Sonntag, 28. Juni 2015

Rosenschönheiten und andere

Heute hinke ich ein paar Tage hinterher, weil ich die anderen Beiträge dazwischen vorbereitet habe. Planung heißt die Devise! Hab ich von Lis gelernt! So kann man regelmäßig veröffentlichen, auch wenn man mal keine Zeit hat. Papaver somniferum, ein einjähriger Mohn, ich sammele immer eifrig Samen, damit es auch im nächsten Jahr für eine Blüte reicht. Ist er nicht traumhaft?
 Wenn man wie ich oft ohne Brille einkaufen geht, kommt es zu Unstimmigkeiten - auch im Garten. Ich sollte mir das wirklich abgewöhnen. Ein blindes Huhn findet zwar auch Körner, aber manchmal auch falsche Stauden. Ich dachte, vier besondere Kräuter gekauft zu haben, das hab ich wohl auch. Einjährig sollten sie sein. Sind sie nicht. Eines ist sogar läufig und eine winterharte Staude, wie meine Freundin beim Graben nach dem Etikett festgestellt hat. Und so habe ich frei nach Gaissmayer mal schnell ein Gestell entwickelt, an dem es klettern kann. Geht doch!!
 Ja, so sieht der ganze Garten aus. Mittlerweile habe ich aus Angst, dass das Gras gar nicht mehr kommt, den Sprenger laufen. Es ist auch noch brauner als auf dem Bild.




 Erdbeerernte im Hang, es sind Walderdbeeren, fitzelklein.
 Mein Phygelius blüht jetzt, nachdem er mal geschlappt hat, wunderbar. 10 Liter trinkt er am Tag. Auch nicht jedermanns Sache.
 Und die Rosen blühen und blühen und verglühen, aber schön sind sie. A Shropshire Lad ...

 Die Handyfotos sind halt nicht so schön, aber ich dachte, bevor sie verglühen, drück ich mal ab ... Colette
 A Shropshire Lad
 Miranda, mein Dauerblüher, auch mit kaltem Herz geschnitten
 Campanula Sarastro, 10 Liter am Tag - verheiratet mit einem orangen Hellenium und einem rosa Phlox, eine geniale Kombi
 Mein ganzer (vernachlässigter) Stolz: Ghislaine de Feligonde, ein Gigant!
 Constanze Spry

 Wie meine Freundin sagte: Der Strauch Physocarpus Diabolo links sieht das ganze Jahr gut aus


 Jacques Cartier
 Ein Wunder der Natur - mein einjähriger Mohn
 Campanula punctata Elisabeth, dieses Beet gieße ich fast täglich, es ist so trocken wie Brot und staubt. Im Herbst muss ich darauf mal flächig Kompost verteilen, vielleicht wird es dann besser.
 Mutterkraut gibt es in diesem Jahr so gut wie keines, selbst wenn, dann ist es klein und kaum sichtbar. Mr. W. stellt mir auf der Terrasse und an einigen Gartenplätzen die Kannen gefüllt so, wie ich sie brauche, weil ich keine tragen darf. Den Rest mach ich mit dem Schlauch.
Dieser Rittersporn hat eine Geschichte: Ich fand ihn so schön, warum eigentlich? Seine Schlüpferfarbe will sich nicht integrieren. Dann stellte ich ihn mit 6 Trieben auf die Bank, um ihn am nächsten Tag zu setzen. Durch den Wind oder eine Katze flog er um und verlor vier Triebe. Zwei hab ich grad mal und sie blühen. Bisschen elend. Dafür sitzen noch zwei weiße Euphorbien im Korb, die decken dann alles zu. Der Rittersporn ist aus der Magic Fountain Serie. Wer bis hier durchgehalten hat, kriegt einen Orden. Ich geh dann mal Koffer packen.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Sigrun!
    Auweia euer Rasen schaut ja wirklich nicht mehr besonders gut aus. So etwas kenn ich nur aus dem Süden und ich hoffe er erholt sich wieder. Dafür sind deine Rosenbilder eine Pracht! Meinen hat der Dauerregen der letzten Tage arg zugesetzt :(.
    Ich wünsch dir eine gute Reise...den Orden nehm ich gerne mit :) Es war mir ein Vergnügen.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Dein Garten ist wie immer wunderschön. Hier hat den Rosen nun doch das mittlerweile recht nasse Wetter zugesetzt...sie sehen recht zerzaust aus...Macht aber nix...Dafür brauchte ich keine Kannen schleppen...man kann nicht alles haben...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Der Rssen sieht wirklich elend aus!!! Hattet Ihr noch immer keinen Tropfen Regen? Das ist ja wirklich schrecklich! Deinen Rosen scheint die Trockenheit nichts auszumachen... fie sind einfach traumhaft!!!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  4. Also ich weiß nicht warum du immer jammerst dass du keinen Rosenboden hast, sie sehen doch alle top aus! Meine GdF hat dieses Jahr auch gigantische Ausmaße, so dass wir kaum noch unterm Rosenbogen hindurchschlüpfen können. Irgendjemand hätte mir beim Kauf ja flüstern können dass das ein Monster wird, dann hätte ich sie woanders hingesetzt.

    LG Lis

    P.S. Ab Donnerstag bin ich in Hessen auf Gartenreise, bei 35° im Schatten!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sigrun,
    Rosen und Mohn sind wunderschön. Ich glaube, Glockenblumen muss ich auch noch mal versuchen. Die finde ich einfach traumhaft. Bald kriege ich Kilometergeld mit meiner 5l-Kanne (mehr kann ich nicht tragen). Pfft, ohne Brille würde ich nicht mal die Gärtnerei finden (lach).
    Wünsche einen schönen Urlaub und viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  6. Your roses are doing wonderful Sigrun, and what about your Phygelius it's blooming beautiful. We also need rain for the grass, I don't like to sprinkle again and again, but......we love the nice and warm weather we have now.
    Have a nice and flowery holiday!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sigrun,
    bei dir sind die Rosen ja noch richtig üppig am blühen!! Meine sind schon bald "durch". Bei uns hats jetzt in den letzten Tagen einige Male geregnet. Keine riesigen Mengen, aber besser als nix. ! 10l Wasser pro Staude, da muss man wirklich Durchhaltevermögen haben. Aber diese Pflanzen sehen ja auch richtig klasse aus.Die Idee mit den Blogbeiträgen auf Vorrat hatte ich auch schon, aber selbst das Vorratsschreiben klappt bei mir zur Zeit nicht.
    Dir noch einen schönen Sonntag.
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  8. Haha Sigrun, bei dir bekommt man leicht Orden! Augenschmaus alles hier, da fällt das lesen wirklich nicht schwer. Die Trockenheit ist brutal, ich merke es auch, man weiß gar nicht wo diese Massen an Gießwasser hingehen, aber wahrscheinlich nimmt sich die ganze trockene Umgebung auch was. Und dann regnet es einmal nur ein bisschen und alles wächst wie verrückt...
    Wünsch dir genussvoll anregende Reisetage!!

    AntwortenLöschen
  9. Meine Möhner blühen noch nicht, aber ich sehe viele Pflanzen. Weniger als ich Samen verstreut habe, aber besser als nix.
    Deine Rosen sind ja riesig und so schön. Wie gut, dass meine kleiner sind, den Platz hätte ich gar nicht.
    Eigentlich regeneriert Rasen sich ja, ich würde wahrscheinlich abwarten, wobei ich so braunen Rasen wohl auch schlecht ignorieren könnte.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Sigrun, bin begeistert - aber auch fast erschlagen von der Pracht - der gesamten Fülle und Deine richtig witzigen Bemerkungen.....hier hat jedes Pflänzchen ein Recht auf einen Ehrenplatz. Schöne Bilder - von wegen Handy - sie sind richtig wundervoll dargestellt. Falls es wieder auf Reisen geht - schöne und erholsame Zeit. Noch rasch eine Bemerkung: Die Walderdbeeren sind herrliche Bodendecker, die ich im alten Revier so liebte - die Kinder haben sie aber jetzt ebenso gerne und es gab sogar das erste Glas Erdbeermarmelade mit einem hohen Anteil der kleinen Leckerchen......was für ein Duft jedesmal beim Öffnen des Glases.

    Wuff und LG
    Aiko

    AntwortenLöschen
  11. liebe sigrun, den rosen geht es offensichtlich bei dieser trockenheit einfach prächtig!!!! sie sind wunderschön!!! meine jaques cartier sind irgendwie angefressen... die blüten nur zur hälfte vorhanden :/ glockenblumen werden bei mir normalerweise von den schnecken gefressen.... aber dieses jahr hätten sie hier gut wachsen können ;) meine schnecken sind WEG!!! einfach so :) keine ahnung wo sie hin sind.
    die rankhilfe für deinen blinden einkauf finde ich soooo klasse! einfach, zweckmäßig und vor allem natürlich - das mag ich sehr!
    ganz viele liebe grüße von aneta

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sigrun,
    ich würd dir gern unseren Regen schicken.
    Aber ich hoffe nun wirds auch bei uns wieder schön.
    Rosen lieben es ja doch eher trocken. Bei mir war es
    zu feucht. Heut war den ganzen Tag ausputzten angesagt - bääh ;-)
    Viele liebe Sonntagsgrüße
    von der Urte

    AntwortenLöschen
  13. Herrlich! Deine Ghislaine ist wirklich der Hammer! Schade kann dieser verflixte Computer uns noch keine Düfte rüber beamen. Zum Mond fliegen, ja das können die Kerle, aber uns Rosendüfte durch den Kanal schicken, ne, das kriegen sie nicht hin :o(.
    Hab einen guten Wochenstart.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  14. Was soll ich sagen, liebe Sigrun, es stimmt, der Rasen sieht elendig aus. Aber die Rosen sind ein Traum und der schöne Mohn und Campanula punctata und überhaupt die Bilder aus Deinem Garten. Da muß man viele Gießkannen schleppen. Ein Trost, daß Du Dich danach mit den appetitlichen Walderdbeeren stärken kannst. Bei mir ist viel vertrocknet und ich bin nur noch mit 5l-Gießkannen unterwegs. Obwohl es nun auch getröpfelt hat, ist es immer noch zu trocken. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Al, Deine Rosen blühen ja noch so richtig schön üppig, da könnte ich neidisch werden! Durch unsere Reisen in den letzten Wochen habe ich hier fast die ganze Rosenblüte verpasst.
    Ich wünsche dir/ Euch einen schönen Urlaub!
    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  16. Bei so einer Blütenpracht packt`s du die Koffer, ja wo solls denn noch schöner sein? lach...Ja, dein Gartenrundgang ist wirklich klasse, besonders die Rosen, der rosa-Rittersporn, der Mohn, hast den bei Charles geklaut??? Kannst mal von mir Samen vom gefüllten Mohn bekommen, ebenfalls weißen oder blauen, oder rosa/weiß gefüllten Akeley-Samen. Wir sind gestern knapp einem Hagel entkommen, nur wenige Kilometer entfernt hat`s gehagelt. Ich wünsch dir/Euch trotzdem einen schöne Urlaub.
    Lg. Ilona

    AntwortenLöschen
  17. tolle blütenpracht,klasse fotos einfach wunderschön !
    liebe grüße birgit

    AntwortenLöschen
  18. Ojeeee, der Rasen sieht ja wirklich elendig aus, hoffentlich hilft ihm das Wasser wieder auf die Sprünge. Prachtvoll blühen deine Rosen, deine GdF ist echt der Hit! Campanula Sarastro wächst hier eher rückwärts, wahrscheinlich sollte ich mal ne Kanne Wasser zusätzlich spendieren. 'Elisabeth' dagegen wuchert hier durchs Beet, ihr macht die Trockenheit weniger.
    Schöne Urlaubstage - LG Marita

    AntwortenLöschen
  19. Huiii was für schöne Rosen, ja die lieben es eigentlich eher trocken. sind ja eh Tiefwurzler. Meine blühen sehr schlecht pro Stock 4 Rosenblüten...stehen im Grundwasser (weil am Fluss) so ein Pech. Aber Campanulas sind sehr dankbar ich habe drei Sorten und das Beste sie lieben auch Schatten. Ich wünsche dir herrliche Ferien. Liebe grüsse Stephanie

    AntwortenLöschen
  20. Bei deinen Rosen geht mir das Herz auf, einfach wow! Deine Ghislaine de Féligonde ist ein Traum, meine beiden Exemplare sind noch im "Babystadium" und ich warte sehnsüchtig darauf, dass sie eines Tages mal so groß werden, wie deine!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  21. Toll, deine Rosen. Die Glockenblumen finde ich auch wunderschön, die liebe ich immer sehr.
    Kübelpflanzen sind ja immer schrecklich durstig. Ich versuche daher, sie zu reduzieren, aber das gelingt doch nie so richtig.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  22. Koffer packen!? Na dann gite Reise!! Ein Jammer mit dem Rasen. Leider siehts vielerorts so aus. Aber das wird schon wieder. Bestimmt.
    Schisslän ist der Hammer! Ich hatte sie auch mal, aber der Schieferuntergrund ließ sie kaum gedeihen. Nach ein paar Jahren gab sie auf ...

    AntwortenLöschen