Sonntag, 6. Dezember 2015

Pidmedden Gardens, near Ellon, Aberdeenshire, GB

Sie raufen, wie das Hasen eben so machen. Rangordnungskämpfe! Pidmedden ist ein Garten, der statisch daherkommt, er hat sich in den sechs Jahren, während deren wir ihn nicht sahen, nicht verändert. Viel Buchs, Taxus und dazwischen Beetpflanzen. In Pidmedden findet man Bienenstöcke, das hat mir sehr gefallen.
 Ein schöner Gemüsegarten! Das Häuschen wär doch was für mich und Alex, für ein Wöchelchen!

 Es ist immer etwas für die Kinder dabei, in Großbritannien bezieht man Kinder in den Gärten immer mit ein. Es gibt Suchaufgaben, Spiele - für jeden ist etwas dabei.
 Wunderschön! Diese Ecke hat mir gut gefallen, während ich die Buchsanlagen nicht sehr schätze, zumal sie auch schon damals vom Pilz befallen waren. Das ist halt Geschmackssache.

 Ich glaube, wenn man sich Zeit und ein Buch mitnimmt, kann man sich in diesem Garten sehr gut entspannen. Angegliedert ist auch ein Museum of farming life, Mr. W. war von den Traktoren sehr angetan.
 Lichtspiel am Brunnen


Ein Tearoom mit den klassischen Stühlen ist angegliedert. Das Anwesen gehört dem National Trust for Scotland.
Ich erinnere mich, als wir mal im Juni da waren, blühte die blaue Meconopsis, die man hier in allen Gärten findet. Die obigen Bilder sind im September aufgenommen. Eine Anekdote kann ich aus diesem Garten nicht erzählen, da wir nur eine Stunde dort waren und nichts besonderes erlebt haben. Statisch - wie erwähnt.

Kommentare:

  1. Beeindruckend die großen Rasenflächen und wie exakt alles geschnitten ist. Ich bin gar nicht so traurig, dass sich mein Buchs größtenteils verabschiedet hat. Ich habeces gehasst, die niedrigen Einfassungen zu schneiden!!
    Besonders gefällt mir auch die Ecke am Haus!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  2. Das sind wirklich alles tolle Bilder in grün und grau!

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Bilder. Das Häuschen mit dem Gemüsegarten ist bezaubernd.
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Ja, sehr statisch und so überhaupt nicht nach meinem Geschmack! Dieser Garten ist mir einfach zu streng, da darf ja gar nichts wachsen wie es will. Die Hasen sind noch das einzig lebendige.....

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  5. Wow, what a wonderful garden, I like that kitchengarden, the hares and the impressive lawns with perfectly clipped hedges and statues.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sigrun, auch wenn der Garten Dir ein bisschen statisch erscheint, ich mag ihn! Ich stehe einfach auf in Form geschnittene Buchshecken, Eiben, Topiary und dergleichen. Ich finde das er viel Ruhe ausstrahlt und das Auge nicht ueberfordert und das ist, was ich meistens brauche.
    Aaach, die britischen Tea Rooms. Ich koennte da gleich platznehmen und mir einen Scone goennen. Danke fuer diesen schoenen Post am zweiten Advent!
    Liebe Gruesse,
    Christina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sigrun,
    mich beeindruckt ja kolossal, wie man Hecken so akkurat schneiden kann. Der Garten gefällt mir (trotzdem). Die Hasen-Skulptur finde ich klasse.
    Noch einen schönen 2. Advents-Sonntag
    Ursula

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sigrun,
    bin ja auch nicht der Fan von den eher formaleren Gärten , aber zum anschauen sind sie doch auch schön , so wie dieser. Hast du schon mal LED- Teelichter und Kerzen probiert, so als Problemlösung wegen dem "Grauen". Meine Freundin macht das auch, wegen ihrer Katzen. Ist allerdings nicht ganz so schön wie Kerzen.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde, der Garten strahlt Ruhe aus...das mag ich an formalen Gärten, obwohl mir das VerwunschenWildRomantische mehr liegt. Die Hasenskulptur aber auch die Herzornamente find ich klasse.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  10. Das Beste sind wirklich die raufenden Hasen. Statische Gärten mit akkurat geschnittenen Hecken sind nichts für mich. Aber die Geschmäcker sind eben verschieden.

    AntwortenLöschen
  11. Interessant, was du über die Kinder in den Gärten erzählst, denn gerade für sie ist es oft zu langweilig, so ein Besuch. Mich würden ja auch die Bienen interessieren. Ich kenne mich mit den verschiedenen Sorten gar nicht aus.
    Liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
  12. Was ich so sehe, gefällt mir recht gut. Bestimmt einen Abstecher wert, wenn ich mich in der Gegend aufhalte. Mir fällt auch immer das Kinderprogramm in den britischen Gärten und Herrenhäusern positiv auf.
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen
  13. Was nur eine Woche? Mädel, ich brauch schon ein bisschen mehr Zeit... soll ja schliesslich wieder Romanstoff abgeben :o). Wow, ein toller Garten! Solche Häschen werde ich wohl dann auch mal als Ersatz für meine noch lebenden beiden Exemplare brauchen. Ich mag die englischen Gartenskulpturen... mein GG wohl weniger, zu mal er dann den Rasen um sie herum mähen müsste. Jäh nu :o)
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  14. Einerseits mag ich ja diese akkurat geschnittenen Eiben und Buchse, aber hier sieht es mir ein bisschen zu glatt aus. Da fehlt Leben.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  15. Dies ist eine beeindruckende Garten und es so gut nach zu sah! Sarah x

    AntwortenLöschen
  16. Es sind gute Fotos, Du, liebe Sigrun, hast den Garten gut fotografiert. Aber beim Anblick der großen Rasenflächen, die so oft gedüngt und geschnitten werden müssen, und beim Anblick der in Form gestutzten unzähligen Eiben, die dunkle Schatten werfen, denke ich nur: Welch ein blühendes Paradies könnte man aus diesem vielen Land machen! Die ganze Arbeit für solch ein trostloses Ergebnis... Ich würde dabei Drepressionen kriegen. Aber wenn's die Menschen glücklich macht, kann ich auch damit leben. Die Geschmäcker sind nun mal verschieden. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  17. Ja, der Garten gefällt mir, es mag schönere geben, aber ich sehe mir gerne solche Fotos an!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  18. Weit oben in Schottland gibt es auch noch schöne Gärten, wie schön, daß der blaue Mohn so gut gedeiht. So viel ich weiß, ist das doch der Waldmohn, der viel Feuchtigkeit und Schatten braucht. Ich hatte auch mal einen, der hat sich bei voller Sonne nach 2 Jahren bei mir verabschiedet. Auch kann ich mich noch gut an die vielen total blauen Hortensien erinnern und die Bärte an den Obstbäumen. Ich denke, der Gemüsegarten ist auch ganz wichtig, da hat man doch immer frisches Gemüse zum Kochen und muß nicht gleich zur Stadt fahren.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  19. Die Bilder gefallen mir sehr gut. Wenn dann noch Bienen gefördert werden, umso besser!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  20. I like the boxing rabbit sculpture. Gorgeous clipped boxwoods. The beautiful stone house reminds me of the stone house here in Richmond Va. built by Jacob Ege who immigrated from Germany in 1738 to Philadelphia Pennsylvania. It is the museum of Edgar Allan Poe.
    Betsy

    AntwortenLöschen