Sonntag, 11. Oktober 2015

Mein Herbstgarten

In den letzten drei Tagen ist es mit schnellen Schritten Herbst geworden. Und ebenso schnell habe ich nochmal leicht melancholisch und trotzdem glücklich die Kamera erhoben und ein paar Bilder gemacht, bevor das letzte Laub zu Boden fällt. Die Felsenbirnen verlieren es nämlich rasant (Amelanchier lamarckii).
 Die Kletterhortensie im Hintergrund wird sich noch färben. In jedem Jahr ist der Zeitraum dafür anders. Die im Vordergrund etwas ungünstig stehende wunderschöne lila Raublattaster ist genau dort aufgegangen, sie ist ein Sämling von Violetta, aber schöner. Im nächsten Frühling wandert sie nach hinten. Überhaupt - bitte nicht lachen - bin ich bereits wieder im Umgrabemodus für das kommende Frühjahr. Bald sensen wir die Hakonegräser herunter, denn ihre Wedel fliegen sehr gerne im späten Herbst und Winter durch den Garten, und mehr Arbeit muss man sich ja nicht machen, oder?
 Durch die Umgestaltung des Gartens sind fast alle hohen Astern weg, es ist sehr schade, so bleiben mir mittelhohe und niedrige. Die Alpenveilchen blühen auch sehr schön, zwischen dem Laub der Felsenbirne hochkommend sieht es sehr romantisch aus.
 Mit diesen Bildern zeige ich meinen hinteren Garten. Ihr wißt ja, dass er rund ums Haus geht, aber sehr schlecht zu fotografieren ist, ohne die Nachbargrundstücke zu zeigen. Drum schneide ich auch manchmal etwas weg. Zugegebenermaßen sind zwei meiner drei Nachbargärten ohnehin Marke Flodder und nicht sehenswert!;)
 Plattährengras
 Am Rosenbogen verschwand der Rambler, weil er jährlich einfach zu viel Schneidearbeit verlangte, es war einfach eine Fehlplanung aus den Anfangsjahren. Die Rose Constance Spry ist leider auch ausgegraben worden, sie hing uns am Weg immer im Gesicht und eine Wand können wir ihr nicht bieten, weil ich keine Löcher im Holzhaus mag.
 Charles Austin
 Wunderschön färben sich momentan (links) die Physocarpus Diabolo, von denen ich mehrere habe.
 Links und rechts im Bild jeweils eine Felsenbirne. Mein Garten ist immer noch viel zu voll. Nach dem Studium des schönen *Grüne Gärten* Buches bin ich wieder völlig durch den Wind. Ich müßte aufräumen, alles raus und neu rein. Doch wer macht das? Und es wäre sinnvoll, sich weiterhin von Stauden zu trennen. Man trennt sich doch auch mal von Menschen, warum nur fällt es mir so schwer? Niemals natürlich würde ich mich von meinem dicken Kater trennen, das steht außer Frage. Er hat gerade eben wieder so schön gebrummt!

 Die rote Bank wird es sicher nicht mehr lange geben, sie ist sehr morsch. Einen gleichwertigen Ersatz habe ich noch nicht gefunden.



 Hakonechloa macra albostriata = albovariegata, ein wunderschönes Gras. Ich freu mich auf die Leberblümchen, die im Vordergrund sitzen.

 Bald werden die Wannen und Körbe runtergeschnitten, einiges wandert in die Tonne. Im Frühling steht eine Teilung der zwei Wannen bevor, seht doch nur, wie klein sie sind und welche Pflanzenmasse sich darin presst! Unglaublich, dass das wirklich noch so schön wächst.
 Dieses Bild gibt es wirklich - und zwar jetzt, Astrantia major Roma sitzt in einem Kübel mit anderen Stauden und wurde gedüngt, drum blüht sie noch so schön.
Mit den Knöpfen der Rudbeckie verlasse ich euch, es gibt noch so viel zu tun draußen. Viel Spaß beim Ansehen!

Kommentare:

  1. Liebe Sigrun, vielen Dank fuer die Tour durch Deinen wunderschoenen Herbstgarten. Man sieht jedem Photo die Liebe und die viele Arbeit, die Du in Deinen Garten steckst, an. Die Herbstblattfaerbung auf den Bildern ist wirklich toll, so abwechslungsreich. Ich mag Deine vielen verschiedenen Astern besonders gerne und finde das Photo des Plattaehrengrasses wirklich faszinierend.
    Hoffentlich steht ein schoener Herbst in Deutschland an, damit Du Deinen Garten noch in vollen Zuegen geniessen kannst bevor er in den Winterschlaf geht.
    Liebe Gruesse,
    Christina

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein Farbenrausch! Meine Felsenbirne gönnt mir heuer zum ersten Mal ihre tolle Herbstfärbung! Bisher verlor sie die Blätter durch den Mehltau schon vorher! Ich habe sie, trotz der Warnungen, zurückgeschnitten und mit verdünnter Milch gespritzt! Vielleicht hat ihr das gutgetan! Ich beneide Dich um die vielen tollen Astern... bei mir wollen die nicht!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  3. Schön ist er...dein Herbstgarten. Alpenveilchen habe ich auch im Garten...und nur dort mag ich sie...Dir einen schönen Sonntag! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sigrun,
    Dein Garten ist super schön. Und so Nachbarn hat glaube ich jeder - ich hab leider auch einen
    schlimmen Garten neben mir. Du hast so viele schöne Pflanzen bei Dir im Garten - da werd ich
    fast ein bißchen neidisch :-).
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Sigrun!
    Bei dem Schmuddelwetter welches wir gerade haben sind deine Bilder doppelt schön.
    Die Felsenbirne ist um diese Jahreszeit wirklich ein Hingucker. Wird auch hier nicht mehr lange dauern und sie steht nackig da. Dass die Sterndolde jetzt noch so wunderschön blüht ...wow.
    Glg
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sigrun
    dein Garten ist auch im Herbst eine Augenweide. Deine Beete sehen wunderbar aus. Ja umgestalten könnte Frau immer... manchmal fehlt aber die Zeit dazu.Das Photo des Plattährengrasses ist sehr stimmungsvoll, gefällt mir sehr gut. Deine Sterndolde ist der Hit, meinst du es war nur der Dünger?
    ich wünsche dir einen schönen Sonntag
    Herzliche Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
  7. Ciao, bellissimo giardino e bellissime immagini come sempre :) piacerebbe anche a me un bordo di arbusti che corona il giardino ma purtroppo non ho lo spazio... Però ammiro il tuo :)

    Un saluto :)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sigrun,
    ich mag deinen Garten und finde ihn nicht zu voll - du solltest meinen sehen...
    Ich kann mich auch nur sehr schwer von Stauden trennen und versuche sie dann wenigstens zu verschenken, aber das klappt eben auch nicht immer.
    Du, meine Sterndolde blüht dieses Jahr auch ganz untypisch spät. Ich habe im Sommer Pferdedung-Pellets durch den Garten geworfen - daran könnte es liegen!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Das mit den Nachbarsgärten "Marke Flodder" kann ich wirklich bestätigen, da hilft nur eines: Ausblenden! Euer Garten dagegen wirkt dazwischen wie eine Wohlfühloase und das ist er ja auch. Besonders jetzt im Herbst wo jeder Strauch eine andere Laubfarbe zeigt, ist es ein Genuss durch euren Garten zu streifen und sei es auch nur via Blog.

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschön dein Herbstgarten - diese Farbenpracht vor allem deiner Gehölze ist fantastisch - leider steht mein Physocarpus hinter hohen Astern versteckt. Ich könnte auch schon wieder umpflanzen, nachdem ich gestern einen tollen Herbstgarten besucht habe und...die erste gelbe :-) Staude, ein Solidago, hält nun Einzug in meinen Garten.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  11. Das sind wundervolle Herbstbilder die du uns zeigst. Da sieht man wie traumhaft ein Herbstgarten sein kann. Ich liebe es zur Zeit auch noch die Herbstimpressionen einzufangen und umzuplanen. Mir geht es wie dir, viel muss ausgegraben und umgepflanzt, geteilt und umgedacht werden. Mal schauen was entsteht... Alles liebe Steffi .

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Sigrun,
    ich finden deinen Garten wunderschön gerade jetzt im Herbst und auch gar nicht so voll. Schließlich unterdrückt eine dichte Bepflanzung ja auch Unkraut! :) Das is doch ein Argument oder ? Ich kann mich auch immer nur schwer trennen und versuche auch wenn möglich zu verschenken. Das Problem mit den Nachbargärten kenne ich auch bei uns ist es Wildnis auf der einen und massenhaft knallbunte Kinderspielsachen auf den anderen Seite.
    Dir noch einen schönen Sonntag
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sigruns
    dein Herbstgarten ist wunderschön .
    All diese wundervollen Variationen in Rot und die kleinen Farbtupfer dazwischen , wow.
    Hab einen gemütlichen Sonntag
    herzlichst
    caro

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Al, Dein Herbstgarten ist herrlich, richtiger "Indian Summer" so könnte es noch eine Weile bleiben, bevor dann alles für ein paar Wochen nur noch grau wird.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Moni

    AntwortenLöschen
  15. Ich hatte Spaß beim Ansehen, liebe Sigrun, und finde, Du hast einen tollen Garten. Genieße doch das Hier und Jetzt und denke nicht so weit im voraus. Im Winter hast Du noch Zeit genug dafür. Lachen mußte ich bei Deinem Satz 'alles raus und neu'. Wenn ich zwanzig Jahre jünger wäre, würde ich das auch machen, beschränke mich aber darauf, dieses Problem mit meinem mittlerweile vierjährigen Enkel zu besprechen. Wenn er mich darauf aufmerksam macht, was alles so langsam aber sicher morsch und marode wird, rede ich ihm zu, wenn nicht schon Gärtner, dann doch wenigstens Hobbygärtner zu werden. Einen schönen Sonntag und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Sigrun,
    dein Garten ist ein kleines Paradies.
    Danke für diese wunderschönen Fotos.
    Einen guten Start in die neue Woche wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Sigrun,
    dein Garten ist so wunderbar. So viele verschiedene Pflanzen und alles wirkt so gepflegt. Traumhaft schön.
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Sonntagabend,
    liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Sigrun, das sind ja wunderschöne Ansichten von Deinem Garten. Einfach herrlich. Achja.... so ein kleines bisschen habe ich dann doch auch die Befürchtung, daß mir eines Tages alles über den Kopf wächst. Grad mit Ramblern und Kletterrosen.
    VLG + danke für die vielen Inspirationen, Sabine

    AntwortenLöschen
  19. Ach, Sigrun, ich versinke gerade ... was ist dein Herbstgarten schön! Wie ein Gemälde.
    oh ja, die Wanne ist wirklich proppenvoll, zu voll. Da passt das Verhältnis nicht mehr.
    Es wird nicht langweilig. Die Todo-Liste fürs Frühjahr wird sich über die kommenden Monate füllen.
    Liebe Grüße Gudi

    AntwortenLöschen
  20. Gorgeous autumn colours Sigrun. The oat grass is beautiful in the low light, well captured!

    AntwortenLöschen
  21. Wow!!!!!!!!!! Wie schön! Als wäre dein Garten nur für diese paar wenigen Wochen (oder Tage) gestaltet worden. Das geht aber sicher noch ein Weilchen so oder? Da ist noch viel grün. Das Foto vom Plattährengras ist toll, könnte man glatt als Kalenderbild verwenden.
    Bei uns tut sich noch kaum etwas mit Farbe, das kann sich allerdings bald ändern, da wir gerade sehr kalte Nächte haben, danach gehts ja dann rasant, sehr früh dieses Jahr...

    AntwortenLöschen
  22. So schön Sigrun - warum willst Du einen grünen Garten ? Der Indian Summer ist doch wundervoll, die Farben der Stauden übers Jahr sind grandios. Ich geniesse die Kurzausflüge auf deinen Blog auf jeden Fall immer :-)
    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  23. Ach liebe Sigrun,
    wie herrlich herbstlich bunt es bei Dir ist :o)
    Seit ich von Dir weiß, daß Astern Sonne mögen, ich sie an die richtigen Stellen pflanze, habe ich in diesem Herbst sogar kleine Erfolge :o)
    Lustig, daß eine Sorte, die letztes Jahr im Topf gaaaanz klein war, nun mehr als 50 cm hoch ist *staun*!!
    Die Astrantia ist eine Schönheit!
    Ich denke, egal was Du im Garten machst, er wird immer toll aussehen :o)
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  24. Prachtvoll! Ein wirklicher Herbstgartentraum. Aber dein Garten ist ohnehin zu jeder Jahreszeit ein Paradies.
    Eine wundervolle Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  25. Ihr Herbst Garten ist wunderschön, so voll von diesen Jahreszeiten Farben. Sarah x

    AntwortenLöschen
  26. So ein wunderschöner Herbstgarten. Dass dieser einiges an Arbeit abverlangt glaube ich gerne. Ich kämpfe noch viel mehr damit, dass einiges noch überhaupt nicht so ist, wie es in Zukunft sein sollte. Aber jedes Jahr kommen wir ein Stück vorwärts.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  27. Das war ein herrlicher Rundgang durch deinen Herbst-Garten...die Felsenbirnen verfärben sich so toll. Meine ist noch klein und hatte dieses Jahr gar keine Früchte. Aber eine Sterndolde hat erstaunlicherweise auch schon wieder Blüten angesetzt. Den Frost von letzter Nacht haben bei mir fast nur die Astern überlebt....ich hab auch so eine hohe, aber sie wächst etwas chaotisch, weil ich sie nicht so ordentlich festgebunden hatte...
    Mein Lieblingsfoto ist heute auch das Plattährengras..:-))
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  28. Wow, was für ein Farbenrausch! Ganz tolle Kombinationen gibt es da zu bestaunen. So macht der Herbst Spass! Danke auch für den Buchtipp...nach Renate bist du die 2., die's empfiehlt, dann werde ich es mir mal zu Gemüte führen. Frohe Herbsttage wünscht dir Annette aus Annette's Garten (leider kein Kommentieren mit Wordpress möglich :( )

    AntwortenLöschen
  29. Das Plattährengras hat es mir besonders angetan. Habe ich hier noch nie gesehen!
    Dein Garten ist ein Traum!

    AntwortenLöschen