Donnerstag, 13. November 2014

Momente - Schottland, Meer, Whisky

 Impressionen am Wegesrand - Bilder ohne Zuordnung in meinen Ordnern, einzelne Momente. Deans of Huntly, Shortbread bis zum Abwinken,  man findet auf der Seite auch Rezepte zum Backen. Im Laden gibt es Gebäck zu kaufen, dass ich noch in keinem Supermarkt fand. Außerdem gibt es ein Restaurant, das lass ich nie links liegen, man muss nicht warten, es geht schnell. Huntly liegt in der gefühlten Mitte von Aberdeenshire.
Letzter Tag, Essen für die Reise, ein paar Flaschen für daheim und für Freunde. Flaschenbier ist ungefähr dreimal so teuer wie in Germany , es schmeckt aber sehr lecker, die Vielfalt ist gewaltig. Dosenbier hingegen enthält Gaspatronen, die beim Öffnen das Bier aufschäumen, es schmeckt gruselig.
Eine Fahrt entlang der Küste, rechts sieht man noch einen Zipfel des Beetes, dass eine Anwohnerin angelegt hat - Beete gehen für Gärtner offensichtlich überall.

Und so sieht es in ganz Schottland aus, nachdem die Gerste für den Whisky geerntet ist.
Steinerne Zeugen aus alter Zeit begegneten uns überall, Steinkreise, einzelne Steine - wenn sie erzählen könnten ...

Die Schotten (und urlaubende Briten) sind wetterfest. Während wir schon Fleece und lange Hosen tragen, gehen sie im Shirt und kurzen Hosen.

An manchen Tagen konnte man die Welt nur durch die nebelige Brille betrachten, ein Hauch von Magie.

Genau an den Ort meiner Sehnsucht möchte ich wieder reisen, es war alles so harmonisch und erdig dort. Fast glaubt man, aus dem Meer würde der Greenman aufsteigen.
Möwen sind ungefähr so laut und ätzend wie die Elstern, ich könnte glatt darauf verzichten. Sie hinterlassen mir oft etwas auf meinem Haar ... ich habe da jahrelange Erfahrung.
Kinder haben hier gespielt und ihre Werke hinterlassen. Geschäftstüchtige Menschen haben aus ihrem Heim und Anbauten Ferienwohnungen gemacht, angegliedert ist eine Töpferei, aus der ich mir eine blaue Schale mitgenommen habe, die wäre sicher etwas für die blaue Lotta. Am Meer gegenüber wird gegrillt und gespielt.
Schottland geht nicht ohne Whisky - Besuch in einem Laden in Huntly. Keine Frage, dass wir nicht leer rausgingen. Die Vielfalt überforderte mich, wie immer eigentlich. Der Betreiber erzählte uns dann von seinen Tastings in good old Germany, die er regelmäßig veranstaltet. Ich hatte gehofft, ihn auf der Messe zu treffen, dies war leider nicht der Fall.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Hilda,
    du bist ja auch schon so früh auf!!! Plötzlich weht so ein Hauch von Meer und Moor und Whiskey durch mein Haus, ob das an deinem wundervollen Post liegt. Oh ja Schottland ist schon fein!!!
    Hab es gut
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Ach, das kenne ich mit den kurzen Hosen....wir trafen letztes Jahr bei knapp über Null Grad eine Gruppe Jugendlicher am Rand des Vesuvs. Leider durften wir nicht mehr hoch wegen dem schlechten Wetter, aber die urlaubenden Briten kamen fröhlich vom Krater zurück, natürlich alle mit nackten Beinen. Schließlich waren sie ja in Italien....
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Ein interessanter, lebhafter Reisebericht .... Ich las ihn mit Genuss und dazu die passenden Bilder. Herrliche Landschaft, typische Menschen vor Ort, es verlockt dort hinzufahren und diesen Teil der Welt selbst kennen zu lernen.

    Herzliche Grüßle von Heidrun

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sigrun, ich muss zugeben, dass Wisky nicht so mein Ding ist, aber Schottland umso mehr! Deine Photos von der Kueste sind einfach traumhaft schoen. Mir ist auch aufgefallen, dass die Britten irgendwie nicht so kaelteempfindlich sind wie wir. Waehrend wir schon dick eingemummelt in unsere Wollpullover waren, liefen sie noch in kurzaermeligen T-shirts rum. Frage mich, wie so ein unterschiedliches Temperaturempfinden zustande kommen kann. Liebe Gruesse,
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Christina,das kommt durch die Häuser, in denen die meisten Briten wohnen. Würdest du noch bei 16-17 Grad ohne Heizung sitzen? Da viele der alten Häuser äußerst zugig sind, gewöhnt man sich mit der Zeit daran. Als ich nach Hause kam, war ich weniger frostempfindlich.

      Sigrun

      Löschen
  5. Hallo Al, die Bilder sind ja herrlich, genauso hab ich mir Schotland beim Lesern der Rosamunde-Pilcher-Bücher immer vorgestellt. Ich glaube, das wäre auch mal ein Urlaubs-Wunschziel für uns. Wie lange ist man denn dorthin unterwegs?
    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von Amsterdam nach New-Castle upon Tyne, mit den Wagen (dem eigenen) dann weiter nach oben nochmal einen Tag. Zwischendrin kann aber schon viele Sachen ansehen. Es lohnt! Wir haben immer noch eine Zwischenübernachtung gemacht deswegen.

      Sigrun

      Löschen
  6. Eine blaue Schale wäre ganz sicherlich etwas für die blaue Lotta...;-). Kann man dich eigentlich als Reiseleiterin buchen...für England und Schottland? Das wäre sicherlich ein großes Vergnügen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Uuuups, schon wieder Whisky???? Ich bin noch betrunken von Deinem letzten Post!!! Haha... Aber im Ernst... die Landschaft mit den schönen, alten Häusern hat schon was! Da darf es ruhig ein wenig neblig sein! Bei uns ist es heute auch wieder trüb und es nieselt ganz fein! Aber ich will mich nicht beschweren, denn die letzten Tage waren einfach klasse!
    Einen schönen Tag wünscht Dir
    Margit

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sigrun
    dein Reisebericht ist toll
    und die Bilder laden zum Träumen ein , seufz.
    Liebe Grüsse
    caro

    AntwortenLöschen
  9. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus Versehen nach dem Lesen gelöscht, es tut mir leid!

      Löschen
  10. Well this Briton is definitely not weatherproof. I have travelled to Scotland a lot (and enjoy a wee dram), always with thick trousers and fleeces!

    AntwortenLöschen
  11. Sagenhafte Impressionen!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sigrun,
    vielen Dank für deinen Besuch bei mir.
    Ich bin noch nicht viel gereist, aber Schottland steht seit einiger Zeit auf meinem Programm. Mein Mann reist nicht gern, aber ich denke in meiner Jüngsten habe ich eine Begleitung gefunden in Zukunft.
    Sehr schöne Impressionen!

    Herzliche Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sigrun,
    danke für deinen Besuch bei mir, somit hab ich auch hierher gefunden.
    Wie gerne würde ich auch mal nach Schottland, ich würde auch sofort mich durch alle Whiskysorten durchprobieren ;-).
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht das Reserl

    AntwortenLöschen
  14. Seufz... seeeeeeeufz... seeeeeuuuuuufzzzzzzzzzz! Was mach ich eigentlich hier in der Schweiz, kann mir das mal einer verraten?! Das war ein Irrtum, als man mich hier rausgeworfen hat ... ich bin ein vertauschtes Schotten-Baby, das nur irrtümlich im Land des Fondues gelandet ist. Was soll ich mit Weisswein, wenn es Whisky gibt? Was soll ich mit Elstern, wenn mir Möwen auf den Kopf... hihi, Sigrun, was hast Du nur für ein Problem mit den Möwen??? Mich hat echt noch keine getroffen und ich liebe ihr Gekreische ... gut, ich geb's zu, Elstern mag ich auch. Deine Bilder aus Schottland wecken einfach Sehnsüchte. Danke!
    Alex

    AntwortenLöschen
  15. Schöööööööööön. Und die alten Brücken liebe ich besonders.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  16. Hach Sigrun, deine Bilder machen wirklich gaaanz grosse Lust, eben dorthin zu reisen. Ich war bislang einmal in Schottland - und es hat geregnet und geregnet und grad nochmals geregnet. Also wärs ja wirklich höchste Zeit, dieses Land auch mal trocken kennenzulernen :-)
    Liebe Grüsse und herzliche Dank fürs Zeigen.
    Ida

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Sigrun. Sehr schön deine Landschaftsbilder machen Lust dort mal Urlaub zu machen.
    Und Essen und trinken gibt es reichlich wie überall. Aber Whisky das ist ja nicht mein Getränk. HIiiiiii
    Schönes WE und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  18. Thank you for sharing this part of Scotland with me. I have never been but I need to add it to my list ;-)

    AntwortenLöschen