Samstag, 25. April 2015

Schwebende Elfen im Garten

Na endlich, der Himmel ist grau - hoffentlich regnet es heute, damit ich Nemathoden gegen die Dickmaulrüssler ausbringen kann. Doch zeige ich heute keine Regenbilder, sondern solche der letzten drei Tage. (unten rechts die falsche Alraunenwurzel, Tellima grandiflora 'Purpurea', eine wunderschöne Pflanze. Viele verwechseln sie mit einer Heuchera, doch das ist sie nicht. Im Winter ist sie rotblättrig und deckt den Boden, nun vergrünt sie und schiebt ihre Stängel hoch, an denen bald die gelblich-goldenen Blüten aufgehen werden).
 Momentan blüht das Silberblatt (Lunaria annua), das im ersten Jahr das Blattwerk entwickelt und im zweiten mauvefarben blüht. Es sät sich aus, wo es will und die Farbe ist durchaus integrierbar. Auch die Fingerhüte wachsen nun enorm, ich erwarte im Hang wieder prachtvolle niedrige Exemplare, niedrig deswegen, weil dort kaum Wasser und kaum Dünger hinkommt, sie sind sehr gesund. Rechts oben ein Helleborus Orientalis, der fast schwarz ist, leider sieht man das hier nicht wegen der Sonne.
 Überall drücken sich die Hörnchen der Hostas hoch. Unten links 'Christmas Is'. Gerade, als ich vorbeikam, schob Clothilde direkt vor ihr einen Hügel hoch. Mistvieh. Ich hab die Hosta halbiert und Kompost aufgefüllt, das mag die Maus nicht. Saxifraga x Urbinum, das Prozellanblümchen unten rechts, geht jetzt auch hoch, um bald seine feengleichen zartrosa Blüten an langen Stängeln zu zeigen.
 Eine der ersten und besonders schönen Hostas ist links oben
Hosta Inaho (Kisuji Giboshi)

 Obelisk, die Säulenfelsenbirne (links unten) blüht jetzt, ich überlege, ob ich mir noch eine ins Bandscheibenbeet setze, seit der Ahorn weg ist, fehlt es einfach an Höhe. Diese Sorte wird nicht so hoch und wuchtig. Rechts im Hintergrund blüht eine Spirea.
 Die Tulpen aus dem Geschenkpaket vom letzten Jahr sind ausnahmsweise mal mein Geschmack, gemischt zwar, aber immer hin nicht rot.
 Jetzt stehlen die Epimedien bald allen anderen die Schau. Orangekönigin blüht ja schon. Oben links meine neue Schönheit Epimedium Chlorandrum, ich könnte niederknien, so schön ist das Blatt. Gestern sah ich die erste Blüte, die ich noch fotografieren muss. Unten rechts das von vielen als gewöhnliches Epimedium bezeichnet, aber auch sein Blatt ist wunderschön, die Blüte ebenfalls: Epimedium Frohnleiten. Weitere Pflanzen werden mit der Blüte folgen.
Da ist sie - wieder - , die Orangekönigin, sehr wüchsig und zu empfehlen. Daneben Hosta Plantaguinea Royal Standard, die ich sehr mag, weiße Blüten, sonnenfest.
Die Tage fragte mich mein Adoptivenkelkind (von zu Hause nicht an Gartenpflege gewöhnt) kopfschüttelnd: Wieso setzt du eigentlich Pflanzen in Wannen? (11 Jahre alt). Wieso??? Ich sah sie verständnislos an. *Weil der Garten zu klein ist ....*. Ich nehme an, IHR versteht mich da hoffentlich, wenn sie es schon nicht tut. Wäre da nicht Mr. W. und manchmal ein Urlaub, in dem ich alle Pflanzen meiner lieben Nachbarin zumuten muss, hätte ich noch viel mehr Wannen!

Kommentare:

  1. Auch wenn wir Menschen wohl weniger erfreut sind, wenn es regnet, aber es wird höchste Zeit. Die Erde ist total ausgetrocknet und man muss schon regelmäßig mit der Gießkanne am Abend durch die Beete ziehen. Bei uns lockt der Himmel jetzt schon in einem gleichmäßigen hellblau und die Sonne schickt dicke Strahlen zu uns, ich glaube nicht, dass es heute regnen wird. Vielleicht schickt die Nacht ein wenig Regen.
    Ich sende dir liebe Grüße und danke dir für deinen schönen Bilder und guten Beschreibungen, so dass ich weiß, was es für Pflanzen sind.
    - Stine -

    AntwortenLöschen
  2. Auch hier ist es sehr trocken! Im Moment scheint die Sonne ganz wunderbar und es sieht überhaupt nicht nach Regen aus! Den bräuchten wir aber langsam dringend! Deine Pflanzen sind einfach toll!!!! Ich mag eigentlich auch keine knallroten Tulpen! Allerdings hat das auch wenig mit Nostalgie zu tun! Ich erinnere mich an den Garten meines Onkels - der in den 70er Jahren ein Beet mit knallroten Tulpen und Vergissmeinnicht hatte! Wenn das Beet blühte, war für uns der Frühling da und wir durften endlich Kniestrümpfe anziehen!
    Mein Beet am Haus ist mir momentan eigentlich zu knallig... aber jetzt geht es dann über in schöne Pastellfarben!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Die Orangekönigin habe ich auch...;-). Ich mag den Anblick auch sehr, wenn die Hostas aus der Erde mit ihren Spitzen gucken...und wenn überall...bei mir buntgemischt...eben wild...;-)... die Tulpen in den Beeten stehen. Dir ein schönes Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön, wie es in Deinem Garten blüht. Ich bin auch froh, dass es nun regnet, aber draußen herumzuwerkeln und den Garten zu genießen ist natürlich schon toll :)
    LG
    PillePalle

    AntwortenLöschen
  5. Wonderful plants and flowers!
    Happy weekend!

    AntwortenLöschen
  6. Oh, ja, das mit den Kübeln und Wannen kann ich nachvollziehen! Man kann hier und da noch zwei, drei hinstellen....,Tulpen habe ich dieses Frühjahr tatsächlich lieben gelernt, weil sie jetzt überall herauskommen (ein bisschen Ordnung muss da demnächst aber doch hinein). Der Kessel am Zaun, so etwas mag ich gerne, da findet sich auch immer wieder etwas.
    Dir ein schönes Wochenende, trotz Regen, Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sigrun,
    Danke für diesen wundervollen Bilderspaziergang durch Deinen Garten!
    Was bei Dir schon alles blüht!
    Liebe Grüße in Dein bezauberndes Elfenland
    schickt Dir Siret

    AntwortenLöschen
  8. Hier regnet es heute. Endlich.
    Ich hoffe, dass dann auch die Hostas schneller hochkommen.
    So eine fast schwarze Helli hab ich auch. :) Schöne Fotos.

    Schönes Wochenende
    Margrit

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Sigrun,
    hier blieb der erhoffte Regen leider noch aus. Aber es ist ziemlich grau. Ich hoffe heute Nacht kommt endlich mal was runter. Deine Tulpen aus dem Geschenkpaket gefallen mir auch sehr gut, es sind so schöne zarte Farben, die so schön zu den Lenzrosen passen. Das sieht bestimmt auch in "echt" wunderschön aus.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  10. Klasse wie es bei Dir blüht und Du es hast so schön eingefangen. Hier hat es sich mal toal zugezogen, aber das bißchen Naß, das von oben kam, war ein Tropfen auf den heißen Stein. Ich geh dann mal ... Kannen schleppen. :-)

    Liebe Grüße
    Petra Michaela

    AntwortenLöschen
  11. Vor drei Wochen war hier noch alles am Absaufen, doch der stetige Wind nahm die Feuchtigkeit schnell wieder mit und so freue auch ich mich über die Tropfen, die nun vom Himmel fallen. Bisher aber nur 4 Liter, dabei sind die oberen 10 cm Boden furztrocken.
    Meine Stauden sind auch längst noch nicht so weit wie deine. Von den Hosta schauen gerade erst die Spitzen heraus. Meine Lunaria blühen aber auch. Ich hatte die weißen Formen, Albiflora und Albiflora Variegata, im letzten Jahr gesät. Inzwischen weiß ich aber gar nicht mehr, warum ich auf die Weißen so wild war, jetzt würde ich mir die einfache Form in violett wünschen. Etwas mehr Farbe täte dem Garten jetzt ganz gut. Werde mir zur diesjährigen Aussat die Violetten besorgen.
    Wünsche dir, nein, deinem Garten, einen ordentlichen Regenguss!

    Liebe Grüße

    Vera

    AntwortenLöschen
  12. Ist die Erde denn schon warm genug für die Nematoden? Bei uns wird es jetzt des nachts wieder empfindlich kalt. Ich wollte deshalb noch etwas warten...Die Farben der Tulpen sind großartig! Nächsten Herbst muß ich unbedingt noch viele Zwiebeln setzen, das was demnächst hier blüht reicht noch lange nicht!
    LG kathinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hatten zwölf grad in der Nacht, genau getimt, und keinen Regen. Will heißen: Ich gieße wie bekloppt alles mit dem Schlauch, dass die Nemathoden feucht bleiben. Es gibt Nemathoden für kältere Temperaturen, außerdem waren es heute Nacht 12 Grad.

      Sigrun

      Löschen
  13. liebe sigrun, wannen sind toll! :) sie machen sooooo viel platz :) und clothilde schafft nicht sich darein zu wühlen ;) das enkelkind wird es schon lernen ;) bei mir muss die clothilde richtig monströs sein, ich hörte sie letztens fast unter meinen füßen schmatzen... es hörte sich grooooooß an. und sie frisst meine elfenblumen :( orangenkönigin hat sie einfach komplet geschafft, auch wenn die pflanze wirklich wuchsfreudig war...
    so schön sieht es bei dir aus!
    ganz viele liebe grüße von aneta

    AntwortenLöschen
  14. Der Frühling ist einfach schön, jeden Tag gibt es etwas Neues zum Entdecken. Die Epimedium Arten sind toll, leider sehen meine Blätter bei meinen gar nicht gut aus.

    LG Cordula

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Sigrun,
    die Maus hat mir auch schon eine Hosta komplett ruiniert. Nur die wüchsigen mit dem einfarbigen Laub, da geht sie wieder nicht ran, stattdessen werden die panaschierten gefressen.
    Deine Felsenbirne mit der Spiraea gefällt mir. Es gibt so viele schöne Sträucher, die jetzt gleichzeitig weiß blühen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  16. Ojeeee, Rüssler und Wühlmaus......jaaa, Zinkwannen sind auch für kleinere Gärten unverzichtbar, um die ein oder andere Hosta, der man einfach nicht widerstehen konnte, zusätzlich unterzubringen. Danke für deine Bilder und die interessanten Beschreibungen, das schöne Epimedium wäre mir sicher unbekannt geblieben. Hier fehlt noch dringend der ergiebige Regen.
    Einen schönen Sonntag, Marita

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Sigrun,
    ich liebe diese kleinen zarten Elfenblumen!
    Meine fangen jetzt auch gerade an. Aber sie sind noch so klein.
    Am Kindergarten wächst bei uns eine riesengroßes breites Polster.
    Am liebsten würd ich mich ja mal Nachts hinschleichen ;-)
    Oder ich frag mal die Erzieherinnen, ob ich wohl was abstechen darf.
    Sie würden das wahrscheinlich gar nicht verstehen und den
    Kopf schütteln, was ich mit dem Zeug will ;-)
    Sie haben es eben nicht so mit dem gärtnern.
    Deine Bilder sind ganz zauberhaft!
    Ganz viele sonnige Sonntagsgrüße
    sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen
  18. Lovely springflowers Sigrun, at this time of year it´s most beautiful as all come to life. Your Epimedium ´Orange Queen´ is a little beauty. I just saw last night that my little Epimediums are also blooming, glad the rabbits left them alone. Tellima grandiflora is a great groundcover, I have too many of them, they are beginning to behave like weeds, but nice in spring.

    AntwortenLöschen
  19. So eine Wanne fehlt mir auch noch - irgendwann wenn ich mal genügend Zeit habei m Net zu suchen, ja dann....
    Bei mir ist jetzt eine Hosta beim umpflanzen ins Hochbeet leider auf die Blattrollen gefallen(das blöde Ding wollte nicht aus dem Topf, grrr...) und jetzt sieht sie nach dem ausrollen auch etwas angeknabbert aus. ich hoffe meine Clothildefamilie entdeckt jetzt nicht meine Hostas...
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Sigrun,
    ich bewundere es, wie Du alle Deine Lieblinge mit Namen kennst!!! Und ich bewundere die Vielfalt in Deinem Garten! Ich muss noch sooooo viel lernen.
    Könnte ich eigentlich die Hostas jetzt noch halbieren, oder sind die zarten Hörnchen zu empfindlich??
    Clothilde ist aber wagemutig! Oder eher frech???
    Dein Kommentar zu meinem Buchs war so wahr, aber wahrhaben will ich es doch noch nicht... ich muss wohl erst mit meinem Herzen ringen *seufz*
    Dir liebe Grüße schickt die Elke

    AntwortenLöschen
  21. Nimm die Hosta raus und guck dir die Wurzeln an und stich dann mit dem Spaten beherzt zu - dann funktioniert es. Im Topf hab ich schon viele ruiniert, drum topfe ich sie jetzt vor dem Teilen aus.

    AntwortenLöschen
  22. How wonderful it must be to plant hosta and nothing eat it. I have mine in a fenced yard from deer, but the voles get them and the moles. I have half of what I planted last year. I need to purchase rat wire to keep them out in the ground. Your garden as always is beautiful.
    betsy

    AntwortenLöschen
  23. How wonderful it must be to plant hosta and nothing eat it. I have mine in a fenced yard from deer, but the voles get them and the moles. I have half of what I planted last year. I need to purchase rat wire to keep them out in the ground. Your garden as always is beautiful.
    betsy

    AntwortenLöschen
  24. Na hoffentlich helfen deine Nemathoden, ich hab bis jetzt bei mir noch keine Fraßlöcher entdecken können. Ansonsten ist es hier auch trocken, trockener geht's gar nicht!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  25. Ich habe so genossen Ihre letzten Beiträge als mehr und mehr von Ihren Pflanzen einen Auftritt. Ich vermisse meinen alten etablierten Garten, so jetzt ist es schön zu Ihrem Garten so voll von Pflanzen sehen! Sarah x

    AntwortenLöschen