Sonntag, 18. Oktober 2015

Langweilig ...

 Öd und leer sind meine Tage - könnte man jedenfalls meinen. Raus darf ich nicht. Die alte Katze ärgern darf ich nicht. Immer fressen darf ich nicht. Im Bett schlafen darf ich nicht. Aufs Sofa kuscheln will ich nicht! Ich wiege 4 Kilo, bin aber doch noch ein Kind! Und Kinder spielen - wenn nötig auch mit der Stehlampe. Jetzt ist sie kaputt - zumindest außen, denn sie ist aus Papier! Die Chefin hat einmal gebrüllt, mehr nicht. Und die Lampe wieder hingestellt. Sie hat gesagt, sie kauft erst ne Neue, wenn ich erwachsen bin. Das kann dauern, vielleicht so mit zwei Jahren? Und so folge ich der Chefa auf Schritt und Tritt, dann werde ich rund um die Uhr an den Ohren gekraut. Und sie sucht meine Rippen - weil sie sagt, ich werde zu fett. Die Tierärztin hat gesagt, wenn man die Rippen fühlt, ist alles o.k.
 Wenn die Sonne scheint, lege ich mich sooo hin, das heißt, ich habe Vertrauen. Sie spielt mit mir, denn ich habe eigenes Spielzeug. Bin ich dafür nicht schon zu alt? Abends kriege ich immer meinen Rappel, dann habe ich zwei KS, mindestens. Dann rase ich rum wie verrückt. Sie sagt immer, wenn sie mich nicht so sehr lieben würde, dann ... Egal. Ich bin in der Pubertät, da darf ich das. Dann guckt sie immer schräg und erinnert mich an den Tierarzttermin, wegen der Bömmel.
 Seit ich in der Pension war, ist alles anders. Wir fressen jetzt kreuz und quer und nicht mehr jeder am eigenen Napf. Sie will das wieder ändern. Ich schlafe viel, wie alle Katzen. Aber meine Ohren sind hellwach, die schlafen nicht mit. Sie gehen immer im Kreis, weil ich ein Kampftiger bin.
Wenn ich die Chefa besonders genervt habe, weist sie mich auf dieses Schild hin und holt sich ein Glas. Ist das bei euch auch so?

Kommentare:

  1. Liebe Sigrun,
    Niedlich! Dein Kater ist wirklich ein wunderschönes Tier!
    Einen gemütlichen Sonntag wünscht Dir
    Nadia

    AntwortenLöschen
  2. Ach ja...ich kenne das...die wickeln einen immer um den Finger...keine Chance...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. ...der ist echt kuschelsüß...
    Überhaupt finde ich, dass Katzen im Herbst kuschliger werden.
    Unser Harald zeigt uns auch grad die weichsten und wärmsten Plätze im Haus...
    Grins. Schnurr.

    AntwortenLöschen
  4. Ein süßes Pummelchen ist Euer Kater geworden und schon in der Pubertät? Wie doch die Zeit vergeht... Eigentlich mag ich Alkohol nur in Süßspeisen und im Kuchen. In meinem Kühlschrank steht noch Eierlikör von der Torte im September. Nur damit er nicht schlecht wird, opfere ich mich gelegentlich, wenn ich abends dran denke. Einen schönen Sonntag und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sigrun,
    wie dein süßer Kampftiger da in der Ecke liegt (kicher) zu niedlich. Katzen haben echt ein Gespür, sich dekorativ irgendwo hin zu drapieren. Das ist wirklich ein puscheliges Katerchen geworden. Rippen ?! Welche Rippen? Habe ich bei meiner noch nie gefühlt. Die kam schon ziemlich pummelig aus dem Tierheim. Also, sie ist nicht schlanker geworden, seit sie bei uns wohnt (hüstel). Bald ist Impftermin und dann gibt es mit Sicherheit einen Rüffel vom Tierarzt. Flink genug, um Mäuse zu erbeuten ist sie aber immer noch (ha).
    Einen schönen Sonntag
    Ursula

    AntwortenLöschen
  6. Hi Sigrun, meine Tochter hat auch so ein kleines "Teufelchen", das nie erwachsen wird. ;-)
    Von daher: Kenn ich.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sigrun
    bei solch einem wunderschönen Kater braucht man doch keine Rippen zu spüren ,
    der ist dazu gemacht als herrliches , flauschiges Wollknäuel dein Leben zu bereichern.
    Liebe Grüsse
    caro

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Sigrun,
    also mir war beim Lesen gar nicht langweilig. Im Gegenteil, ich habe mich wie immer über dein Katerchen köstlich amüsiert. Wir haben in der Nachbarschaft eine Katze, die würde total zu ihm passen. Sieht so ähnlich aus und hat es auch Faust dick hinter den Ohren.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  9. Das scheint wirklich ein Kampftiger zu werden! Unser Leo war da ganz anders, aber jetzt geht es langsam mit ihm zu Ende.....

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  10. Oh weh, Kater in der Pubertät! Mir reichen schon meine zwei Jungs! Haha... Aber süß ist er auf jeden Fall... meine Jungs übrigens auch!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  11. So, so, ein langweiliges Katerleben ;-)...köstlich ....das ist aber auch ein Hübscher und dass er es faustdick hinter den Ohren hat, verzeiht man ihm doch gerne.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Sigrun!
    Schön den kleinen Bömmelträger mal wieder zu sehen ;-)
    Der Spruch auf dem Schild würde auch funktionieren mit Schokolade oder Kuchen oder.......
    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße!
    Daniela

    AntwortenLöschen
  13. Der ist aber mächtig gewachsen seit ich ihn kennen gelernt habe! Ich tät ihn immer noch sofort adoptieren!! Einfach ein unwiderstehlicher Kerl!
    Schönen Sonntag und liebe Grüße, Rafaela

    AntwortenLöschen
  14. So ein Jungkaterleben ist nicht leicht...... ständige Verbote, rationiertes Essen, Benimmregeln. Dosenöffner sind zuweilen sehr anstrengend.
    Wenigstens gibts noch regelmäßige Schmuseeinheiten.
    Ja, es ist ein harter Weg, bis Katz die Menschen richtig erzogen hat ...
    LG Gudi

    AntwortenLöschen
  15. Hihi, Du armer Kerl! Noah fühlt mit Dir und lässt Deiner Chefa ausrichten, dass er mit seinen geschätzten sieben Jährchen noch kein bisschen Erwachsener sei. Nöö, Erwachsenwerden können wir Menschen, wenn wir meinen, wir müssten es, aber bestimmt nicht die Herren Katers.
    Lass Dich knuddeln und geniesse jeden Sonnenstrahl.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  16. A puber or not he us the cutest cat ever seen, what a beauty, what a fun!

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Sigrun,

    so ein Zusammenleben mit einem Jungkater ist wahrscheinlich manchmal genau so anstrengend
    wie das Zusammenleben mit einem Junghund in der Pubertät. Aber wir lieben sie eben!
    Ein richtiger Prachtkerl ist Dein Britisch Kurzhaar geworden!

    Nach so einem schönen Schild werde ich auch Ausschau halten!

    Liebe Grüße und einen gemütlichen Abend,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  18. Oh, die Katze scheint es ja sehr zu genießen. Süße Bilder.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  19. Hilfst du auch immer beim Stricken? Nein? Versuch es mal. Dann wird deine Chefin fluchen. :)

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Sigrun, Dein Kater ist ja so ein suesser Matz! Aber ich kann mir schon vorstellen, dass er Dir manchmal ganz schoen an Deine Nerven geht. Meine Freundin hat einen jungen Red Tabby und die Geschichten, die sie von ihm erzaehlt sind oft ganz unglaublich.
    Wir sind mit unserem Tierheim Doberman mittlerweile aus dem Groebsten raus. Er ist wohl nun ungefaehr zwei Jahre alt und wird langsam etwas vernuenftiger. Ich wuerde viel darum geben ihn als Welpen bekommen zu haben und nicht erst mit einem Jahr aus dem Tierheim nach Hause geholt zu haben. Egal, wir lieben ihn und er ist ein wunderbarer, wenn auch etwas aengstlicher und unsicherer Hund.
    Liebe Gruesse und viel Spass mit Deinem Kater!
    Christina

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Sigrun,
    sehr schön geschrieben und nein, er ist definitiv nicht zu dick, er schaut gut und gesund aus.
    Ich finde es schön das er sich auch mit anderen lustigen Dingen beschäftigt, so wie mit der Stehlampe :-).
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  22. Oh, das ist ja ein süßer Brummer, der seine Chefa immer ein wenig ärgert und danach wieder sehr lieb sein kann. Es wird dir den Winter über sicher nicht langweilig werden, wenn Katz dann wieder ausgeschlafen hat.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  23. Sigrun Ihre Katze ist so nett! Sarah x

    AntwortenLöschen
  24. Also er schaut wirklich so aus, als wenn er den ganzen Tag gekrault werden muss...na dann wird es ja bald ruhiger werden, wenn er schon in der Pubertät ist..:-)) Das Schild find ich super!
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  25. Schön geschrieben. Unser nehmen jetzt zum Winter immer erheblich zu und benötigen auch beinahe das doppelte zu fressen. Unser Stummel sieht dann aus wie eine Kugel, verliert das aber im Sommer wieder ;-)
    Du hast da einen wunderschönen grauen Kerl .....
    LG Cordula

    AntwortenLöschen
  26. Ach, so ein Spielkind ist doch auch immer eine Freude, obwohl dabei soviel zu Bruch geht.
    Unsere Katze hat damals einen großen Ficus kaputtgespielt, aber wir haben es ihr verziehen.
    Nun ist sie eine sehr ruhige alte Dame.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  27. Er ist einfach nur zum Knuddeln!
    GlG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  28. Euer Stubentiger hat ja schon ein hartes Leben *grins*
    Aber er ist ein supersüßer Knuffel, so wie es Chefa scheinbar auch sieht :)
    Ganz lieben Gruß und einen kuschligen Abend,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  29. Ist ja drollig. Erinnert mich an Silkes Graue Katzen. Ist sicher das gleiche Modell?

    Alles Liebe auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen