Dienstag, 10. Februar 2015

Chipping Campden, Teil II

 Heute folgt Teil II Chipping Campden mit diesen wunderschönen Eingangsgartenbild. Hier wird gelebt, wie die Mülltonnen beweisen.
 Wieder eine zauberhafte Hecke aus Eiben, unsere sehen nach dem Schneiden nie sooo berückend aus! ;)
 Ui, guck da - ein Schlupfloch ...

 Häuser zum Träumen
 Das Farbenspiel der Sträucher und der Euphorbien ist einmalig
 Nochmal aus der Nähe

 Ob das alles vom gleichen Gärtner stammt oder dort mehrere Könner im Ort wohnen?
 Als ich das Blaukissen sah, baute ich es gleich auch in unsere neue Mauer ein.
 Soweit ich mich erinnere, sind diese beiden Ferienhäuser, ich fand sie zufällig im Netz!

 Die Schönheit ist einfach grandios, ich kann mich nicht sattsehen. Interessant wäre es zu wissen, wie es dort im Sommer aussieht!
 Aber - wie erwähnt - wir waren nur auf der Durchreise, drum fahren wir jetzt weiter durch den Ort
Auch schön, nur darf man über all das Schöne nicht vergessen, dass diese Häuser niemals so dicht sind wie Neue und daher schwer zu beheizen sind und hohe Heizkosten haben. Bis wieder mal. Vielleicht findet ja eine von euch den Weg dorthin!

Kommentare:

  1. Unglaublich, was man aus Hecken machen kann!!! Ich bin immer froh, wenn ich sie ganz normal und gerade geschnitten bekomme!!!! Ehrlich gesagt, ich hasse Hecke schneiden!!!!
    Diese Häuser mit den Gärten sind einfach unglaublich!!!! Da passt einfach alles!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Irgendwie erinnert mich die Hecke auf dem ersten Fotos an eine Eier legende Termitenkönigin, die haben auch so einen wellenförmigen Körper! :-) Ich denke schon dass da mehrere Heckenschneider am Werk sind und ich möchste auch nicht wissen wie lange man da braucht um das so zu schneiden.
    Die Häuser sind ja traumhaft schön und zum Glück wird es in England ja nicht sooo kalt wie bei uns. Unsere Fenster sind auch nicht dicht, nur steht unser Haus leider nicht in einem so schönen Garten......

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja, da komme ich ins Schwärmen. Vielleicht schaffen wir es sogar in unserem nächsten Urlaub bis dorthin. Geplant ist bis Stratford-upon-Avon, aber ist gibt schon auf der Strecke ab Dover so viel zu sehen.... Bist du auch in Hidcote gewesen?
    VG Kathinka

    AntwortenLöschen
  4. ah sie die fotos traumhaftschön!
    wahnsinn
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  5. Fantastisch, wunderschön. Die hohen Euphorbien hätte ich auch gerne, aber ich denke, das sind die, die in meinem Klima nicht leben wollen. Sieht toll aus! Tja, alte Häuser und heizen, wir haben auch ein altes Haus, ich weiß noch gut, wie's war, bevor wir es dicht gemacht haben, morgens 11°C, brrr. Das möchte ich nicht mehr haben, von den Kosten ganz zu schweigen.
    Aber zum Angucken ist es herrlich!
    Liebe Grüße, Rafaela

    AntwortenLöschen
  6. Ja, das Ferienhäuschen lädt schon sehr zum Urlaub machen ein. Reetdachhäuser gefallen mir sehr...ich dachte immer das ist nur Norddeutsch, aber scheinbar auch britisch.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  7. :) soooooooooooo schön!!!!!! :) ich könnte mich bestimmt nicht entscheiden welches der vielen schönen häuser ich am liebsten hätte - auch wenn sie kalt sind, bei der schönheit ist bei mir schluß mit der vernunft ;)
    die eiben werden bestimmt sehr oft geschnitten und deswegen sehen sie so schön und dicht aus :) aber ich glaube das würde ich nie so hinkriegen ;)
    zum träumen schön!!!!!
    ganz viele liebe grüße von aneta

    AntwortenLöschen
  8. Wenn ich mir deine Englandbilder betrachte und deine Beschreibung, dann bekomme ich Reiselust. Vor allem macht das satte Grün Lust auf den Frühling. Derweilen muss ich mich noch mit dem Schnee im Garten arrangieren. Schöner Bericht - wie immer. :-) LG, Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Al, wann fahren wir? :D

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  10. Wahrhaftig...Häuser und Gärten zum Träumen...einfach schön! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sigrun, dieser Ort ist einfach herrlich und die Vorgaerten, die Du zeigst fantastisch. Das Eingangsbild zu diesem Post hat es mir besonders angetan. Kaum vorstellbar das es sich da um ein "normales Wohnhaus" handelt?! Ich wuerde zu gerne wissen, ob dieser erstaunliche Garten von einem Gartenarchitekt angelegt ist, oder ob die Besitzer es selbst gemacht haben. Wie dem auch sei, wir koennen so viel von den Britten lernen! Vielen Dank fuer diesen wundervollen Post!
    Liebe Gruesse,
    Christina

    AntwortenLöschen
  12. Unglaublich, diese Häuser mit ihren grandiosen Gärten, nur weiter so, Sigrun, wann fahren wir endlich zusammen dort hin?
    Liebe Grüße Ilona (die im nächsten Jahr Zeit nimmt)

    AntwortenLöschen
  13. Die Engländer leben in und mit ihrer Geschichte, das gefällt mir sehr. Bei uns wird alles Alte immer höchstens als Museum genutzt. Wunderschöne Bilder!
    LG Jutta

    AntwortenLöschen
  14. Die Engländer sind schon wahre Künstler im Eibenheckenschneiden! Die Hecken wirken immer so lebendig. Wunderschöne Bilder, vor allem das mit den riesigen Euphorbien, was für tolle Farben! Hach, da würde ich am liebsten gleich meine Koffer packen.
    So, und jetzt schau ich mir noch den 1. Teil an, ich hab ja mal wieder einiges hier verpasst...

    Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  15. Wundervolle Häuser und die Dächer - ein Traum! Aber auch die Gärten .... da muß ich doch auch einmal hin. Danke fürs Teilen dieser herrlichen Impressionen! Einfach ein Traum!
    Meine Cousine war einmal auf Guernsey und schwärmte in den höchsten Tonen davon ...

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  16. Wunderbare Fotos! Ich werde wieder mal darin bestärkt, unbedingt länger Urlaub in UK zu machen. Danke für's Teilen!

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Sigrun, es ist unglaublich, diese Bilder sind wirklich wie aus einer anderen Welt entsprungen und immer wenn ich solche Bilder von die sehe, dann denke ich , ach es gibt noch so viel zu sehen, von dem ich gar nicht weiß, dass ich dort unbedingt hin muss ;-) Ich muss deine Bilder unbedingt meinem Mann zeigen... LG Steffi

    AntwortenLöschen
  18. Fabulous photos of a delightfully English town :-)

    AntwortenLöschen
  19. Ojeh, Teil 2 ... und die Gewißheit meinerseits das ich unbedingt Urlaub benötige ... :)
    Diese 'Knubbelhecken' möchte ich wirklich zu und zu gerne in natura sehen.
    Nochmal: Danke, für's Zeigen!

    Alles Liebe,
    Petra

    AntwortenLöschen
  20. Danke fürs zeigen Sigrun, es ist einfach ein Traum! Ich glaube, dass diese Gärten im Frühjahr am schönsten sind, im Sommer blüht da nicht so viel, diese feinen Farbtöne bei den Baumblüten, kombiniert mit blühenden Sträuchern etc ist unglaublich fein und elegant. Vor den grauen Steinmauern als Kontrast, diese feinen Farbabstufungen, besser kann man es sich einfach nicht vorstellen. Die Farbe von den Euphorbiumblüten und ihre Größe. Wunderschön! Bei dem reetgedeckten Haus verbindet die Hecke den Boden mit dem Dach, das sind Proportionen, die wir heute bei unseren Häusern nicht mehr schaffen, wahrscheinlich, weil alles so groß sein muss...
    Ich bin schlicht und einfach begeistert!!

    AntwortenLöschen