Dienstag, 17. März 2015

Seelenfutter

Eigentlich mag ich rosa im Garten nicht, schrieb ich vor ein paar Tagen in einem blog. Sprachs, ging in die Baumschule und kaufte mir drei rosa Primeln. Soviel dazu, dass man meinen Worten Glauben schenken kann. Balsam für die Seele ist der Garten seit gestern, die Sonne scheint, es soll noch wärmer werden. Trotzdem - es wird wieder frieren, Geranien hole ich erst im Mai.
 Leberblümchen fangen an zu blühen, in ihrer Mitte ist ein unerschöpflicher Vorrat an neuen Blüten, die Helleboren sind jetzt alle ansehbar, wenn auch einige wenige noch nicht offen sind. Schön sind sie alle irgendwie, trotzdem suche ich was Neues, von den meinen sind ja viele Sämlinge meiner Freundin. Gestern fand ich bei Grabungen einen neuen eigenen, das war schöner als ein Geburtstagsgeschenk!
 Viele Gefäße hab ich gefüllt, im Frühling braucht der Mensch das einfach, ich jedenfalls.
 Neue Krokusse gibt es auch, die Namen hab ich mir natürlich nicht gemerkt. Sie sind klein, ihre Anzahl ist groß und ihre Farbe hübsch.


 Die Gefüllten sind die gekauften, der andere ein Sämling.
 Im vorderen Garten kommt Geranium Wlassovianum mit seiner rötlichen Austriebsfarbe gut zur Geltung. O.k., das Moos sollte ich noch beseitigen.
 Der Winterschneeball, der dreimal im Garten steht, enttäuscht mich. Die Blüte ist nicht so zahlreich, wie sie beschrieben wird. Ich hoffe, dass er in diesem Jahr nicht wieder diesen Befall mit Raupen hat, sonst muss ich leider wieder zur Spritze greifen.
 Im großen Hostabeet geht es voran, vorne die neuen Eranthis, im Beet Galanthus, Hostas, Farne, Helleborus etc. Und wie immer, weil in meinem Garten gelebt wird - im Hintergrund ein Eimer, denn wir arbeiten gerade an allen Ecken! Mein Garten ist kein Vorzeigegarten - er gehört uns und den Kindern, in ihm wir gelebt!!
Gestern haben wir mit der großen Umräumaktion angefangen. Seltsamerweise räumen wir im Garten immer mehr als im Haus. Die Helleboren sind gewandert, mitten in der Blüte, irgendwie hab ich ein schlechtes Gewissen. Da mir eine Gärtnerin aber zugeraten hat, habe ich den Schritt gewagt, einen sogar geteilt - und siehe da, heute morgen stehen sie immer noch wie eine eins. Links der neue blühende Sämling, der auch gewandert ist. Wegen Sichtschutz pflanzen wir neue Sträucher, Clothilde zuliebe natürlich nur einfache, denn dann muss ich nicht so weinen wegen des Geldes, wenn sie mir wieder einen abfrißt! Wir haben uns arangiert, sie und ich - und ihre Kinder.
Im vorderen Garten sind die roten Hemerocallis komplett rausgekommen, Hostas wurden versenkt. Ich vermisse noch eine klitzekleine Staude, vielleicht kommt sie ja noch!
Heute Abend machen wir weiter ... - es gibt noch viel zu tun.

Kommentare:

  1. Das Geranium Wlassovianum hat ja eine sensationelle Austriebsfarbe! *Begehrlichkeit geweckt*
    Ist doch sympathisch! Du bist ein Mensch, der Grundsätze hat, aber auch mal Ausnahmen macht, das zeugt von wenig Verbissenheit, sehr positiv!
    Ich mag Rosa auch nicht - im Garten aber schon, habe unzählige rosafarbene Rosen. Und - meine Ausnahme: ein rosafarbenes Kleid. Einfach, um der Verbissenheit vorzubeigen :)
    Herzliche Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  2. Habt ihr dieses Jahr auch so viel Moos? Hier sehen die Beete übel aus und an manchen Stellen sitzt es so fest dass ich es fast nicht abkratzen kann.
    Ich hab gestern auch Hellis versetzt, die sind mir nämlich in die Hems reingewachsen und da haben sie absolut nichts zu suchen. Heute oder morgen trudeln schon wieder drei Neue ein, die Löcher hab ich gestern schon gegraben....

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Den Winterschneeball habe ich bisher auch nur mit wenigen Blüten gesehen, vielleicht ist das normal so. Ich bin jetzt erstmal gespannt, ob und wann meine Helleborus-Herbst-Pflanzen so toll blühen werden, wie deine. An einigen habe ich Knospen entdeckt, aber hier ist alles etwas später. Überrascht war ich, dass die Hornveilchen allen Frost überstanden haben und nun blühen, als wenn ich sie gerade gepflanzt hätte.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Na, ich habe gerade sehr geschmunzelt ;o) Seeeeehr schöne Primeln!!!
    Da es hier nachts immer noch etwas friert, weiß ich nicht, ob ich mich schon um die Heckenpflanzen kümmern soll...????? Vorne haben wir zum Glück nie Wühlmausschäden. Ich habe mal gehört, man soll beim Einpflanzen Menschenhaare mit in die Erde geben. Das soll die Clothildes fernhalten... vielleicht kennt Ihr eine Friseurin... oder eben in Maschendrahtkörbe stecken.
    Das Geranium gefällt mir sehr gut. Ich freue mich auch schon, wenn es richtig ausschlägt. Allerdings findet eine Hühnerdame, daß es gut schmeckt...! Grrrrr!!!!!
    Viel Freude beim Werkeln wünsche ich. Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Al, da hast du dir ja schon ganz schön viel Frühling in Körben und Töpfen in den Garten geholt, das sieht so schön aus.
    Bei mir ist der Frühling noch nicht eingekehrt, ich komme kaum zu was draußen. Wenn ich Zeit habe, ist Novemberwetter, und wenn es schön und frühlingshaft draußen ist, sitze ich im Büro. Gestern abend hab ich mal einen kurzen Rundgang gemacht, es hat mir in den Fingern gejuckt, ich hätte so gerne losgelegt, es so viel zu tun im Garten, aber wenn man erst kurz vor dem Dunkelwerden anfangen kann, dann ist das auch nicht sehr ergiebig.
    Ich glaub, ich muss mir Deinen Garten endlich mal wieder in echt anschauen, es hat sich so viel verändert.
    Liebe Grüße und einen schönen Gartentag, Monika

    AntwortenLöschen
  6. Ach, ist das schön!!!!!! Ist schon toll, wenn langsam wieder Leben in den Garten kommt! Wir haben jetzt gerade auf der Terrasse gegessen, weil es so schön sonnig draußen ist!!!! Fast schon wieder zu warm!!!!
    Viel Spaß heute Abend beim weiteren Buddeln!
    viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  7. Ich mag eigentlich kein Gelb...und kaufe ständig gelbe Blumen...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  8. Seelenfutter - der Titel trifft es ganz genau. Wunderschön!
    LG Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Ach Komm, du magst kein Rosa *lach* du magst es genauso wie ich gelb...
    Seelenfutter ist ein toller Begriff!
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  10. Ach so schöne Helleboren hast du da. Den Sämling den du da zeigt, ich glaube, ich hab den gleichen. Gefüllte Sorten hab ich noch keine, dafür aber ein schwarze u. gelbe, bin gespannt wie sie aufblühen. Hast du auch die "blauen" Hellis auf dem Blog ? gesehen. Gibt es die wirklich? oder stimmt die Belichtung etwa nicht
    Lg. Ilona

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sigrun,
    ich mag, deinen Garten - auch, wenn Eimer drin stehen. Das ist nur ehrlich, und vermutlich sieht es bei den meisten von uns so aus. Meine Hasenglöckchen, die ich umgesetzt habe, haben erst mal schlapp gemacht. Da geht es deinen Hellebori besser. Viel Spaß noch beim Räumen im Garten.
    Herzliche Grüße,
    Ute

    AntwortenLöschen
  12. Jaja, ist ja auch so gar kein rosa auf deinen Fotos, grins. Sensationell der Austrieb dieses speziellen Geraniums. Zum Thema vorzeigen: Ich finde, der Garten sowie das Haus dient ja vornehmlich dem eigenen Gusto, bei dir trifft es meist auch noch unseren Geschmack mit dazu. Besser gehts doch gar nicht :-) Ich persönlich mag den Duftschneeball am liebsten. Er blüht zwar viel später, aber zu dieser Zeit weht sein schwer würziger Duft immer wieder durch den ganzen Garten, ich liebe das. Dein Schneeball ist auch toll, so zart, Farbe und Größe...

    AntwortenLöschen
  13. So viele schön bepflanzten Körbchen und das Rosa Primelchen ist doch niedlich.
    Ich habe mein Moos im letzten Jahr zusammengeharkt und anschliessend wieder verteilt und angegossen, weil ich es nicht verlieren wollte :-)
    Vielleicht findest Du einen schönen Platz für Dein Moos.
    LG Cordula

    AntwortenLöschen
  14. It is a wonder and joy to see so much beauty blooming! Here where I live the ground is still blanketed with snow. Enjoy your lovely garden and the warmth of sunshine.

    AntwortenLöschen
  15. Die rosa Primel ist aber auch eine Schönheit. Die hätte ich auch mitgenommen.
    Helleboruskeimlinge habe ich leider nicht. Ich hoffe nicht, dass meine steril sind.
    Im Nachbargarten steht ein Winterschneeball und der blüht mehr als mickrig. Ich wollte eigentlich auch immer einen, aber nun nicht mehr.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  16. Guten Morgen Sigrun,
    das sind wirklich wieder schöne Frühlingsbilder. Ich muss diese Woche auch endlich mal Ausschau halten nach ein paar Primeln und Hornveilchen. Der Winterschneeball gefällt mir auch immer sehr. Unsere Nachbarn haben einen am Zaun stehen und er blüht dieses Jahr wieder besser als im letzten Frühling, da sah er sehr kahl aus.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  17. Richtig, Seelenfutter! Jedes Jahr auf's Neue fasziniert mich alles was da im Garten abgeht, überall fleissiges Gesumse, jeden Tag neue Blüten, es ist einfach nur wunderbar. Deine Hellis sind traumhaft, meine legen auch gerade richtig los! Ich habe den Schneeball Charles Lamont, noch ist er nicht gerade von Blüten übersät, aber meiner ist noch recht jung, hoffe ich mal auf die nächsten Jahre.
    Viel Spass beim Buddeln und liebe Grüße, Rafaela

    AntwortenLöschen
  18. Moin Sigrun!
    Zu schön, wenn es im Garten wieder los geht.
    Mein Nachbar bremst mich immer und warnt vor Bodenfrost, aber ich wühle auch schon eifrig.
    Deine England-"Reportagen" mag ich sehr.
    So kann man die gartenfreie Zeit gut überstehen.
    Liebe Grüße, Miriam

    AntwortenLöschen
  19. So schöne Frühlingsbilder! Stimmt, Balsam für die Seele wars die letzten beiden Tage im Garten und der Cappu auf der Terrasse - heute ist es leider schon wieder grau in grau aber wenigstens trocken. Die Primel im silbernen Topf mit Betonrose find ich super schön und das „Steinmännchen“ hat ja hübsche Farben.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Sigrun,
    gibts das, dass man eine Farbe im Garten nicht mag? Ich habe auch rosa Primelchen gekauft, aber das hat andere Gründe. Auf jeden Fall schmachte ich bei deinen schönen Gartenbildern. Ist das ein Schneeball oder ein Hartriegel? Auf jeden Fall ist er wunderschön. Wer so früh so schön blüht muss eigentlich schon gelobt werden, auch wenn es weniger Blüten sind als erwartet. Glückwunsch zu deiner Helleborus-Neuheit. Die Freude kann ich nachfühlen-
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Sigrun,
    bei mir ist es die Farbe gelb - aber trotzdem gibt es sie im Frühjahr und auch im Herbst die Sonnenhüte - ansonsten gelbe Rosen wird es bestimmt bei mir keine geben. Ich habe jetzt neulich im Garten Eden einen Helleboren Sämling entdeckt, den ich anscheinend mit rübergeschleppt habe ich ich bin gespannt, was irgendwann mal draus werden wird - falls meine Clothilde nicht drüber herfällt oder ihre Familienmitglieder...
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Sigrun!
    Ich lese regelmäßig deinen Blogg, seit Jahren nach wie vor gerne.
    Ich liebe deine Berichte, ob von zu Hause oder unterwegs, deine Fotos, deine Gedanken zu Allgemeinem oder Speziellem.
    Meistens bin ich zu faul zum kommentieren. Aber das musste ich dir mal sagen :-))
    Ganz liebe Grüße
    Gudi

    AntwortenLöschen
  23. Your garden is looking so pretty :-)

    AntwortenLöschen
  24. Nicht nur die Blumen im Garten sondern der Garten selbst wird im Frühling zum neuen Seelenfutter! Schön dein Beitrag, ebenso die farbenfrohen Frühlingsbilder aus deinem Garten. Ich habe auch gerade eine Umpflanzaktion mit Helleborus hinter mir. Ob sie geglückt ist wird die Zukunft zeigen. Jetzt im Moment sieht's noch gut aus ;-) !
    Frohe Ostertage mit hoffentlich viel Sonnenschein (für dich und den Garten!), sowie liebe Grüsse,
    Barbara

    AntwortenLöschen