Donnerstag, 5. Juni 2014

Ausflug nach Rheinhessen - im Garten von Majorahn


 Mein Reisegen hat gezuckt - und schon saß ich bei meiner Freundin im Auto Richtung Rheinhessen. Der Garten von Anne hatte geöffnet. Das Wetter war angenehm, das Licht zum Fotografieren nicht so sehr. Wir haben viel gequasselt auf der Hinfahrt, auf der Heimfahrt sowieso und uns sehr gewundert, wie auf Deutschlands Straßen gerast wird. Wie erholsam war es dann im Garten! Die Päonien (Pfingstrosen) haben geblüht, es war eine Augenweide. Leider hat meine Kamera alle weißblühenden Rosen und Päonien so entstellt, dass man sie kaum ansehen kann. Fotografisch war dies nicht mein Tag - ich gebe es zu. Eigentlich wollte ich auch nicht fotografieren - nur gucken - und das hab ich dann getan.
Botanisierend lief meine Freundin neben mir her, sodaß ich sie sogar einmal fragte, ob sie nicht Deutsch mit mir reden könne. Das Meiste hab ich ja verstanden, aber alle Pflanzen kenne auch ich nicht.
 An diesem Tag lag mein Augenmerk auch auf den kleinen Dingen, den Semperviven. Nicht auf den großen schönen Rosen, nicht einmal die Schafe bekam ich zu Gesicht. Sie hatten sich versteckt. Etwa vor mir?
 Und da sind sie auch schon - die kleinen feinen. Die ewig lebenden. Bei den meisten trifft das ja auch zu. Und die, die bei mir nicht wollen, leben halt nicht ewig.
 Hahnheimer Bruch - auf die Idee muss man erst mal kommen. Bei mir liegt auch Bruch, aber ich hab nicht so viel Platz wie Anne.

 Die Euphorbien sind eine Pracht.
 Ist das zu fassen? Ist die Schubkarre noch so alt - bepflanzen wir sie halt.
 Der Senkgarten - oft kopiert und nie erreicht!


 Ich liebe den Ausblick aus Annes Garten und bin jedes Mal froh, dass da noch keine Windräder stehen.
 Das Schöne an ihrem Garten ist, dass er nicht so geschleckt ist. Man sieht, dass in ihm gearbeitet wird. Es gibt Arbeitsplätze, Säcke voller Erde, Schubkarren und Gerät, das wirkliche Leben eben.
 Großzügig hab ich über all die Begehrlichkeiten hinweggeblickt - ich kann keine mehr unterbringen, höchstens noch eine, klitzekleine, vielleicht eine Besonderheit.

 Das Katzentier wollte sich einfach nicht zu mir umdrehen. Dann soll sie es halt lassen, beim nächsten Mal klappts dann wieder.
 Die neue Gärtnerei im Aufbau...
 und eine Führung im Garten Majorahn. Es war nicht so voll an diesem Tag, zum Glück. Ich mag es nicht, überall auf Menschen zu treffen.
Zu guter Letzt noch eine Idee, wie man Arbeitsgerät verstecken kann. Die Tonne habe ich erst beim Sichten der Bilder wahrgenommen. Gute Idee, was?

Und zu allerallerletzt noch ein Tipp: Die Jungs aus dem Riedgarten (Elsass) waren im Fernsehen. Lust?

Kommentare:

  1. Ach, was für ein Augenschmaus! Und daß er nicht so geschleckt ist, das gefällt mir auch irre gut!
    Einen schönen Tag und Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein Garten...auch ohne gutes Wetter eine Augenweide...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Da habt Ihr aber einen schönen Tag gehabt.
    Das muss wirklich Spaß gemacht haben, bei so einem tollen Garten.
    LG PEtra

    AntwortenLöschen
  4. Annes Garten würde ich auch gerne wieder mal sehen, da hat sich seit meinem ersten und leider auch einzigen Besuch bestimmt viel geändert. Die Wurzesammlung ist der Hammer, mehr wie 10 Sorten könnte ich nicht auseinander halten

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  5. Ach Mensch Al, da will ich dir doch schon seit 3 Tagen schreiben, dass ich total froh über dein englisches Kekserezept bin. Ich habe nämlich Haferflockenüberschuß weil wohl alle gedacht haben, der Notstand bricht bald aus. Und im Sommer kommen doch immer die Motten ... seufz.

    Und nun sehe ich ja meinen Garten bei dir. Ach du ... so schön geschrieben, schnief. Und es stimmt gar nicht, die Farben sind doch schön! Außer den Rosen. Rosarium Ü. ist in Wirklichkeit ja noch knalliger und in Wirklichkeit auch gar nicht so meins. Aber was soll's, sie strengt sich immer so für mich an. Da kann man ihr doch nicht die rote Karte zeigen, oder?.
    Kann ich denn ein Bildern in groß haben? Für die neue Broschüre. Ich schreib dir mal welches.

    Ach ja, was ich eigentlich sagen wollte: deine Kekse - echt sehr lecker! Richtig kleine Kraftpakete!
    Bis dann, Anne

    AntwortenLöschen
  6. Schöööööön!!!! Wieder ein Garten, in dem es so viel Schönes zu entdecken gibt! Das kleine Tischchen ist ja wieder was für mich!!! Haha... Das Gerätehaus sieht auch toll aus!!!!!
    Alles in allem... ein wundervoller Garten!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  7. It is beautiful Sigrun, what a pleasure it must have been to visit it. I love the sunken garden, and the little broken table. It has given me a lot of ideas for my own experiments with alpines and succulents.

    AntwortenLöschen
  8. Wspaniała wycieczka, zdjęcia cudowne :) i też bardzo kocham rojniki.
    Pozdrawiam z Polski

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sigrun
    Danke für diese herrlichen Eindrücke. Wunderschön!
    Herzlichst grüsst Dich Yvonne

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sigrun,
    Danke fürs Verlinken.
    Aber vergiss nicht: die Jungs' sind zusammen 118 Jahre alt...
    Liebe Grüße,
    M&W

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Sigrun,

    nett von Dir, dass Du doch ein paar Bilder für uns gemacht hast im schönen Garten von Majorhan! Sehr schön ist es in ihrer Gartenanlage, so viele Pflanzen! Von der Deko hat mir der " beinlose " Tisch am besten gefallen!.
    Ich wünsche Dir ein schönes Pfingstwochenende und sende Dir liebe Grüße,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  12. Das war ja wiedermal ein herrlicher Gartenausflug. Annes Sammlung an Semperviven ist beeindruckend und ich staune auch, wie sie da den Überblick behält. Den Senkgarten hast du toll fotografiert und auch das Gartenhäuschen gefällt mir sehr gut mit dem angebauten Insektenhotel.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  13. Wow, welch eine Bilderflut. Da muss man sich erst mal reinschauen. Das ist ein wirklich toller Garten und Du hast, so wie es sich liest einen wundervollen Tag verbracht.

    Liebe Grüße und ein wenig neidisch bin ich schon Alexandra

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Sigrun,
    nun bin ich (nach Stunden o)!) endlich fertig mit dem Schauen ... was herrliche Fotos - danke für's Mitnehmen! Dieses Gartenhaus! Abtragen, mitnehmen, aufstellen!!! Ein Schmuckstück!
    Ganz lieben Dank für deinen reizenden Besuch und deinen charmanten Kommentar!
    Hab ein wundervolles und sonniges Pfingstwochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  15. Sehr interessant Sigrun! Die Tontöpfe sind ja in jedem Fall dekorativ, egal wo und wie man sie hortet. Leider bringe ich Gekauftes immer in so schnöden Plastiktöpfen nach Hause, die dann eine zeitlang herumkugeln, um dann doch weggeschmissen zu werden. Bei mir blühen sie jetzt auch die Semperviven, hab so eine Freude damit!
    Wünsch ein schönes Pfingstwochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  16. Ein weiterer wunderbarer Garten mit einigen guten Ideen und Pflanzen zu besuchen! Sarah x

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Sigrun,
    dort wäre ich auch gerne zum gucken gewesen - einfach herrlich. Habe neulich einen Bericht im Fernsehen von ihr gesehen und wenn ich die Betonformen so sehe, da muß ich unbedingt mal ran und es versuchen.
    GlG Christina,
    bei der auch im Garten Blumenerdesäcke liegen, grins....

    AntwortenLöschen
  18. Mal ganz andere Blickwinkel aus Annes Garten.
    zu gerne würde ich da auch mal einen Blick über den Zaun werfen, doch es ist einfach zu weit von hier.

    Liebe Grüße, vera

    AntwortenLöschen
  19. So schön dein Rundgang bei Anne! Schade, dass ihr Garten so weit weg ist von hier. Ich wäre sonst dort oft heimlich zu Besuch....nicht zuletzt um mich in der Sempvielfalt "weiterzubilden". Bin im Moment in meinem Berggärtchen (1400m) und sehe gerade mit Freude, dass die im letzten Jahr gepflanzten Sempervivum den Winter gut überstanden haben und gedeihen. Hier hätte es noch Platz für mehr dieser kleinen Schätzchen ;-) !
    Liebe Grüsse, Barbara

    AntwortenLöschen