Donnerstag, 6. August 2015

Nachwuchs

Überall kindelt es, bei den Semperviven, bei den Zwergen, beim Papaver und der wilden Möhre!
Nachwuchs aller Orten - auch hier: die einjährige Agastache foeniculum (manchmal kommt sie wieder). Sie ist wunderschön, samt sich aus, duftet und ist ein Magnet für Flieger aller Art.
Liebe LeserInnnen, immer wieder höre ich: Wahnsinn, deine Hostas sind löcherfrei. Stimmt nicht, nicht alle. Es kommt auf die Sorten an, und darauf, dass viele in Töpfen sitzen. Hier waren die Schnecken in zwei Töpfen, ich gebe Schneckenkorn hinein und runderum am Boden. Wenn man hinterher ist, bekommt man es in den Griff. Absammeln hilft nichts, nur regelmäßiges Streuen - und zwar ab Januar, immer schön dranbleiben!

Bald blüht es wieder!
Wieder Nachwuchs, man, wann machen die das? Ich hab noch nie was gesehen! Euphorbia dulcis, die süße Wolfsmilch, mag es eigentlich etwas feucht, geht aber auch im knochentrockenen Boden. Sie versamt sich munter, ist mir nicht lästig, bildet schöne kontrastreiche Horste neben den gelben Hostas und ist als Geschenk sehr gerne gesehen.

Na, nun schaut doch mal da! Ist jetzt Geburtszeit allerorten? Selbst  Goldie und Cheyenne haben ein Kind bekommen. Proudly I present you: Constance Ketchup!! Ist sie nicht goldig?
Und schwupp, sind sie wieder weg.

Am Rosenbogen fehlt der Rambler American Pillar, ich suche zwei Clematis.
Einsam in diesem Jahr fristet die Fuchsie aus GB ihr Dasein im Topf: Eine mußte ich noch, auch wenn Mr. Wonderful gemeckert hat.
Kindlein, Kindlein in dem Topf - und hintendran eine Tonkugel, die ich schon ganz lange wollte und nicht erhofft hatte, sie zu erhalten: Ein Geschenk meiner Gartenfreundin Raffaela. Die Kugel (klick) wird einen Platz im Haus erhalten, ich möchte nicht, dass ein Tier sie wegkullert.


Die Monarde hat sich auch ausgesamt, nun liegt sie platt, es ist ihr zu dunkel. Wenn der Baum weg ist, wird sie wieder aufstehen.

Im Hintergrund eine meiner persönlichen Glanzleistungen: Ich hatte erwähnt, dass ich ohne Brille einkaufen war, ein Kraut sollte es sein, ein heilendes.Und es wurde Fo Tieng, nicht einjährig, sondern staudig, nicht nieder, sondern 5 m kletternd. Das passiert mir immer wieder! Ich mag mich trotzdem.
Hydrangea paniculata Wims red
Blackboxgardening: Wild samen sich die Möhner und die wilden Möhren aus, ich greife nur ein, wo es wirklich stört
Auch von Raffaela
Sedum hispaniolicum
Die Kinder suchen zwischen den Kieseln Flint, manchmal finden sie einen Feuerstein. Mr. Wonderful hat sich geweigert, einen Stein aufzubohren, ich schlug vor, ihn gleich mit dem Hammer zu zerstrümmern, aber für mein Geschwätz hat sich niemand interessiert.

Immer wieder gern gesehen: Die Mineraliensammlung meiner Mutter, damit kann man Kinder ebenso beschäftigen wie mit Briefmarken.
Es hat ein paar Liter geregnet - es wird aber wieder sehr heiß. Trotzdem habe ich Septemberfeeling, wirklich - der Nebel hängt so wunderschön über dem Berg, ich habe Urlaubsgedanken und muss noch so lange warten. Neupflanzungen müssen auch noch warten, es ist zu trocken. So licht sieht es aus am Rosenbogen ohne den Rambler, nun kommt Sonne da hin, das Wuchsverhalten meiner anderen Pflanzen wird sich ändern.
Demnächst werde ich hier mal ein Buch vorstellen, es ist mir danach. Schließlich lese ich reichlich und kann euch ja daran teilhaben lassen.

Kommentare:

  1. Gut, dass sich nicht nur das Unkraut vermehrt. Hostas kann man ja auch im Grunde nicht genug haben und die lieben Nachbarn freuen sich auch.
    An deinem Rosenbogen bin ich hängen geblieben. Ein wunderbares Gartenelement. Mein Mann baut gerade einen und hoffentlich wird er von den Kletteren angenommen.
    Alles Liebe, Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderschöner Spaziergang - und mit Führung - durch Deinen Garten!
    Eine schöne Geschichte mit der Fo Tieng :-)
    So ein Garten ist doch immer in Bewegung und Veränderung.
    Die einjährige Agastache würde noch gut zu uns passen!
    Viel Vergnügen mit Deinen Nachwüchsen und
    viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  3. Die Wurzen vermehren sich hier auch munter! Meine Agastachen sind allerdings verschwunden! Genauso, wie die Astern! Dafür samen sich die Verbenen munter aus! Hier ist es auch knochentrocken! Auch wenn ich täglich den Wetterbericht gucke... es ist weiterhin kein Regen in Sicht.
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  4. Dein Garten ist wirklich wunderschön. Und sehr gepflegt.
    Wie machst du das - wir haben überall ...äh...verdingste Ecken...oder so...
    Nett finde ichauch, dass man auf einem Foto Landschaft sieht.
    Gießkannen-Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sigrun
    Es ist schon herrlich, wie sich alles aussamt - ich kann dieses Jahr an alle, die auch nur ein bisschen Interesse zeigen, weisse Echinacea verschenken. Nächstes Jahr wird in (fast) jedem Nachbargarten eine Staude davon wachsen. :-)
    Deinen "Fehlkauf" finde ich toll. Und wer weiss, vielleicht wirst Du jetzt ja - wie der chinesische Gelehrte - 256 Jahre alt! ;-)
    Auf Deine Buchvorstellung freue ich mich sehr.
    Alles Liebe,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  6. liebe sigrun, ich glaube der agastache geht es dieses jahr besonders gut - auch bei mir :) sie wächst und wächst, besonders schön an der stelle wo ich oft vergesse zu gießen. wunderschön wächst es bei dir! und die zwerge im babyglück! die sind ja mutig sich zu vermehren ;) dafür finde ich deine geschenkte kugel wirklich schön!!
    bei mir wachsen ganz viele akeleien- und fingerhutbabys. nächstes jahr wird der garten voll damit, aber das finde ich besonders schön :)
    ich glaube da hast du im garten zwei, die gerne dein "geröll" übernehmen werden ;)
    ganz viele liebe grüße von aneta

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sigrun,
    das ist ja schön hier und wie ich sehe, hast du eine BKH?
    Ohhh, das sind so schöne Katzen. Ich habe gerade die zwei BKH meines Sohnes zu Besuch.
    Ich schreibe darüber mal am Samstag.

    Mit lieben Grüßen
    Eva, die sich artig für deinen Kommentar bedankt.

    AntwortenLöschen
  8. woooooooooow ......in so einem wundertollen garten würde ich auch gerne sitzen .
    waaaaaaaaaahnsinnig schön !!!

    liebe grüße birgit

    AntwortenLöschen
  9. Wenigstens die Gartenzwerge vermehren sich freudig! Aber deshalb brauchen sie sich nicht zu schämen, also wieder umdrehen, liebe Ketchup-Family! Sorgst Du mit Deinen Semperviven schon für die Zukunft vor wie mit dem Gedanken an einen Präriegarten? Es ist alles wunderbar bei Dir und die Aussicht von Deinem Garten aus ein Traum - wie Urlaub. Bist Du Dir dessen eigentlich bewußt? Eins muß ich noch loswerden: Was haben die beiden Süßen, die vor dem Kiesbeet hocken, für traumhaft schönes Haar! LG Edith

    AntwortenLöschen
  10. Schön! und die Zwerge von hinten diesmal mein Lieblingsbild (sorry) ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Constanze Ketchup, du weisst warum ich jetzt schmunzeln muss!Ich glaube dir, das alles leidet, aber du hast die Trockenheit doch noch immer gut im Griff. Irgendwann wird es wieder genügend regnen, ich glaube fest daran. Dann werde ich geniessen, daß die Gießerei mal ein anderer (Petrus) übernimmt!
    LG Rafaela

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sigrun, es war wieder sehr interessant und unterhaltsam sich in Deinem Garten umzusehen! Mir hat die Agastache und die Monarda besonders gut gefallen und die Tonkugeln sind auch wunderschoen. Als Rosenliebhaberin finde ich es natuerlich etwas schade, dass der Rambler gehen musste, aber Clematis werden auch gut an dem Rosenbogen aussehen. Bin mal gespannt welche Sorten Du waehlst.
    Liebe Gruesse,
    Christina

    AntwortenLöschen
  13. Na bei dir wird ja echt fleißig für Nachwuchs gesorgt, sein es nun pflanzenmäßig oder in Sachen Deko (fee)! Die schwarze Kugel ist echt ein Hingucker, die hatte ich bei Fee schon im Blog bewundert

    LG Lis (schwitzend)

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Sigrun. Sehr schön sieht es bei dir aus im Garten. Du hast eine tolle Blühpracht. Deine alte Deko finde ich schön und mittendrin die Fuchsie passt toll zusammen. Nette Mädchen bestimmt Enkelinnen hast du. Genau Kinder wollen und müssen beschäftigt werden.
    Schönes WE schon mal und LG. Jana.

    AntwortenLöschen
  15. Der Spaziergang durch deinen Garten war wieder so interessant und bei der Brillengeschichte musste ich schmunzeln, das kenn ich auch und dann ist Kreativität gefragt. Ein fantastischer Ausblick auf die weite Landschaft - mit der Agastache ein wunderbares Bild. Meine ist nach einigen Jahren nicht mehr erschienen und nun ist ihr Platz besetzt.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  16. Ihren Garten sieht immer noch so gut, trotz des Wetters. Diese Hostas sind erstaunlich ohne Nacktschneckenschäden. Sarah x

    AntwortenLöschen
  17. hallo Sigrun,
    das war ein wunderschöner Spaziergang durch Deinen wunderschönen Garten!
    Auch bei uns fehlt es an Regen! Es ist sooo heiß.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  18. Mit den Kugeln hast du aber zwei richtig schöne Kostbarkeiten.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Sigrun -
    vielen, vielen herzlichen Dank für das Saatgut! So kommt ein Stück von Deinem Garten zu mir :-)
    Da hast Du mich aber sehr überrascht heute und mir eine große Freude bereitet! Die probiere ich sehr gerne aus und auf die Agastache bin ich schon sehr gespannt.
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Sigrun,
    dein Garten ist wie immer toll, auch mit wucherndem Fehlkauf!
    Die Agastachen sind nichts für meinen Garten, sie hätten keinen freien Platz zur Aussaat. Schön sind sie ja schon.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Sigrun,
    dass sich die Agastachen und Monarden aussäen, habe ich bisher nicht erlebt, lässt mich aber hoffen:-) Manchmal ist es wie verhext: da gibt es nur Ableger und Sämlinge von den Pflanze, von denen man es nicht gebrauchen kann. Schöllkraut zum Beispiel. Die Hostasamen die ich dagegen extra im Topf gesetzt hatte, sind nicht gekommen. Ich versuche es dieses Jahr wieder.
    Liebe Grüße,
    Ute

    AntwortenLöschen