Donnerstag, 15. August 2013

Alle auf einem Haufen - Gärtnerinnentreffen

 Es gibt Frauen, die lassen gärtnern, zu denen gehören wir nicht. Wir, das ist ein Haufen aktiver Kampfgärtnerinnen am Hang, gärtnern bei Wind und Wetter in heruntergewirtschafteten Klamotten. Nein, halt, einige tragen Gardengirls. Aber das ist nicht wichtig. Wichtig ist, dass wir uns einmal jährlich treffen, um uns von Angesicht zu Angesicht über neue Pflanzen, Katastrophen am Hang, Nachbarn die uns belächeln und unsere Erfolgserlebnisse im grünen Bereich zu berichten. Wir kommen aus allen Ecken Deutschlands und auch aus Österreich. Also reiste ich Samstag Nachmittag an die Lahn, um meiner Freundin bei ihrer Aufgabe, die Horde zu verköstigen, beizustehen. Nach einer kurzen Nacht allerdings wurde ich genötigt (Beweis oben), bei 11,6 Grad im Freien noch mitten in der Nacht zu frühstücken (ja, das ist wirklich wahr). Und das!! mir alter Frierhutzel, und nur, damit ich danach sofort div. Kleinigkeiten aufspießen und dekorieren konnte. Wir arbeiteten zu dritt ohne Unterlass. Hand in Hand - sogar mit Mann, was nicht selbstverständlich ist.

 Ankes Garten hat wunderbare Aussichten aufs Feld, auf Bauern, auf Vögel, auf Disteln (die fliegen), auf Nachbarn und auf ihr eigenes Haus, letztere möchten jedoch hier nicht in Erscheinung treten. Wäre mir auch nicht recht.
 Kalt wars, und sehr früh ...
 Hier war es schon wärmer, Nachmittag - und alle saßen und saßen, und aßen und quatschten.
 Die Hummeln und Bienen waren eifrig am Werk. Ich kann nur für diese 1,5 Tage berichten, am Rest nahm ich nicht teil, zu weit waren die Wege und meinem Rücken ist das eher nicht recht.
 Gleich nach dem Aufspießen gewisser Kleinigkeiten, um das Riesenbuffet abzurunden (das darf ich hier auch nicht zeigen, weil indoor) besuchten wir in Bad Camberg das Dombach-Haus, bzw. dessen Garten.
 Auch hier hatte die Trockenheit Spuren hinterlassen - wie überall. Bei mir ist das Gras braun.
 Üblich ist es, dass wir Von-hinten-Fotos machen, damit die Nation an unseren Treffen teilhaben kann. Weniger üblich ist es, einen Mann an eine hochwertige Kamera zu lassen, der das Fotografieren nicht wirklich beherrscht und nur Teilaufnahmen macht. Es handelt sich hier nicht um einen Witz, er hat die Füße abgeschnitten und nach unserem Gemecker extra aufgenommen. Und weil ich so in Erinnerungen schwelgte, blätterte ich die Jahre zurück und fand viele Fotos, von Treffen, an denen ich teilgenommen habe, drei allerdings fehlen, nämlich die letzten drei Jahre.
 2009 in Bayern, wir waren auch am Chiemsee, bei Planwerk, Hostas angucken und kaufen, in Privatgärten und öffentlichen Anlagen
 2008 in Hessen, bei mir, in Seligenstadt im Klostergarten, in der Staudengärtnerei, im Großhandel für Tontöpfe, in Privatgärten.
2007 in Hessen, bei mir, im Garten Schnitzke-Spijker, weitere Privatgärten, wieder Großhandel, viel Essen, mäßig trinken, viel schwätzen und planen für das nächste Jahr. Es war das erste Treffen, wir kennen uns jetzt schon lange. Einige Teilnehmerinnen sind nicht mehr dabei, dafür kamen Neue. Das Leben bewegt sich, wir auch!

Nächstes Jahr sehen wir uns vermutlich in Bayern wieder - dabei wollte ich doch gar keine Hostas mehr kaufen. Aber was interessiert mich mein Geschwätz von gestern ...

Kommentare:

  1. Wie schön! So eine alte Bierkiste muss ich auch unbedingt mal auftreiben für meine Dachwurzen!!! Ich liebe solche Treffen! Unser Kreis ist zwar viel kleiner... 3 "Mädels" mit wirklich völlig unterschiedlichen Gärten, aber sicherlich nicht weniger lustig und spannend! Wir treffen uns auch einmal im Jahr, immer wieder bei einer anderen! Auch bei uns wird viiiiiel geratscht, lecker gegessen und viel fachgesimpelt!!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    das war sicher ein tolles Treffen mit soviel Gleichgesinnten. Mich würde mal interesieren,wo bei Seligenstadt der Töpfe-Großhandel ist?
    Schöne Grüße,
    Johanna

    AntwortenLöschen
  3. Prima Post und ich wette mit Dir, Du wirst 2014 nicht OHNE HOSTA heimfahren.Und ich werde den Spiegel putzen, momentan könntest Du Dich da gar nicht drin digifieren. grins!
    LG Renate

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt ist klar, warum du dich von so vielen Hostas trennst.:) Wenn Planwerk nächstes Jahr ansteht, brauchst du ja schließlich Platz. ;)

    Liebe Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  5. Ach ja, wie gerne wäre ich dabei gewesen, aber es hat halt einfach nicht sollen sein. Für nächstes Jahr hab ich es mir fest vorgenommen zu kommen, hoffentlich kommt nicht wieder eine Hochzeit dazwischen.....

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, wenn ich diesen Post lese, dann wäre ich sehr gerne dabei gewesen - eine Tradition ist das ja schon und wenn ich Hanggarten lese, na dann weiß ich wovon hier auch die Rede ist.....meine Tippse ist jetzt doch sehr froh, dass sie diesen Teil der Gartenarbeit in jüngere Hände geben durfte....aber schön, war es doch.
    Wuff und LG
    Aiko und sein Frauchen Annemarie

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sigrun,
    war sicher sehr schön.Ich freue mich auch immer auf die jährlichen Treffen mit meinen Gärtnerinnen aus der Region. Ist auch immer lustig und am Ende werden Ableger getauscht! :)
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  8. Oooh liebe Al .... Wenn ich die Bilder sehe, bekomme ich einen Hang zu Hanggärten. Ach wenn ich nur einen hätte. Bei mir in Rheinhessen ist ja alles platt :o(
    Ich glaube ich habe ein paar Füsse erkannt. Ich finde, es fehlen noch ein paar trecki(sche)ng-Sandalen - so welche, wie ich immer trage ;0).
    Danke für deine schönen Eindrücke.
    A.

    AntwortenLöschen
  9. ... über die Fußgeschichten grinse ich immer noch & die Bilder vom Dombach-Haus haben mir sooo gut gefallen; da klicke ich nachher mit ein wenig mehr Zeit nochmal rein.

    Diese Hostas unter den Bäumen ... *schwelg*!

    Alles Liebe,
    Petra

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sigrun
    Das sieht wirklich nach einem tollen Erlebnis aus. Ein solches Treffen im Garten ist ganz bestimmt ein besonderes Erlebnis. Danke für die tollen Bilder und danke auch für Deine lieben Kommentare auf meinem Blog.
    Ein sonniges und erholsames Wochenende wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  11. Hey Sigrun. Hasn't this summer been just wonderful, although my grass is gong brown that does not worry me because I know it will recover. Thank you for these fantastic garden pictures, lovely!

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Al,
    das Treffen in 2009 in Bayern war wirklich schön, auch wenn ich keinen Hang habe, machte es Spaß mit euch. Ich wünsche euch noch ganz viele tolle Treffen, wie ihr es auch in diesem Jahr wieder hattet!

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschöne Gartenfotos und eine tolle Tradition so ein Treffen unter Gleichgesinnten. Und schon wieder so tolle Fotos von Hauswurzen. Die abgeschnittenen Füße finde ich ja echt witzig.

    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  14. Hallo du
    Solche Treffen mit Gleichgesinnten sind doch immer genial. Ich habe lange in einem Gartenforum mitgemacht und da gab's auch das eine oder andere Treffen, habe die sehr genossen. Hihi, da wurdest du zu so früher Stunde in die Kälte genötigt, du Arme, du. Witzige Idee mit den Fotos von "Frau von hinten" :o).
    Hab einen guten Wochenstart.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  15. Das sind so schöne Fotos !!!!Seligenstadt kenne ich auch gut .Ist nicht weit von uns .Grüßle Ina

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Al, vielen Dank, dass Du uns Nicht-Hanggärtner virtuell an Eurem Treffen teilhaben lässt!
    Bei Bleu im Garten hat sich seit meinem letzten Besuch dort ja 'ne ganze Menge getan - damals war die Kräuterspirale noch ganz neu ;)
    Der Dombachhaus-Garten sieht sehr interessant aus und ist ja auch ganz hier in meiner Nähe.... Hatten die dieses Jahr bie den Offenen Gärten auch auf?
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Moni

    AntwortenLöschen
  17. Tja, da wär' ich auch gern dabeigewesen. Aber ich kann nicht einfach mal eben so weg, vor allem wenn es weiter weg ist. Bei meiner 84j. Mutti ändert sich ständig was an ihrem Gesundheitszustand, da bin ich sehr angebunden.
    Ganz oben die Idee mit den Dachwurzen im Setzerkasten finde ich übrigens sehr hübsch!
    Wir haben hier einen Sonnengarten, der ist sicherlich für Hosta nicht so geeignet. Aber einen Versuch wäre es natürlich wert. Obwohl - ich wollte ja nur den Rand bepflanzen und da ist jetzt bald kein Platz mehr.

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen
  18. I remember how beautiful Bavaria was when visiting in mid-nineties.

    AntwortenLöschen