Samstag, 28. Februar 2015

Wechselhaft

Schneeglöckchen im wahrsten Sinne des Wortes! S. Arnott hat diesen Namen wirklich verdient. Dieses Bild ist von vor vier Tagen, ständig wechselt das Wetter. Gestern noch schön, heute bereits wieder kalt und einzelne Flocken fallen erneut.
Unter der Schneedecke lagen auch alle Helleborus Orientalis, heute sind sie schon wieder ein Stück gewachsen. Ich bin ja bescheiden, es gibt Orte, da liegt mehr Schnee.
Immerhin, der Ofen bullert und schneeweiß leuchten die Orchideen im Esszimmer.

Bei der Gartenbegehung heute habe ich festgestellt:

Wuchergeranium muss raus, egal ob es eine Sorte ist oder nicht
Helleborussamen haben bereits gekeimt, viele kommen da aus dem Boden, mal sehen, welche durchkommen, bzw. welche meiner Hacke entgehen
Märzenbecher blühen alle
Schneeglöckchen aus der Letztjahrespflanzung blühen nur zwei Sorten, die anderen ducken sich weg, wenn sie überhaupt erschienen sind. Was lerne ich daraus? Es werden keine neuen gekauft!!
Moos hat sich überall im Garten verbreitet, wie nach jedem Winter, zu feucht
Die Veilchen machen sich breit
Die Monarden müssen verzogen werden, neue Erde wird ausgebracht
Die Rosen - soweit noch ein Stiel vorhanden - im oberen Beet müssen raus
Ein neuer Strauch sollte wegen Sichtschutz im oberen Beet gesetzt werden
Clothilde, die Wühlmaus, hat wieder ordentlich Haufen aufgeworfen. Hoffentlich kommen alle Sträucher durch
Will auf Altbewährtes setzen, was wächst, wird gepflanzt. Zicken brauche ich keine mehr
Dieser Garten hat einfach zu viele Ecken, jedes Frühjahr das gleiche, ich denke: Damit werde ich nie fertig.
In diesem Jahr wird Vieles wieder vereinfacht werden (Rücken)
Ich will neue Helleborus Orientalis setzen (Arbeitserleichterung), Pflanzen für faule Gärtner
Muss ordentlich Kompost und Dünger ausbringen, einige Helleboren blühen nicht - ärgerlich, Sträucher nehmen die Nahrung weg
Löcher mit neuer Erde auffüllen
Epimedium Frohnleiten abstechen, macht sich zu breit
Semperviven reduzieren
Mehrere Millionen Nemathoden bestellen, der Rüssler hat den ganzen Garten zerfressen

Mein Undergardener hat auf meine Bitte, doch die Kletterrosen etwas einzkürzen, alles runtergschnitten. Constance Spry wird wohl nicht eine Blüte tragen, der Rambler am Bogen bleibt links nackisch, trotzdem: Ich will ihm großmütig verzeihen, am Ende kündigt er sonst!;))
Wenn ich überall damit fertig bin, Sichtschutz zu setzen, bleibt nicht mehr viel Platz für Stauden, für hohe sowieso nicht
Nächste Woche will ich einen schönen Garten besuchen, leider darf ich nichts aus meinem Garten mitbringen
Will im Frühling ein paar Frauen zum Gartenguck einladen

Kommentare:

  1. Oh weh, schnee! Wir hatten gestern Traumwetter und ich bin sogar auf der Terrasse gesessen!!! Heute mache ich die Jalousien lieber noch nicht auf! Ich fürchte, auch hier wirdxes weiß sein! Mimosen kommen mir schon lange nicht mehr in den Garten! Die Pflanzen müssen selbst zurechtkommen!
    So, jetzt schlaf ich noch eine Runde! Ich glaube nicht, dass ich draußen was versäume!
    Gruß Margit

    AntwortenLöschen
  2. Oh weh, schnee! Wir hatten gestern Traumwetter und ich bin sogar auf der Terrasse gesessen!!! Heute mache ich die Jalousien lieber noch nicht auf! Ich fürchte, auch hier wirdxes weiß sein! Mimosen kommen mir schon lange nicht mehr in den Garten! Die Pflanzen müssen selbst zurechtkommen!
    So, jetzt schlaf ich noch eine Runde! Ich glaube nicht, dass ich draußen was versäume!
    Gruß Margit

    AntwortenLöschen
  3. So weiß ist das bei euch geworden? Hier verspricht es ein schöner Tag zu werden, ich muss gleich die Staudenreste zu Ende abschneiden und wegpacken. Danach wird's wieder Muskelkater geben.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Ohhh Schnee brauche ich nun auch nicht mehr, bisher sind wir weiterhin schneefrei im Ruhrgebiet, aber der März soll kalt werden :-((( das hört sich nach richtig viel Arbeit an, aber bei uns steht auch so einiges an im Garten.... Ist ja auch schön.... Wenn nicht so wenig Zeit wäre. Was machst du mit deinen Monarden ? LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aufnehmen und versetzen, weil sie sonst ganz wegbleiben. Einige habe ich bereits im Herbst abgetrennt und getopft, die kommen jetzt bald in den Boden.

      Sigrun

      Löschen
  5. Ach, jetzt sieht's bei dir aus wie bei mir :) Bei uns ist es ja seit Wochen schneebedeckt, aber ich sehe überall Glöckchen und freu mich, wie sie sich Jahr für Jahr vermehren.
    Da hast du dir ja wieder einiges vorgenommen. Ich würde auch gerne loslegen, aber noch muss ich mich gedulden.
    Schönes Wochenende, Rafaela

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sigrun,
    ja das sind ja wirklich echte Schneeglöckchen. So unterschiedlich kann das Wetter sein, Wir hatten die letzten Tage hier herrliches Wetter mit viel Sonnenschein und Schnee hat ja hier diesen Winter bisher kaum gelegen. Aber es gibt ja auch schöne weiße Überraschungen wie deine Orchideen im Esszimmer.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  7. Ein Grandioser Titel für das Wechselbad der Gefühle!
    Mir geht es jedes Frühjahr gleich *das schaffe ich nie* weil zeitgleich immer in meinem Büro
    die Bausaison losgeht und alle Baustellen mit Plänen versorgt werden müssen. Und doch klappt alles jedes Jahr. Der Garten nimmt Kraft und gibt sie zugleich wieder. Die Lebensgeister erwachen.
    Schneeglöcklein habe ich keine im Garten. Jedes Jahr nehme ich mir vor Zwiebeln zu pflanzen und im Herbst werden diese immer gegen Winterlinge ausgetauscht. Ich, die gelb gar nicht so mag *lach*
    Lg Carmen
    Oje, Nematoden, ich brauche Milliarden davon....bei uns in der CH sind die so teuer....

    AntwortenLöschen
  8. Ohjeeeee, nochmal Schnee - das möcht ich hier wirklich nicht mehr. Im Herbst ist einiges an ToDo in meinem Gartenbuch gelandet....die größte Aktion wird wohl -hoffentlich- die nächsten Tage Miscanthus gracillimus werden, im Laufe der Jahre total üppig soll es durch ein kleineres Gras ersetzt werden.
    VG Marita

    AntwortenLöschen
  9. Oha, da hast du ja schon einen ausgefeilten Gartenplan aufgestellt! Bei uns ist der Dickmaulrüssler auch die größte Plage (noch vor den Schnecken)! Angesichts der abgefressenen Immergrünen könnt ich heulen. Dabei bringen wir nun schon seit Jahren 2 x im Jahr Nematoden aus. Übrigens muß ich nicht in den Teich, letztes Jahr bin ich allerdings unfreiwillig darin gelandet ;o) Das schreckt mich vielleicht jetzt ab!
    VG Kathinka

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sigrun,
    auch wenn du den Schnee nicht mehr sehen magst. Die Schnee-Bilder gefallen mir sehr. Deine Liste ist schon recht "ausgeprägt". Wenigstens hast du schon mal eine (ähem). Hier ist zwar kein Schnee, dafür haben wir aber Nachtfrost. Da ist es nichts mit mal eben Blätter fegen, wie ich heute Morgen festgestellt habe. Die Blätter bleiben an Ort und Stelle "kleben". Prima Ausrede (lach).
    Ein schönes Wochenende wünscht
    Ursula

    AntwortenLöschen
  11. Was ist denn das weiße Zeug um die Schneeglöckchen herum? ;)))))
    Ich bin auch eben durchgegangen. Moos ist auch eins meiner Hauptprobleme und die Verwandten deiner Clothilde vergnügen sich hier auch. Im Frühjahr kann ich mir nie vorstellen, dass es irgendwann mal wieder schön aussehen wird.

    Liebe Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  12. I think your blog banner is so pretty . Love those snowdrops peeking up through that snow. I plant them and they do not come back every year, I think the moles or voles get them.
    Thank you for visiting me and look forward to spring myself now for the daffodils and other spring flowers, even the wildflowers are beautiful to me.
    Happy Weekend
    Betsy

    AntwortenLöschen
  13. I think your blog banner is so pretty . Love those snowdrops peeking up through that snow. I plant them and they do not come back every year, I think the moles or voles get them.
    Thank you for visiting me and look forward to spring myself now for the daffodils and other spring flowers, even the wildflowers are beautiful to me.
    Happy Weekend
    Betsy

    AntwortenLöschen
  14. Pretty snow photographs, we haven't had any this year.

    I love your Angel candle holder :-)

    AntwortenLöschen
  15. Interessante Auflistung Sigrun! So oder so ähnliche Selbstgespräche führen vielleicht alle GärtnerInnen, die im ausklingenden Winter das erste Mal auf Kontrollgang im garten unterwegs sind. ich musste lachen, weil mir manches bekannt vorkommt. Das mit den Rosen: Bei mir gibt es welche, die alles verzeihen und andere, die von Anfang an herumgezickt haben, wie bei Menschen auch. Rosen sind halt auch nur Menschen ;-) , oder so...

    AntwortenLöschen
  16. Das Wetter ist wirklich sehr wechselhaft! Gestern war noch eitel Sonnenschein und heute ist es schon wieder bäh!
    Du hast dir ja einiges für das Gartenjahr vorgenommen. Ich nehme es wie es kommt, lange Auflistungen mit dem was zu tun ist machen mir nur Angst :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Sigrun,
    na bei deinem Jahresprogramm würde ich den Undergardener auch nicht vergraulen. :)
    "Meiner" hat vor 2 Jahre einen Fliederbusch versehentlich radikal geschnitten. Keine Blüte für 2 Jahre.
    Dir noch ein schönes WE
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  18. Ach, die Schneeglöckchen machen ihrem Namen wirklich alle Ehre. Hier ist es aprilig. Sonne-Regen-Wind-Mix... auch doof!
    Hier tanzen die Wühlmäuse auch Samba... ich bin sehr gespannt, was noch wirklich mit den Wurzeln verbunden ist??!! Hier und da ziehe ich schon mal dran, in der Hand hatte ich noch nichts.
    Gartenpläne? Warten auf absolutes Frostfrei, damit wir die Vogelhecke pflanzen können :o)
    Einen schönen Restsonntag und liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Sigrun,
    ich hab im Herbst schon fast alle Stauden zurückgeschnitten. Es sah zwar ganz schön kahl aus, doch jetzt habe ich viel weniger Arbeit, da es ja bald ganz schön schnell mit dem Wachstum losgeht. Bei mir haben auch nicht alle Christrosen Knospen und im Garten wüten auch die Wühlmäuse deshalb muß ich dringend Knoblauch in die Löcher werfen, das sie anscheinend gar nicht mögen. Kijani bekommt übrigens direkt nach dem reinkommen die Füße abgeputzt und so ist es nicht so arg schlimm. Man muß allerdings Kompromisse machen und vom Fußboden kann man bei mir auch nicht essen, war aber ganz schön gewöhnungsbedürftig. Es liegt auch überall auf der Couche eine Decke und manchmal siehts aus wie bei Hempels, kicher.....
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Sigrun
    Auch bei uns hat sich der Winter noch nicht verabschiedet. Momentan regnet es. Mitte der Woche soll es sogar wieder Schnee geben.
    Einen gemütlichen Abend und einen guten Wochenstart wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  21. Is there anything more beautiful that snowdrops in the snow? I don't think there is.
    Wishing you some warmer weather Sigrun. Beautiful orchids too!

    AntwortenLöschen
  22. Ganz schön viele Vorsätze liebe Sigrun - der Schnee auf den schneeglöcken mahnt dich wohl auch zur Geduld.
    Ich muss meine Finger noch ruhen lassen - aktuell regnet es in Strömen.
    eine gute woche wünscht
    Juralibelle

    AntwortenLöschen
  23. Ich bewundere dich und deinen grünen Daumen! Das ist wirklich etwas, was ich mir für mich auch wünsche, aber so gar nicht habe!
    LG Jutta

    AntwortenLöschen
  24. Du hast dir ganz viel vorgenommen für deinen Garten, liebe Sigrun. Super, wenn du alles so machen kannst wie du es dir wünschst! Gewundert habe ich mich über deinen Entschluss, die Rosen zu entfernen. Du meinst wohl nur die Rosen in dem einen Beet? Sind sie denn krank oder zögerlich im Wachsen? Helleborus sind wirklich Pflanzen für faule Gärtner....ich zähle mich auch zu dieser Spezies Gärtnerinnen.....aber ich liebe sie nicht nur deswegen. Zwar gibt das viele Blätterschneiden auch Arbeit, aber sie lohnt sich! Schneeglöckchen brauchen Zeit bis sie blühen. Gekaufte Zwiebeln sind weniger ideal, da meistens zu trocken gelagert. Am besten blühende Exemplare pflanzen.....musste ich auch erst selbst erfahren. Viel Glück bei deinem vielseitigen Vorhaben. Schöne und sonnige Frühlingstage wünsche ich dir. Liebe Grüsse, Barbara

    AntwortenLöschen