Sonntag, 14. Juni 2015

Wie machen das bloß manche Hungerkünstler?

Manchmal frage ich mich wirklich, wie meine Hungerkünstler das machen. Sie dürsten, sehnen sich nach Wasser und bekommen keines. Nicht alles gieße ich, das geht nicht. Genau so, wie man nicht alle Pflanzen mitnehmen kann, wenn ein Garten umzieht (meine Horrorvorstellung). Nepeta Walkers Low ist eine der besten Katzenminzen, die ich kenne. An Stellen, wo sie genügend Wasser hat, wird sie so groß, dass sie fast lästig ist. Aber da sie so schön ist, kann sie niemals lästig werden.
 Auch sie bekommt kein Wasser, Tannacetum coccineum 'Robins Rot'. Manche mögen ihre Farbe nicht, ich finde jedoch, sie peppt das Beet auf.
 Kein Wasser? Geht gar nicht, Campanula 'Sarastro' (eine Züchtung der Gärtnerei Sarastro in Österreich, nein, ich kriege niemals Geld für meine Werbung) kann ohne Wasser nicht. Sie muss gestützt werden. Täglich gieße ich acht Liter in die Zinkwanne, um sie zu ernähren. Dafür zeigt sie sich erkenntlich. Ihre Blüten sind gigantisch groß, sie schiebt neue Triebe ohne Ende, so viele, dass ich sie regelmäßig entsorge. (größere Bildausschnitte folgen).
 Völlig unterernährt ist meine schöne Rose Ghislaine de Feligonde. Sie ist wie ein Quadrat, viel höher als ein Mensch, genau so breit. Kein Tropfen Wasser, kein Dünger. Eigentlich müßte ich mich schämen.
 Und die? Centranthus ruber coccineus, die rote Spornblume, samt sich trotz oder gerade wegen der Trockenheit unglaublich aus, sodaß man sie stark einschränken muss. Hier hat sie sich zwischen Schotter am Haus hingesetzt, kriegt höchstens wenn es regnet ein Tröpfchen und lebt trotzdem. Wie genügsam!
 Hier muss ich natürlich ab und an wässern, denn die Baumwurzeln der Sorbus saugen den Hostas alles Wasser weg. Kinders Lieblingsplatz - noch ein Geheimweg. Man muss es ihnen nur richtig verkaufen, und schon wird Ommas Garten zum Lieblingsabenteuerspielplatz.
 Die Saxifragen benötigen Wasser, zumal sie in der Sonne stehen. Morgens kriegen sie einen Schluck. Wenn die Blüte vorrüber ist, wandern sie zurück auf die Wandleitern, dann benötigen sie weniger Wasser, weil dort nicht soviel Sonne ist.
 Kein Wasser - irgend eine Austinrose zwischen Walkers Low
 Er wächst gerade an, drum gieße ich ihn eifrig, Sambucus canadensis 'Aurea'. Meine Freundin findet, er sieht kränklich aus, aber ich mag ihn.
 Ein Sämling von Astrantia major 'Roma', hat sich einfach in die pralle Sonne gesetzt und bekommt kaum Wasser, irgendwie schaffen sie es. Eine wahre Schönheit!
 Ein Schlückchen hi und da - Hosta Crispula - eine ganz alte Sorte.
 Sie schafft es ohne Wasser, die noch im Ablühen eine Schönheit ist. Ein gefüllter Helleborus, der vergessen wurde, zu entblüten. Und genau als ich vorbeikam, schüttete er seine Samen aus, ich wage nicht zu ermessen wie viele Sämlinge mich im kommenden Frühjahr erwarten.
 Als Frühaufsteher fand ich diesen Anblick würdig, um 4.50 Uhr festgehalten zu werden. Was meint ihr?
Ich sags doch immer: Wir wohnen da, wo andere Urlaub machen .Trotzdem muss ich manchmal raus, und dann ist meine liebe Nachbarin dran.
Übrigens: Sambucus Nigra *Black Beauty', falls es jemand wissen will!

Kommentare:

  1. Guten Morgen Sigrun!
    Ich bin auch eine Frühaufsteherin und liebe die gaaanz frühen Morgenstunden draußen im Garten. Da ist alles sooo ruhig und das Licht so bezaubernd. Dein Ausblick ist wirklich atemberaubend und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass deine Enkelkinder deinen Zaubergarten lieben.
    Übrigens....ich gieße ebenfalls sehr wenig, wenns denn schon mal ein paar Tage am Stück nicht regnet, müssen sich meine Pflanzen eben in die Tiefe strecken. (wir haben zwar genug Wasser, aber ich bin meist zu faul dafür ;))
    LG und einen schönen Sonntag.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Also eigentlich bin ich auch eine Frühaufsteherin...aber 4.50 Uhr...;-)? Bei uns unter dem Carport im Schotter haben sich Glockenblumen ausgesät...Gestern gab es hier Starkregen, manche Rosenbüsche drohten fast zu brechen von den Wassermassen...erst gar kein Regen, dann am Stück zu viel...Dir ein schönes Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sigrun,
    ich komme gerade aus dem Garten. Ich liebe ja auch die frühen Morgenstunden. Das Licht und die RUHE. Du hast einen wirklich traumhaften Ausblick (schwärm). Den Geheimweg würde ich auch gerne entlang pirschen, der gefällt mir ;-))). Schon immer wieder ein Wunder, wie manche Pflanzen zurecht kommen.
    Einen schönen Sonntag wünscht dir
    Ursula

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Sigrun, traumhaft dein Ausblick! Ja, die Morgenrunden durch den Garten genieß ich auch - Ruhe, Licht und das Grün ist so intensiv schön. Schon verwunderlich, wie manche Pflanzen bei der Trockenheit zurecht kommen, wahre Überlebenskünstler und dafür liebe ich sie umso mehr. Der Geheimweg sieht verwunschen aus und macht neugierig, da würde ich wie deine Enkelkinder gern auf Entdeckungtour gehen.
    Einen schönen Sonntag wünscht dir Marita

    AntwortenLöschen
  5. Der verwunschene Weg würde mir auch gefallen. Es ist wirklich tragisch bei Euch mit der Trockenheit! Bei uns hat es heute Nacht offensichtlich ein wenig gewittert und geregnet (habe das aber gar nicht mitbekommen). War aber nicht der Rede wert. Aber ich will mich nicht beschweren ... immerhin hat es ein wenig geregnet. Mein alter Garten wird übrigens auch nicht gegossen. Das würde gar nicht funktionieren, weil ich ja nur einmal in der Woche dort bin.
    Drücke weiterhin die Daumen, dass es mit dem Regen klappt!!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sigrun
    um 4.50 ist die Welt noch in Ordnung , der Ausblick ist herrlich
    und der Einblick in deinen Garten fantastisch .
    Das verwunschene Geheimweglein ist geradezu entzücken süss .
    Hab einen wundervollen Sonntag
    herzlichst
    caro

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sigrun
    Herrlich! Hmm, also bei mir ist die Katzeminze einfach plötzlich aus dem Gartenbeet davongelatscht... auf nimmer wiedersehen. Keine Ahnung, was ihr dort nicht gepasst hat. Vermutlich etwas zu wenig Sonne für die heikle Dame. Mein Kater hat sie übrigens erstaunlicherweise völlig ignoriert. Das hat ihn überhaupt nicht interessiert, was da so duftet. Ich bin noch auf der Suche nach einem sonnigeren Plätzchen für die Katzenminze und dann darf sie wieder einziehen.
    So, so, Du bist auch ein early bird... heute hätte ich mithalten können. :o)
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  8. Ts, ts, jetzt stehst du ja sogar schon vor 5 Uhr auf! So bald kann mich niemand aus dem Bett holen, aber ich geh ja auch später rein als du!
    Das mit dem fehlenden Regen ist echt bald eine Katastrophe, denn auch die Landwirte und Winzer warten dringend auf ergiebigen Regen. Wir Hobbygärtner können wenigstens noch den Wasserhahn aufdrehen und einige Pflanzen somit vor dem Verdursten retten. Und sollte ich jemals mit meinem Garten umziehen (was wohl nie passieren wird), pflanze ich nur noch Kakteen!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sigrun,
    es hat wohl noch nicht geklappt mit dem Regen zuschicken, wir bekamen bisher auch noch keinen Regenguß. Aber glaube mir, wenn´s dann endlich regnet, die Pflanze erholen sich schnell, weil das hatten wir auch mal vor ein paar Jahren. Schade ist es um deine schönen Hosta`s, ich gieße meist am Abend, (meiner Meinung nach erholen sich die Pflanzen über Nacht besser). Übrigens dein schwarzer Holunder ist wunderschön. So, nun wünsche ich noch einen schönen Sonntag euch "Zweien".
    Lg. Ilona

    AntwortenLöschen
  10. So schön!!! Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Kann man eine Blütenfarbe überhaupt nicht mögen? Chemisch erzeugte Farben ja, das verstehe ich, aber von Mutter Natur. Farbkombis klar, da sind die Geschmäcker verschieden, ist auch gut, alles andere wäre langweilig. 8 Liter! Ich bin platt, ganz schön versoffen. Was mich wundert ist die Spornblume, die kenne ich aus Irland, wobei, ja klar oft wächst sie aus Mauerritzen von steinernen Ruinen, aber auch am Boden. Die Katzenminze mag ich sehr, weil sie so unglaublich ausdauernd blüht, unter den Rosen gegen die Nacktheit im Gesamtbild vorgeht, da ist sie wahrscheinlich unschlagbar ;-) Tja, die armen Rosen, bei uns welken sie so schnell wegen der großen Hitze, da hilft auch gießen nicht wirklich,einfach schade. Andererseits bringt das Abwechslung in die Jahre, oder?
    Deine Pflanzen und Bäume trinken sicher auch von der Liebe, die du aussendest, wenn du durch deinen Garten gehst oder hineinschaust. Sie wissen, irgendwann kommen sie dran, wenn wirklich schon große Not an der Wurzel ist kommt Sigrun :-)

    AntwortenLöschen
  11. Centranthus ruber coccineus wuchert in England ja auch in allen Mauerspalten und kriegt da bestimmt auch nicht viel Wasser. Ich gieße meistens auch punktuell, anders geht es nicht. Gestern hat es ein bisschen geregnet, aber noch zu wenig.
    Sogar Astrantiensämlinge hast du, beneidenswert. Meine waren alle weg, ich musste neue kaufen. Die in England geklauten Samen sind auch nicht gekommen. :(
    Wann schläfst du? ;)

    Schönen Sonntag
    Margrit

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Sigrun, das Bild mit Deinem "Geheimweg" gefällt mir sooo gut. Das ist für mich "Garten". Bis dahin haben wir es noch weit, bis alles so gewachsen sein wird. Auch das letzte Bild ist einfach wunderbar. Bei uns muss auch vieles mit der wochenlangen Trockenheit zurecht kommen, aber oftmals gießen wir.
    Viele Gartengrüße
    Doris

    AntwortenLöschen
  13. Stunning garden pictures Sigrun, and most of all I love that photo you took so early in the morning. What a beautiful scene.

    AntwortenLöschen
  14. I just bought two Nepeta Walkers Low. I'm rather glad! Your view is glorious.

    AntwortenLöschen
  15. Ich (und noch viel mehr unsere Tigerbande) wäre selig, von dieser prächtigen Katzenminze zu haben. Hier im Garten wuchs vor uns eine Pflanze, die in Grund und Boden geliebt wurde. Alle Neuanpflanzungen hatten das gleiche Los, jetzt gibt es Katzenminze nur noch im Topf und in homöopathischen Dosen zugeteilt. Des Kinderlieblingsplatz mit dem Weg hat wirklich etwas Geheimnisvolles. Man kann so schöne Eckchen gestalten, gefällt mir sehr! Die rote Spornblume (aha, so heißt sie) sahen wir gestern auch, werde ich demnächst die Augen nach aufhalten.
    Das Rätsel um den Beinamen der Muschelblume konnte ich nicht lösen (grün-Irland-Glocken-Kirchen). Ich erinnere mich aber, sie oft in englischen Gärten gesehen zu haben, das war vermutlich das ausschlaggebende Moment, sie mitzunehmen.
    Herzliche Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  16. Your plants look beautiful, and what a gorgeous early morning view! I love nepeta, it is such a pretty colour. Happy new week in your garden, Sigrun.
    Helen xox

    AntwortenLöschen
  17. Regnet es bei euch denn auch nicht? Hier ist es ganz schlimm, selbst das Brandkraut macht ständig schlapp und sogar der Echte Salbei ließ schon die Blätter hängen, das hatte ich auch noch nie.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Sigrun,
    gestern Abend habe ich an Dich gedacht, als bei uns sintflutartige Regenfälle niedergegangen sind. Einige meiner Pflanzen liegen jetzt flach, den schönen Ziersalbei hat es regelrecht auseinandergedrückt und der Wollziest liegt auf der Strasse. Aber ich will trotzdem nicht meckern, immerhin bekommen die Pflanzen Wasser.
    Es ist schon faszinierend, wie manche Pflanzen mit so extremer Trockenheit zurecht kommen. Die Spornblume ist ja schön... Toll, dass sie offenbar kein Problem mit Wassermangel hat.
    Ich wünsche Dir eine gute Woche und etwas Regen!
    Alles Liebe,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  19. Für Samstag zeigt die Wetterkarte hier Regen an... ich glaube es erst, wenn ich es sehe ;o)
    Freitag gab es ca. 3 Tropfen. Aber im Grunde wäre ich auch traurig um all' die schönen Blüten der Rosen und Pfingstrosen, wenn es mit Getöse hernieder kommt *seufz*
    Dein geheimer Weg ist klasse! Solche Namen braucht ein Garten, dann ist er für alle Generationen schön. Und das Gefühl, wenn man hindurchwamdelt, vergisst man bis an sein Lebensende nicht!!
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  20. Sooooo schön bei dir! Ach, bei mir regnet es heute - und die Natur atmet auf. Und - den geheimen Weg muss ich mir merken.
    Ganz wundervolle Tage
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  21. You are getting up just an hour or so after I get home from work Sigrun. It's always worth the early rise at this time of the year.
    I love the view, tremendous - it is such a pleasure to see. I love the colour of that Campanula, it's gorgeous. I must look out for it here. Super blog :)

    AntwortenLöschen
  22. Das Frühaufsteher-Bild war es wert! Deine Pflanzen, liebe Sigrun, sehen toll und gesund aus. Ich verzweifele bald wegen der anhaltenden Trockenheit. Fünf meiner Regentonnen sind leer. Einen winzig kleinen Rest an Regenwasser habe ich nur noch für Notfälle und besondere Pflanzen. Aber viele davon machen trotzdem schlapp. Abwarten und Tee trinken. Dir einen schönen Abend und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Sigrun,
    oje, da müssen wir ja gleichzeitig aus den Federn :-)
    Um die Zeit gehts bei mir auch los. Vielleicht sollte ich auch mal ein Bild machen.
    Aber da bin ich noch sooooo müde! ;-) Aber deins ist wunderschön geworden.
    Ist schon ein tolles Licht um diese Zeit!
    Ganz viele liebe sommerliche Grüße
    sendet dir die Urte :-)
    PS: Hier regnet es endlich ein wenig...

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Sigrun,
    ich wundere mich auch oft darüber, wie genügsam manche Kandidaten sind! Sie setzen sich freiwillig zwischen Kies oder klemmen sich in Steinfugen und Ritzen. Wie gut, dass es solche Experten für die schwierigen Standorte gibt! Spornblumen habe ich auch reichlich im Garten, auch meine Akeleien und Lupinen haben nicht gegen einen steinigen Platz und wenig Wasser.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  25. Ein traumhafter Ausblick am Morgen und ein verwunschenes Königreich der Pflanzen! Danke für Deinen Rundgang.

    LG Michéle

    AntwortenLöschen