Mittwoch, 30. März 2016

Cullen - zu sich selbst finden

 Während unseres zweiten Aberdeenshireurlaubes in Schottland hatten wir Cullen noch nicht besucht, und so taten wir es beim dritten Mal. Feucht war es von oben - Creamtea war leider ausverkauft, so blieb es beim Tee. Dann erkundeten wir diesen bezaubernden Ort - viele Ferienhäuser kann man hier mittendrin mieten - Parkplatz nicht garantiert. Wir waren sehr angetan und liefen überall herum.
 Wetterfeste Kleidung und einen Hund hatten wir an diesem Tag nicht dabei, drum fuhren wir im Wagen ans Meer, hinten zu diesem großen Parkplatz. Ich bin eben noch kein Schotte. Cullen liegt an der Nordküste von Aberdeenshire, aneinandergereiht sind hier viele kleine Orte, von denen jeder ein Juwel für sich ist.

 Hier müßte man mal Urlaub machen, befanden wir - und Häuschen hab ich auch schon gefunden.
 Ein Ort am Meer wie aus dem Bilderbuch
 ... und wieder ging mit Mr. W. der Spieltrieb durch, während ich im trockenen Auto saß und dem Treiben beiwohnte. Entspannen konnte man sich, neben uns ältere Paare im Wagen, die ihren Tee dort tranken. Mr. W. mußte klettern und ich sollte fotografieren und  mich aus dem Auto bewegen, ob ich nun wollte oder nicht.
 Ein Fake - das macht er immer, wenn er einen Felsen sieht!
 Ich konnte mir vorstellen, im Regen ein Buch im Auto zu lesen und öfter aufzuschauen, um die Wellen zu beobachten. Er sammelte mir Muscheln und Glas am Strand.
 Bei Sonne muss es hier noch viel schöner sein. Cullen, wir kommen wieder, es wird doch mal die Sonne durchkommen!
Und ganz am Ende für alle Botaniker: Ganz oben auf seinem Kletterfelsen wuchsen Strandnelken. Bezaubernd. Schottland ist eben immer eine Reise wert - und wenns ganz arg kommt und sehr regnet - gibts noch den Whisky!

Kommentare:

  1. Guten Morgen!
    Ein wirklich bezaubernder und sehr romantischer Ort.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Wow, we have not yet been to Schotland, last picture is gorgeous!
    Regards, Janneke

    AntwortenLöschen
  3. Kann ich alles gut nachvollziehen... wobei, ich bin in Irland schon auch mal bei Sonne im Auto gesessen, Buch lesend und aufschauend, nachdem ich einfach genug vom wandern im Sturm hatte. So kleine feine Sandstrände mit ein paar Häuschen können schon was :-)

    AntwortenLöschen
  4. Urlaub ja, aber was macht man den ganzen Tag wenn man hier wohnt? Das frag ich mich öfter wenn ich solche abgeschiedene Flecken sehe......

    LG Lis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir ist noch kein Schott begegnet, der seine Heimat gerne verlassen würde. Wohl aber ein Südamerikaner, der eine Schottin geheiratet hat.
      Alle arbeiten - und betreuen zuweilen auch meckernde Touris!;)

      Löschen
  5. Ein wundervoller Ort, um zu entspannen! Hier scheint die Zeit stillzustehen! Das "Kletterbild" gefällt mir... kommt mir bekannt vor!! Haha..
    Mr. W. hat Muscheln und Glas gesammelt? Muscheln kann ich ja noch nachvollziehen, aber Glas?
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Glas zerschlägt, treiben es die Wellen fort. Ich nehme an, es kommt viel von Schiffen. Wie alt es ist, weiß ich nicht. Schon mein Leben lang sammele ich dieses Glas, durch den Sand wird es geschliffen, es ist matt und hat keine scharfen Ecken mehr. Blau ist besonders selten.

      Löschen
  6. In Holland gibt es (sicher auch in Schottland) sogenannte Shuttledags mit denen man übers Wasser fahren kann. Wär das nicht auch was für dich? Könntest dann von dort aus fotografieren.
    So nun muß ich raus in den Garten und meinen Salat antreiben, daß ich noch gegen Ende März ernten kann.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  7. Cullen sieht ein wunderbarer Ort zu besuchen. Ich mag Herrn W zu klettern! Sarah x

    AntwortenLöschen
  8. Oh, liebe Sigrun, den Whisky zum Schön- oder Warmtrinken?
    Wenn man die richtige Jacke trägt, gefällt mir solch ein Ort am Meer.
    Ich wäre nicht im Auto geblieben, sondern hätte mit Mr. W. Muscheln gesammelt. Dass diese merkwürdigen Haufen Felsen sind, hätte ich nicht vermutet. In Dänemark gibt es am Meer eine km-lange Steilküste, die bis zu 65 m hoch ist. Aber das letzte Foto ist schon toll und läßt die Schönheit dieser schottischen Landschaft erahnen.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  9. Ja, Sonne fehlt da eindeutig. Dann würde es, wie überall, richtig gut aussehen. Ich finde die Brücke klasse.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  10. you visit some interesting places. how it would nice to visit scotland, home of my ancesters on my moms grandmothers family

    AntwortenLöschen
  11. ;-) aber ein wirklich cooler Fake!
    Ich hätte es fast geglaubt :-) Sieht echt aus!
    Und der Ort ist bestimmt wunderschön.

    AntwortenLöschen