Montag, 4. April 2016

Angriff aus dem All - wer löchert meinen Garten?




Irgendwie überirdisch - oder was meint ihr? Der ganze Garten gelöchert, überall Würste, und man kann sie nicht mal verwenden.
Denn in jeder Wurst steckt eine Graswurzel, würde ich sie auf den Kompost geben, täte ich mir nichts Gutes. Also lasse ich es und gebe es in die Tonne.


Mr. W. hat mein neues Gartengerät ausprobiert, auf allen Rasenflächen. Der ganze Garten voller Würste, liegenlassen kann man sie nicht, sonst wächst da kein Gras mehr, wenn man sie zertreten hat. Also absammeln. Ich jedoch nicht! Er wollte ja ... obwohl ich das Ding bereits im letzten Jahr für teuer Geld gekauft habe. Ein Rasenlüfter, Handarbeit. Wenn jetzt der Rasen nicht perfekt wird, dann weiß ich nicht. Viel Luft ist jetzt drin und ich dünge, wenn das Moos raus ist, dafür ist es aber noch zu feucht.


 Es wird wärmer, man merkt es täglich beim Gartenrundgang, wie sehr die Pflanzen sich freuen.
Ich freu mich auch, tierisch. Im Eifer des Gefechtes habe ich im letzten August vergessen, die getopften Hostas zu benamen. Jetzt stehe ich blöd da, ich will sie nämlich mitnehmen zu einem Tausch, und aufgeblättert sind sie dann noch nicht. Pech, bleiben sie halt daheim. Das muss das nächste Mal besser werden, wilde Gärtnerin!


 Die Pulchellas gehen jetzt langsam auf und wildausgesamte Primeln sind mir willkommen. Meine Phygelius sehen nach dem warmen Winter so schlecht aus, dass ich - bzw. er - schon zwei entsorgt habe, ein kraftforderndes Unterfangen. Jetzt ruhen sie sanft in der braunen Tonne. Öfter mal eine neue Pflanze.
Die Phygelius hatten ein tierisches Wurzelwerk, da braucht es einen starken Mann. Ich schwaches Weib bin zu solchen Kraftleistungen nicht fähig *jammer*. Aber wofür habe ich einen Mann?
Die neuen Heucheras (6 Stück, ich nenne es mein Salatbeet) sind dagegen viel pflegeleichter, zumindest so lange, bis der Dickmaulrüssler sie überfällt. Ich denke, sie werden die Saison nicht überleben.
Euch wünsche ich eine traumhafte Woche, es soll warm bleiben. Und es gibt in allen Ecken soviel zu tun. Kaum dachte ich, wir wären am Wochenende fertig geworden, habe ich heute schon wieder gekrautet.

Kommentare:

  1. Liebe Sigrun,
    was gibt es nur alles für Geräte! Deinen Rasenlüfter habe ich noch nie zuvor gesehen. Und dann geht man mit dem Teil über den Rasen und sticht immer wieder etwas raus? Mein Mann bastelt (wie jedes Jahr) wieder an seinem Rasen. Nach dem Winter sieht es aber stellenweise echt schlimm aus. Wie gut, dass wir warmes Wetter haben und man endlich ohne drei Pullis übereinander draußen werkeln kann :-)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Oh, da würde ich dann mit high heels nicht mehr bei dir über den englischen? Rasen gehen wollen ;-)))))))) Bin neufierig, wie deine Bilanz zu diesen Gerät in weiterer Folge aussieht.
    Ja, ich würde auch gerne raus, hab noch nicht mal den ganzen Rosenschnitt bewältigt, aber die Birke gegenüber kampfblüht und ich könnte mir momentan alles rauskratzen, so jucken mich die Pollen. Ich bete für Regen....

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das hat er nun davon, muss er wohl selbst absammeln ;-)..schöne Gartenbilder und ich sende Grüße von Garten zu Garten. Ich muss meine Kamera mit hinausnehmen, wenn ich mir diese schönen Eindrücke ansehe.
    Lieber Gruß, Katja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sigrun,
    da bin ich ja gespannt, ob das Rasenlüften hilft! Mein Freund redet auch immer davon, dass wir sowas brauchen - aber ich finde ja, er kann sich einfach Nagelbrettchen an die Schuhe schnallen (mit den Nägeln nach unten, natürlich) und so über den Rasen wandeln. :-)
    Herzliche Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  5. Hihi - der Rasenlüfter hat ganz schön zuges..tochen :-)
    Die Phygelius ist aber auch wirklich mächtig! Wow!
    Mich ziehts im Moment auch nur noch raus - was ein Wetterchen!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  6. Oh, was für ein seltsames Gerät....sieht aus, als wenn ihr der Clothilde Wege gebaut hättet, damit sie sich auch richtig wohl bei euch fühlt....:-)) Bloß gut, dass ihr eine Bio-Tonne habt....hier ist das absolut unüblich. Entweder Kompost oder Restmüll....das finde ich seltsam. Meine Beet-Heuchera machen mir auch Sorgen. Hab gerade welche entfernt, die zu langstielig wurden. Weißt du, woran das liegt?
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Langhalsigkeit kannst du ganz einfach begegnen, sie entsteht einfach durch das Wachstum, neue Blätter, längerer Hals. Schneide den Hals ab, stecke ihn in ein lockeres Stück Boden. Sowohl die ale als auch die neue Pflanze werden weiterwachsen.

      Sigrun

      Löschen
  7. Das sind ja richtige Würste!!!!! Hinterlassen die nicht ziemlich große Löcher?
    Hab heute das erste mal dieses Jahr den "Rasen" gemäht, eine Buckelpiste ist nichts dagegen.

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  8. Wow, liebe Sigrun,
    das sind ja wirklich Würste. ein Haufen Arbeit wartet da noch
    -auf wen auch immer-.
    Jetzt bin ich auf den Rasen gespannt - der muss ja grünen!
    Einen guten Start in die neue Woche wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  9. Entschuldige, aber ich muß schon schmunzeln, wenn ich das neue Gartengerät betrachte. Erstaunlich, was 'Erfinder' alles erfinden. Wenn Ihr das 10 Jahre lang macht, ist der Rasen ein Sieb, eine Landschaft mit lauter Fallgruben. Dann müßt Ihr Mutterboden bestellen, um die Löcher zu schließen. Ich bin froh, dass ich keinen Rasen habe... Dagegen hätte ich schon gerne einen Hanggarten. Mir gefallen die Steinmauern so gut. Eine Seite meines ehemaligen Kräuter-Hochbeetes habe ich mal 'geschichtet'. Die Mauer ist total vermoost.
    Viel Spaß weiterhin, liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das meinst du nicht ernst, Edith, einen Hang willst du nicht. Wenn doch, komm gerne mal her und arbeite darin, dann denkst du anders!

      Löschen
  10. Das sieht schon sehr "interessant" aus, diese kleine Würstchen auf der Wiese. Zum Glück habe ich keine Wiese. Hier war das Wetter in den letzten Tagen auch sehr sonnig und angenehm warm. Man kann den Pflanzen fast beim Wachsen zusehen.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  11. Bei mir aerifizieren die Stare momentan gern den Rasen. Sie hinterlassen auch so ähnliche Löcher und holen sehr treffsicher eine Made der Wiesenschnake aus dem Rasen. Das freut den Gärtner.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  12. Das sieht ja lustig aus, aber der arme Mr W., der die ganzen Würste aufsammeln darf. Hier wird demnächst wohl vertikutiert. Ich glaube, ich habe mehr Moos als Rasen.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  13. Wow, da habt Ihr Euch aber auch eine ganz schöne Arbeit angetan. Unser Rasen, wohl eher Wiese, wird gerade mal wieder von Unkraut überwuchert - leider! Die Würste sehen aber lustig aus. :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  14. Entschuldige: Ich mußte herzlich lachen, was euch so alles einfällt, den Rasen zu löchern und das mit so einem teuren Gerät. Wenn schon, denn schon, eine Grabegabel tut`s auch. Was macht ihr, wenn des nachts die Schnecken reinfallen? Mit was wollt ihr die Löcher auffüllen? Oder sind die Löcher für den Dickmaulrüssler, damit er die Eier besser ablegen kann.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach du Schreck, daran hab ich noch gar nicht gedacht, dass sich die Schnecken verletzen könnten! ;)
      Eigentlich habe ich ihm gesagt, er solle den Rasen jetzt absanden, aber er glaubt mir das nicht. Ich bring es ihm an einer Stelle nochmal näher, damit man den Unterschied sieht.

      Löschen
  15. So eine Aerifiziergabel habe ich auch! Bei meiner kann man gleichzeitig 4 "Würste aus dem Boden stechen! Aber frage nicht, was das für ein Kraftakt ist! Danach braucht man kein Fitnessstudio mehr - das kannst Du mir glauben. Ich habe damit bei unserem Lehmboden gute Ergebnisse erzielt. Vor allem bei einem Neubau, ist der Boden doch zum Teil sehr verdichtet! An manchen Stellen habe ich allerdings den Mauerdurchbruchsbohrer verwendet! Haha... da haben die Nachbarn aber geguckt!!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben viel gemein, Marit, bei uns gucken die Nachbarn auch ganz oft! *gacker*

      Löschen
  16. Meine Güte , bei den Löchern kann der Rasen aber tiefe Atemzüge nehmen , grins. Ja ist ja gut , ich gebe es gerne zu ich hab keine Ahnung , aber ich steh wenigsten dazu , lach.
    Dein Garten ist einfach wunderschön , das wiederum kann ich beurteilen .
    Hab eine schöne Woche.....bei uns wird es wieder kälter und regnerischer , grummel.......liebe Grüsse
    caro
    übrigens , ich kann deinen Rasen bis hier hin atmen hören , autsch...war nur ein Witz.

    AntwortenLöschen
  17. Unser Rasen müsste auch dringend mal entlüftet werden. Vielleicht könntest du deinen Mr. W mal vorbeischicken...

    AntwortenLöschen
  18. Na, wenn das jetzt nichts wird mit einem Traumrasen, dann weiß ich auch nicht! Wie gut, dass du so einen fleißigen Helfer hast. Denn momentan ist ja an allen Ecken und Enden vieles zu tun und mir reicht so ein Tag oft gar nicht um alles zu erledigen was ich mir vorgenommen habe.
    Auch bei uns ist es noch sehr nass und immer wieder gibt es neue Regengüsse. Aber ist ja gut so. Umso besser werden sich die Pflanzen später dann entwickeln.
    Der Besuch bei dir war wieder sehr interessant für mich. Ich schaue immer gerne über den Gartenzaun um zu sehen, was die anderen so treiben und dazuzulernen.

    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  19. Bei den ersten Zeilen dachte ich noch *ha, bin ja gespannt was DAS für ein Tier ist.*
    Obwohl, die Würste sehen so professionell aus, dass sie nur von Menschen, resp. gerätehand gemacht werden könnten.
    Muss noch googlen was das für ein Wurzelungetüm im Topf war, kenne es anhand des Namens nicht.
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Sigrun,
    welch interessantes Gartengerät, was es alles gibt. Bei meinem Handtuchrasen lohnt sich selbst das Vertikutieren bald gar nicht, das Moos haben wir kurzerhand rausgeharkt.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  21. Ich bin gespannt, ob dieses Gerät seine Versprechen hält! Mein Rasen ist nur noch Moos.
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  22. Ich dachte auch erst - was ist denn das für ein Tier ;-)
    Bin gespannt, ob es was bringt. Wir haben auch ohne Ende Moos im Gras.

    AntwortenLöschen
  23. Also wirklich, was es nicht alles gibt. Den Rasen lüften? Das habe ich ja noch nie gehört :D Und dafür gibt es extra Geräte? Herrlich^^
    Vielen Dank, nach dem anstrengenden Arbeitstag heute, habe ich mir ein Lachen nicht verkneifen können :)
    Aber das wird wohl schon alles seinen Sinn haben, den sonst würdest Du das nicht machen. Vielleicht erholt sich dein Rasen nun und grünt bald in neuer Pracht.
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen