Samstag, 22. August 2015

Gibt's was Neues?

Ja, es gibt was Neues! Wir haben gerodet! Davon später ... Ich muss krauten, rund um die Treppe herum. Wie elend - ich machs ungern, denn dann zerstöre ich wieder das Gesamtbild. Gras und Walderdbeeren machen sich breit. Mr. Wonderful saß die letzten Tage an jedem Abend - freiwillig - im Kraut, leichte Verluste - wie immer.

 Stipa gigantea, viele wundern sich, dass es bei mir wächst. Ich dünge nicht, ich rühre es nicht an. Seit sooo vielen Jahren sitzt es da, und die Staudengärtnerei, aus der es kam, gibt es bereits nicht mehr.
 Das Hochbeet ist geräumt. Warum hab ich eigentlich das Zitronengras gekauft, wenn ich es so selten benutze? Dabei könnte man so viel damit anfangen. Links sitzen die Zinnien, rechts Ysop, der nun auch zurückgeschnitten ist - allerdings nicht ohne Stecklinge gemacht zu haben. Fast das ganze Hochbeet sitzt nun voll (hier nicht) mit Stecklingen von Holunder in Sorten, Ysop, Phygelius in Sorten, Aster Blauer Mond etc. Es macht Spaß. Meine Freundin hat geunkt: Es ist schon erstaunlich, wie du arbeitest, dabei hast du doch gar keinen Platz mehr im Garten!!! Für mich sind die Stecklinge nicht, sie werden alle verschenkt!
 Falsche Planung: Die Zinnien sind so hoch, dass ich sie nur seitwärts fotografieren kann. Vielleicht sollte ich mal aufs Dach steigen, um ein Portrait zu machen?
 Wunderbar ... das Wochenende soll schön werden.
 Hier nun die Veränderung: Brunnera und Geranium wurde zerhackt und flächiger gepflanzt, alle Phloxe kamen raus. Viel Arbeit war die Beetvorbereitung, das dauert immer sehr lang. Wie schon ein Staudengärtner zu mir sagte: Da kommen die Leute und kaufen Stauden, graben ein Löchlein, setzen sie rein und wundern sich, dass nichts wächst. 
So recht hat er, der Boden muss umgegraben, verbessert, drainiert und je nach Bedarf der Pflanze vorbereitet werden - dann wächst auch was. Das kam rein - und noch ein hohes Sedum, dessen Name ich noch abschreiben muss.


Aster amellus Silbersee
Kusti2015

Aster amellus Mira
Kusti 2015
Aster x frikartti Wunder von Stäffa
Kusti2015
Aster frikartii Mönch
Kusti 2015

Nun hoffen wir darauf, dass die Umgestaltung im nächsten Jahr ein frohes Erscheinungsbild bringen wird, es bedarf nicht mehr so sehr der Gießkanne.

 Mein geliebter Phygelius, leider ist er so breit geworden, dass wir keinen Besuch mehr empfangen können - die Wanne ist voll, juhuhuhu, ich glaub, ich muss ihn entsorgen und einen Steckling nachziehen.
 Niemand kann da mehr sitzen, es ist alles zugewachsen.
Miranda.

Ich wünsch euch ein belebendes Wochenende!

Kommentare:

  1. Guten Morgen!
    Ich bin wie immer fasziniert von deinem Garten und das Zinien- und das *da kann keiner mehr sitzen*bild finde ich persönlich ganz besonders schön!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Hast Du Erfahrung mit den Astern? Ich hätte such gerne wieder welche! Bei mir sind bisher alle Pflanzen wieder verschwunden! Hier ist weiterhin kein Regen in Sicht! Im alten Garten ist alles dürr... es ist wirklich ein Elend!!!!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aster ist nicht gleich Aster. Amellus und frikartii sind für trockene Gegebenheiten, sie wurden mir empfohlen und mein Staudengärtner hat zugestimmt. Sie blühen ja auch jetzt, während die Herbstastern bald blühen, also zeitverzögert. Guck mal bei Gaissi, da findest du ganz viele Erklärungen!

      Löschen
    2. hallo :) wenn ich was dazu sagen darf: ich kaufe mir gerne diese schönen kugeligen immer im herbst, alle die, die ich in die zinkwannen setze, wachsen nächstes jahr wunderschön, aber nicht kugelig ;) die lassen sich dann auch im frühjahr super trennen und vermehren. diejenigen, die ich in den garten auspflanze sind WEG :) ich glaube das sind die mäuse...
      liebe grüße von aneta

      Löschen
    3. Was du meinst, sind die Glattblattastern, die werden gestaucht verkauft, genau so wie Kräuter. Und im nächsten Jahr werden sie dann mega, so wie sie wirklich sind. Betrug am Kunden. Sicher sind das bei dir die Mäuse, machst du denn gar nichts dagegen? Hier ist noch keine Aster verschwunden, trotz Mäusen.

      Löschen
    4. ich weiß dass die pflanzen gestaucht verkauft werden, oder halt so gezogen, dass sie in eine kugel wachsen. ähnlich ist das mit den minikleinen tischrosen. ich will sie gar nicht so kugelig haben, deswegen ist es umso besser wenn sie "normal" werden. ich lasse die mäuse am leben :) letztens habe ich die neuen pflanzen alle in kaninchendraht eingewickelt gepflanzt - das hilft ganz gut. mein garten liegt direkt am flussufer - mäuse kommen immer wieder und ich hab ein gaaaanz großes herz ;)
      liebe grüße von aneta

      Löschen
  4. Du bist ja fleißig...
    Wie hoch sind denn deine Zinnien?
    Was heißt Kusti 2015?

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Die Wanne ist ja wirklich voll, schön!
    Den Blick durch das Gras mag ich auch sehr - ich sollte auch mal Gräser pflanzen, dadurch wirkt alles immer so federleicht.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Der Blick durchs Stipa ist klasse, überhaupt gefällt mir ein Garten mit Gräsern sehr. Eine gute Auswahl robuster Astern, da wird es nächstes Jahr mit dem Wässern sicher entspannter und du kannst die Sommerzeit wieder richtig genießen.
    Ein schönes Wochenende wünsch ich dir, Marita

    AntwortenLöschen
  7. Sorry, zwei Erläuterungen:
    Kusti ist Herr Kustermann, mein Staudengärtner und das Kaufjahr der Astern, ich führe eine Liste
    Die Zinnien sind im 1 m hohen Hochbeet ca. nochmal 1 m hoch, also zu hoch für mich.

    AntwortenLöschen
  8. The Stipa is beautiful Sigrun, I love how you've created a 'see through' screen with it.

    AntwortenLöschen
  9. Die Herbstastern habe ich alle aus meinen Beeten entfernt, es wachsen nur noch 3 Stück in Eimern, da kann ich sie kontrolliert gießen, die Aster amellus ist von alleine verschwunden. Soviel von meinen Erfahrungen, die Taglilien bekamen auch kein Wasser, die Funkien sind auf der Sonnenseite total verbrannt, im Halbschatten sehen sie noch einigermaßen gut aus, Wasser bekamen sie ebenfalls nicht, es leben alle noch. Aus- oder umpflanzen tue ich gar nicht, es kommen nur noch 2 neue Sonnenhüte (Echin.) dazu.
    Freundl. Grüße Ilona

    AntwortenLöschen
  10. Ich verwende die Zitronenmelisse auch nie - und ärgere mich immer, dass sie so groß wird und wuchert. Dabei habe ich neulich gehört, dass sie vorbeugend gegen Alzheimer sein soll. Ob das stimmt, weiß ich allerdings nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, du kannst es ja ausprobieren. Aber am Ende merkst du es gar nicht mehr, wenn es nicht stimmt ... *kicher*

      Löschen
  11. hallo du liebe :) ich habe letztens auch die stufe an der terasse von walderdbeere befreit :) und das gesamtbild zerstört, es ging aber nicht anders, weil sie schon überall wachsen.... naja, nächstes jahr sind sie wieder da ;)
    die zinkwanne ist toll!
    wir waren letzte woche im freilichtmuseum kommern und dort lagen zwei zinkwannen im busch - die hätte ich am liebsten herausgezogen und nach hause geschleppt - ging leider nicht ;)
    ganz viele liebe grüße von aneta

    AntwortenLöschen
  12. Mein Eindruck ist, daß in Eurem Garten schon der 'Herbstputz' stattfindet. Das mache ich im Oktober. Übrigens mag ich es, wenn in den Fugen Farne, Brunnera oder Akelei wachsen. Natürlich muß man noch laufen können. Es darf nicht überhand nehmen. Auch ich liebe Gräser, habe sie dennoch schweren Herzens aus meinem Garten entfernt. Sie bildeten in 2 - 3 Jahren große Horste, die immer wieder geteilt werden mußten. LG Edith

    AntwortenLöschen
  13. Schön sieht es in deinem Garten aus. Die Stipa gigantea gefällt mir auch so sehr, dass sie bei dir so gut wächst ermutigt mich, es doch auch mal mit diesem schönen Grass zu probieren.Ich bin nächstes Jahr sehr gespannt auf deine Bilder des neuen Beetes.
    Herzliche Güsse Eveline

    AntwortenLöschen
  14. Manchmal tut es richtig gut durchzumisten. Ich habe auch mal wieder damit angefangen.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  15. Komisch, meine Blogliste zeigt mir gar keine neuen Berichte mehr an!
    Deine Asternempfehlungen werde ich mir mal notieren. Bald ist ja wieder Gartenmesse in Langenburg, vielleicht werde ich da ja fündig.

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  16. I love that overgrown place where you cannot sit anymore, it loos so beautiful. The Phygelius is a gem which I also bought once in England. And what about your high Zinnia, the photo from the side is wonderful!

    AntwortenLöschen
  17. Gräser sind bei mir leider immer wieder eingegangen. :(
    Das erste Foto gefällt mir richtig gut.

    Schönen Sonntag
    Margrit

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Sigrun,
    ich würde mich ganz gerne auf diesen Stuhl setzen. Ich liebe es, wenn alles so zugewachsen ist. Da kann man sich doch ein wenig verstecken und die Ruhe genießen :)!
    Übrigens, ich wohne im Großen Walsertal in Vorarlberg/ Österreich auf ca. 1000m Höhe.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Sigrun,
    so eine Beetumgestaltung habe ich auch noch vor mir. Ich wollte noch etwas warten bis es kühler ist.
    Wo lagerst du nur die ganzen Stecklinge? Extra Beet ?
    Bei uns ist es gerade seit Stunden ergiebig am regnen. Ich freu mich.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  20. Ab und zu muss man doch ab ins Beet, aber zum Glück hält die Neupflanzoptik nicht sehr lange an und alles gedeiht umso besser. LG

    AntwortenLöschen
  21. Oha, da habt Ihr ja ordentlich geackert! Ich bin ja schon vom Lesen erschöpft. Mir fehlt momentan der Elan dazu. Gräser finde ich auch wunderschön, deshalb orderte ich vier Sorten, als ich letztes Jahr Nematoden bestellte. Darunter auch ein Stipa gigantea, das noch immer in einem Plastiktopf auf einen Platz irgendwo im Beet wartet...
    LG kathinka

    AntwortenLöschen