetzt endlich gelungen, einen Steckling zu bewurzeln, die anderen sieben sind verschieden. Hatten wohl keine Lust.
 Getopft sind auch fast alle Geranium- und Brunnerasämlinge, einige schon verschenkt. Zum Wegwerfen sind sie viel zu schade, weil jeder Sämling anders aussieht und anders blüht. Gestern habe ich wieder getopft, u. a.auch Helleborus, der in der Buchshecke hing.

Bei steigendem Blutdruck hab ich wieder eingekauft, Pulsatillahybriden (Papageno) wieder mal, ich hab sie direkt einer Gärtnerin vor der Nase weggeschnappt, aber sie hat sie mir gegönnt. Die mauvefarbenen sind umwerfend, eine sogar gefüllt gezackt. Ich bete sie dreimal täglich an. Bei meinem Staudengärtner sitzen sie in Steintrögen, mehrere Jahre alt, wieso hab ich immer an ihnen vorbeigesehen und im letzten Jahr erst losgelegt? Unverständlich. Unsrer Katze ist das völlig egal, sie hat mir heute morgen in eine Pflanze erbrochen, ich hab gleich gegossen. Können die nicht auf den Rasen kübeln? Die andere hat mir das Hakonegras abrasiert, es scheint gut zu schmecken. Oben rechts blüht Viola labradorica lila mit ihrem blaubraunen Blattwerk. Im Garten meiner Freundin bildet sie einen Teppich, sie hat sie von mir. Mein Garten hingegen mag sie nicht, ich muss sie päppeln wie ein krankes Kind, diese hier sitzt in einer alten Salatseie.

Nun hab ich Erbarmen mit euch, ich bin fertig. Ungern zwar, ich könnte noch eine Stunde weitererzählen, aber ihr habt alle draußen zu tun. Frohes Schaffen!

Kommentare:

  1. Man weiß gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll bei all Deinen blühenden Schätzen!
    Da freu ich mich richtig mit Dir mit!
    Liebe Grüße, Siret

    AntwortenLöschen
  2. schööööön ist es bei Dir!

    Überall wächst und blüht es üppig.
    Die Schlotfegerle mit dem weissen Häubchen habe ich noch nie gesehen! Sehr interessant.
    Bei uns ist es heute auch so schön, dass ich gar nicht ins Haus mag.
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  3. Schön sieht es bei dir aus und besonders gut gefällt mir der gelbe Holunder! Überhaupt sieht dein Garten sehr üppig aus, hier ist schon wieder alles knochentrocken und ich muss gießen wie bekloppt.

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein schöner Gartenpost, liebe Gisela. Deine neuen Pulsatiller sind einfach ganz tolle Prachtexemplare, wunderschön. :-)

    Ist das nicht herrlich, was zur Zeit alles blüht?

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  5. Bitte weiterzählen! Für solch schöne Berichte nehme ich mir gerne Zeit.

    LiebeGrüe
    Lisa

    AntwortenLöschen
  6. Ich stelle mir grad vor, wie du mit gefalteten Händen vor deiner Pulsatilla kniest. :D Ich mag sie ja auch, aber sie mich nicht.
    Bei dir ist alles schon viel weiter als hier. Ich hab das noch vor mir und freu mich schon darauf.

    Liebe Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  7. Wie schöne es bei Dir ist, liebe Sigrun! Danke für diesen wunderbaren Spaziergang! Leider schaffe ich es in der Woche kaum in mein Gärtchen - dabei passiert gerade so viel. Alle Garteninsassen wollen die drei Wochen kompensieren, die wir hinterher sind und überschlagen sich geradezu dabei...

    Viele liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  8. Ein schöner Morgenspaziergang habe ich bei dir jetzt genossen. Bei so viel schönen Blumen, bleibt man gerne länger stehen und erst noch mit der genauen Beschreibung.

    Herzlicher Morgengruss
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Sigrun,
    also eindeutig muss du die Erziehung deiner Katze noch verbessern. Ruiniert sie doch so ruckzuck mal eben deinen schönen Frühlingsgarten.
    Die Küchenschellen gefallen mir auch sehr gut, zwei Mal habe ich es schon mit ihnen versucht, aber es gefällt ihnen wohl nicht bei mir, schaue mir aber dafür gerne deine tollen Sorten an.
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  10. Wow, wie das alles blüht bei dir!
    Der Frühling hat deinen Garten,aber jetzt voll im Griff!
    Deine Mietze aber auch, einfach in
    die Blumen zu brechen ;-))) Macht man doch nicht :-)
    Ganz viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Sigrun,
    du bist wirklich eine fleissige und erfolgreiche Gärtnerin. Bei mir wächst alles durcheinander, manche breiten sich aus und manche verabschieden sich unbemerkt. Deine Veilchen haben es mir angetan. Ich versuche schon so lange, richtige dunkle Duftveilchen zu kultivieren, aber ohne Erfolg. Aus meiner Sammlung ist nur das Labradorveilchen geblieben und Freckles. Das ist wirklich hart im Nehmen und dafür liebe ich es. Das Labradorveilchen wächst inzwischen überall, nur nicht auf dem Beet. Jede Plattenritze am Wegesrand scheint ihm angenehmer. Die Veilchen auf dem ersten Bild sehen richtig rosa aus. Sind sie es auch?
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  12. WOW, liebe Sigrun … so eine Traubenhyazinthe habe ich noch nie gesehen.

    Mein Blick ist allerdings bei der pinken Helleborus „kleben“ geblieben. So verführerisch sie mich auch immer wieder angelächelt haben … ich WAR stark … habe keine gekauft … aber nun, wo die Zeit des Blühens fast vorbei ist merke ich es deutlich: ICH MÖCHTE AUCH EINE verwöhnen dürfen: *lach*

    Beim Lungenkraut aus dem Vorpost geht es mir ähnlich. Im letzten Jahr dachte ich noch ich muss die kleinen feinen „RETTEN“ … aber sie sind nun so zahlreich; ob Sonne / Halbschatten / Schatten … sie sind überall.

    Auf eine weiterhin gute Zeit im Garten … liebe Grüsse,
    Petra

    AntwortenLöschen
  13. Ich bin ganz neidisch. Überall sind die Pflanzen im Garten schon sooooo schön am blühen.

    LG Grace www.zeit-fuer-dich.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  14. Einen gelben Holunder gibt es auch? Frau lernt nie aus! Sieht toll aus. Ich habe die "normalen" und dann noch einen mit ganz dunklen zackigen Blättern, der später rosafarbene Blüten zeigt. Welche Blütenfarben hat der gelbe? Weiss? Hast du Stecklinge gemacht ähnlich wie mit Rosen?
    So schön blühend ist es in deinem Garten. Die Vegetation scheint weiter vorangeschritten zu sein bei euch. Jetzt kommt wirklich die schönste und auch spannendste Zeit....
    Liebe Grüsse, Barbara

    AntwortenLöschen