Montag, 30. November 2015

Hilfe!!!!

Hilfe - help - aide - sorry, gälisch hab ich nicht gefunden! Seit meinem 19. Lebensjahr habe ich Katzen, zum Schluss immer drei auf einmal. Nie gab es größere Probleme. Außer dass mal eine aus Frust gepinkelt hat - oder so. Und ich hatte auch schon einen Kater, er sah aus wie die Katze links. Nun hab ich den Dicken - und mit ihm kam der *Wind of Change*, das kann ich euch sagen. Seine Farbe integriert ihn in alle Böden, weil er einfach so grau (lilac) ist. Wie oft sind wir schon über ihn gefallen, auf ihn getreten, wie oft an ihm vorbeigegangen, als wir ihn riefen. Er ist phänomenal!
 Sein Charakter ist unglaublich, das hatte ich bereits erwähnt, er hatte nur einmal Angst vor dem Kissen, seitdem schmust er mit ihm. Nichts ist vor ihm sicher, er rast schneller aus der Schall, wirft sich auf alles drauf, als ob's kein Morgen gäb!
 Proudly I present you: meine Bömmel sind weg. Alle haben ihn bedauert, nicht nur die Männer, irgendwie sind alle solidarisch mit ihm - außer mir! Den neuen Adventskranz hat er mehrfach umdekoriert, heute morgen fand ich Teile im Flur. Ich zucke nur noch die Schultern. Was soll ich machen? Meine Freundin, die ihn (den Kranz)  mir geschenkt und gemacht hat, lacht. Ich eher weniger. Er möchte gerne raus, das weiß ich, seit neuestem sitzt er im Schlafzimmer auf der Fensterbank und beobachtet die Vögel an der Futterstelle. Mein Geschenk: Ein Spielball für Kinder, er liebt ihm. Mit Löchern drin, für Katzen sehr geeignet. Doch er ist niemals ausgelastet. Er weiß, dass er nicht auf den Tisch soll, glaubt jemand hier, es würde ihn interessieren?
 Die Kerze ist nur Deko aus vergangener Zeit, ich kann sie nicht anzünden.
 Diese schon, auf dem Fensterbrett hat er keinen Platz mehr. Und sie brennt auch nur, wenn ich in der Nähe bin, am Abend, beim Fernsehen.
 Mein Schutzengel sieht auch keine Möglichkeit, mir zu helfen.
Momentan koche ich Gulasch, ich bin also da. Auf dem Tisch brannte vorhin eine Kerze in einem Glas!! Da mir mein Fleisch nicht angebrannt ist, kam mir der Geruch von abgesängtem Huhn seltsam vor, zumal es Rind im Topf ist. Es roch barbarisch nach totem Haar! Schnapp ich mir den Kater und schaue nach den Bart- und Augenbrauenhaaren. Alles dran. Meine Nase allerdings sagte etwas anderes. Seltsam. Eine halbe Stunde später, ich koche ja noch, klemmte ich mir den Kater und setzte mich mit ihm auf die Bank im Esszimmer. Streicheln - hinten und vorne. Farbveränderung? Lilac zu schwarz? Hart, aber herzlich? Wie schafft es ein Kater, seinen Schwanz an einer Kerze im Glas zu versengen? Die kann ich jetzt also auch nicht mehr anzünden. Egal - ich will es ja so haben! Ich mag ihn einfach.

Kommentare:

  1. Gut, daß du viel Zeit für deinen Kater hast und ihn erziehen kannst. Ich hab auch des öfteren einen jungen Kater von meiner Tochter bei mir gehabt, aber solche Arbeit machte er mir doch nicht. Abends wollte er immer mit uns spielen und das war wunderbar und lustig. Auf den Tisch durfte er nicht und das hielt er auch ein, auch hatte er Freigang bei uns, und das genoss er sehr. Was macht dein Kater, wenn du in Urlaub gehst und er bei der Katzenpension einsitzen muß?
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die neue Katzenpension ist der Hammer, volles Belustigungsprogramm. So viel Spielzeug und schöne Klettersachen und wenn das Klo gesäubert wird, dürfen sie im Flur spazieren gehen und sich die anderen Katzen in ihren Appartements von außen angucken.

      Löschen
  2. Eine Katze, die nicht rausdarf,
    ist natürlich ein schwieriger Fall. Das ist klar.
    Ich weiß natürlich, warum du ihn nicht raus lässt.
    Aber vielleicht kannst du mit ihm an der Leine Gassi gehen?
    Klar sieht das bekloppt aus,
    und man weiß auch nicht,
    ob ihn das ruhiger oder noch unternehmungslustiger macht.)

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Ein Tag in einem Katzenhaushalt... Aber in der Regel werden sie mit dem Alter ja etwas ruhiger. In der Regel... ;-) Was meinst Du, wie gerne ich irgendwelche Grünpflanzen aufstellen würde? Aber alles (ausser Orchideen, Lebenden Steinen und Kakteen) wird gnadenlos abgefressen und nach einmal Magen und zurück irgendwo auf dem Parkett deponiert. Kürzlich habe ich meine Indra erwischt, wie sie an einer brennenden Kerze (auf dem Tisch!) schnuppern wollte. Aber immerhin hat sie sich (noch) nicht das Fell verbrannt. ;-)
    Ich bin gespannt, was Du uns noch alles zu berichten hast - da kommt doch sicher noch mehr!
    Herzliche Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube, der junge Mann würde mich wahnsinnig machen. :)))

    Liebe Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Gegenteil, ich muss so viel lachen über ihn, das gleicht aus. Wer wie ich immer mit Kindern umgeben war und noch ist, der nimmt so einen dicken Kater gelassen.

      Löschen
  5. Wenn ich das so lese, weiß ich schon warum ich keine Katze mehr will! Ich glaub mit so einem Kerl würde ich durchdrehen, in meinem Alter wäre das nichts mehr für meine Nerven

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sigrun!

    Ich kann nur schmunzeln, ich kann auch keine Tipps abgeben, ich habe wenig bis fast keine Erfahrung mit Katzen.
    Der Profi wird wahrscheinlich sagen, mehr Beschäftigungsprogramm, oder so.

    Aber er ist auf jeden Fall eine Schönheit und sicher liebenswert (ersteres weiß er wahrscheinlich)!

    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  7. Das erste Foto ist der Hammer...sieht aus, als wenn es auch für die Katze nicht ganz leicht zu ertragen ist. Ich staune ja, dass das Ledersofa noch ohne Schutz ist...:-))
    Trotzdem eine schöne Adventszeit,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seit drei Tagen ist es nicht mehr ohne Schutz, weil die rechte Seite durch seine Spurts schlagartig verkratzt war.

      Löschen
  8. Himmel, wäre ich nicht schon längst in den süssen Kerl verliebt, wäre ich es zumindest jetzt nach diesem Post. Was willst Du brennende Kerzen, wenn Du so einen Kater hast, der erhellt doch jeden Raum. Viel Spass Euch beiden.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Sigrun,
    manchmal weiß ich ja nicht ob ich schmunzeln soll oder dich etwas bemitleiden. Aber es ist einfach zu schön, wie du immer alles beschreibst und die Bilder dazu, einfach fantastisch. Ich entscheide mich also für das Schmunzeln und kann einfach nicht genug davon lesen.
    Ich wünsche dir trotzdem eine schöne Adventszeit und immer gute Nerven.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sigrun
    Also den würde ich auch mögen - so oder anders :-)
    Ich wünsche dir weiterhin gute Nerven und trotz allem ganz viel Freude mit diesem Samtpfoterich.
    Herzlichste Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  11. Tja, die Kinder sind aus dem Haus... jetzt kannst Du versuchen, den Kater zu erziehen!!! Haha... Viel Spaß dabei!!!! Immerhin muss er keine Hausaufgaben machen!!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sigrun,
    du hast so einen süßen Kater, was willst du da mit einem Adventskranz und brennenden Kerzen und so einen Kram? Nur, so ein angekohlter Katzenschwanz ist nicht lustig (ich gestehe, ich habe beim lesen gelacht). Stellst du einen Weihnachtsbaum auf? Ich wette, das Wort "Kratzbaum" bekommt eine ganz neue Bedeutung...
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Sigrun!
    Ich liebe deinen Kater und vor allem deine Katzengeschichten :)
    Das mit der Leine haben wir mit unserer Katze auch schon probiert...das gab aber immer eine mittlere Katastrophe ;) Seither bleibt sie im Haus, aber sie ist auch zufrieden damit.
    Glg und einen schönen, ruhigen Advent.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Es gibt nie einen langweiligen Moment in dem Haus mit Ihrer Katze! Sarah x

    AntwortenLöschen
  15. Ich wünsche dir weiterhin gute Nerven...ich sage mir auch immer...ich wollte sie alle haben...!!!

    Liebe Grüße Katja

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Sigrun,
    ich wünsche Dir eine schöne Adventszeit!
    Auf dem einen Foto schaut Dein Kater frech wie Garfield...
    Rosige Grüße von Christine

    AntwortenLöschen
  17. Du schreist nach Hilfe, liebe Sigrun, doch willst Du überhaupt welche??? Was für eine Knutschkugel ist dieser Kater!
    Die Advents- und Weihnachtszeit wird wohl noch viiiiiele Möglichkeiten für ihn eröffnen ;o)
    Ich habe mich über Deine Grüße gefreut, die über Margit kamen :o) Ich lese noch mit, aber viel leiser als vorher.
    Hab' eine schöne Adventszeit! Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Sigrun, ich liebe deine Geschichten vom Schlawiner ;-) - er ist aber auch ein Prachtkerl - diesmal ganz akrobatisch - einfach zum Dahinschmelzen. Na, auf sein Weihnachtsbaumerlebnis bin ich gespannt. ;-)
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  19. Er scheint ein rechter Flegel zu sein *lach. Du wirst mit ihm zurechtkommen müssen und Deine Deko wieder auf Kleinkind-Niveau zurückschrauben.
    Was wir nicht alles für unsre Liebsten machen. Es sieht aber auch zum reinkuscheln aus!
    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Sigrun, ich habe vor Kurzem Deinen Blog entdeckt und freue mich sehr über die schön bebilderten und sehr kurzweilig erzählten Geschichten von Katz und Maus (gibt es Clothilde noch?), Garten und GB-Reisen. Mir haben es ja die Hostas sehr angetan, Du zeigst sehr schöne Exemplare. Also, nochmals danke und viele Grüße von Lexy

    AntwortenLöschen
  21. Dabei kann er so unschuldig schauen, Dein Kater. Ich habe Spaß, liebe Sigrun, wenn ich daran denke, dass auch Hauskatzen 15 Jahre und älter werden können. Vielleicht wird er ja mit der Zeit vernünftiger. Aber willst Du das eigentlich? Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Sigrun,
    du postest ja schneller, als ich lesen kann....Hab mich köstlich amüsiert über deine Geschichten vom kleinen Racker. Deine Fotos sind auch sensationell, sehr lustig, wie genüßlich er sich räkelt. So, jetzt muß ich noch die älteren Posts über England lesen...
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen
  23. Sigrun, ich habe auch so einen Wirbel zu Hause, zwar getiegert aber sein Wesen in ähnlich.
    Wie der sich so rumräckelt, das könnte meiner neben mir auf der Couch sein ;-).
    Schönes Tier und lustige Geschichte ;-).
    Liebe Grüße
    Christin

    AntwortenLöschen
  24. Entschuldige, aber ich muss einfach lachen, wenn du von deinem grauen Flauschikater erzählst. Da hast du dir ja was eingefangen :)
    Sein Gesichtsausdruck ist auch schon zum Wegschmeißen! Man muss ihn wohl einfach lieb haben, gell.
    Ich drück dir die Daumen, dass ihr gut durch die Weihnachtszeit kommt!
    Ganz lieben Gruß und einen schönen Abend,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  25. Hi, hi, Al...ohne ihn geht's aber auch nicht mehr, gelle?
    Sind Katzen nicht wie kleine Kinder, die machen auch nie das was sie sollen
    und wenn sie was nicht sollen, isses doch erst recht interessant.
    Vielleicht ist ihm der angesengte Schwanz eine Lehre, falls er es überhaupt
    gemerkt hat.
    Das is aber auch schon ein Brocken geworden!
    Herrlich das Foto auf dem Sofa, sitzt da für gewöhnlich noch jemand anders
    oder ist das dem Herrn vorbehalten??? :-)
    Ich wünsche dir eine schöne, minimalistische Adventszeit!
    Wie wärs mit LED-Kerzen? *zwinker*
    LG Gunni

    AntwortenLöschen
  26. Lach...Sigrun, Deine Katzen-Posts sind der Brüller! Hab ihn leider heute erst entdeckt. Der ehemalige Bömmelträger ist eine absolute Granate! Vielleicht wird er mit den Jahren etwas ruhiger und schont mehr Deine/Eure Nerven & Möbel und Ihr könnt wieder Kerzen anzünden ;-)
    Viel Spaß mit dem Racker!
    ....könnt Ihr überhaupt einen Weihnachtsbaum aufstellen?
    Liebe Grüße von Daniela aus Uelzen

    AntwortenLöschen