Donnerstag, 19. Mai 2016

Wechselhafter Mai - Mr. Grey im Garten!

 Der Mai ist sehr wechselhaft in diesem Jahr, noch nie hatte ich so lange immer wieder die Heizung oder den Ofen an. Heute ist es trüb, Regen ist angekündigt, ich bezweifle allerdings, dass er kommen wird. Alle Hostas sind jetzt wunderschön ausgetrieben, und schon geht mein Gejammer wieder los: Zu viel davon! Aber ich kanns nicht lassen. Großzügig hab ich wieder Mengen verschenkt, sogar eine Sorte ganz hergegeben.
 Hier fällt mir nie der Name ein, ein wunderschöner Frühlingsaustrieb, im Sommer dann grün.

 Mein kleiner Waldgeisbart hinter der Teekanne

 Da hat sich einer versteckt, als wir im Frühling umgruben. Nur ein Stück der noch kleinen Hosta hatten wir gefunden, ich war mir aber sicher, der Rest taucht wieder auf - und so ist es auch. Der Austrieb meiner Farne ist für mich einer der schönsten Ablicke im Frühsommer.
 Wannengarten - zwei Zinkwannen auf Terassien

 Sorgen macht mir mein Viburnum, von unten ist er völlig verknäult, man meinte, es wäre die Verticiliumwelke. Dann werd ich ihn entsorgen müssen, wenn er sich nicht erholt.
 Die Sports der Hosta Striptease sind fast alle schön, aber alle muss ich nicht haben, wohin denn auch damit. Hier Hanky Panky.
 Quer durch das Beet läuft Yellow Splash Rim, oft verschenkt, wer einen großen Garten hat, kann sie laufen lassen - ich nicht.
 Glaubt man das denn? Anarchie auf dem Hochbeet, dort sollten wachsen: Erdbeeren, Salat und Rucola und was nun? Kartoffeln kommen hoch. Ich weiß nicht, wer sie dort versteckt hat, vermutlich sind sie von vor zwei Jahren. Mal sehen, wer gewinnt!
Mr. Grey of disaster beim Gartenrundgang - lange darf er nicht draußen bleiben. Bisher ist er noch nicht geflüchtet, ich fürchte nur, dass es nicht mehr lange dauert. Sein Fell ist draußen noch schöner, es leuchtet wie Silber.
Vorne vor dem Haus, das Beet zeige ich nicht so oft. Es beherbert viele Stauden und auch drei Rosen

Mein lilac Helfer. Was er dort wohl sucht? Vielleicht das Gießwasser oder Spinnen?

Kommentare:

  1. Hoffentlich bleiben die Hostas so schön wie sie jetzt grad sind! All die Jahre davor hatten sie entweder Löcher vom Hagel, oder von den Schnecken.
    Freu dich doch über deinen unerwarteten Kartoffelsegen, eine Suppe wird es auf alle Fälle reichen

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Your garden is certainly very lush right now Sigrun. Mr Grey is a very cute pussy cat indeed. You've many lovely Hostas, mines are only just showing but the rain this last couple of days should see them come on leaps and bounds.

    AntwortenLöschen
  3. Wie alles gut wächst bei Dir!
    Schön!
    Bei den Kartoffeln bin ich gespannt, ob Du ernten kannst!
    Der Waldgeissbart sieht ja (noch) zart aus - ich glaube, so einen brauch ich auch noch.
    Zinkwannen habe ich auch jede Menge und doch immer zu wenige :-)
    Die nächsten Tage sollen ja richtig schön werden! Freu mich schon drauf.
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sigrun,
    darf das Katerchen doch ein bisschen raus?
    Deine Hostas sind wirklich schön in der Sortenvielfalt.
    Ich habe nur einige namenlose, alle irgendwo geteilt. Manche sind auch einfach nur grün und ausgerechnet die wachsen am besten.
    Eigentlich sind es auch bei mir aber zu viele. Nur, sie bändigen mein Beetchaos ein bisschen und deshalb dürfen sie bleiben.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Hostas über Hostas . Wunderschön!!! Kennst du die genaue Zahl?
    Bei mir moggeln sich die Kartoffel im Komposthaufen durch.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar kenne ich die genaue Zahl - aber die verrat ich nicht!;)

      Löschen
  6. Liebe Sigrun,
    ich befürchte, so bald ich irgendwann mal genug Schatten in meinem Garten hab, werde ich auch den Hostas verfallen. Gerade eben hast Du mir wieder verdammt Appetit dazu gemacht. Ich fürchte, wenn man einmal damit anfängt, kann man bestimmt nicht mehr aufhören. Dein kleiner Waldgeißbart, ist schon grösser als mein "großer" Waldgeißbart. Der kommt einfach nicht von der Stelle, wie so manch andere Staude auch, die unter der Trockenheit leidet. Was das Heizen betrifft, ich habe heute auch noch mal den Ofen angeheizt. Das letzte Mal, hab ich mir heute geschworen. Morgen wird der Ofen geputzt, Holzkorb und alle Utensilien werden weggeräumt und bis Herbst nicht mehr hervorgeholt. So lange, bis fast Ende Mai, haben wir auch schon etliche Jahre nicht mehr durchgeheizt.
    Viele liebe Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sigrun,
    bei uns ist es seit gestern total warm - und natürlich trocken. es wird zwar dauern Regen angesagt und doch scheint wieder die Sonne, kein Tropfen Regen weit und breit! Deine Hostas sehen toll aus, ich kann mir vorstellen, dass es schwer ist zu widerstehen!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Schattenbeete hast Du! Die Hostas mag ich auch sehr, die Blätter geben den Beeten Struktur und wirken schön in Kombination mit zarten Blüten wie von Purpurglöckchen, Akelei oder Tränendem Herz.
    LG Jessica

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Sigrun, vielen Dank für Dein langes Kommentar auf meinem Blog. Die Herzchen habe ich Dir gerne gegeben. Leider, komme ich nicht immer dazu bzw. nicht immer gleich dazu. Dein großes Lob werde ich gerne weitergeben. Ich bin in letzter Zeit nicht immer zum Lesen der Blogs gekommen, hast Du Dich verletzt? Wenn ja, wünsche ich Dir gute Besserung.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  10. Mr. Grey gehört geadelt, mindestens ;-) Er würde sicj bei den Zinkwannen schön tun. Apropos die Wannen: Sind die zarten Puschelchen auch langen Stängeln eine Sorte Zierlauch, ich kann es nicht zuordnen, gefällt mir aber ausnehmend gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind die Samenstände der Pulsatilla, Elisabeth. Nirgends sind sie so schön wie in den Wannen, klar, dort ist das Nahrungsangebot perfekt. Leider gehen sie in meinen Beeten oft unter, alles ist zu eng.

      Löschen
  11. Liebe Sigrun,
    wir haben leider in unserem Garten kein bisschen Schatten. Da kann ich mir diese Pflanzen leider immer nur auf Fotos anschauen. Es ist hier auch seit Wochen trocken, der erhoffte Regen blieb wieder aus und so werde ich wohl langsam mit Gießen überall anfangen müssen. Gerade jetzt wo man vieles auspflanzen möchte, ist das nicht so toll.
    Schön finde ich, dass euer Katerchen die Welt ein bisschen draußen erkunden kann. Auch wenn es dir sicher nicht ganz Wohl dabei ist und du immer hoffst, dass er sich nicht davon schleicht.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  12. Mr. Grey of Desaster...was für eine tolle Bezeichnung. Letztens entdeckte ich hier schräg rüber bei einer Nachbarin die gleiche Katzensorte...auch sie lässt die Katze nicht raus und die Katze will es auch gar nicht. Ist ihr nicht geheuer und schaut lieber von innen durch die Scheibe.
    Hostas sind Pflanzen mit Überraschungseffekt. Im Frühjahr sieht das Beet so kahl aus, dass man am liebsten neue Pflanzen dort ansiedeln möchte und auf einmal explodieren sie. Na ja, ich mag sie trotzdem gerne...im Moment eben im Topfgarten und noch gut sortiert mit Namensschild. Hoffentlich zieht mir das keiner raus.
    Wegen dem wilden Storchschnabel frage ich gerne mal unseren Biologen...:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  13. Wundervolle grüne Herzensbilder! Ach ich liebe das Frühjahr, die Hostas, das Grün im Garten und auf deinen Bildern sieht man genau das was ich so liebe :-)! Meine Hostas sind auch teilweise riesig geworden.
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  14. So schöne Hostas! Ich hab keine - hab immer Angst wegen der vielen Schnecken hier :-) Dein Mr. Grey ist wirklich ein Schmucker!
    Hoffentlich bleibt er immer bei euch. Unsere kleinen Ganoven sind
    hier nun auch schon im ganzen Dorf unterwegs. Hab immer Angst,
    dass sie mal nicht wieder kommen. Aber klauen tut sie bestimmt keiner.
    Sie sind ja ganz normale Hauskatzen, die hier jeder hat. :-)
    Sonnige Freitagsgrüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Sigrun,
    außer sehr vielen Hostas haben wir da was gemeinsam, die Kartoffeln, die plötzlich wachsen, wo man sie nie gesetzt hat. Dieses Phänomen hatte ich auf einigen Beeten. Mr. Grey ist so ein Knuffiger, dem möchte ich stets über sein weiches Fell streichen.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  16. Deine Hostas sind einfach immer wieder schön ! Auch bei uns hat sich bis heute der Regen durchgesetzt. Jetzt ist wenigstens ein schönes Wochenende angesagt, so dass wir auch mal durchjäten können. Mit wir meine ich mich *lach
    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  17. Hach, wie schön. Die Hosta auf dem zweiten Foto hab ich auch und weiß auch nicht, wie sie heißt. Ich liebe den Frühjahrsaustrieb, im Sommer dagegen mag ich sie nicht sehr.
    Farnaustrieb ist jedes Jahr ein Erlebnis, finde ich. :)

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  18. Dass er jetzt Mr. Grey heißt, Euer Kater, wußte ich noch gar nicht. Bei mir lief er noch immer unter 'Flitzer' bzw. 'Schlitzer'. Aber toll sieht er aus! Bei meiner Tochter standen die Fahnen eine Woche auf Halbmast. Sie war einige Tage verreist, die Katzen wurden täglich versorgt. Aber dann kam Anton nicht mehr nach Hause. Tagelange Suchaktionen. Plötzlich lag er dann im Wohnzimmer auf dem Sofa, völlig zerrupft und ohne Fell an einer Seite. Freudentränen kullerten...
    Es grünt so schön in Deinem Garten. Auch ich liebe Farne. Wenn die Horste nur nicht so mächtig werden würden! Die kann man dann nur noch mit der Axt teilen. - Übrigens, das Blau Eures Hauses gefällt mir sehr. Im Obergeschoß haben wir ein großes Zimmer so gestrichen.
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  19. The green colours are looking lovely :-)

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Sigrun, draußen regnet es und ich habe deine Katzengeschichten entdeckt :-) Ich habe lange nicht mehr so gelacht!!! Jeder Katzenbesitzer weiß, wovon du sprichst. Ich zum Beispiel habe keine Vorhänge mehr, seit Kater bei mir eingezogen ist. Dafür aber große Pflanzen als Sichtschutz, die ihn seltsamerweise nicht interessieren. Aber man kann ihnen einfach nicht böse sein. Und in deinem tollen Garten kann er bestimmt viel entdecken und einmal draußen immer draußen, so lief und läuft das zumindest bei meinen Katzen.
    Ich freu mich auf weitere Geschichten von Mr.Grey, du schreibst so schön!

    AntwortenLöschen