Mittwoch, 25. Februar 2015

Wie komme ich denn ins gelobte Land?

Schon einige Male wurde ich beiläufig gefragt: Ei wie kommt man denn nach Großbritannien? Heute antworte ich: Viele Wege führen nach Rom, bzw. ins gelobte Land. In diesem obigen Fall ist es Amsterdam IJmuiden. Dort gibt es viel zu sehen, viele Möwen, viele Schiffe, man kann unsagbar gute Fritten essen (schäm) und zusehen, wie die Leute eintrudeln, die mit einem aufs Schiff wollen. Buchen sollte man vorher, dann ist es deutlich günstiger. Außerdem ist man dann sicher, dass man auch einen Platz bekommt.

Und wenn das Fährschiff dann ablegt, sieht man die schönen Strandhäuser entlang der Küste.

Am Abend darf man noch den Sonnenuntergang genießen, zieht sich zum Spaßbingo in die Bar zurück, nimmt ein Pint oder mehrere und geht schlafen, damit man am nächsten Tag fit ist für alles was ansteht.
Fährt man mit einer Busgesellschaft, geht man als Fußgänger über eine Brücke auf das Schiff,während der Bus sich seinen eigenen Weg bahnt. Häfen gibt es einige, u. a. in Dünkirchen oder Calais.


Bleibt man nicht gerade in Kent und ist man nicht gewillt, stundenlang zu fahren , übernachtet man dann in einem Hotel oder einen B&B.

Kommt man mit dem Schiff in Dover an, empfängt einem Dover Castle und man fährt vom Schiff, die weißen Kreidefelsen (hier überbelichtet) genießend. Dran denken: Man fährt links!
Irgend ein Talismann begleitet mich immer ;)
Irgendwie ist es wie überall, einer alleine kann nicht mehr bestehen und so schließen sich bestimmte Anbieter zu einer Fährgesellschaft zusammen, hier DFDS. (hat nichts mit Deutschland sucht den Superstar zu tun *kicher*) Natürlich kann man auch fliegen, dann mietet man i.d.R. ein Auto und fährt links, lenkt rechts.
 Wer als Übernachtungsmöglichkeit das Hotel nicht bevorzugt (wie wir), mietet ein Cottage. Wer stressfrei urlauben will, mietet es bereits in Deutschland. Agenturen gibt es genug, ich möchte hier keine Werbung machen.
Und fährt man durch die Gegend, sieht man hübsche Cottages so wie dieses, überlegt sich, ob man das wohl auch mieten kann oder ob es jemandem gehört? Diese Frage wurde mir nicht beantwortet.

Fährüberfahrten gibt es natürlich auch nach Harwich, Hull und Newcastle upon Tyne, wobei man von Harwich auch den Garten von Beth Chatto besuchen kann, wenn man auf der Hin- oder Heimreise ist. Wir machen das so. Wer nach Schottland will, setzt von Amsterdam nach  Newcastle über und gurkt dann mit dem eigenen oder geliehenen Auto weiter hoch nach oben. Wer denkt, dass das langweilig ist, der irrt. Wir haben kürzlich eine so schöne Gegend entdeckt, dass es uns nun veranlasst hat, ernsthaft zu überlegen, ob wir da mal Urlaub machen für eine Woche. Die Ostküste Nordenglands ist herrlich, Northumberland auf alle Fälle eine Reise wert (man kann Alnwick Castle besuchen, dort wurde ein Teil von Harry Potter gedreht) , obwohl meine Agentur mir sagte, dass die Deutschen dort so gut wie nicht buchen, vermutlich weil sie es nicht anders wissen. Die Briten buchen, wie das Angebot der Häuser zeigt. Ich könnte jetzt noch eine Stunde erzählen, doch das heb ich mir auf für die einzelnen Berichte über Gärten etc. aus Nordengland.

Wer Nachts mit der Fähre übersetzt, fährt billiger, aber für Leute wie mich kommt das nicht in Frage, ich brauch meinen Nachtschlaf.

Auf ins gelobte Land!

Kommentare:

  1. Auf ins gelobte Land...worauf warte ich noch...;-)? Danke für deinen informativen Bericht! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Du hast was vergessen, man könnte auch schwimmen! Das haben ja schon einige geschafft, aber die haben sich dann bestimmt nicht mehr für Englands Gärten interessiert

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Diese Fähren sind wirklich riesig! Ich weiß nicht, ob ich daran meine Freude hätte! Bin nämlich nicht seetauglich!!! Was ich aber überhaupt nicht könnte, ist links zu fahren! Ich wäre da vermutlich dauernd als Geisterfahrer unterwegs!!!! Mich würden mal die Kanalinseln interessieren! Warst Du da schon mal?
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Margit, Kanalinseln stehen irgendwann noch an. Man soll ja nicht glauben, wo ich überall noch nicht war, dabei ist die Insel gar nicht so groß!

      Sigrun

      Löschen
  4. Das hatte mich auch schon interessiert....man kann ja auch komplett mit Auto fahren, aber so ist es sicher um einiges entspannter. Amsterdam kenne ich nur aus Zeiten, als wir mit der KLM geflogen sind und noch Zeit für einen Stadtbesuch hatten.
    Dein Cottage-Garden ist erstaunlich...wenn ich das Dach so sehe, will da sicher keiner mehr wohnen, aber so ein liebevoll gepflegter Garten....das gibts hierzulande nicht.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von wegen - die Dächer sind dicht. Dort ist man nicht so pingelig wie bei uns - man liebt das Alte!

      Sigrun

      Löschen
  5. Hallo Sigrun,
    also eigentlich müßte der britische Touristenverband dir mal einen Gratisaufenthalt sponsern- für diese tolle Werbung! Ich mag das Land ja auch, ernte aber immer wieder Erstaunen wenn ich sage wo wir waren. Der Lake Distrikt soll ja auch so wunderschön sein, warst du schon dort? Dieses Jahr gehts wieder hin, in die Nähe von London ! Freue mich schon.
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Lakedistrict soll sehr toll sein, nein, wir waren noch nicht dort, weil ich nicht wandern kann. Und dort gibt es so erschreckend viel Landschaft! *kicher*

      Sigrun

      Löschen
  6. Liebe Sigrun,
    nun wurde ich an das Jahr 2000 erinnert... da sind wir auch mit der Fähre P&O nachts übergesetzt und morgens weiter nach York gefahren. Von dort wollten wir dann hoch bis Edinburgh. Nur leider, leider war da die Ölkrise und es gab 0,0 Liter an den Tankstellen zu tanken!
    Unser Auto war 50 % leer und wir stellten es auf einem Parkplatz in York ab und sind mit dem Zug nach Edinburgh gerattert :o(
    Aber gerade auf die Fahrt mit dem Auto durch die Landschaft hatten wir uns doch so gefreut...!
    Nun, eine weitere Reisen in diese Richtung wird es nicht geben. Aber mit Dir schaue ich so gerne die Gärten dort an. Warte gerade auch auf mein neues Buch *Die Gärten der Jane Austen*!
    Einen lieben Gruß in Deine Richtung schickt die Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje, davon weiß ich ja gar nichts. Wir waren 2000 auch drüben, da gab es Benzin. Eine spontane Reise, ich erinnere mich mit Grauen, dass wir 1000 DM für eine Überfahrt mit Rückfahrt auf dem Hoverspeed bezahlten. Sauteuer war das.

      Sigrun

      Löschen
  7. Great post and advertisement for travelling to Great Britain. I love going by ferry from Harwich or IJmuiden but mostly we are taking our dog with us so we have no choice but going by car on the train from Calais. Also for the dog the last few years we are hiring cottages in the country, but for one night or so he behaves great in a hotel too.
    I´m looking forward to go again.
    Regards, Janneke

    AntwortenLöschen
  8. 1999 fuhr die Fähre ja noch von Hamburg nach Harwich. Aber nun leider schon lange nicht mehr. Aber da ich nicht seefest bin, ist das meine letzte Wahl. Deshalb kommt für uns nur Fliegen in Frage. Und Mietauto. Mein Mann kann das inzwischen sehr gut. Ich trau mich ja nicht.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen

  9. danke für Deine Anreise Tipps und die Informationen. Das sammle ich alles, und hoffe diese
    Infos in ein paar Jahren, wenn die Zeit der 2 Wochen Urlaube vorbei ist, nützen zu können.
    Deine schönen Berichte genieße ich immer sehr.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank für deine netten Anreisetipps, da gibt es – für mich - bald keinen Hinderungsgrund mehr ;-)), die berühmten Gärten und bezaubernden Cottages auf der Insel demnächst zu besuchen. Für die erste Reise werd ich doch besser eine geführte Gartenreise unternehmen. Da ist ja so vieles im Angebot, die Highlights erst mal sondieren und dann bieten deine schönen Posts ja ne Menge Insiderinfo.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  11. Die Fährverbindung Amsterdam-Newcastle und Calais-Dover haben wir auch genutzt. Bis auf die teuren Restaurants auf der Fährstrecke nach Newcastle waren wir auch sehr zufrieden. Letztes Jahr sind wir 14 Tage durch Schottland gereist (bis auf die Orkneys), davon muß ich auch demnächst mal berichten (obwohl ich ja eigentlich einen Gartenblog habe...)
    VG Kahtinka

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Sigrun. Eigentlich war ich noch nie in der Umgebung von England. Aber 2 mal in London.Sehr viel zu sehen gibt es allemal dort. Ist eine Überlegung mal wert. Danke für den Tipp.Schönes WE und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  13. Eine schöne Post zurückgekauft einige viele Erinnerungen, zu gehen, Deutschland. Als wir im Jahr 1966 aus nach Deutschland hatten, einen Kran zu verwenden, um unser Auto auf der Fähre zu heben! Früher haben wir von Hoek van Holland reisen oder fahren Sie nach Calais. Manchmal war das Meer sehr rau! Sarah x

    AntwortenLöschen
  14. So schön zu sehen, Ihre weißen Garten! Sarah x

    AntwortenLöschen