Freitag, 4. September 2015

Mr. W. spricht mit Mäusen

Der Herbst ist da, oder irre ich mich? Ich liebe die Temperaturen, heute 18,5 Grad, meine Wohlfühltemperatur. Nicht mehr ständig den Schlauch schwingen müssen, aber trotzdem die Kübel auf dem Kraftplatz und der Terrasse täglich gießen. Das es Herbst wird, weiß ich seit zwei Wochen, denn die Tiere sind viel besser als wir.
Seit 2 Wochen kommen die Mäuse ans Haus, da weiß ich, wieviel Uhr es geschlagen hat. Da wir keine Mäusefängerin mehr haben, ist Mr. W. dafür eingeteilt worden - von mir! Schließlich kann er sich besser bücken. Wegen der Katzen draußen fangen wir in Lebendfallen. Es gibt viele Mäuse, der letzte Winter war zu warm. Ebenso viele Wespen gibt es, wir hatten ja einen Durchbruch mitten in den Flur, das Nest war in der Hausbelüftung. Schöne Überraschung, wenn man aus dem Urlaub kommt!
 (Dieses Geranium ist ein Sämling von Versicolor, schön nicht?) Wußtet ihr, dass Mäuse Schokocreme mögen? Ich will hier das Reizwort nicht in den Mund nehmen, ich mach keine Werbung für sie. Also bestücken wir Brotwürfel mit Schokocreme und stecken sie in die Fallen. Jeden Abend werden sie geleert. Mein Gatte ist von mitfühlender Natur, das wissen auch meine Freundinnen zu schätzen.
 Wenn eine den Schock überlebt, wird sie in den Wald getragen. Ich sehe immer, dass er darunter leidet, wenn sie tot sind, aber anders gehts nun mal nicht. Gestern jedoch hab ich stark an ihm gezweifelt. Ich hörte durch das Badezimmerfenster, dass er mit jemandem sprach, und wir wollten doch zum Tierarzt, waren in Eile. Ich flöte laut: Mit wem sprichst du? Er: Mit einer Maus.
 Hallo? Sind wir schon soweit? Er brachte mir die Falle in den Flur und fragte mich, ob das Clothilde sei??? Zugegebenermaßen weiß ich nicht, wie die Clothilden aussehen, ich kenne nur Spitzmäuse und kleine Mäuse. Diese da war ein Megateil, die Falle war fast überfüllt, der Schwanz hing raus. Ja ja, sie hatte schöne Augen, geb ich ja zu, und vital war sie auch - also ab in den Wald.
 Vermutlich wird er ihnen demnächst ein Schnitzel braten, damit sie stark genug sind, wenn sie uns verlassen müssen. Es kann ja hier nur eine geben, mich oder die Clothilde. Oder?

Kommentare:

  1. Ach ja, das leidige (Wühl- und sonstige-)mäusethema....
    Ins Haus kommen sie bei uns ja nicht - es sei denn, Harald schmuggelt eine rein,
    aber die Nagetiere sind DA. Damit muss ich mich wohl noch mal befassen...

    Es scheint, als ob deine Blumen jetzt im September noch mehr strahlen als sonst!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Du hast wirklich einen tollen Mann, der sich sogar als Mäuseflüsterer betätigt!!! Wir haben wohl auch vuele Mäuse... aber solange ich sie nicht im Haus habe... Sie wohnen wohl gerne in der Gabione. Kürzlich rannte mir eine direkt vor den Rasenmöher! Aber die Tierchen sind ja unglaublich flink! Sie hat es wohl ins Beet geschafft!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  3. Du hast wirklich einen tollen Mann, der sich sogar als Mäuseflüsterer betätigt!!! Wir haben wohl auch vuele Mäuse... aber solange ich sie nicht im Haus habe... Sie wohnen wohl gerne in der Gabione. Kürzlich rannte mir eine direkt vor den Rasenmöher! Aber die Tierchen sind ja unglaublich flink! Sie hat es wohl ins Beet geschafft!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  4. Mäuse haben wir dank der vielen Katzen die hier rumstromern recht wenige, doch vorgestern ist hier wieder mal eine dicke fette Ratte gesichtet worden. Mäuse machen mir nichts aus, aber vor Ratten habe ich Respekt. Ich hab mich dann auch gleich vom Garten ins Haus verzogen, denn auf eine Begegnung mit diesem Vieh hatte ich keine Lust!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sigrun
    So lustig, Eure Mäuse haben sogar Namen. Zum glück habe ich noch einen Vierbeinigen Mäuseschreck, so dass wir den herbstlichen Zuzug noch nicht wirklich gemerkt haben. Die Wespen haben aber im Dach auch ein riesiges Nest gebaut und es gibt keine Möglichkeit dieses vor dem Winter zu entfernen, weil wir die Ziegel wegnehmen müssen - viel zu gefährlich solange sie noch fliegen.
    Eine GELBE Echinacea ist ja der Hammer - die will ich auch !!!
    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  6. Bei uns huschen die Mäuse auch durch den Garten und Wühler haben wir auch schon wieder aber keine Clothilde und mein Mann ist wahrlich kein Mäuseflüsterer. Ich musste jetzt wirklich schmunzeln und finde das einfach nur absolut liebenswert. Wunderschön Deine Gartenbilder.
    GlG

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen, sympathisch dein Mr. W. - die Mäusegeschichte bis auf die Chlothilde hätte sich auch hier zutragen können, mein GG siedelt alle -hauptsächlich Spitzmäuse- rund ums Haus auch auf eine weit entfernt liegende Ackerfläche um...nur... ich habe den Eindruck, sie kommen wieder. :-( Deine Echis und Zinien blühen toll.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  8. Warum eigentlich nicht? Wenn ich versuche, den Schnecken das Lesen beizubringen und mit Blumen spreche, darf Mr. W. doch wohl auch mal mit Clothilde, der Maus, reden oder flirten oder so... Du weißt doch, das ist keine Konkurrenz für Dich. Du bist und bleibst die Einzige. Wie sollte er sonst wohl ohne Deine liebevollen Anweisungen den Garten bändigen? Du merkst vielleicht schon, Dein Post (tolle Fotos, schöne Collagen, Blumen traumhaft, Text zum Schmunzeln) hat mich 'in Stimmung zum Blödeln' gebracht. Kein Wunder, die Sonne scheint. Jetzt gehe ich mal nach draußen und betrachte mir die Realität. Ein schönes Wochenende Euch beiden und viele Grüße auch an alle Clothilden in Eurem Garten, sofern sie so dumm sind und in die Falle gehen. Edith

    AntwortenLöschen
  9. Warum soll Mister W. nicht mit Mäusen sprechen, wenn er gerade alleine im Garten ist und Misses S. am Computer sitzt und überlegt, was die Mäuse sonst noch so mögen. Meine Mäuse bekommen "Aldi-Nuss-Schokolade" schon seit vielen Jahren, wenn denn mal welche unterwegs sein sollten. Das sind doch schöne Tierchen!!! Mein Igel hat dieses Jahr Junge bekommen.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  10. Spitzmäuse habe ich in diesem Jahr auch erstmals im Garten entdeckt. Ich habe den Verdacht, dass sie der Grund dafür sind, dass wir kaum noch Schnecken haben. Die Funkien haben kaum Löcher. Spitzmäuse sind übrigens trotz ihres Namens nicht mit den Mäusen verwandt. Sie gehören zu den Insektenfressern und sind auch Fleischfresser. Sie können also ganz nützlich im Garten sein.

    AntwortenLöschen
  11. Finde ich sehr sympathisch, dass dein Mann die Mäuse im Wald wieder laufen lässt. Wusste gar nicht, dass Mäuse auf Schokocreme stehen. Man lernt nie aus ;-)). Sonntag hörte ich auch meinen Mann sprechen (kann ich allerdings hier nicht wiedergeben, lach). Im Wohnzimmer hüpfte ein Frosch und mein Mann (hüpfte) nein Unsinn, er musste ihn halt fangen (ich lach mich immer noch schlapp). Wie der nun ins Haus gekommen ist, also der Frosch, keine Ahnung. Bei Wespen hört der Spaß dann allerdings auf.
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  12. Hihi - deine Mäusereportage ist herrlich! Und einen Mäuseflüsterer haben sicher nicht viele zu Hause :)
    Deine Blütenpracht ist ja der Hammer! Wunderschön wie es bei dir blüht!
    Ich hab auch die schöne Rispenhortensie entdeckt :)
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  13. I was laughing loud about your mice story and in the meantime I admired your beautiful photos of the Rhodochitons, Zinnias and the selfsown Geranium versicolor. At this moment I don't see mice here but when it will be colder they come into the greenhouse so that I have to put a mousetrap.
    I'm more scared for these nasty wasps, now they have discovered the ripening grapes, sigh......

    AntwortenLöschen
  14. Mäuse mögen auf jeden Fall Schokolade...mit Schinken und Speck braucht man da schon lange nicht mehr kommen...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  15. Dein Gatte ist göttlich. :)
    Ich wusste früher gar nicht, dass wir hier Mäuse haben, bis Lizzie kam.
    Schöne Blumenfotos.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  16. Wie schön Deine bepflanzten Töpfe sind, muss doch mal nach welchen Ausschau halten.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  17. Herrlich wie deine Bilder leuchten, ja der Herbst hat schon auch tolle Seiten. Die gelbe Echi ist der Hit, wenn die nächstes Jahr bei dir wieder kommt, will ich sie auch! Meine vom Kusti hat mächtig zugelegt, sie ist klasse! Hoffe sie bleibt mir!
    Mein Kater bringt ja unglaublich viele Mäuse. Ich finde sie eigentlich recht niedlich, Wühlmäuse habe ich keine, zum Glück! Um die Spitzmäuse, die im Garten ja keinen Schaden anrichten, tut es mir immer leid. Naja, Natur halt. Wenn man ihr Gebiß anguckt, sieht man gleich, daß es keine Nager sind Aber meinem Kater was ausreden, klappt gar nicht.
    Schönes Wochenende, viel Spaß morgen! LG Rafaela

    AntwortenLöschen
  18. Hihi, Dein Mann ist mir so was von sympathisch!
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  19. Sie sind wirklich süß die Mäuschens und so geschickt und schnell (im Gegensatz zu uns, wir werden immer langsamer) :-) Bei uns kommen sie auch nicht ins Haus, wenn wir im Herbst aufpassen und nicht stundenlang irgendwo Türen offenstehen lassen. Oder wenn man einen Aufpasserzwerg hat, einen gelben ;-))))))))))))))))))) Tja, wenn nicht, muss man in den Wald fahren. Ich rede auch mit unseren Garten- und Luftraummitbewohnern, meistenteils sind nur die Schnecken ungelehrig, vielleicht beherrsche ich auch nur ihre Sprache noch nicht (sicher sogar) naja, auf Schleimspuren fahren ist meine Sache nicht, in diesem Sinne kommen wir halt schwer zusammen...
    Deine Zinnien sind schön ( nächstes Jahr muss ich mir wieder welche zulegen), ich mag sie.
    Sonntagsgrüße, auch an Mr. W :-)
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Sigrun!
    Ich habe "früher" auch die Erfahrung gemacht, dass man Mäuse am allerbesten-/schnellsten mit Nu**llabrot erwischt, Speck lässt sie kalt.
    Ob das dicke Tier wirkliche Clothilde war??? Ihr werdet es feststellen, wenn ihre Arbeiten fehlen *lol*
    LG Gudi

    AntwortenLöschen
  21. Unsere Katze findet die Mäuse, bevor wir es tun! Hat Ihr Kätzchen gefunden keine noch? Wie schön, Schokoladencreme zugeführt werden und in den Wald genommen werden. Ihre Geranien so ungewöhnlich ist, und die Farben Ihrer Zinnien sind so gut. Sarah x

    AntwortenLöschen