Freitag, 12. Juli 2013

Eintagsblüten

 Sie sind meist offen, wenn ich den Rolladen hochziehe, und am anderen Morgen sind sie verblüht - die schönen Hemerocallis (hier Cartwheels) Da Mr. Wonderful ohnehin der Ansicht ist, sie sähen die meiste Zeit des Jahres aus wie Gras (womit er Recht hat), habe ich die Meisten verschenkt, einige wenige behalte ich noch, ihre kurze Schönheit überwältigt mich in jedem Jahr. In diesem Jahr allerdings hat die Gallwespe ihr Unwesen überall zu sehr übertrieben, viele Knospen sind verkrüppelt, dick und müssen abgesammelt und vernichtet werden.
 Da lob ich mir doch die Hostablüten, sie halten immerhin etwas länger, aber nur die Wenigsten duften. Als ich sie gestern sah, traute ich meinen Augen nicht: Montana aureomarginata blüht an mehreren Etagen, doch Achtung: Die Pflanze ist für die meisten kleineren Gärten viel zu groß (für meinen Garten auch, und ich hab sie trotzdem).
 Meine Roten sind eigentlich dunkelrot, die Kamera schafft es nicht, keine unsere Kameras. Dunkelrot - fast schwarz manchmal, und das kommt dabei heraus. Schade!

 Zart umschmeichelt die Blüte von Stipa gigantea (Gras) meine Monarda (ohne Namen), ist das nicht ein phantastisches Gespann?
 Im Sonnenlicht wiegt sich die Blüte der Astilbe (ohne Namen, war als Geschenk im Staudenpaket). Ich nehme an, sie heißt irgendwie etwas mit *Wings*, ich muss das noch ergründen.
 Die Große ist Montana aureomarginata, ein Baby noch, ihre Größe in drei Jahren mag ich mir nicht vorstellen.

 Verbrannt sind viele Brunneras im Garten, diese hier ist noch einigermaßen gut erhalten, die Blüten einer Rose rieseln auf sie nieder. An anderen Stellen sind die Brunneras so verbrannt, dass man sie ausgraben möchte. Aber alles kann ich einfach nicht gießen.
Hemerocallis  Destined to see
Ein wahres Bienen- und Schmetterlingsfutter ist der Goldack, Erysiumun Bowles mauve. Er blüht jetzt seit April und ein Ende ist nicht abzusehen. Ich habe ihn in einer Wanne auf der Terrasse, zwei mal, wie eine mauvefarbene Woge wiegt er sich hin und her.

Unten  eine dunkelrote Hemerocallis, inWirklichkeit nahe Schwarz, den Namen finde ich nicht. Oh, was ist aus mir geworden, der Verfechterin der botanischen Namen! Aber - es gefällt mir gut, entspanntes Werkeln im Garten ohne Namensdruck hat doch auch was.
Sie wird übrigens nicht gestützt von einem Holzpfahl, obenauf an diesen Stock weht die britische Fahne!

Kommentare:

  1. Einen wunderschönen Einblick in deinen Garten hast du uns gegeben.
    Herrliche Blüten, tolle Farben.
    Da es mir hier gefällt, komme ich wieder.
    Danke auch für deinen Besuch auf meinem Blog.
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Deine Freude kann ich nur zu gut verstehen - ich habe sie ja allein schon angesichts der herrlichen Fotos! Ja, bei den 'Eintagsblütern' lernt man, wie sehr auch der Moment zählt und wie kostbar er sein kann.
    Liebe Grüße, Siret

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön, deine Garteneinblicke...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Beautiful flowers, I love the deep red ones. We have some day lilies, but it's sad they die so quickly. xx

    AntwortenLöschen
  5. Boaahhh, Deine Bilder sind wirklich spitzenklasse!!!! Ich kann gar nicht sagen, welches mir am Besten gefällt!!! Ich bemühe mich zwar auch um die exakten botanischen Bezeichnungen, aber ich bin natürlich Laie und da kann schon mal etwas durcheinander geraten!
    Vor allem bei meinen Lieblingen, den Geranium, gibt es soooo viele ähnliche Sorten, dass es oft schwierig ist, den Überblick zu behalten!
    So, ich gehe jetzt noch schnell in den Garten und verteile Schneckenkorn um meine Hostas!!!
    viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  6. Diese schönen Lilien und Ihre Gastgeber. Ich möchte in Ihrem Garten sitzen und genießen Sie eine Tasse Kaffee. Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Wonderful pictures. The Monarda with the Stipa is great and your daylilies, especially the white with the violet stripes and green heart is such a beauty.

    AntwortenLöschen
  8. Ganz tolle Bilder, wirklich, liebe S. Gut getroffen!
    Natürlich gefallen mir deine in Wirklichkeit Schwarzroten und deine etagenblühende Hosta - echt klasse. Auch die Monarde, die Stipa und weiß Gott was noch. Aber mein Herz schlägt für die Kiste :o) Schönes Ensemle!
    Deine A.

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Fotos. Besonders Nr 3. Das ist wunderbar gelungen. Hast du eine andere Kamera? Irgendwie sind die Fotos anders.
    Ich hab nur eine Taglilie und die blüht noch nicht. Ich hoffe, es kommen noch mehr als die bisheriegn drei Stengel.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sigrun, was für ein schöner Post! Ich habe bislang nur eine Taglilie, pardon: Hemerocallis, Ed Murray. Sie ist auch tief dunkelrot. Aber mein Gärtchen gibt einfach nicht mehr Platz her!

    LIebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  11. Meine Taglilieneuphorie hat sich auch in Luft aufgelöst, nur hergeben werde ich trotzdem keine! Das mit den Rottönen bei den Digis scheint wohl ein weit verbreitetes Problem zu sein, aber wir wissen ja ungefähr wie sie aussehen sollen.
    Hier vertrocknet schon wieder alles, was haben wir uns vor ein paar Wochen noch nach Regen gesehnt.....

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  12. Deine Bilder sind spitzenklasse, auch wenn die Kameras die Farben nicht originalgetreu wiedergeben! Das Problem kenne ich z. b. auch bei meinen blauen Geranium! Ist zwar etwas ärgerlich, aber ist wohl nicht zu ändern!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  13. Wow - tolle Fotos !!! Da hast du ein paar schöne Hemerocallis-Schätze in deinem Garten. Die Monarde mit dem Gras ist echt ein Kracher... Du, ich habe alle meine Brunneras mit der Hand-Heckenschere runtergeschnitten (die Blätter waren auch sehr mitgenommen durch die Hitze und Trockenheit) und inzwischen treiben sie schon wieder frisch aus. So kommt auch das Gießwasser bzw. Regenwasser wieder an den Boden. Regen bräuchten wir auch gaaaaaaaanz dringend...
    Hab noch ein schönes WE - GLG, Christine

    AntwortenLöschen
  14. Danke liebe Sigrun für diese tollen Gartenbilder. Das Foto der Hostablüte ist schon fast ein kleines Kunstwerk. So schön, wirklich. Und natürlich das Schmetterlingsbild. Ich mag die auch so gerne.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Sigrun,

    auch ich liebe dein Fostabild. Eine von den unsrigen blüht nun auch, hat aber nur einen einzigen Blütenstengel, sieht aber trotzdem wunderbar aus. Mit Hemerocallis habe ich es nicht so, bei uns gibts auch nur eine in gelb (nicht meine Farbe).
    Aber die Astilben, die liebe ich. Du Glückliche hast sie im Garten. Ich hatte schon in meinem ersten Garten kein Glück, ich hatte ihnen zwar einen halbschattigen Standort gegeben und goß sie auch reichlich, aber sie verabschiedeten sich schnell wieder. Im jetzigen Garten ist es zu sonnig, zu heiß und zu trocken. Aber ihre pastelligen Blütenwolken sind einfach ein Traum.

    Viele liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Sigrun
    Wow, die Hosta ist ja ganz speziell gefärbt. Sag mal, hast Du schon von den gefüllten Hostablüten gehört? Ich bin auf der Suche nach so einen Exemplar, werde aber hier nicht fündig und glaube mittlerweile, dass dies nur ein Mythos ist :o).
    Hihi... die Schotten wollen eigenständig werden und diskutieren wieder darum sich von UK zu lösen... wir könnten uns ja bewerben, ihren Platz einzunehmen :o). Muss mir auch mal so einen Wimpel besorgen :o).
    Die Hemis sind auch schön, aber ich habe in meinem Garten nur zwei Sorten wachsen, weil mir ihre Farben für meinen Garten irgendwie etwas zu schrill sind.
    Hab einen gemütlichen Sonntag.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  17. Ich habe auch so eine dunkle Hemerocallis im Garten. Sie ist richtig üppig gewachsen jetzt nach 5 Jahren. Laut meinem Buch heißt die Sorte 'Ed Murray', ca. 80 cm hoch. Ich bin auch drei Mal um die Blüte galaufen, um die Farbe zu fangen -ist echt schwierig.

    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  18. All beautiful. I like the Campanala with the Astillbe.

    AntwortenLöschen