Freitag, 30. Januar 2015

Chipping Campden, Cotswolds

 Chipping Campden, ein Ort aus einem Märchen. Cotswolds, Großbritannien. Wer hier leben will - braucht Geld. Wie überall in den Cotswolds. Nichts für unserem kleinen Geldbeutel, Vieles hier finde ich auch überteuert, auch in den Läden. Wir fuhren einfach durch den Ort, bis ich brüllte: Halt!!
 Hier war ich schonmal, aber beim nächsten Mal, das schwöre ich, steige ich auch direkt in der Ortsmitte aus und mache einen Rundgang, es lohnt sich. Wir hatten nur gerade an diesem Tag einen anderen Plan. Das Gebiet, das ich hier zeige, liegt am Ortseingang. Sogar ein mietbares Ferienhaus fand ich, nur wollte ich den Preis nicht bezahlen, den ich anschließend im Netz fand.
 Die Engländer können es einfach, sie können Garten! Selbst im März einfach nur wundervoll, der farbliche Kontrast zwischen den einzelnen Grüntönen, die Textur der Formschnitte, verschieden und doch so passend. Wer Topiary liebt, findet es hier. Wenn nur bei mir die Osterglocken gerne bleiben würden, aber irgendwie sind sie immer gleich wieder weg - vermutlich die Maus.
 Ich mag die Natursteinmauern, die Farbe des Steines in den Cotswolds. Ein Gebiet, in das ich immer wieder gerne zurückkehre. Seht ihr, wie einfach es doch ist? Ein paar Narzissen, ein wenig Begleitgrün, das im Frühling blüht - und schon hat man ein schönes Beet. Nachher schieben sich dann die sommerblühenden Stauden aus dem Boden.

 Gerne hätte ich jedes Haus von innen besichtigt, ich glaube allerdings, den Insassen wäre es nicht recht. Wir besuchen die Cotswolds vorzugsweise im Frühling und im Herbst, im Sommer ist hier alles total überlaufen, man findet kaum einen Stuhl in einem Tearoom, die Mietpreise sind derart erhöht, dass ich es nicht bezahlen will.
Narzissen und Lerchensporn, ganz einfach und doch sooo schön, besonders wenn dann alles blüht
Ich mußte einfach anhalten und ein paar Bilder machen, hätte ich es nicht getan, das hätt ich mir nie verziehen. Könnt ihr euch vorstellen, wie es ist, wenn hier Sommer ist? Ich würde dann nicht gerne hier leben, die armen Leute, ständig werden sie von Touris belagert, ich habe es schon gesehen.

Blogger ließ mir heute eine Sortierung der Bilder nicht zu. Dieses hier sollte eigentlich am Ende des Beitrages stehen, denn dies ist die Ortsmitte. Es gab schon im März keinen Parkplatz, und da wir sowieso etwas anderes geplant hatten, fuhren wir weiter. Ist das nicht schön?
Dieses Highlight besteht aus zwei Bildern, damit man alles genau erkennen kann. Ich vermute, die Besitzer haben Gärtner, zwei allein schaffen das nicht. Es sei ihnen gegönnt, denn dieses Foto ist das Gönnen wert.

Was sagt ihr? Einfach göttlich, oder?
Hier mal ein Anwesen etwas weniger formal, das wäre dann ungefähr das, was ich mir aussuchen würde - wenn ein Lottogewinn anstünde. Da Chipping Campden ein so unglaublich wunderschöner Ort ist, werde ich aus diesem Gebiet einen zweiten Beitrag machen. Man wird ja noch träumen dürfen ...

Kommentare:

  1. Beim schauen deiner wunderbaren Photos von Chipping Campden wurde mir klar wo dieses Jahr wieder unsere Ferien hinführen.nämlich nach England. Ich bin ein grosser Fan von Devon/Dorset wir waren schon einige male da. Aber auch dein Einblick in die Cotswolds gefällt mir sehr gut. Was mich abschreckt ist dein Hinweiss dass es sehr viele Touristen hat und teuer ist...was meinst du ist dies auch im September so ?
    Ich freue mich auf den zweiten Post
    liebe Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eveline, im September ist es sicher nicht mehr so voll. Ich denke, Dorset und Evon ist genau so überlaufen, und genau so teuer. Unsere Ferienhausvermittlerin hat uns nun mal neue Ecken empfohlen, man braucht nicht immer nur die touristisch so sehr bekannten Ziele anlaufen, GB hat einfach noch mehr zu bieten. Ich liebe auch das Ursprüngliche, das findet man doch eher in den überlaufenen Gebieten nicht mehr.

      Sigrun

      Löschen
  2. Solche Fotos spucken mir im Kopf rum wenn ich an England denke! Ich weiss allerdings schon dass es nicht überall so schön ist, aber diese Gegenden muss man ja auch nicht aufsuchen. Doch über die Cotswolds hatte ich vor vielen Jahren schon mal einen Bericht in einer Gartenzeitschrift gesehen und war damals schon begeistert. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen dass es da im Sommer nur so wimmelt, doch ihr habt ja das Glück nach England fahren und dann anhalten zu können wann und wo ihr wollt. Nicht immer, aber halt doch sehr oft :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ist das schön!!!!! Die Engländer haben wirklich ein Gespür für schöne Gärten!!!! Alles sieht so wunderbar harmonisch aus!!!!! Übrigens unser Gärtner meinte, er würde die Kugelesche nicht schneiden, weil sie so schön gewachsen ist! Na, dann werde ich wohl nur die unteren Äste ein wenig einkürzen, damit man nicht mit dem Kopf dagegen läuft! Er war übrigens ganz begeistert, dass wir eine Kugel-Esche haben - hat er noch nie gehabt!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  4. Chipping Campden is one of my favourite places in the Cotswolds, but like you if we visit we go when there are fewer people about. With so many visitors I would feel under pressure to keep my front garden very tidy!

    AntwortenLöschen
  5. Ach, wie wunderschön! In diese Gegend haben wir es bisher noch nicht ganz geschafft. Vielleicht klappt es ja in diesem Urlaub. Wir fahren auf jeden Fall erst im September, nach Übernachtungspreisen habe ich mich allerdings noch nicht erkundigt...Die Formschnitthecken auf deinen Highlightbildern gefallen mir sehr, dieses Runde paßt auch so wunderbar zu diesen knuffigen Reetdächern, die kenne ich aus der Dartmoor-Gegend.
    Liebe Grüße
    Kathinka

    AntwortenLöschen
  6. Piękne i bardzo bajkowe zdjęcia :).
    Pozdrawiam serdecznie.

    AntwortenLöschen
  7. Seufz, wir hatten zu wenig Zeit und waren nur in der Ortsmitte. Das alles habe ich nicht gesehen. In meinem nächsten Leben werde ich drüben geboren und wohne in solch einem Ort. ;)

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sigrun,

    ich bin wieder einmal fasziniert von Deinen Bildern. Die zwei mit den Formschnitten am Straßenrand sind das absolute Highlight Deines Posts.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und gerne sehe ich einen zweiten Teil - weil auch ich will träumen!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sigrun,
    was soll man da sagen? Ich bin dir gern gefolgt und muss sagen,
    dort würde ich auch gern mal verweilen.
    Ich freue mich, dass ich nun wieder kommentieren kann.
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  10. wow!!!!!!!!!! kann man da nicht irgendeinen mann/hausbesitzer heiraten????? ;) mir wäre es egal, glaube ich, hauptsache haus und garten wären dabei :) boah! jedes einzelne bild/haus ist soooooooooooooooo schön! ich liebe es!

    ganz viele liebe grüße und noch ein schönes wochenende von aneta

    AntwortenLöschen
  11. Chipping Camden a lovely place in the Cotswolds, we were there about 5 years ago in spring. The thatched old cottages are wonderful. And what about the frontgarden with buxus clipped in clouds, it looks gorgeous but I really should not like to have that garden unless I was so rich to employ some gardeners.

    AntwortenLöschen
  12. Chipping Camden is such a beautiful village which we have visited a few times. We try to go when it isn't busy, but it is difficult. So many visitors must make life difficult for the residents and yes, I would have to keep the front garden much tidier than mine is here! Love the beautiful box hedge!

    AntwortenLöschen
  13. Ohja, da träum ich gerne mit, liebe Sigrun :-)
    Was für tolle Gärten und diese alten Mauern.
    Bin sowieso noch lieber am Träumen und
    herumwurschteln und komm mit dem bloggen
    noch nicht so aus den Puschen.
    Da schau ich mir lieber so schöne Bilder an :-)
    Wünsch dir noch ein tolles Jahr!
    Gemütliche Sonntagsgrüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen
  14. Du weckst jedesmal die Sehnsucht nach England in mir. Hach, was würde ich so gerne...
    LG Jutta

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Sigrun, dass sind ja wunderschoene Bilder aus den Cotswolds, eine Gegend, die ich schon immer mal bereisen wollte, aber bisher hat es leider nicht geklappt. Dein Post hat es mir noch mal ganz deutlich gemacht: Ich muss da einfach hin :-)! Wunderschoene Fruehlingsgaertenphotosund die Haeuser, einfach ein Traum. Vielen Dank, Dein Post hat mir meine Mittagspause sehr verschoenert. Liebe Gruesse,
    Christina

    AntwortenLöschen
  16. Deine beiden Highlightbilder sind wirklich ein echtes Highlight für den Ausdruck "typisch England"....genial diese sanftrund geschnittene Hecke. Und das Dach des Hauses...so schön!! Aber ich möchte doch nicht drin wohnen, jetzt in der kalten Winterzeit. Ich habe im Winter noch immer gefroren in englischen Häusern! Und dann hast mir noch den Speck - pardon - lemon curd durch den Mund gezogen....mmmh. Hast du dich bereits ans Selbermachen herangetastet? Ist eigentlich gar nicht so schwierig...habe es auch schon einige Male versucht. Deine Samensammlung scheint ja riesig zu sein. Ich kaufe/sammle/tausche auch immer, aber leider brauche ich dann doch nie alle...oder vergesse sogar, sie rechtzeitig auszusäen....Nur Blumen werden noch ausgesät, Gemüse kaufe ich als kleine Pflänzchen auf dem Markt, da der Bedarf nicht mehr so gross ist nur für uns zwei.
    Freue mich immer über deine Englandberichte !
    Liebe Grüsse, Barbara

    AntwortenLöschen
  17. The buildings and the gardens look fabulous. The Cotswold villages are quaint :-)

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Sigrun
    Wow... so schön! Danke für die tollen Eindrücke. Wenn ich Deine wunderschönen Bilder anschaue, dann träume ich so richtig vom Frühling....
    Herzlichst grüsst Dich Yvonne

    AntwortenLöschen
  19. Märchenhaft, einfach nur schön!
    Was ist das Göttliche? Eiben? Sieht jedenfalls für mich so aus, als wären es irgendwie bemooste Steine, die gerade so wie Pilze aus dem Boden wachsen. Unglaublich.
    Aber leben möchte ich nicht in so einem quasi "Freilichtmuseum".
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  20. Hier hab' ich auch gleich noch runtergescrollt. Einfach ein Traum! Die Besitzer müssen Gärtner beschäftigen. Ich weiß ja selbst, wie viel Arbeit so etwas macht durch den damaligen Waldgarten. Dazu diese Formschnitte, das sehr schöne und sicherlich entsprechend große Haus ;-) Und leben wollen sie sicherlich auch noch, also andere Interessen wahrnehmen ....

    Alles Liebe auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen
  21. Chipping Campden ist soeben auf meine 'bucket-list' gewandert: ♥
    Diese Formschnitthecke ist obergrandios & dieses Häuschen ... unfaßbar!
    Bitte, bitte lieber Gott ... mach' das ich diesen Ort noch sehe darf ... :)
    Danke, für's Zeigen!
    Alles Liebe,
    Petra

    AntwortenLöschen