Dienstag, 1. September 2015

September, letzte Arbeiten für dieses Gartenjahr

Er  hat noch keinen Namen, ein dreijähriger Sämling von mir, den meine Freundin mir großgezogen hat, weil es bei mir einfach an Platz mangelt! Eines hat er jedoch: Dickmaulrüsslerfraßstellen!;))



 Im Frühling geteilt, ist diese Wanne mit Blue mouse Ears, Praying hands und einer japanischen wieder so zugewachsen, dass sie im Frühling erneut die Machete braucht. Es ist September- jetzt überlege ich, was in diesem Jahr noch zu tun ist, denn im Oktober will ich nicht mehr pflanzen.
 Green mouse ears
 Eine Plantaguineablüte, ich liebe sie, spät im Jahr strecken sie ihre duftenden Fühler aus!
Getopft für Freunde habe ich einige Sämlinge von Euphorbia dulcis, der süßen Wolfsmilch, die hier überall aufgeht und von mir heiß geliebt wird! Sie sind leicht zu entfernen, einfach auszugraben wenn sie horstig sind, schneidet man sie zwischendurch mal zurück, sind sie gleich wieder da!
 Der Wein wächst in den Holunder, momentan lasse ich viel gewähren, einfach Natur pur!


 Euphorbien kann man nie genug haben, sie sind Pflanzen der Zukunft für trockene Sommer. Oben Hosta Gold Edger, die hinten einen Sonnenbrand hat. So ganz sonnenverträglich ist sie dann doch nicht.
 Und mein Fo Tieng erobert den Garten, Mr. W. meint, das wäre wie bei einem Endzeitfilm, alles wächst wieder zu. Da sie winterfest ist, hoffe ich, sie schafft das - wenn nicht, kauf ich im Frühling eine Neue!
 Traumhaft, oder? Wens stört - einfach abschneiden.
Noch immer blüht die gelbe Rudbeckie und Helenium Rauchtopas, die beiden erhellen den ganzen hinteren Garten. Ich geh jetzt raus, eine Hosta topfen - Clovelly, ein Geschenk!

Kommentare:

  1. Hm, wenn ich das letzte Foto so anschaue bin ich am überlegen ob ich nicht doch mal für den Herbst was Gelbes pflanzen sollte! Irgendwie fehlt meinem Garten grad ein wenig Farbe und am Freitag hätte ich in Langenburg ja die Möglichkeit dazu. Muss mal drüber schlafen.......

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Your garden is still beautiful,I love the natural look. And I'm always amazed about your wonderful collection of Hostas, that Green Mouse Ears I actually bought this summer in your country, when we visited with our garden club Garten Picker.

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch verstärkt auf der Suche, nach Pflanzen die auch hitzebeständig sind! Ich denke, dass ich auch meinen Bestand an Purpurglöckchen ausweiten werde. Die überleben normalerweise auch recht gut! Wir haben heute nochmal über 30 Grad. Erst ab morgen soll es deutlich abkühlen und regnen! Das braucht die Natur wirklich dringend! Wir hatten seit Juni kaum Nass! Habe gestern sogar entdeckt, dass mir eine Petunie vertrocknet ist, obwohl ich sie immer gegossen habe! Im Garten gibt es bei mir noch einiges zu tun. Z. B. muss ich unbedingt im alten Garten noch die Hecke schneiden. Das war mir bei diesen Temperaturen zu anstrengend!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sigrun, Dein Garten sieht doch einfach und immer noch super aus. Alles grünt und blüht, was willst Du mehr? Ich gehe mal davon aus, daß Du die Stauden erst im Frühjahr zurückschneidest. Wenn ich von 'winterfest machen' spreche, meine ich damit, den Garten 'abräumen', alle Stauden abschneiden, ein letztes Mal hacken und Unkraut zupfen. Ich muß das machen, weil ich viele Frühjahrblüher habe. Aber das geschieht erst Ende Oktober. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  5. Edith, wir schneiden das Meiste im Herbst, wegen der nassen Böden im Frühling, da können wir gar nicht rein. Ich hab auch etliche Frühlingsblüher, besonders die Helleboren brauchen Licht.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein schöner Anblick...dein Garten! Und ich höre ganz unterschwellig heraus, dass du dich freust...auf die "Nicht-Garten-Zeit"...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Die gelben Rudbeckien sehen klasse aus. Meine sind ja nur ganz wenige, ich muss echt mal drüber nachdenken, ob ich sie nicht aufstocken sollte. Im Frühjahr mag ich gelb ja auch, also sollte es im Herbst auch gehen. Das Mauerbild ist echt schön.
    Hier regnet es heute schon und ich bin so nach und nach am Abschneiden. Alles auf einmal geht nicht.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  8. Das letzte Bild ist klasse, aber auch das Mauerbild gefällt mir sehr. Heute sind zwei Batzen Plattährengras in die Tonne geflogen, es versamt sich wie irre und auch der mickrige Gewürzstrauch hat den gleichen Weg genommen. Ende September würde ich gern die Gartensaison beenden, aber einiges muss noch versetzt werden und da sind noch tütenweise Zwiebeln, die gestern ganz spontan ;-) mit nach Hause fuhren.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  9. Bin gerade zurück vom Ega-Park - MDR-Gartenfest in Erfurt mit großem wundervollen Gartenmarkt mit sehr vielen Ausstellern und namhaften Gartenprofis, mit Raritäten von Stauden und Kakteen. Ein sehr schöner Markt mit vielen blühenden Pflanzen und vielen Raritäten. Dort wird sehr viel gekauft, ja sogar gehamstert. Die beiden Pflanzen-Parkplätze quellen nur so über. Auch werden dort die Pflanzen, die man abgibt von einem Ort zum anderen transportiert (Eingang oder Ausgang). Der Park ist sehr schön bepflanzt und angelegt, auch ein japanischer Garten, Rosen Garten, Dahlien, Fuchsiengarten, Pelargonien in reicher Auswahl, sowie Begonien sind zu bestaunen. Berühmt ist ja das riesengroße Blumenbeet. Wär das nicht auch was für dich und deine Freundin?
    Viele Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  10. Dein Garten sieht schon wieder anders aus als vorletzte Woche. Oder liegts am Licht? Oder dran, weil du die Stimmung - wie
    immer- so herrlich ins Bild gefasst hast. Egal. Einfach schön und immer eine Freude zu schauen.
    GLG Gudi

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde, das ist die Kunst alles so zu pflanzen, damit es natürlich aussieht. Bei dir ist es hervorragend gelungen.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen