Montag, 8. Juni 2015

Momente aus meinem Garten

Nicht alle mögen gelb und Orange, ja sogar Abneigungen gibt es. Bei mir nicht, ich mag alle Pflanzen, wenn sie richtig präsentiert werden. Gelb ist für mich der Sommer, gestern ist der erste Papaver somniferum aufgeblüht, wie sehr man sich doch darüber freuen kann.

 Meine Monokultur - wie mein Staudengärtner zu sagen pflegt. Doch sind sie so schön im Moment, meine Hostas. Drei XL habe ich am letztenWochenende komplett verschenkt, sie wachsen nun bei Jane im Hang, da haben sie den Platz, der ihnen gebührt.

 Viele sind sich ähnlich, das stimmt, aber jede für sich eine Schönheit - die auch andere Bedürfnisse hat, und die muss man erkennen. Kleine Hostas mit großen Wurzeln, große Hostas mit kleinem Wurzelwerk. Alles ist möglich. Manche wollen Sonne, vertragen auch Schatten. Andere wollen lieber Halbschatten.
 Mein Undergardener schlug am Wochenende das Hostabuch auf und verkündete, eine Hosta zu wollen. Das fangen wir ja gleich gar nicht  an. Ausgerechnet eine hat er sich ausgesucht, die den totalen Schatten will. Das kenne ich bereits. Sie sind empfindlich, ich hatte mal eine Coalminer, die war hier nie so dunkel wie sie angepriesen wurde. Ich möchte für uns nur noch gesunde bewährte Pflanzen, und die habe ich jetzt.
Alles blüht, selbst die Rosen sind richtig gut dabei.  Oben dunkellila ist übrigens Centaurea montana Jordy, sie wurde verschenkt. Ich hab einfach keinen Platz. Bitte lacht nicht, manchmal mache ich eine Tour durchs Gelände bei meinem Staudengärtner und weil ich mich so schäme, nichts kaufen zu können, nehme ich doch etwas mit für meine Freundinnen!

Wir hatten jetzt zwei Tage eine unerträgliche Hitze, außer Gießen hab ich nicht viel gemacht. Mr. W. hingegen ist unkaputtbar, sonnen- und regenfest. Er hat geschuftet wie ein Tier, während ich das Sofa plattgelegen habe. Es hat wieder nicht geregnet. Gott kann kein Gärtner sein. Auf der Terrasse hing sogar in der Zinkwanne der gelbe Phygelius, der sich erst wieder stellte, als er 20 Liter Wasser bekam. Wasser, das wir hier teuer zahlen, das Abwasser kostet dreimal so viel als in anderen Ortschaften. Meinen Garten lasse ich aber nicht sterben, lieber verzichte ich auf andere Dinge.Gestern ist der erste Mohn aufgeblüht, Papaver somniferum, wie ich erwähnte. Bilder werden folgen. Ich weiß nicht, ob ihr euch das vorstellen könnt - aber die Freude über eine unverhofft aufgeblühte Pflanze ist bei mir sehr groß. Gerade beim Mohn, der so kurzlebig ist. Die Samen dieser bestimmten Sorte bekam ich im letzten Jahr von einer Hanggärtnerin, und da er jetzt wieder blüht, hat er sich ausgesamt und will bleiben. Die gefüllten wollten das nie. Überhaupt sind es oft die Dinge, die nichts kosten, die mir am Meisten bedeuten.

Gedanken zum Thema Glück findet ihr auch bei Lotta

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Sigrun,
    was für wundervolle Collagen, sehr schön gemacht.
    Ach und bei dem letzten Post die entzückenden Zwerge in den Dosen voll süß.
    Liebe Grüße von Tatjana
    PS ich leide auch sehr unter der Hitze und auch mein Mann ist unkaputbar

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sigrun, du hast dir echt Mühe gemacht mit den Bildercollagen,
    Wahnsinn.
    Mir ist das grad alles viel zu viel, alles, was im Garten passiert, auch noch in den Blog zu bringen.
    Aber es blüht wirklich viel auf und es wuchert.
    Auch das Beikraut. Aber auch das ist schön.
    Liebe Grüße aus meinem wildromantischen Garten!

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Sigrun!
    Deine Hostas sind der Wahnsinn! Du musst Unmengen Schneckenkorn brauchen um die alle unbeschadet so groß zu kriegen. Meine sind alle total zerfressen :(.
    Bei uns war es gsd die letzten Tage auch herrlich sommerlich, fast kein Regen seit 2.6. :) nur gestern ein paar Tröpferl, aber das war so wenig, dass es nicht einmal erwähnenswert ist. Wir verwenden Grundwasser zum Gartengießen und für den Teich und Trinkwasser gibt es in bester Qualiät reichlich aus den Bergen. Wenn ich lese, wie hoch eure Wasser-/Kanalgebühren sind....puuuhh.
    Ich wünsche dir etwas kostenloses Nass von oben und uns noch weitere, schöne, sonnige Tage.
    GlG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Moin, Sigrun!
    Heute morgen beim Gang um meine Beete denke ich noch: die grün-weißen Hosta sind einfach die schönsten. Dann guck ich hier, sehe deine herrliche Vielfalt der Farben und Formen, und weiß nicht genau, was ich nun denken soll
    Ich denke beim Gießen aus der Wasserleitung auch an die Wasserabrechnung. Aber nicht so heftig um die Blumen verdursten zu lassen.
    Hmm .... ich denke grade viel!? *lol*
    LG Gudi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sigrun, das sind wundervolle Collagen, die mir vor allem Lust auf noch mehr Hostas machen :-) gleich Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Sigrun, deine Hosta sehen prächtig aus. Sie überstehen hier die lange Trockenheit ziemlich gut, jedenfalls sahen sie nach vier Tagen Abwesenheit noch recht frisch aus. Andere Stauden schlappten schon heftigst, obwohl vor der Abreise der Sprenger noch lief. Mein erster Blick nach einer Rückkehr gilt immer meinen Pflanzen - also wurde gestern Abend erneut gewässert. Bin ich froh über unser Brunnenwasser, nicht auszudenken, wie hoch die Wasserrechnung sonst wäre.
    Einen schönen Tag für dich und nächtlichen Regen für deine Pflanzen wünsch ich dir - LG Marita

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sigrun,
    ein zu Herzen gehender Blogbeitrag, der mich nun in den Tag begleitet.
    Ich bin restlos begeistert von den Fotos und von Deinen liebevollen Schilderungen, über die ich mich köstlich amüsiert habe und die ich sicher so ab und an wieder lesen werde, denn sie erfreuen mein Gärtnerherz....und der Tag ist gerettet!
    Bin ansonsten ganz Deiner Meinung und....auf Deiner Linie! (;- ))
    Liebe Grüße schickt Dir, Helge



    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sigrun,
    deine Hostasammlung (!) ist wirklich beachtlich. Da kann man nur neidisch werden. Ich halte mich lieber zurück wegen der Schnecken und freue mich über meine ca 12 Sorten. Bei uns hats übrigens am WE gut geregnet. Wir haben allerdings auch das Glück mehere Wassertanks zu besitzeten. (Gut 3000 l ). Im Hochsommer brauch ich die aber auch.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  9. Eine wirklich wunderbare Zusammenstellung von Pflanzen aus Deinem Garten!!!! Deine Hostas finde ich nach wie vor hammermäßig!!! Bei denen im Freiland geht es schon wieder an mit den Löchern - die im Topf sehen noch sehr ordentlich aus!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sigrun,
    deine Blüten- und Hostabilder sehen so prächtig aus und manches Mal, beim Werkeln im Garten, dachte ich schon an dich. Hosta in allen Variationen und Storchenschnabel mag ich genauso gern, und sie wachsen auch sehr dankbar, die Rosen allerdings, die den "Umzug" überstanden haben, werden nun z.T. von Läusen geplagt. Als Ersthilfe habe ich sie versucht mit dem Gartenschlauch von den Blättre und Knospen zu spritzen, vielleicht hast du noch einen weiteren tier- und pflanzenverträglichen Tipp für mich.
    Viele liebe Grüße von einer etwas gebeutelten Birgit

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Sigrun,
    ich werde gleich ganz grün vor Neid! Deine Hostas sind ein Traum!! Sie sehen so makellos aus, dagegen sind meine richtige Schmuddelkinder, die armen Hagelopfer. Die Idee mit der Zinkwanne ist Klasse. Eine solche werde ich mir besorgen, in welche Ecke sie käme, weiß ich schon. Die Wärmflasche habe ich schon ;-)
    Liebe Grüße
    Karen.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sigrun,
    ein wirklich eindrucksvoller Post! Es geht mir genauso: oft sind es die Dinge, die nichts kosten, bzw. die sich nicht käuflich erwerben lassen, die mir aber sehr wichtig sind und am meisten bedeuten!
    Deine Hostas sehen so klasse und unversehrt aus, während ich hier häufig Schneckenkorn streue und die Pflanzen trotzdem zerfressen sind! Gelb ist nicht so mein Fall aber orange- oder lachsfarbene Blüten gefallen mir auch.
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Sigrun,
    ich bin ja bei Sommerblumen (außer im Bauerngarten) eigentlich auch nicht so der Gelb und Orange Fan, aber ab und zu mache ich da auch eine Ausnahme. Gestern waren wir auf der EGA in Erfurt und da habe ich so viele wunderschöne gelbe und orange Blüten, gesehen auch in Verbindung mit rot oder lila und es sah einfach toll aus.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  14. Drei lange Seiten (engzeilig geschrieben), liebe Sigrun, könnte ich Dir jetzt zu diesem wunderschönen Post schreiben. Du hast traumhafte Funkien. Ich liebe Deine Blumen in Gelb und Orange. In meinen Garten hat sich ein kleiner Staudenmohn eingeschlichen, der hier und da vereinzelt blüht. Und Deine Collagen könnte ich mir einrahmen und an die Wand hängen. Ich habe das auch schon versucht, bekomme die weiße Linie dazwischen nicht hin. 'Gott kann kein Gärtner sein', habe ich auch schon oft gedacht. Aber ... er schenkte Dir Deinen wunderbaren Undergardener. Also, laß ihn auch mal entscheiden und gönn' ihm die Freude mit der einen Hosta. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  15. Da hast Du so schöne Bilder eingefangen und es sieht so aufgeräumt bei die aus, da muß ich direkt einen Schlag reinhauen ,-)
    Das mit dem gelb und Orange ist bei mir auch so eine Sache, aber es kommt einfach und darf auch bleiben. Der gelbe Waldscheinmohn beispielsweise. Nicht geplant, aber wunderschön. Sogar it dem orangeroten Habichtskraut treffe ich meine Arrangements ;-)
    lg Cordula

    AntwortenLöschen
  16. Wir haben nur eine Hosta in unserem kleinen Gärchen, aber diese blüht gerade!
    Und ich habe gegoogelt, weiß nun das Papaver, auch "Türkischer Mohn" heißt!
    In der Gärtnerei Gaissmayer hat es mir gut gefallen, da freue ich mich schon auf die Prachtstauden im September!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  17. Sigrun, was für herrliche Fotos zeigst du uns hier.
    Dein Garten ist wirklich ein Paradies.
    Einen schönen Wochenstart wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  18. Deine Hostas sind eine Pracht. Ich liebe meine auch sehr, das weißt du ja.
    Regen bräuchten wir auch dringend, es ist knochentrocken. Andererseits ist ja Sonne auch mal ganz schön.

    Schönen Tag
    Margrit

    AntwortenLöschen
  19. Ach, ich habe da mitbekommen, daß eine der Hostas hier einen sehr schlechten Platz hat! Da muss ich mal die Äuglein aufhalten, wo sie besser steht. Es ist wohl eine *big daddy*. Und sie steht unter der Sidonie und da ist nun, im dritten Jahr irgendwie das Zusammenspiel doof ;o)
    Ja, die kostenlosen Dinge sind oft wirklich die, die man ganz besonders in sein Herz schließt. Wie die Sendung von Margit... ich war so baff! Und ich freue mich total, und hoffe, sie werden bald alle drei ganz prächtig aussehen :o)
    Dir einen lieben Gruß, bis bald, die Elke

    AntwortenLöschen
  20. Super schöne und abwechslungsreiche Collage - gefällt mir.

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  21. Hallo liebe Sigrun, es ist ja mal wichtig zu erwähnen, dass ich mir bei Dir vor Jahren das Hostafieber eingefangen habe und nun - hier im Minigarten vier herrliche Exemplare jeden Tag mit großer Freude anschauen darf....einige habe ich den Kindern im Hanggarten gelassen und sie sind ebenfalls eine Pracht. Aber nun zu Deinen: Einfach unglaublich schöne Sorten, gesunde Vielfalt in wunderbaren Farben.
    Orange Blüten passen zum Sommer wobei ich im Garten immer schon vorwiegend eine weiß/blauen Tick hatte....aber ab auch hier scheint der ein oder andere orange oder gelbe Blütenkopf. Es ist Sommer - also fast - wenn die Temperaturen nicht zu kühl wären und es doch endlich mal einen ordentlichen Landregen geben würde.
    Wuff und LG
    Aiko, der sich ganz ausgiebig bei Dir umgeschaut hat.

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Sigrun,
    wunderschön deine Hostien! Ich bin ganz hingerissen, hätte ich noch keine Hosta-Sucht müsste ich sie jetzt bekommen! Ganz zu Anfang meiner Garten-Leidenschaft hatte ich mal gelesen: Man solle alle Farben zulassen, die Natur macht das auch. Also lasse ich auch! Gelb und Orange sind so herrlich sonnig, und zusammen mit Lila einfach ein Knaller!
    Liebe Grüße, Rafaela

    AntwortenLöschen
  23. Ich mag Hostas auch sehr...(im Gegensatz zu Orange im Garten...;-))...wunderbar, deine zahlreichen Sorten! Du hattest völlig Recht...es lag wahrscheinlich am Vollmond...Katze ist wieder da...leicht zerzaust...etwas abgemagert...wir sind sehr erleichtert! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  24. Your garden looks delightful, what a pleasure :-) I like your collection of Hostas.

    AntwortenLöschen
  25. Sigrun ist oh so schön! Ihre Hostas sind so gesund und Ihre Pflanzen sind so bunt zu. Es war herrlich, die ein Höhepunkt in Ihrem Garten heute. Sarah x

    AntwortenLöschen
  26. Glückvolle Momente aus deinem Garten zeigst du! Wunderschön! Und etwas neidvoll blicke ich auf deine "Monokultur", die sich so unversehrt zeigen. Das Thema Schnecken kennst du wohl nicht....Hier scheint eine Invasion dieser Gattung nach zwei heftigen Regentagen zugeschlagen zu haben. Löcher überall....deshalb geniesse ich deine Bilder umsomehr :-) !
    Liebe Grüsse, Barbara

    AntwortenLöschen