Dienstag, 19. April 2016

Ein Quell der Freude - Frühling im Garten

 Im Frühling geht es bei uns hoch her. Nachdem die Handwerker das Haus schön gemacht hatten, konnten wir im Garten wieder alles an seinen Platz rücken, krauten, düngen, vertikutieren - ihr wißt ja alle, was da zu tun ist. Das Düngen zeigt erste Wirkung, die Löcher vom Winter schließen sich langsam, gute Rasennachsaat für die Schäden vom letzten Sommer ist ausgebracht. Geregnet hat es auch genug und heute ist einer meiner Maler zurückgekehrt, um das Gartenhaus zu verschönern. Ich lasse es wie die englischen Barns streichen - dunkelantrazit. Es ist ja ein richtiges Haus, keine Hütte, der Vorgänger hat es bauen lassen, doppelwandig isoliert. Nur störte mich immer der ländlich anmutende Charakter des Hauses, das wird jetzt anders. Nach 16 Jahren kann ich mir das doch mal gönnen, was meint ihr? Abschleifen, zweimal streichen. Viele Tage sind veranschlagt.
 Dieses Sempervivum in den Steinen ist riesig geworden, es mag seinen Platz in der Hitze.
 Der Hang ist immer noch nicht entkrautet, Mr. W. muss das ja alles alleine machen. Mittlerweile kann er im Garten schon wieder anfangen, durch den Regen gehen unendlich viele Saaten auf. Oben Brunnera 'Hadspen cream' - kein Unkraut, ich zeig es, um meinen Beitrag von vor einigen Tagen zu ergänzen.
 Derzeit fahre ich unglaublich au die Epimedien ab, die zarten Schönheiten haben es mir in ihrer Fragilität sehr angetan. Am Wochenende habe ich mir auf dem Oppenheimer Markt drei neue gekauft, eine Tour an den Rhein lohnt sich immer. Die Amberqueen habe ich von Jane bekommen, unsere Gärten sind ein Hort unendlicher Freude zum Tauschen für uns.
 Brunnera Betty Bovering
 Überall stehen noch die Hostatöpfe quer in allen Ecken, jetzt kann der Maler sehen, wie er um sie herumtanzen kann.

 In letzter Zeit bin ich dabei, lästige Veilchen auszurotten, dieses hier wird - noch- tolieriert. Viola labradorica, ich glaube, mittlerweile hat es schon wieder einen anderen Namen. Die ständige Umbenennung von Pflanzen geht mir auf die Nerven. Dieses Veilchen hat dunkles Laub und sät sich sehr aus, viel Arbeit, es aus allen anderen Stauden herauszuhalten.
 Mandarin  Star hab ich mir in Holland bestellt
 Ein Brunnerasämling mit ein wenig Jack Frost - eine meiner Lieblingspflanzen.
 Heute will ich mal - so ich es nicht wieder vergesse, eine Topfzählung machen, weil ich glaube, es werden ständig mehr, ich will doch reduzieren. Hier Hosta Lederhosen
 Das spanische Hasenglöckchen ist auch so ein Kandidat, der mich stört, viele lieben es ja, aber es rutscht so tief ab, dass ich mir einen Spaten verbogen habe und man bekommt es aus den Stauden nicht heraus. Außerdem hat es sehr viel Laub. Mittlerweile ist es hier in blau, rosa und weiß.
Epimedium franchetii
Gestern Abend haben wir wieder gegraben im Bandscheibenbeet, die Wurzeln des roten Ahorns verhindern eine vernünftige Arbeit. Die drei neuen Epimedien wollten untergebracht werden, dafür mußten andere Stauden gehen.

Kommentare:

  1. Veilchen habe ich auch ausgerottet! Das waren richtige Matten und eine Brutstätte für Schnecken! Das Hasenglöckchen will bei mir nicht so recht... sollte ich froh darüber sein? Maiglöckchen waren auch so ein Wucherkanditat... kamen überall raus! So, muss jetzt gleich los und das schöne Wetter ausnutzen! Allerdings ist es noch recht kalt!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. In letzter zeit fahre ich auch auf Epimedium ab, nur hab ich leider niemand zum tauschen und muss auf die Würzburger Pflanzenbörse im Mai warten. Ob ich da allerdings welche erwische weiß ich noch nicht, wir werden sehen.
    Dieses dunkle Veilchen geht mir auch auf den Wecker und ich bin ständig am ausbuddeln. Ich hatte es mir mal von Elfriede aus Ö mitgebracht, jetzt weiß ich auch warum sie es damals so großzügig verteilt hat.

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sigrun,
    dein Garten versprüht unglaublichen Charme...das wollte ich zum letzten Post schon schreiben, aber da bin ich doch glatt zu spät - umso mehr genieße ich nun weitere Eindrücke. Meine Epimedien haben zur Zeit noch kaum Blätter, auf deren zarte Blüte freu ich mich auch. Hasenglöckchen find ich sehr hübsch, beguck sie lieber in anderen Gärten...Pflanzen mit Ausbreitungsdrang will ich nicht mehr und auch mein Hosta-, Topf- und Gartendekoverbot gilt dieses Jahr weiter ;-)...es wird einfach zuviel und weniger ist eben mehr. Auf dein neu gestyltes Gartenhaus bin ich gespannt.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Marita! ♥ So hat es noch keiner ausgedrückt!

      Löschen
  4. Ein Quell der Freude ist der Garten. Du sagst es, Sigrun.
    Deine blau blühenden Pflanzen könnten allesamt aus meinem Garten sein.
    Das Veilchen ziert sich bei mir, wird (noch) nicht lästig.
    Deine Epimedien sehen sehr edel aus. Ich wünsche Dir, dass es schöne Horste werden.
    LG Edith

    AntwortenLöschen
  5. I have the same problem with the Spanish bluebells. Plus they threaten to hybridise with and engulf the more delicate native English bluebells that we have in drifts in the woods. I am trying to dig the Spanish ones up. But the foliage tends to break off and leave the bulb behind.

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag die Hasenglöckchen, erinnern sie mich doch ein bisschen an die Bluebells in GB. :D Bin ja mal gespannt, wie dein Häuschen aussehen wird.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sigrun, bei mir haben die Veilchen auch schon einmal überhand genommen. Nun versuche ich es nochmals an anderer Stelle, ich mag sie ja so recht gerne. Ich kämpfe inzwischen eher mit Maiglöckchen, die können auch ganz schön lästig werden. Sie breiten sich massenhaft unterirdisch aus.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sigrun,
    dunkelgrau ist eine tolle Farbe für euer Gartenhaus. Passt auch farblich zu allen Blütenfarben.
    Dein neuen Epimedien gefallen mir gut, ich halte auch schon Ausschau nach neuen Sorten.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sigrun,
    ein Garten ist wirklich ein Quell der Freude.
    Und auf Epidemien fahre ich auch immer mehr ab :-)
    Hab ja schon ein paar und nun noch mal welche
    dazu gepflanzt.
    Sie sind so so schön!
    Liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen