Sonntag, 7. Februar 2016

Irritationen eines Undergardeners ...

Helau an alle Faschingsnasen! Hier spricht die Headgardenerin vom Hillsidegarden, ihrerseits langejährige Nichtfaschingsgängerin. Heute gilt es, ein wenig im Garten zu werkeln! Nun regnet es wieder, aber vorher hat Mr. W. noch gewirkt! Da ich nicht auf den Boden kann, macht er das für mich - und wird immer besser. Ich habe ein Bambusstöckchen, da deute ich auf klitzekleine Sachen, die er rausmachen oder stehenlassen darf (soll, muss). Heute war das Vor-dem-Wohnzimmer-Beet dran! Hier seht ihr Eranthis hyemalis, den Winterling in drei Generationen. Die versammelte Verwandtschaft vor uns - helau! Links die älteren blühenden Modelle, rechts die Sämlinge vom letzten Jahr und vorne zwischen den Alten sieht man einen Sämling von diesem Jahr, bzw. dessen Keimblätter. Ich erkenne fast alle Sämlinge meiner Pflanzen schon am Keimblatt. Mr. W. nicht. Er hat es schwer mit mir, ich weiß. Bis auf zwei sind alle stehengeblieben. Als ich ihm dann Sämlinge vom Helleborus näherbrachte, die nicht neben der Mutter als Keimblatt stehen, atmete er schwer, der arme Kerl.
Das sind die diesjährigen Eranthis hyemalis-Sämlinge, noch Säuglinge gewissermaßen. Hellgrün und nicht zu verwechseln mit Helleborussämlingen, die eher dunkelgrün sind.
Die Galanthus (Schneeglöckchen) machen mir das Leben schwer. Alle neugepflanzten haben mickerige Blätter ohne Blüten, sie mögen unseren Garten nicht. Immerhin, die älteren blühen - oftmals verhalten. Lediglich die normalen Galanthus nivalis machen mir keine Sorgen. Und so wird es bleiben.

Feiert noch schön!

Kommentare:

  1. So, und etz gang i uf Fasnet, mein M. W. werkelt heute nicht im Garten, denn heut isch Sonntig, do wird em Garda id gschaffet, des sagt mein Mann und was mein Mann sagt, des wird au getan.
    No id huddla, Ofa-Nuddla
    Ilona

    AntwortenLöschen
  2. Mit Fasching hab ich nichts am Hut, von mir aus könnte er ganz gestrichen werden!
    Bei so kleinen Sämlingen muss man schon aufpassen, aber von Helleborus hab ich so viele dass ich sie immer wieder rausreißen muss. Ich will ja keinen Helleboruswald im Garten, aber interessant ist es schon zu sehen wie sie dann mal blühen werden.
    Meine Erathis hab ich erst letztes Jahr frisch gesetzt, da bin ich schon froh dass sie überhaupt wieder gekommen sind. Sämlinge dürfte ich wohl erst nächstes Jahr sehen, sofern ich sie nicht aus Versehen als Unkraut entferne......

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe heute auch gegartelt, das tat gut. Und ich habe noch eine Lenzrose von dir gefunden. Blühend. Eine ganz kleine. :)

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte zeig mir ein Bild, damit ich weinen kann...

      Löschen
  4. Oh ich möchte auch so einen fleißigen Undergardener :-))
    Ich muss selber runter - Mist!
    Ganz liebe Sonntagsgrüße von Urte :-)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sigrun,
    die Winterling-Sämlinge kann ich mittlerweile auch ganz gut erkennen, da können die sich verkleiden, wie sie wollen. Aber für deinen Mann ist das sicher richtig schwer, sich alles auf einmal zu merken.
    Ich habe heute verblühte Stängel entfernt und verkleide mich morgen daher als wandelnder Muskelkater.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Schööön deine Bilder aus dem Garten. Bei uns im Garten ist die Natur noch nicht ganz so weit. Die ersten Spitzen der Schneeglöckchen zeigen sich zwar aber es braucht noch ein paar warme Tage bis sie sich in voller Schönheit zeigen. Auch bei uns in der Region feiert man nun "Fasnacht" und ich liebe sie vor allen die "Guggenmusik" gehört halt einfach zu dieser Jahreszeit.
    Liebe Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
  7. Da hast Du einen sehr gutmütigen Herrn W - mein Herr M würde mir ... naja, lassen wir das ;-)
    Er muss es ja auch nicht und bei mir gehts ja auch wieder.
    Diesmal wachsen meine Helleborus-Sämlinge im Rasen. Da muss ich sie umpflanzen. Ich hoffe, das klappt und ich hoffe ja noch immer, dass eine der Jungpflanzen der Mama nacheifert, die sooo wunderschön hell, leicht getupft und gefüllt ist und dabei noch den Blick nach oben wirft. Eine recht seltene Kombination.
    Schön ist es bei Dir und die Familien-Vorstellung der Eranthis finde ich eine zauberhafte Idee!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sigrun, Du erkennst alle Deine Saemlinge am Keimblatt?! Das ist wirklich beeindruckend. Kann mir vorstellen, dass das wirklich etwas hart ist weckzustecken fuer den Undergardener...
    Das ist ja schade, dass Schneegloeckchen, ausser Galanthus nivalis, nicht so richtig gut bei Dir wachsen. Ich liebe sie so sehr. Hier in Suedkalifornien gedeihen sie ueberhaupt nicht, aber ich habe dieses Jahr das erste Mal Maerzbecher gepflanzt, die koennten mich ein bischen darueber hinweg troesten, dass ich keine Schneegloeckchen haben kann. Aber erstmal sehen, ob es die Maerzbecher aus der Erde schaffen.
    Liebe Gruesse,
    Christina

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Al, kannst Du mir Mr. W. nicht mal ausleihen? ;) Mr. Myrtille macht ja viel, da kann ich mich nicht beschweren, aber mit dem Garten hat er so überhaupt nix am Hut!
    Ich bin ja eigentlich Fassenachter, aber dieses Jahr leider ziemlich gehandicapt durch die Erkältung, die leider immer noch nicht ganz weg ist. So sitze ich hier zuhause, hab ab und zu nebenbei eine Fastnachtssendung im Fernsehen an, esse Kreppel, während Mr. Myrtille zusammen mit unseren belgischen Freunden feiert.
    Aber so komme ich wenigstens mal wieder zu bloggen und Bloglesen ;)
    Noch einen schönen Abend und "helau"
    liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  10. Am Samstag schien hier endlich mal die Sonne und ich war auch im Garten. Wer Wert auf Blumen oder Pflanzen im Garten legt, nimmt meinem Mann bestimmt nicht mit ;-))).
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  11. Wir haben gestern und heute auch im Garten gewerkelt. Aber eher grobe Sachen, d. h. das aus dem Teich rausgefischte Zeug entsorgt. Von schönen Sachen - ich habe jetzt Elfenkrokusse im Garten :)
    Danke dir für deinen Tipp mit Waldsteinia. Ich habe zur Probe einige Töpfchen bestellt, wenn die Ware gut ist, bestelle ich mehr nach. Wenn du mehr Tipps für mich hast - her damit :)
    Deine Winterlinge sind schön, die habe ich noch nicht. Noch. Die im letzten Jahr gekaufte und auf dem Balkon "übersommerte" Winterlinge haben sich dieses Jahr nicht gezeigt, leider... Meine Sämlinge kannte ich auch alle. Schönen Gruß an den Undergardener. Was macht man nicht alles aus Liebe ;)

    AntwortenLöschen
  12. Genau, liebe Sigrun, auf die 'gewöhnlichen' Schneeglöckchen kann man sich verlassen. Die zicken nicht rum wie die Neuzüchtungen, die zu Fantasiepreisen angeboten werden. Darüber liegt bei mir ein gestern fertig gewordener Post auf 'Entwurf'. Wenn Du meine Meinung hören möchtest, ich denke, Dein Undergardener ist ein cleveres Bürschchen. Ich kenne diese Sorte Mann, die sich das Motto 'Wer viel kann, der muß viel tun' auf die Fahnen geschrieben hat. Und wenn es nun nicht anders geht, möchte er wenigstens, dass die Chefin in seiner Nähe ist.
    Eine schöne neue Woche und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sigrun,
    Ja, wer seine Sämlinge erkennt, ist klar im Vorteil... Und ich befürchte fast, dass ich letztes Jahr Winterling-Babys mit Unkraut verwechselt habe!
    Zu Deiner Schneeglöckchenfrage: Die Glöckchen stehen noch nicht so lange in meinem Garten, es ist jetzt ihr drittes Jahr. Drei oder vier Gruppen sind aber "alt", d. h. ich durfte sie aus einem alten Garten holen.
    Herzliche Grüsse,
    Nadia
    P.S.: Bei mir wollen dafür die Winterlinge irgendwie nicht so recht - auch nicht die alten, die ich nicht ausjäte! ;-)

    AntwortenLöschen
  14. Ja, Samstag war auch hier tolles Gartenwetter...leider waren wir terminlich verhindert und haben es auf heute verschoben...keine gute Idee bei Sturm und Regen zu garteln. ;-) Die Winterlinge-Babys müsste ich für meinen Undergardener auch identifizieren...ansonsten bin ich froh, dass er wie dein Mr. W. lernfähig und meistens ;-) einsatzfreudig ist und mich die letzten Jahre bei der Gartenarbeit unterstützt.
    Einen schönen Rosenmontag, Marita

    AntwortenLöschen
  15. Dein Mister W. ist wirklich ein sehr geduldiger Mensch! Ich bin da ja immer etwas "großzügig" beim Entfernen aus dem Beet!!! Haha...
    Helleborus habe ich "zum Sau füttern"!!! Die werden immer dezimiert, sonst habe ich bald nur noch diese Pflanzen im Beet!!!
    Aber Du kennst mich ja mittlerweile schon ein wenig...
    Gruß Margit

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Sigrun,
    Du hast meine Hochachtung, wenn Du Deine Sämlinge schon am Keimblatt erkennst! Da fehlt es mir noch an Wissen/Erfahrung. Hihi, wenn ich den Meinen als Undergardener einsetzen würde wollen, müsste ich auch aufs Bambusstöckchen zurückgreifen.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  17. Großartig, Dein Mr.W.! Er trägt seinen Namen wirklich zurecht. Meinem GG dürfte ich wohl nicht mit einem Bambusstöckchen kommen. Wahrscheinlich würde er lieber alles pflastern, falls ich nicht mehr in die Beete komme..Mit dem Karneval habe ich auch so gar nichts am Hut; wohl so typisch norddeutsch.
    LG kathinka

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Sigrun,
    ich wünschte, ich hätte mal Helleborussamen, aber vielleicht erkenne ich sie nur einfach nicht. Nach all dem Regen traue ich mich noch nicht in die Beete - aus Angst, im Schlamm zu versinken.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  19. Das mit den Schneeglöckchen kenn ich auch und mit den Schneerosen gibts auch nur troubles. Ich bekomme meist zum Geburtstag einen Topf, den stelle ich dann vor die Haustüre und kann die Blüten so jeden Tag bewundern, meine blüht seit Anfang Dezember, wenn es friert, lässt sie alles hängen, dann richtet sie sich wieder auf, nach dem Motto hinfallen, aufstehen, Krone richten und weiter gehts :-) Zum Glück bleibt es auf Dauer nicht über 10°, so halten die Blüten länger...

    AntwortenLöschen
  20. Nein, feiern zur Faschingszeit ist eher nicht so mein Ding. Ich hatte am Sonntag ein schönes Wochenende auf dem Lande beim Schwiegervater, der mir einem Teppich von Winterlingen zeugen konnte. Da musste ich einfach ein paar ins Töpfchen umsiedeln und mit nach Hause nehmen. Bei mir klappt es mit der Vermehrung noch nicht so gut...obwohl, ich sollte wohl mal genauer schauen. Vielleicht ist da doch etwas...:-))
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Sigrun,
    der Winterling ist bei mir noch Mangelware, irgendwie habe ich ihn nie auf dem Schirm - außer jetzt natürlich, wo er mir fehlt! Meine eingewachsenen Schneeglöckchen machen mir auch keine Probleme, ich hatte aber einige Zwiebelchen in mein neues Herbstbeet versenkt, damit es auch dort im Frühling ein bißchen blüht. Aber zu sehen ist von den kleinen Galanthus leider so gar nicht!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen