Sonntag, 4. Mai 2014

Geranium, Kinderbasteleien und der Dickmaulrüssler

 Sonntag, es hat gefroren. Die empfindlichen Fuchsien habe ich unter das Dach gestellt, ich hoffe, es ist ihnen nichts passiert. Die Sonne scheint - es wird sicher ein schöner Tag! (Hosta Aristocrat)
Am Donnerstag hatten wir wieder einen Stall voller Kinder, Mr. W. ist dann mit der Jüngsten in den Keller gewandert, unbemerkt von uns und hat diese Wunderwerke mit ihr gemacht. Ist das nicht genial? Aus nichts einfach, zwei Holzstöckchen, Treibholz über einer Kante zerbrochen, aufgebohrt, durchgesteckt - super!
 Auch im Garten tut sich mächtig was, das Geranium blüht in allen Ecken. Schon lange hatte ich keine Verluste mehr, die Empfindlichen sind ins Jenseits gegangen, die Stabilen bleiben. Sogar fast reinweiße Sämlinge finde ich, das ist ungewöhnlich, weil die Weißen gerne wieder verschwinden. Allerdings sind sie wuchtig und sie haben sich perfekt an die Kante unter der Hecke gesetzt. Die Natur kanns einfach besser als wir!

 Die Oberen sind ein wenig gestreift wie Versicolor, aber anders, riesiger Wuchs.


Dies hier ist mein dunkelster Sämling - ihn werde ich umsetzen und hüten wie meinen Augapfel, er ist neu - unter der Felsenbirne. Der Vorteil von Phaeum ist, dass sie die Trockenheit vertragen. Gestern haben wir drei Stunden in der Kälte geackert, es war aber nötig und erfolgreich waren wir auch. Allerdings konnten wir die Monsterhosta, die sich hier selber ausgesamt hat, nicht aus dem Topf entlassen, ins vorgesehene Pflanzloch kamen wir gar nicht rein, zuviel Wurzeln des Diabolos. Und den wollten wir auf keinen Fall beschädigen. Also sitzt sie weiter im Topf, bis ich eine Lösung gefunden habe. Interssant fand ich gestern, dass Ameisen es schaffen, Randsteine abrutschen zu lassen. Noch nie habe ich so viel Ameisenpulver verstreut wie letztes und dieses Jahr.
Die Nemathoden sind bestellt, allerdings ist es jetzt zu kalt. Ich hoffe auf etwas Wärme in dieser Woche, sonst sterben sie ab. Zwei Brettchen mit Gel gegen die Rüssler (Nemathoden nur gegen die Larven) habe ich auch mitgeordert. Bei uns sind viele Pflanzen bereits jetzt herb geschädigt.
Genug geschwätzt, huldvoll winkt die Queen
und die Katz guckt verständnislos zu. Im nächsten Leben werde ich Katze - das ist ein toller Job!

Kommentare:

  1. Das Geranium ist auch eine meiner Lieblingspflanzen im Garten! Das Wunderwerk aus Holz ist ganz entzückend geworden! Ich habe in meinem Garten einige Rugosa-Sorten...sie blühen immer zuerst...Meine ( ganz wenigen ) Englischen Diven blühen später ( so richtig gefallen tut es ihnen bei mir nämlich nicht...:-( LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Geraniumsämlinge hast du da! Ich muss auch immer alle stehenlassen, weil dieser eine Sämling könnte ja der allerschönste Storchschnabel überhaupt werden ;-).
    LG, Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Ja, manche Sämlinge suchen sich genau den richtigen Platz, das denke ich auch oft, die Natur kann's am Besten. Vor einiger Zeit habe ich einen Sue Crug- Sämling in den Pflasterritzen entdeckt und es tatsächlich geschafft ihn mit Wurzeln zu retten. Da habe ich mich richtig gefreut, denn ich habe noch nie eine über den Winter gebracht. Ah ja, Liberty die hatte ich doch schon mal, ich bleibe meinem Beuteschema treu. Ich hielt sie im Topf, wahrscheinlich ist sie drin verfault über den Winter. Anfängerfehler. Hoffen wir, daß dies die Eisheiligen waren und deine Fuchsien nichts abgekriegt haben. Schönen Sonntag, Rafaela

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sigrun,
    das macht Spaß, wenn die Großen mit den Kleinen basteln. Ganz stolz ist sie auf ihr Werk!
    Ich habe gestern auch endlich die ersten blühenden Geranium entdeckt. Es ist so irre, wieviele Sorten es gibt ♥ Zwei habe ich nachts bei meiner Runde im letzten Frühjahr mitgehen lassen ;o) Die haben sich fein hier etabliert. Da ich Rindenmulch nicht sooooo gerne sehe im Beet, freue ich mich, wenn sie alles schön zugewachsen haben :o)
    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  5. Oh, wie toll ... so viele Phaeum Sämlinge! 1. Bild unten rechts / dunkler Sämling im letzten Bild gefallen mir SUPERgut. Ojeh! Da wünsche ich Dir viel Erfolg beim Kampf gegen den Dickmaulrüssler ... :(

    Alles Liebe am SONNtag,
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sigrun,
    Deine Geranien sind wunderwunderwunderschön!
    Besonders auch Deine selbstgezogenen - da kann man Dir nur kräftig gratulieren!
    Danke für Deinen lieben Kommentar; Du warst bei Burleigh?
    Da bin ich nun gespannt wie ein Flitzebogen auf Deinen Bericht, denn ich schwärme ebenfalls
    für dieses Geschirr und bin begeistert, dass das Unternehmen sich bis heute so intensiv
    auch mit den alten Mustern befasst.
    Hab einen schönen und hoffentlich sonnigen Sonntag!
    Liebe Grüße, Siret

    AntwortenLöschen
  7. Oh, da komm ich ja gleich ins Schwärmen! So schöne Blüten! Bei mir fängt die Geraniumblühte erst an! Die Kunstwerke, die Dein Mann mit der Kleinen gebastelt hat, sind megagenial!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Viele Grüße und Ihr habt hoffentlich auch so viel Sonne, wie wir!!!!
    Margit

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sigrun. Tolle verschiedenen Storchenschnabelsorten hast du ganz toll. Deine Deko mit Holz sieht sehr hübsch aus macht sich gut im garten.
    Schönen Sonntag und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  9. Beneidenswert wie viele verschiedene Sämlinge du von Geranium hast! Ich finde hier fast keine, bei mir samen sich nur jede Menge Akeleien und natürlich das Unkraut aus.
    Die Stelen deines Gartennachwuchses sehen echt gut aus, da könnte sie direkt in Serie mit gehen :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sigrun,
    mit Ameisen habe ich so meine Bekanntschaft gemacht! Das beste Mittel war Lavendel und Thujaöl gemischt mit Wasser und ein wenig Milch als Emulgator! Damit konnte ich sie alle vertreiben! Die sind nämlich auf die Dauer echt lästig! Die Bastelei ist klasse geworden und die kleine bestimmt ganz stolz :-)). Ich habe heute eine Riesenfunkie für meinen Schattengarten bestellt! Ich hoffe sie wird wirklich so groß! Germanium wird auch noch einziehen, Deine Vielfalt ist wunderbar!

    Liebe Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
  11. Deine Sämlinge haben ja wunderschöne Farben. Ich habe hier noch nicht bemerkt, dass sich andere Farben bilden, aber es blühen ja außer den Phaeum noch keine. Und die samen sich ja kräftig aus.

    Liebe Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sigrun,

    das sind herrliche Sorten die Du vom Geranium hast und die Hosta hat auf jeden Fall den perfekten Namen so elegant wie sie aussieht. Manchmal entstehen aus den einfachsten Dingen die herrlichsten Sachen. ♥

    Herzliche Sonntagsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. ......das sind wirklich schöne Wunderdinge, die Gartenkunst (ganz mein Geschmack), die verschiedenen Geranium-Arten und die so fotogene Katz!!!
    Auch bei uns gab es Frost und auch tagsüber war es sehhhhr kalt....das sind bestimmt schon die Eisheiligen die es nicht mehr verwarten können ;)
    Liebe Grüße schick ich Dir,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  14. Your flower photos are just wonderful.

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Sigrun,
    Dein Geranium blüht schon? Und wunderschön. Ich freue mich gerademal über den Blattaustrieb, von Blüten ist noch nichts in Sicht.
    Dein Mr. W. hatte ja eine tolle Idee, die eignet sich sogar zum Nachmachen.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Sigrun
    Wow, der dunkle Storchenschnabel ist wirklich eine Wucht. Aber auch die anderen sind sehr schön. Bei uns blühen sie noch nicht, aber es wird vermutlich auch nicht mehr lange dauern. Würde ja zu gerne auch in den Garten, aber so eine blöde Erkältung mit Fieber hat mich grad ein bisschen schachmatt gesetzt *grmpf*. Also winke ich dem Garten wie die Queen nur aus der Ferne zu... nicht dass ich ihn noch anstecke *kicher*.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Sigrun,
    ich habe nur drei verschiedene Storchschäbel im Garten - und leider kenne ich die Namen auch nicht - nur blühen tun sie noch nicht, da dauert es wohl noch ein wenig. Bei einigen Post vorher habe ich erst mal die Clematis bestaunt (muß ich unbedingt meinem GG zeigen), denn die Montana ist jetzt ganz neu auch bei uns an die neue Pergola gezogen.
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Sigrun,
    die Storchenschnäbel haben auch mein Herz erobert. Allerdings habe ich nur eine ähnliche rosa handelsübliche Sorte, die sich aber prächtig vermehrt und ds überall, in Sonne und Schatten. Abweichungen bei den Sämlingen hatte ich noch nicht. Die anderen Arten der Storchenschnäbel blühen weniger und sind heikler am Standort. Schön sieht es bei euch aus, da wäre ich auch gerne Katze.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Sigrun
    Deine Bilder von den Storchenschnäbeln sind ja klasse, und so viele Sorten, die du hast. Ich mag ihn auch sehr und langsam aber sicher fängt auch in unserem Garten die Blüte an.
    Oh, Dickmaulrüssler. Der wütet auch in unserem Moorbeet, habe ich gesehen an den bereits zerfressenen Blättern. Und jedes Jahr von Neuem ... Grrrrr.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Sigrun, Sie haben eine schöne Auswahl an Geranien. Haben Sie alle Ihre Sorten in Deutschland gekauft? Ich habe in Nordrhein-Westfalen in Lübbecke, Bielefeld und Gütersloh lebte. Sarah x

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sarah, ich hab fast alle Sorten Geranium in Deutschland gekauft, wir haben viele gute Staudengärtner. Letzten Herbst hab ich wieder zwei Neue gekauft.

      Sigrun

      Löschen
  21. Hallo Sigrun,
    den Spaziergang durch den Garten mit den vielen Sorten und der kleinen Horrorgeschichte .... Ich werde öfter hier vorbei kommen und lesen! Es gefällt mir hier!

    Herzliche Grüßle von Heidrun aus Augsburg

    AntwortenLöschen