Mittwoch, 31. Juli 2013

Sorgenkissen

Da ich bekennende Oma bin, habe ich vor gefühlten sechs Monaten meinem Kleinkind ein Sorgenkissen versprochen, wir hatten etwas Ähnliches auf einer Messe gesehen . Leider dauert bei mir immer alles etwas länger, drum hab ich den sagenhaften Mr. W. gebeten, mir die Zuschnitte zu machen, weil das sonst nie was würde (Rücken).  Da er sich in dieser Angelegenheit enorm bewährt hat, darf er das weiterhin machen. Lediglich das Sorgenpüppchen ist etwas windschief geraten, das wird ihm aber verziehen, weil er sowas noch nie gemacht hat. Ein Sorgenkissen ist übrigens etwas Ähnliches wie die Säckchen mit den Sorgenpüppchen. Bei meinen Kissen erzählt das Kind am Abend im Bett dem Püppchen die Sorgen und die Oma zaubert sie über Nacht weg.
Natürlich kann man bei zwei Kindern nicht nur einem ein Kissen machen, und so wurden zwei daraus, mit Label - versteht sich. Da ich die sich immer mehr vermehrenden Anglizismen kaum noch ertragen kann, habe ich ein hessisches Label gewählt. Immerhin bin ich seit meiner Geburt Hessin und beherrsche die Sprache perfekt!! Die waschbare Füllwatte für die Puppen hat sich sehr gut bewährt, mit dem Kochlöffel ließ sich alles prima stopfen.
Nun wird von mir erwartet, dass ich die Maße durchgebe, nehme ich an. Als Tochter einer Schneiderin habe ich mich immer geweigert, mich groß auf diese Sache einzulassen, dazu fehlt mir auch das Sitzfleisch (gärtnern kann ich besser).  Trotzdem, ich versuch es mal:

Man kaufe also Stoff, lege eine Lackdecke auf den Tisch und drücke dem Ehemann eine Schere plus Maßband, Zollstock in die Hand.

40 x 40 cm für die Vorderseite (ohne Nahtzugabe, dann wird das Kissen praller)
20 x 40 cm für das Sorgenkindtäschchen
30 x 30 cm (2 x) für die Rückseite ohne Knopfleiste, quasi wie die Hotelkissen, einfach einen Einschub.

Zackenlitze aus Baumwolle, die modernen Kunstdinger bappen am Eisen fest. Das Label kann man im Netz bestellen (Dortex). Mehrfach aufgenäht auch an Mützen usw. hat es sich bewährt.

Abgeliefert bei den Zwergen wurde es als genial befunden und nun kommen Folgeaufträge. Meine Älteste, die Mutter der Plagen, wünscht sich auch eines mit zwei Einschüben vorne: Einen für ihr Handy und den anderen für die Fernbedienung des Fernsehers. *Kopfschüttel* Mal sehen, welche Wünsche noch kommen. Nun habe ich mal versucht, auszurechnen, was so ein Kissen mit allem samt Füllung kosten würde. Das ist teuer! Verkaufen kann man das nicht. Wie machen das die Frauen in ihren Etsyshops etc., damit sie etwas verdienen?


Der Garten ist etwas erschöpft, Gras stellenweise braun. Er steht aber insgesamt gut da. Ich habe teilweise Stauden schon runtergeschnitten, damit sie nochmal durchtreiben.
Der Wasserdost ist momentan das Highlight im Garten, wir haben hier vier Sorten, dieses Jahr hat er sich enorm vermehrt, sodaß er stark reduziert werden muss. Der Garten ist ja klein.
Ich wünsche ein schönes Wochenende, heute schon, es soll sehr warm werden. Hoffentlich regnet es nochmal, es war nicht viel, was der gute Petrus uns da geschickt hat.

Kommentare:

  1. Was du alles so machst, Respekt!!!!!
    Hier hat es in den letzten Tagen ganz ordentlich geregnet, aber obwohl es heute nur 24° hat, läuft mir schon wieder die Brühe runter. Ich freu mich jetzt schon auf den Herbst, ehrlich...............

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Haha, super Anleitung. Bei mir scheiterte das an dem Mann, der diesen Dienst verweigern würde (sonst ist er aber eh für viel zu gebrauchen). Hab mich auch schon gewundert, was auf dem DIY Sektor so alles boomt. Irgendwie schön, weil persönlich und ich überlege schon die ganze Zeit meine Nähmaschine wieder aus dem Keller heraufzuholen...
    Der Garten leidet auch bei uns, diese jenseitige Hitze über Wochen setzt allen Pflanzen zu, soviel kann man gar nicht gießen, leider. Aber ich will jetzt nicht darüber jammern, Sommer vergeht eh so schnell...
    Schön deine Kissen und eine gute Idee! Muss ich mir merken für meine zukünfitgen Enkelkinder :-)
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. So eine Oma kann man sich nur wünschen...ich nehme an, die beiden werden begeistert sein. Mein Sohn hat zum Beispiel einen Traumfänger über dem Bett und er sagt mit Überzeugung, das er deshalb nicht schlecht träumen kann...Kinder brauchen so etwas und sie glauben daran.
    Jetzt habe ich mal deinen Garten am Hang gesehen, sonst waren es ja nur Details. Wunderschön, wie es da blüht. Ist das schattig - sonst haut doch das Wasser immer ab? Daher haben wir erstmal einen Steingarten angelegt.

    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Könnt ich Dich als Oma adoptieren... hab nämlich keine mehr und so eine tolle wie Du, ja, die nehmt ich doch gleich :o).
    Himmel, ich muss jetzt dann wirklich eine Ecke für den Wasserdost finden. Bin immer wieder begeistert, wenn ich den auf Fotos sehe.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  5. ich bin schwer begeistert und beeindruckt. die kissen sehen ja richtig toll aus. letzte nacht hatten wir etwas regen, ein tropfen auf dem heißen stein. ich werde meinen garten auch verkleinern und einen teil an die brut anbgeben

    AntwortenLöschen
  6. Die Sorgenkissen sind richtig toll geworden! Kein Wunder, dass von der Tochter noch weitere Bestellungen kommen!!!
    Dein Wasserdost ist gigantisch! Meiner ist noch nicht so weit! Eine wundervolle Pflanze, die ich erst seit ein paar Jahren im Garten habe, die mich aber immer wieder begeistert! Auch bei uns hat es nicht allzu viel geregnet! Aber immerhin führt der Bach hinterm Haus wieder Wasser!!!!! Der war jetzt einige Monate trockengelegt!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  7. Lach, liebe Sigrun, natürlich ist mir klar, dass Du noch nicht sooooo alt bist. Aber da ich doch keine Oma mehr habe *sniff*... also ich würde Dich sofort nehmen :o). Aber wenn ich Dir als Enkelin halt schon zu alt bin *seufz*... dann nehm ich Dich halt eben auch als ältere Schwester :O) :o) :o).
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  8. Das Kissen ist klasse, und dein Garten natürlich auch, trotz Sommermüdigkeit. Der Wasserdost ist eine Pracht.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Was für eine schöne Idee, deine Sorgenkissen. Da haben sich die Enkelchen bestimmt gefreut.

    AntwortenLöschen
  10. Das ist mal wieder eine sehr gute Idee mit dem Sorgenkissen. Was ich da alles einpacken könnte... ;-)

    Ich wünsche dir eine gute Zeit.

    Herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. Hallo und zunächst einen ganz lieben lauten Wuff für die Aufmunterungen so zwischendurch im Blog - dazu passt gerade diese vortreffliche Handarbeit. Omas sind einfach unschlagbar - ich nehme mir immer vor - ebenfalls als Tochter einer Schneiderin - in diesem Leben auch mal zu nähen....never - never - keine Geduld - kein Geschick - meine Freundin ist eine Künstlerin und kreative Frau, die sich immer gerade im Sommer von der Tischwäsche bis zu den Tops alles näht. Meinen Hanggarten vermisse ich schon - der Minigarten nimmt zwar Gestalt an und ich bin erleichtert, dass die Kinder oben unser Haus so wunderschön gestaltet haben - doch der Garten schreit nach mir.... :-)
    Wuff und LG
    Aiko und sein Frauchen Annemarie

    AntwortenLöschen
  12. Das Kissen sieht sehr schick aus. Zur Füllung: am besten bei IKEA ein preiswertes Kissen kaufen und die Füllung nutzen.

    AntwortenLöschen
  13. Was für eine tolle Idee!!
    Sieht wirklich knuffig aus :-)
    Da haben sich die Kiddis bestimmt
    gefreut. Nun ist Oma immer da :-)
    Wünsche dir eine schöne Sommerrestwoche und
    ganz viele liebe Grüße sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  14. Das finde ich toll, dass du deinem Enkelkind dieses Sorgenkissen genäht hast und dem Püppchen kann es nun all seine Sorgen bedenkenlos anvertrauen. :-)
    Kinder brauchen so etwas einfach.

    Auch die Fotos aus deiner Gartenwelt sind wieder wundervoll. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  15. Das ist eine zauberhafte Idee!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen