Montag, 26. Oktober 2015

Bauchwehpfanne

Für alle, die im Winter gerne einen warmen Bauch haben, empfehle ich dieses Gericht, dass ich letzte Woche gekocht habe: Meine Bauchwehpfanne! Seit Neuestem schreibe ich die Rezepte auch in ein Buch, schließlich sind sie von mir. Alle Welt schreibt Bücher, vielleicht mach ich das auch noch. Aber mit Sicherheit nicht zum Thema: Kochen in Britannien, das käme sicher nicht gut an! *kicher*
Man nehme also die große Pfanne aus dem Backofen, Backpapier reinlegen. Danach einen Blumenkohl in Röschen zerlegen, dazu Hackbällchen (Salz, Pfeffer, Knoblauch, Zwiebeln) und Hähnchenbrustfilets und lege alles hübsch aus. Mit Kräutern der Provence bestreuen und über das Gemüse etwas Öl laufen lassen.
In einer Schüssel mischt man Kartoffeln (festkochend) mit Zwiebeln, mische es mit Öl deiner Wahl, Salz und Pfeffer nicht vergessen und wieder Kräutern der Provence und gebe es über das Fleisch und den Blumenkohl. Ab in den Backofen, 180 Grad einstellen und ca. 1 Stunde garen, immer mal mit dem Messer die Kartoffeln kontrollieren.
Kräuter der Provence nehme ich für fast alles, natürlich steht eine Palette mit Kräutern anderer Art auch zur Verfügung. Schaut mal in euren Schrank!

Guten Appetit.

Und ganz zum Schluss: Ich grüße meine neuen Leserinnen, schön, dass ihr da seid! Ihr anderen sowieso.

Kommentare:

  1. Hallo Al, auch ohne Bauchweh ist das sicherlich absolut lecker! :)
    Obwohl ich auch gerne mal etwas aufwändiger koche (das aber dann lieber im Urlaub, wenn ich die Zeit dazu habe),mag ich Rezepte, die man gut vorbereiten kann und die dann stundenlang im Backofen oder auf dem Herd vor sich hin garen.
    Kräuter der Provence haben wir ja genug ;) - das werde ich bald mal nachkochen.
    Liebe Grüße und eine schöne Woche, Moni
    P.S. Ein englisches Kochbuch fände ich nicht schlecht ;)

    AntwortenLöschen
  2. Heißt die Bauchwehpfanne so, weil du davon mehr isst als dir gut tut? :-) Sieht aber echt lecker aus und das werde ich auch mal probieren,. Allerdings würde für uns zwei schon ein kleines Blech genügen, sonst essen wir ja eine ganze Woche dran!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Dieses Rezept liest sich schon mal super. Ich habe es mir notiert. Werde ich ausprobieren, wenn der Sohn spät abends von der Uni kommt.
    Danke fürs Zeigen und
    liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht schmackhaft aus! Das werde ich auch einmal probieren, ich liebe das kochen im Backofen ;-)
    Schöne Goldene Oktoberwoche und liebe Grüße,
    Rafaela

    AntwortenLöschen
  5. mmhh..sieht lecker aus. Dies werde ich mir merken und sicher mal nachkochen. Liebe ank für den Tip.
    Herzliche Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
  6. Bei dem Titel war ich gespannt ;-), total lecker sieht die Pfanne aus...ich liebe schnelle, unkomplizierte Gerichte, die man auch gut vorbereiten kann - werd ich sicher demnächst mal ausprobieren.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sigrun
    mmmh das sieht gluschtig aus und so unkompliziert. Solche Gerichte mag ich. Aber wieso heisst die Bauchweh-.Pfanne? Du hättest ihr Bauch-Warm-Pfanne sagen müssen *hihi
    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  8. Das klingt sehr gut und man kann es vorbereiten und dann einfach im Ofen backen lassen. Wir machen Paprika-Zwiebel-Kartoffeln in dieser Art, mit Kohl und Fleisch ist es dann gleich ein richtig sättigendes Mahl.
    Danke!

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Sigrun
    Mensch und ich dachte schon, es sei ein Pilzgericht... von wegen Bauchweh. Schaut lecker aus, aber mit einem Vegetarier als Mann leider ein No-Go. Dann viel Spass beim Schreiben und Austüfteln... da bleib ich lieber bei meinen Romanen, da lass ich wohl weniger anbrennen :o).
    En liebe Gruess
    Alex aus aller Welt *kicher*

    AntwortenLöschen
  10. Das ist total fies, mir sowas virtuell vorzusetzen wo ich doch nur Obst gegessen habe und es erst heute Abend was deftigeres in den Bauch gibt.
    Aber eins kann ich dir sagen: Das wird demnächst nachgekocht bzw. nachgebacken! Sch... auf Obst!

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Sigrun,
    das könnte mir jetzt auch schmecken. Ich komme gerade aus dem Garten und da wäre so eine leckere Pfanne genau das Richtige. Leider wird man von dem Bild nicht satt, aber ich kann erahnen wie gut das riecht und schmeckt.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  12. Hört sich sehr gut an!!! Ich benutze mittlerweile für vieles immer mediterane Kräutermischung !!! :)
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  13. hallo sigrun :) ich liebe solche gerichte, einfach und schmackhaft und dazu nicht allzu sehr verarbeitet, so dass man noch gut sehen kann, was man isst. es sieht sehr lecker aus und außer hähnchenbrust ist alles zuhaus ;) ich glaube morgen gibt es bei mir bauchwehpfanne :) danke!!!! und liebe grüße von aneta

    AntwortenLöschen
  14. ... das klingt ja lecker Sigrun und schmeckt auch bestimmt mindestens so gut :-)
    Bei uns gibt es heute Maroni - die machen so satt, dass ich sonst nix brauche.
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  15. Das sieht ja richtig lecker aus! Ich mag Gerichte, bei denen man alles zusammenmischt und dann kocht oder in den Ofen schiebt!!!
    Ich bin ja sowieso ein Gemüsefan! Meine Jungs leider nicht so sehr..
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  16. Ich mag solche Pfannen vor allem als Ofengemüse im Sommer zum Grillabend....aber dann natürlich ohne Fleisch. Der Name ist herrlich....wir müssten dann einfach unseren Studentensohn zum Essen einladen, damit das nicht passiert...:-)))
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  17. Ich mag sowas sehr gerne und habe ein ähnliches Rezept. Geht auch mit Tofu. ;) Bei uns gibt es dann immer zwei Auflaufformen mit und ohne Fleisch. Könnte ich eigentlich mal wieder machen.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  18. Schaut gut aus, liebe Sigrun, nur für uns müßte es ohne Fleisch sein (und ohne Bauchweh *lach*). Da wir jetzt auch nur noch zu Zweit sind, wäre so ein Backbleck für uns viel zu viel. Da müßte ich auch meine Kinder einladen.
    Zur Zeit sind bei uns Suppen angesagt, wie vom Kürbis - es gibt ja so viel davon.
    Ein Buch über eigene Rezepte ist jedenfalls eine prima Idee!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  19. Gute Idee mit den Hackfleischbällchen. Ich habe bisher immer nur Hähnchenteile zum Gemüse auf meine Backofenpfannen gelegt. Gemüse kommt immer drauf was der Kühlschrank gerade hergibt und natürlich Kartoffeln in allen Farben.
    Herzliche Grüße, Angela

    AntwortenLöschen
  20. Das klingt fein, ich müsste nur das Fleisch weglassen.
    Herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  21. This looks delicious, I will copy this recipe and make it on a cold day, thank you Sigrun.

    AntwortenLöschen
  22. Looks so good. I do like Herbs de provence but do not use it much at all. I will have to try this as I do love meat and veggies. One dish dinner is always good.
    betsy

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Sigrun, das liest sich ja sehr lecker.
    Und vor allem scheint es total unkompliziert zu sein!
    Sehr wichtig ;-) Das probiere ich mal.
    Liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen