Mittwoch, 12. August 2015

Das Alphatier

Ein König braucht ein Schloss, oder?
 Und so hat Mr. Wonderful ihm eines gebaut, unserem kleinen Dominante. Er ist eindeutig ein Alphatier - ich habe meinen Gegner gefunden. Deswegen mag ich die Katzen so, sie ordnen sich nicht unter wie ein Hund. Unser Kater ist gebildet, er hat sogar eigene Bilderbücher, vorzugsweise zieht er immer - und das ist kein Witz - *Puppies at play* aus dem Regal, mit den Krallen, versteht sich.
Wo immer ich bin, da ist auch er. Beim Essen darf er ja nicht auf dem Tisch sitzen, das wäre ja das Allerschärfste, und so sitzt er eben hinter dem Tisch, auf dem Thron. (Er darf auch sonst nicht auf dem Tisch sitzen, das hat er allerdings noch nicht begriffen oder ignoriert es.)

 Er ist auch vornehm, der Königstiger, denn er schreit nicht wie die Katze, wenn er Hunger hat. Er wartet bis ich in die Küche gehe und folgt mir dann, setzt sich vor seinen Napf oder bringt mich durch Umwedeln meiner Beine fast zu Fall. Unkaputtbar ist er aber nicht. Nachdem wir drei Tage zwei Kinder hatten, fiel er einfach um, als sie wegwaren und schlief für Stunden, da konnte ihn nicht mal der Staubsauger erschüttern. Ich habe einen kleinen Dyson, der ist furchtbar laut und erschreckt unsere Katze wie verrückt. Nicht so den Kater, er fährt sogar auf dem Schlitten, wenn ich sauge. Einfach charakterfest. Eigentlich müßte er Polizeikater werden, er ist sicher auch schussfest. Nur mit dem Folgen - da hat er es nicht so.
Im späten Jahr wird er entbömmelt, sicher wird er dann leiden (wie die meisten Männer), weil er ein Aua hat. Aber er hat ja mich!
Sagen diese Augen nicht alles?
Nicht wundern, wenn auf allen Katzenbildern mein Wasserzeichen prangt, das ist nicht wegen euch. Ich habe nur im Zuge meiner Recherchen bemerkt, dass z.B. bei den Kleinanzeigen viele Katzenbilder sind, die jemand gestohlen hat. Such kleine Katze ... tralala ... und dann ein Bild. Nicht mit meinen, da gibt es Ärger.

Kommentare:

  1. Ein Prachtkerl...grins. Leg ihm doch zum Lesen mal den Knigge hin...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. So ein richtiger lieber kleiner Racker der es faustdick hinter den Ohren hat :) Das sieht man ganz genau.
    Und er sieht fast genau so aus wie unsere alte Damen, als sie noch jung war. Hach.
    Genieß die Zeit mit dem Jüngling ;)
    GlG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sigrun,
    der ist ja hübsch - und offensichtlich auch ganz besonders von seiner Art her. Schön! Ich liebe Katzen auch, genau aus dem Grund, den Du beschreibst: Sie haben ihren eigenen Kopf, haben nicht das Bedürfnis, sich "anzubiedern" und zu gefallen, sondern sind einfach, wie sie eben sind.
    Alles Liebe,
    Nadia
    P.S.: Okay, nächstes Mal werde ich den Frosch (bzw. die Kröte) küssen! :-))

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube fast.... Du bist verliebt!!!! Ist ja auch kein Wunder bei diesem süßen Kerl!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  5. ...der ist schon süß, keine Frage!

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin auch ganz verliebt in ihn! Die andere Katze ist hoffentlich nicht eifersüchtig. Eigentlich müsste sie seinem Charme erliegen :) Auch ich mag aus den selben Gründen Katzen, und sie sind so schön selbststaändig und unabhängig, naja fast, einen Dosenöffner können sie selbst nicht bedienen.
    Liebe Grüße, Rafaela

    AntwortenLöschen
  7. Das Wort in dem großen, roten Feld auf dem Karton passt ja wunderbar :o)))
    *Entbömmelt* ... erst ein großes Fragezeichen über mir... aber dann... na klar! Hihi!!
    Du frisst ihm wirklich aus der Pfote ❤ Ich freu' mich auf weitere Bildergeschichten!!!!!
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  8. Der Kerl ist ja wirklich ein Prachtexemplar, aber halt eines das es faustdick hinter den Ohren hat!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  9. Sehr fotogen der kleine Racker. Da komme ich doch wieder ins Grübeln ob wir nicht wieder mehr als eine Nur-Besuchs-Katze haben wollen.
    Herzliche Grüße, Angela

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja eine richtige Schönheit, und das weiß er auch ;-)
    LG Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sigrun,

    Dein süßes Katzenkind hat sich also schon vom Chef zum König ( Deines Herzens) hochgearbeitet. Aber ich verstehe es, diesen Augen kann man nur erliegen!
    Ich freue mich, wenn Du uns wieder von neuen Abenteuern mit ihm schreibst.

    Liebe Grüße,
    Ingrid











    AntwortenLöschen
  12. Wie goldig! :-) Und dieser treuherzige Blick! Das Bild im Bücherregal ist ja der Hammer! Einfach zu süß!
    Das mit dem Bilderklau ist wirklich zu ärgerlich!.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  13. Die Tiere haben wie wir jedes seine ganz speziellen charakteristischen Besonderheiten und auch mit dem Alter verändern sie sich. An unserem Trio erkenne ich dies ganz deutlich und finde es immer wieder spannend.
    Alles Liebe, Birgit

    AntwortenLöschen
  14. Der Kleine ist einfach nur süß. Dem kann man doch gar nicht böse sein. Schlitzer von Hillside-Garden, von Adel und standesgemäß nun auch Schloßbesitzer. Mir scheint, das Schloss liegt in Dänemark. Wie ich bei Lotta las, sind dort die Schlösser nicht so prunkvoll. Aber jeder fängt ja mal klein an. Heute abend rufe ich meine Tochter an, um ihr zu erzählen, daß es Neues vom Schlitzer gibt. Oder hat er jetzt einen anderen Namen? LG Edith

    AntwortenLöschen
  15. Den würde ich auch mögen, den hübschen dominanten Kerle! Die Geschichte mit dem Umfallen ist ja der Knaller. Und der quetscht sich echt frreiwllig das ins enge Regal? Unglaublich, Euer Kater.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Sigrun,
    immer wieder schön, von deinem kleinen Kater zu lesen. Dein Mann hat ihm ja ein tolles Schloss gebaut.
    So wie dieser Katzen-Prinz in die Kamera schaut, scheint ihn wirklich nicht viel erschüttern zu können. Na ja, vielleicht die Entbömmelungs-Zeremonie demnächst. Aber das wird er schnell wieder vergessen.
    Ich freue mich schon auf weitere Berichte vom königlichen Polizeikater
    viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  17. What a handsome fella. Cats are their own masters and do exactly as they please, not what we want them to do.

    AntwortenLöschen
  18. Ein wunderhübscher kleiner Kerl und erst dieser Blick!!! Die neue Geschichte vom kleinen Königstiger einfach wieder schön zu lesen.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  19. Das scheint wirklich was ganz spezielles zu sein dein Kater, also Staubsauger da sind hier alle weg, Emil als einziger nicht, aber der ist ja leider auch taub.
    Hab weiterhin viel Spaß mit dem süßen Kobold
    alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  20. So ein hübscher Fellnasenmann! Hunde haben ihre Herrchen, Katzen ihre Diener.
    In dem Fall bin ich lieber Diener.
    Ich wäre gerne wieder Dosenöffner. Geht hier leider nicht.
    LG Gudi

    AntwortenLöschen
  21. Da hast du aber ein tolles Spielzeug angeschafft, Mister W. darf da nur nicht eifersüchtig werden,wenn du alle Zeit mit ihm verbringst. Wie sagt man so schön, dem Hund sein Herrchen, der Katze ihr Hofstaat.
    Grüße Ilona

    AntwortenLöschen
  22. Auf dem Bücherregalfoto sieht er aus wie eine der schönen Tierhandpuppen, die meine Kinder früher hatten. :D Zu süß.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  23. Ein Bild süßer als das andere!! Deine Katze ist sehr fotogen!

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  24. Hallo, Sigrun, ich bin die Tochter von Edith und ganz begeistert von Deinem Königstiger! Sollte ihm das Schloß auf Dauer nicht gefallen, so kann er bei uns einziehen. Emmy und Anton würden sich freuen und ihm auch ein Leckerchen abgeben! LG Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich aber, aber der Königstiger bleibt hier! Er ist uns sehr ans Herz gewachsen, auch wenn er mir gestern die Papierstehlampe komplett ruiniert hat, immer schön auf Raten! Falls du mal einen guten Züchter brauchst, ich hab eine Liste. Man muss warten können, was mir seeehr schwer gefallen ist.

      Sigrun

      Löschen
  25. Ahh Fraser ist trotz der Alpha Male so süß! Sarah x

    AntwortenLöschen