Dienstag, 15. Dezember 2015

Kleiner Gartenrundgang im Dezemberfrühling

Ja, ich schon wieder! Heute ohne Gartenbilder. Momentan hab ich Gartenfrust, mag nicht fotografieren. Eben war ich draußen, der Dickmaulrüssler hat alles angekaut, derart schlimm. Ich konnte im Herbst keine Nemathoden vergießen und jetzt bade ich das aus. Alles ist voller Buchtenfraß - was für ein Elend. Selbst die Cyclamen sehen wie geschreddert aus. Clothilde hat einen Haufen von derartigem Ausmaß aufgeworfen, dass ich dringend mit Mr. W. rausmuss, damit er ihn plättet. 

Das vom Sommer geschädigte Gras hat sich nicht erholt, überall Moos und kahle Flecken. Helleborus Orientalis hat Knospen, hoffentlich schieben sie sich nicht höher. Selbst wenn man sie abdeckt, bei diesen Temperaturen und zusätzlich Sonne kommen sie durch die Abdeckung, ich kenne das. Und dann kommt Frost - das war es!

Das Unkraut kennt keine Gnade, es wächst und wächst. Schneeglöckchen sind kaum zu sehen, dafür die Märzenbecher? Es sollte umgekehrt sein. Von meinem dunkelrötesten(!?!) Helleborus Orientalis sind Sämlinge da, klein - aber ich stelle hohe Erwartungen an sie. Die Zierkirsche ist noch nicht verpflanzt, das soll auch noch geschehen. Lunaria annua hat sich ausgebreitet, das ist erfreulich. Die Säcke mit der guten Komposterde sind aufgerissen/gefressen, das schwarze Gold liegt rundherum. Mäuse aller Orten. Wir räumen sie täglich aus den Fallen. Es sind jetzt weniger geworden.

Während des Rundgangs fand ich drei Eibensämlinge, große Freude - heilige Pflanzen. Dafür findet sich immer ein Platz. Völlig aus den Augen verloren standen eine Anzahl von Saxifraga ausgetrocknet auf den Leitern, schnell hab ich sie gewässert. Das dürfte eigentlich nicht passieren. Es ist einfach viel zu warm.

Der Garten quietscht vor Wasser, auf dem Lehmboden geht es sich sehr schlecht, auch wenn Gras darüber ist bzw. Platten liegen. Auch wie immer. Mein Bauch sagt mir - und auf den kann man sich verlassen - wir bekommen einen späten Winter, der ins Frühjahr hineingeht. Das heißt wieder Verluste. 

Der Ofen brennt, die Katzen schlafen. Halt - der Kater hat mir gerade beim Auspacken eines Dampfgarers geholfen - den Karton findet er klasse.

Ich wünsch mir Kälte ohne Schnee, oder nur ein wenig Schnee. Hört mich jemand da oben?

Kommentare:

  1. Oh je, jammere doch nicht so viel, mach es wie Katzen, mach einen Winterschlaf. Übrigens mein Cousine hat genau eine gleiche Kätzin wie dein Kater ist, nur nicht reinrassig, ich dachte, ich seh nicht recht, als sie letztens auf dem Haus lief. Meine Schneeglöckchen lagen ganz offen da und hatten auch schon ausgetrieben, ich fand das nicht zum Nachteil, habe sie mit etwas Erde zugedeckt. Auch die Helleborus hab ich mit Reisig abgedeckt und gesagt: "Schön drinnen bleiben, sonst kommt Frost auf die NAse". Auch ist es besser, wenn Schnee drauf käme, Kahlfrost ist nicht so gut.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  2. Leider können wir nicht an der Wetterschraube drehen, ganz einfach weil am Wetter keine Schraube ist! Ich würde sonst mal auf -5° stellen, oder wenigstens um den Gefrierpunkt rum. Vielleicht bleibt es ja auch so mild, oder wenn schon kalt, dann wenigstens mit einer schützenden Schneedecke

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Das befürchte ich allerdings auch, das wir noch ordentlich vom Winter eins auf den Deckel kriegen. Ich war gestern und heute im Garten und habe Coniferen geschnitten. Hier treiben die Rosen aus, ebenfalls die Clematis. Ein Veilchen blüht und die Gänsekresse ist kaum zu bremsen. Alles voller Knospen und Blüten. Blumenzwiebel sprießen überall, sogar schon die Hyazinthen. Hellebourus hat zwei Knospen. Und das Tollste - unter den Eichenblättern - Schnecken -. Ich werd verrückt. Deine Auspack-Hilfe ist allerliebst. Nach so viel Arbeit muss sich Kater auch wieder ordentlich ausruhen ;-)). Hoffen wir mal, dass dich jemand da oben hört.
    Viele Grüße
    Ursula


    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sigrun,

    das hört sich wirklich nach Gartenfrust an, aber wir können das Wetter ja nur so nehmen wie es ist und die Hoffnung auf Frost mit oder ohne Schnee haben wir ja noch die nächsten Monate.
    Schau Deinem kleinen, großen Liebling in die Augen und Dein Herz geht auf! Der süße Blick, lässt doch alle Unannehmlichkeiten im Garten vergessen - eine Weile zumindest!

    Liebe Grüße,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Hab heute meine Rosen etwas zurückgeschnitten, einfach weil sie erst vor Kurzem zu blühen aufgehört hatten, sehr später erster Frost dieses Jahr. Sie hatten wunderbar grüne glänzende Blätter und Triebknospen, die aussehen wie im März. Das Wetter ist wie im Oktober in anderen Jahren. Die Weiden treiben schon Kätzchen, sieht aus wie im Februar, man müsste ise bald schneiden, aber Ostern ist ja in weiter Ferne. Mein Rosmarin blüht seit Oktober laufend und wird weiterblühen, es sei denn es wird einmal wirklich frostig, dafür gibt es keinerlei Anzeichen, im Gegenteil, nächste Woche wird es wärmer, über 10°+ Ich muss den Ilex gießen und die Koniferen, Topfpflanzen die über den Winter draußen bleiben, es gibt schon Trockenschäden, weil man gar nicht auf die Idee kommt, dass man im Dezember draußen gießen muss. Im Gemüsegarten wachsen Zwiebel und der Mangold ist wunderschön. Es scheint, als würden sich bei uns langsam mittelmeerische Verhältnisse einstellen. Die Winter der letzten Jahre haben sowieso erst im Februar angefangen, insofern eigentlich nichts Neues...
    Wünsch dir trotzdem eine schöne Vorweihnachtszeit :-)
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe heute an meinen Dipladenien Spinnmilben entdeckt! Jetzt habe ich gerade die Trauermücken los! Ich sehe es schon kommen... jetzt mach ich ewig rum und am Ende des Winters werfe ich die Pflanzen doch genervt weg! Im Moment regnet es... aber auch hier ist es viel zu mild! Allerdings habe ich noch keine Zwiebelblumen entdeckt. Ach ja, uns Gärtnern kann man es einfach nie Recht machen!
    Lass Dich nicht entmutigen - das wird schon wieder!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sigrun, bei Deinem letzten Satz wurde es mir warm und kalt und wieder warm. Ich will keinen Ärger mit Dir. Aber die Blog-Liste sagt, dass ich eine Stunde früher war als Du. Warum die Aufregung? Ich habe mir Schnee gewünscht, nicht deshalb, weil ich dann so gerne Auto fahre, sondern einfach nur für meinen Enkel und dabei dachte ich auch nur ans Münsterland. Aber 'die da oben' machen sowieso, was sie wollen. Lassen wir uns überraschen. Ja, der Garten... Ich will mir vor Weihnachten meine Laune nicht verderben, fotografiere Galanthus elwesii, den ersten Winterling und voll erblühte Lenzrosen im Topf, schaue im übrigen vom Fenster aus in den Garten. Da erkenne ich keine Schädlinge. Dickmaulrüßler kenne ich sowieso nicht. Ist Clothilde ein Maulwurf oder hat Dein Schlitzer eine Freundin? Trotzdem eine schöne Woche und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  8. Yes I'm also longing for frost en blue skies, some snow with Christmas should be wonderful too, but until now we have to do with this mild, sometimes gloomy and rainy weather. Tomorrow it will be + 14 degr.C.! The witch hazel is already flowering, is this the climate change which is going too fast?
    Nevertheless I wish you a happy December month!
    Janneke

    AntwortenLöschen
  9. Ach, das ist aber ärgerlich. Der Dickmaulrüssler ist sowieso eine richtige Plage. Ich habe ihn beim Rhododendron. Vielleicht sollte ich mir das nächste Jahr auch mal Nemathoden kaufen. Wenn kein richtiger Winter kommt, dann wird es nächstes Jahr ganz schlimm mit den Schädlingen. Ich fürchte mich schon vor den Schnecken....

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen Sigrun!
    Ich geh momentan auch nicht mehr durch den Garten :(. Hier treiben Wühlmäuse ihr Unwesen und ich bekomm sie einfach nicht gefangen. Der ganze Rasen ist unterwandert und wer weiß wie viele Rosen sie über den Winter vernichten. Bin gerade auch etwas gartenfrustriert:(
    Vom Winter ist auch hier in denalpen weit und breit nichts zu sehen und die Temperaturen, die grünen Wiesen und der viele Sonnenschein erinnern eher an Ostern als an Weihnachten.

    GlG aus Sbg.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sigrun,
    Oh ja, das Unkraut wächst und der Schnee will einfach nicht kommen... Bei der Nachbarin im Garten und Rasen ist alles voller aufgeworfener Erde, die Mäuse sind fleissig - aber zum Glück verschonen sie unser Grundstück.
    Herzliche Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  12. Ach Sigrun...mir geht's mit meinem Garten ganz ähnlich....hab auch keinen Bock ;-) Das schlimme an unserem Garten ist, dass er nur nass ist. Wir haben einen Garten in einem Überschwemmungsgebiet und das Grundwasser ist momentan extrem hoch. Ich hab schon Angst, dass mir alle Frühlingszwiebeln vergammeln. Letztes Frühjahr kamen sie alle gut, aber nächstes mal??? Aber wenigstens der Schachbrettblume macht das nix aus...

    Meine Katzenbraten schaut grad durch die Balkontür den Vögeln zu und macht lustige Geräusche. Leider fütter ich diesen Winter auch die Tauben mit, die haben den Fressplatz leider entdeckt. Aber sind doch auch nur Lebewesen und der Katze macht es Freude :-)

    Liebe Grüße von Daniela aus Uelzen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daniela, die Schachbrettblumen fühlen sich bei dir sicher sauwohl. Bei uns hier gibt es ein geschütztes Gebiet, da wachsen unglaublich viele. Sie liegen sogar nackt auf der Erde, weil der Schnee die Erde weggeschwemmt hat. Unser Garten ist im Winter auch immer sehr nass, da steht sogar das Wasser an einigen Stellen. Tauben kann ich nicht leiden, zum Glück kommen sie nie zu mir.

      Sigrun

      Löschen
  13. Ich habe die letzten Tage meinen Garten nur durch das Fenster bzw. die Terrasse besehen...war vielleicht besser so...;-). Dir noch eine schöne Weihnachtszeit! Lg Lotta.

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Sigrun,
    bei uns ist auch alles verschlammt und vermatscht. Ich hätte auch gerne etwas mehr Winter. Die Schneeglöckchen schieben sich bei mir auch schon raus.Schade, daß du solche Schäden durch den Dickmaulrüssler hast.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  15. Ach ja, AL, es ist ein Graus. Der DMR, Clothilde, zu warm, zu nass ....
    Schietwetter.
    Ich rufe mit dir, ich will jetzt auch Kalt und Winter und gerne ein bissi Schnee. Die Pflanzen brauchen diesen Schutz!
    Liebe Grüße, gudi

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Sigrun, hoert sich an als haettest Du ein bisschen den Winterblues. Sei dir zugestanden ;-)!
    Ich war heute auch nicht gluecklich mit meinem Garten. Seit fast 14 Tagen ist nichts gemacht, weil ich in Deutschland war und das sieht man. Aber heute habe ich mir eine halbe Stunde geklaut und bin einfach gaertnern gegangen und habe angefangen klar Schiff zu machen. Insgesamt wirkt mein Garten muede und karg, das liegt an der langen Duerre, die wir hier in Californien haben. Ein starker El Nino (unser Winterregen) ist vorhergesagt, hat sich bisher aber leider noch nicht blicken lassen. Hoffentlich kommt er noch. Wir brauchen Wasser sooo.... dringend!
    Liebe Gruesse,
    Christina

    AntwortenLöschen
  17. Hallo,
    ich liebe diese Katzen. Ich mag sie so sehr, wunderschön.
    Dickmaulrüssler, mit dem lebe ich schon seit Jahren. Habe schon mit allem
    gegossen und mein Blumentrog ist immer wieder davon befallen. ES gibt auch Blumen, die die Larven nicht mögen. Da stelle ich mich jetzt halt drauf ein.
    Mir kommt aber zur Zeit auch nichts so rechtes vor die Linse und immer nur Weihnachtsmärkte mag ich auch nicht fotografieren. Sterne habe ich auch genug. Ich will jetzt endlich was anderes muß aber warten.

    Da freue ich mich ebenso wie du an unseren wunderschönen BKH Katzen.
    Mein Sohn hat das sogar als Autonummer.

    BK - H xxxx das hat ihm so gut gefallen.

    Mit lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
  18. Na, das hört sich nicht so gut an.. Der Dickmaulrüßler ist auch noch bei Dir aktiv? Einfach ätzend! Ich hoffe, ich kann seine Brut in meinem Garten durch das Nematoden gießen in Schach halten. Die Brettchen hatten nicht viel geholfen.
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen